Links/Rechts 25.3.17

.

… „Im Westen gibt es keine autoritären Regime, aber die Propaganda ist jeden Tag am Werk. Sie wird nicht von oben angeordnet, sondern von unten erwartet. Sie triumphiert nur, weil wir die Wahrheit nicht wissen wollen; weil wir die Verbrechen, die in unserem Namen begangen werden nicht kennen wollen. Wir sind wie Straußvögel, die ihre Köpfe im Sand verstecken.

… Es hat in fernen Ländern begonnen, aber es kommt jetzt auf uns zu. Die Attentate einerseits, die Kriegs-Propaganda andererseits, sind ja schon da.“ …

Anm.: absolute Kaufempfehlung

voltairenet: Zum Buch „Sous nos yeux“ (Vor unseren Augen)


… „Die Videos wurden über den White-Helmets-Channel “Syrian Civil Defense in Idlib Province” hochgeladen. Produziert wurden die Videos von den Weißhelmen gemeinsam mit der Organisation “Coordinating Sarmin”, deren Logo eine schwarze Jihadistenflagge (Al Qaida) enthält. In dem Video sind auch Weißhelme zu sehen.“ …

honigmann: Kind für Propagandavideo ermordet


… „Nsapu ist der Name eines der Polizeichefs, der sich im vergangenen Jahr gegen Präsident Joseph Kabila ausgesprochen hatte. Er wurde von der Polizei ermordet, sein Dorf wurde komplett niedergebrannt.“ …

Anm.: es gibt hier wohl gewisse kulturelle Unterschiede zu Europa

sputnik: Massaker in Kongo: Bewaffnete köpfen 40 Polizisten


… „Von 2006 bis 2010 wurden 60 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe in Syrien zerstört.“ „80 Prozent des Viehbestandes musste getötet werden.“ Die Dürre im östlichen Mittelmeer sei die schlimmste seit Beginn der Aufzeichnungen vor 900 Jahren, fügte er hinzu. „Und 1,5 Millionen Klimaflüchtlinge wurden in die Städte in Syrien getrieben, wo sie auf Flüchtlinge aus dem Irak-Krieg trafen.““ …

Anm.: wann wurde der „Bio“-Sprit eingeführt? Trotz Hungersnöten?

Gegenfrage: Al Gore: Klimawandel ist Grund für Syrienkrieg und Brexit


… “ Die „Sächsische Zeitung“ aus Dresden hält sich nicht an den Kodex des Presserat und hat entschieden, die Herkunft von Straftätern oder Verdächtigen immer zu nennen, egal wer es ist. Chefredakteur Uwe Vetterick begründete das mit den Ergebnissen einer repräsentativen Befragung der Zeitung: Sie habe gezeigt, dass viele Leser davon ausgingen, die Täter seien Asylbewerber, wenn keine Nationalität genannt sei.“ …

ASR: Deutschland – keine Nennung der Herkunft von Tätern


 

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 25.3.17

  1. deutschland-keine-nennung-der-herkunft
    Das geht auch nicht. Wer weiß wo die herstammen und die Polizei macht dann eine Falschaussage!!! Die diplomtischen Verwicklungen sind unvorstellbar. 1,2,3-danke Polizei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.