Duo Infernale: Volksverhetzer und exotische Tierliebhaber ohne Maske gegen brave Bürger

von H.-P. Schröder

https://www.tag24.de/nachrichten/fluechtlinge-zwickau-gericht-hetzer-guntram-maske-33487

Dezember 2012: 6 Monate Gefängnis OHNE Bewährung, sagt Richter Jürgen Dietel vom Amtsgericht Zwickau

„Staatsanwalt Jörg Rzehak: „Mit solchen Verleumdungen schüren Sie Fremdenhass! Dass in Crimmitschau kürzlich eine Asylbewerberunterkunft in Brand gesteckt wurde, kann letztlich auch auf solche Beschimpfungen zurückgeführt werden.“

„Im Januar dieses Jahres hatte der Rentner an die Stadtverwaltung Crimmitschau, an eine Tageszeitung und an den NPD-Kreisvorsitzenden eine E-Mail geschickt, in der er behauptete: „Für Menschen aus dem arabischen Raum ist es üblich, sexuelle Praktiken mit Tieren auszuüben.“

Dann fügte er die Frage hinzu, ob die Stadt nun extra Ziegen und Esel für die neuen Mitbürger besorgen würde……“

Dass Urteil wurde  kassiert, und revidiert, siehe Artikel vom 14. September 2016, wie auch die Freche Fresse berichtete, allerdings will die Freche Fresse  Geld für einen kurzen Blick in ihr schmalbrüstiges Geschreibsel, aber wer würde Pifis Hof-Schmierblatt dafür einen roten Heller spenden ? Kein anständiger Mensch…….. .

Jetzt lautet das Urteil, als Reaktion auf eine einfach zu beantwortende Frage, ganz anders, statt 6 Monate Gefängnis ohne Bewährung wurde eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu 12 Euro verhängt. Dem Rentner sei empfohlen, Revision einzulegen, das Verhalten des Staatsanwaltes, der einen Zusammenhang zwischen einer naheliegenden, einfachen  Frage   und einer schweren Straftat, wie dem Anzünden von Asylantenunterschlüpfen ( wer war das eigentlich damals, und aus welchen Gründen ?) mental konstruiert, bildet schon an sich einen belastbaren Revisionsgrund. In diesem Zusammenhang sei noch auf das Verfahren gegen Bischof Williamson und auf Williamsons Einstellung verwiesen: Es wird revidiert bis zum Freispruch, kapituliert wird nicht.

In diesem Sinne: Waidmannsheil! nach Zwickau/Crimmitschau

 

5 Gedanken zu „Duo Infernale: Volksverhetzer und exotische Tierliebhaber ohne Maske gegen brave Bürger

  1. Der 130er bezieht sich ausschließlich auf den Holo.
    Rzehak hätte die Beglückung von Tieren nicht nach dem 130 er annehmen dürfen.
    Nur Menschen dürfen von den Facharbeitern der Verfolgung beglückt werden. Auch was das halsabschneiden (Schächten) an Ungläubigen angeht! Menschen sind wir Ungläubige ja nicht, wir sind Vieh und uns gehört der Rumpf vom Kopf mit dem Messer getrennt. Tiere werden demnach von der „Beglückung“ durch die Gäste der Kanzlerin vom „Glück“ ausgegrenzt. Denen steht das Glück zu nach Gottes Wille geschächtet zu werden. 2017 wird die ganze Sache in einen Freispruch enden. Dem Angeklagten empfehle ich anschließend auf Schmerzensgeld zu klagen, was erfolgreich enden wird. Der Anzeigeerstatterin Magdalena Schnippisch ihr Konto wird in „Ihr Minusguthaben beträgt“ komplimentiert.

  2. Sowie man den Stuhl nicht mehr halten kann, ist der Knast eine hoffnungsvolle Alternative. Denn dort kennt man sich bestens mit Menschen aus, welche gerade dort hinkacken, wo sie gerade stehen! Und der Dreck wird sofort entfernt. Mein Freund Dieter brachte seine Mutter ins Heim. Im Doppelzimmer war eine Dame, die sich einfach im Zimmer hinsetze und einen stinkenden Haufen hinterließ. Als das Freitags passierte, lag der Dreck bis Montag; denn erst dann kümmerte sich der Reinigungsdienst um die Scheiße! Das wäre im BRDDR-Knast nie passiert!

  3. Werter Waffenstudent,

    das mag sein, daß Alters-Knast immer noch besser als Alters-Heim ist (im ersteren wird man wenigstens nicht verdurstet!), aber wenn schon, dann sollte ein richtiger Haftgrund vorliegen und nicht derlei Fehlinterpretationen mittels Staatsanwälte und Richter wie obige.

    Außerdem wirkt der in der Zeitung abgebildete „Delinquent“ noch nicht reif für eine Alters-Wasauchimmer 🙂

    1. Auf einen Alten-Heimplatz muß man lange warten. Und der ist zudem teuer. Auf einen Alten-Knastplatz muß man nicht warten, der wird sofort verfügbar, wenn man nur gewisse BRDDR-Dogmen anzweifelt. Und diesen Platz bezahlt der Staat!

Schreibe einen Kommentar zu Waffenstudent Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.