Bild zeigt 24 Stunden Antisemitismus

von H.-P. Schröder

„….von: JULIAN REICHELT veröffentlicht am 13.06.2017 – 00:02 Uhr

Heute zeigt BILD 24 Stunden lang online – von null Uhr bis Mitternacht – die Dokumentation über Antisemitismus, die ARTE nicht ausstrahlen will und die der WDR immer noch prüft.

Die TV-Dokumentation belegt in Europa grassierenden, teils hoffähigen Judenhass, für den es nur zwei Worte gibt: ekelhaft und beschämend.

Seit Wochen wird bis in die höchsten Ebenen der Politik über diese – von Gebührengeldern produzierte – Dokumentation diskutiert. Ohne dass die Bürger sie sehen dürfen. Ohne dass sie sich ein Urteil bilden können.

Der Verdacht liegt bitter nah, dass diese Dokumentation nicht gezeigt wird, weil sie politisch nicht genehm ist, weil sie ein antisemitisches Weltbild in weiten Teilen der Gesellschaft belegt, das erschütternd ist.

Da loben wie doch den Springer-Konzern des bekennenden Zionisten Doepfner, dass er uns diese Doku sehen laesst.

Damit wir uns ein eigenes Urteil bilden koennen.

Das Urteil, dass sich die Leute abgeblich erst bilden sollen, das steht laengst fest:

Unsere historische Verantwortung verpflichtet uns, den Unsäglichkeiten entschlossen entgegenzutreten, die diese Dokumentation belegt. Dazu müssen alle wissen, womit wir es zu tun haben. Deswegen zeigt BILD für 24 Stunden online, redaktionell eingeordnet und eingebettet, was im TV nicht gezeigt werden sollte. ….

Der Kampf gegen Antisemitismus ist in Deutschland ein überragendes Interesse. ….“

 

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/06/14/brunnenvergifter-elsaesser-jebsen-linke-mulime-antisemiten/

 

2 Gedanken zu „Bild zeigt 24 Stunden Antisemitismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.