Archiv für den Monat: Mai 2017

Links/Rechts 23.5.17

ONU steht spanisch für UN

.

… „2. FRAGE: Warum gibt es eine UN, Kapitel 7, shoot-to-kill ”Friedens-Durchsetzungs”-Mission in Haiti seit 2004? Ein Land, das sich nicht im Krieg befindet, das kein Friedens-Abkommen umsetzen muss und mit weniger Gewalt, als die meisten Länder in der westlichen Hemisphäre? Die UNO hat niemals seit ihrem Bestehen ein kriegsbereites Battaillon in ein Land geschickt, das sich nicht im Krieg befindet. Warum dieser doppelte Standard für Haiti?“ …

einartysken: Drei Fragen, die Haitianer den Bürgern der Welt stellen


… „Man kann es ganz gut mit dem Terrorismus in Europa vergleichen, als Millionen von Migranten (und unter ihnen eine Vielzahl an Terroristen/Schläfern) nach Europa gebracht wurden, ohne dass eine Überprüfung der Menschen erfolgte. Die IGE mussten ab diesem Zeitpunkt keine einheimischen Zellen mehr aufbauen oder deren Mitglieder trainieren – so wie sie es im Mittleren/Nahen Osten mit dem Daesh getan haben. Sie mussten nur die Vordertür weit im Namen der „Humanität“ aufmachen und schon konnte der „Feind“ einsickern.

Mit dieser Strategie halten die IGE die perfekte „glaubhafte Abstreitbarkeit“ in den Händen. Zudem schaffen sie die „Krisenumgebung“, die sie sich so sehr wünschen.“ …

konjunktion: WannaCry und Co.: Der perfekte Auslöser für einen Crash am Aktienmarkt


… „Da gibt es einen Minister, der seine Komplexe ins Außen projiziert. Ein Mann, der sich nicht selbst über den Weg traut, der aufs Schärfste kontrolliert werden muß, weil er sonst das Netz mit „Haßpostings“ und „Fake News“ überschütten würde. Der Mensch, den man am besten kennt, ist man selbst, und wenn Heiko Ehrenburg Maas so handelt, als sei jeder Mensch ein Ausbund an Schlechtigkeit, dem man einfach nicht trauen kann, sagt das sehr viel über seine Selbsteinschätzung und sein Selbstwertgefühl aus.“ …

 Michael Winkler: Tageskommentar 21. Bleuet 2017


… „Zu verstehen ist es nicht, was manche Individuen dazu verleitet, wieder und wieder das Mahnmal „Feld des Jammers“ in Bretzenheim zu verunstalten. Entdeckt wurde die erneute Beschädigung am Sonntag. Unbekannte hinterließen ihre Schmierereien auf den Wänden des Mahnmals und dem Kreuz, leerten die Blumenkübel, zertrampelten die dort abgelegten Blumen und warfen die Grabkerzen quer über die angrenzenden Felder. Das Glas des Infokastens wurde ebenfalls zerschlagen.

„Das macht mich einfach zornig und sehr, sehr traurig“, erklärt Wolfgang Spietz, Leiter des Dokumentationszentrums und Ausstellung Kriegsgefangenenlager Bretzenheim. Mit jeder weiteren ihrer Untaten, die am Mahnmal begangen werden, ist es schwerer für Spietz zu verstehen, was in den Köpfen dieser Menschen vorgeht.
Wer Hinweise zu den Tätern hat, wird gebeten, die Polizeiinspektion, Telefon 0671-8 81 11 00, zu informieren.“ …

GI: Mahnmal in Bretzenheim geschändet


… „Während seiner Kampagne bestand er sogar darauf, nur kleine Spenden zu erhalten, statt große. Nach offiziellen Angaben der Bewegung wurde bis Dezember 2016 über 5 Millionen gespendet. 70 Prozent davon von nur 669 Personen.“ …

Gegenfrage: Frankreichs Präsident Macron erhielt Millionen von Bankern


 

Links/Rechts 22.5.17

.

… „Die politische Klasse ist so diskreditiert, dass auf Demonstrationen immer wieder ein radikales Aufräumen und eine Machtübernahme des Militärs gefordert wird. Gegen rund 60 Prozent der Abgeordneten und Senatoren des Kongresses laufen Ermittlungen aller Art.“ …

ard: Korruptionsaffäre in BrasilienPräsident Temer lehnt Rücktritt ab


… „Als immer mehr getötet worden seien, hätten CIA und FBI gemeinsame Ermittlungen aufgenommen“ …

ard: Bericht der „New York Times“CIA-Informanten in China getötet


… „Seit einigen Wochen führen die syrische Armee und ihre Partner der Achse des Widerstandes eine Offensive, um die Hauptstraße von Damaskus nach Bagdad wieder freizuschaufeln. Und vorgestern waren sie da gegen die zusammenbrechende Terrorgruppe ISIS soweit vorangekommen, dass sie nur noch rund 70 Kilometer Wüste von der Grenze trennten. Die irakische Seite der Grenze wird von staatstregenden Volksmobilisierungseinheiten beherrscht, so dass wirklich nur noch einige Dutzend Kilometer in der syrischen Wüste fehlen, um die Hauptstraße von Damaskus nach Bagdad wieder komplett frei zu bekommen. Den von Jordanien aus operierenden US-Jihadi-Proxies wie Maghawir Al Thawra passt das jedoch überhaupt nicht.“ …

EP: Luftangriffe der US-geführten Koalition halten Achse des Widerstandes nicht vom Vorrücken Richtung Tanf ab


… „Im Sommer 1940 planten unsere zukünftigen Verbündeten (die Engländer und die Franzosen) eine Aggression gegen die UdSSR; hunderte von Flugzeugen hätten von ihren Flugbasen in Syrien und im Irak aus die Erdölindustrie in Baku zerbomben sollen. Wäre dieser Schlag ausgeführt worden und es wäre nicht ausgeschlossen gewesen, dass unsere Verbündeten sich im selben Graben mit Hitler aufgefunden hätten.“ …

saker2.0: R. Ischtschenko – EU mit FR am Rande der Kapitulation


… „Das lag nicht allein am wachsenden Unmut der Bevölkerung in Europa gegen das Freihandelsabkommen, auf den in den Machtetagen der EU ohnehin kaum Rücksicht genommen wird.

… Jüngst hatte sich Angela Merkel aber offen für eine Wiederaufnahme der TTIP-Gespräche gezeigt.

… Jedoch sind die rechtlichen Hürden für Handelsverträge mit der EU jüngst gestiegen. Der Europäische Gerichtshof hat kürzlich den Weg für ein Veto-Recht nationaler Parlamente gegen Freihandelsabkommen der EU geebnet. Die EU-Kommission hatte hingegen die Position vertreten, dass nur eine Mitwirkung des Europaparlaments und der Regierungen der Mitgliedstaaten am Abschluss vorgesehen ist.“ …

RT: Ist TTIP doch nicht tot? US-Handelskammer setzt auf neue Gespräche nach Bundestagswahl


… „I know what surprises me the most. They are destabilizing the political situation in the United States under anti-Russian slogans. They either don’t understand that they are bringing harm to their own country, in this case they are just stupid, or they understand everything, and in this case they are a dangerous and unscrupulous people.“ …

saker: Hail to the Chief! and Other News


… „Earlier this week, a representative of Jaysh al-Thuwar, said that the target of the Free Syrian Army and the US-led coalition is to capture the city of Deir Ezzor.“ …

Anm.: VIDEO

saker: Syrian War Report – May 19, 2017: US-Led Forces Fights With Syrian Army For Iraqi Border


 

Links/Rechts 21.5.17


… „Würde eine Herrmann-Göring-Kaserne etwas bewirken? Der Mann war vor seiner politischen Karriere immerhin Jagdflieger und Träger des Pour-le-Merite, also ein durchaus vorzeigbarer Soldat. Ich gehe davon aus, daß kein einziger Soldat in dieser Kaserne wegen des Namensgebers Nationalsozialist würde, ebenso wenig, wie ein Soldat in einer Joschka-Fischer-Kaserne deswegen anfinge, Steine auf Polizisten zu werfen. Es ist nur die Politik, die deswegen einschreitet. Die Herrmann-Göring-Kaserne wird es vor allem deshalb nicht geben, weil der Staat durch seine Korrektheit in Kleinigkeiten von seiner Mißwirtschaft im Großen ablenken will. Ein Staat, der gegen eingebildete Feinde seine Stärke demonstriert, gesteht damit seine Schwäche gegenüber realen Feinden ein.“ ..

Michael Winkler: Tageskommentar 20. Bleuet 2017


… „Unabhängig von der persönlichen Integrität und den Motiven des Staatschefs, der einen Atomschlag auslöst, wären die globalen Folgen seiner Entscheidung katastrophal. Da den US-Amerikanern nur 30 Minuten und den Russen sogar nur 15 Minuten für diese irreversible Entscheidung bleiben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass alle derzeit Lebenden, die nicht bald eines natürlichen Todes sterben, in einem Atomkrieg ihr Leben verlieren werden. Sogar die schlimmsten Vorhersagen über mögliche Folgen der Erderwärmung reichen nicht annähernd an das Ausmaß der Gefahr heran, die von dem drohenden Atomkrieg ausgeht. “ …

LP: Führende US-Wissenschaftler warnen: Die USA wollen Russland angreifen „Die Feinde mit einem überraschenden atomaren Erstschlag entwaffnen!“


… „Ach, wenn man erst genügend Waffen angehäuft hat, wird sich ein Krieg schon finden lassen.

Die Angreifer haben 90 Prozent Mossuls eingenommen, wird berichtet. Das ist ein ganz sauberer Krieg, in dem kein Blut fließt und keine Zivilisten getötet werden, es wird auch nicht geschossen oder bombardiert. Zumindest, wenn man den Wahrheitsmedien glauben darf. Damals, in Aleppo, war das ganz anders“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 21. Bleuet 2017


… „Allerdings, so schreibt die englischsprachige Wikipedia, handelte es sich dabei nur um einen Propagandatrick. Die USA hatten selbst im Jahr 1946 erst neun Atombomben in ihrem Inventar. Darum sei Plan Totality ein Teil von Trumans „riesigem Atombluff“, der sich an die Sowjetunion richtete.“ …

Gegenfrage: Plan Totality


sputnik: Ukraine schneidet zwei Dörfer vom eigenen Territorium ab


sputnik: Falls Le Pen gesiegt hätte: Frankreich hatte Geheimplan