9 Gedanken zu „Refugee Lyrik IV

  1. Hallo in die Runde!
    Ich denke, diese prinzipiell informative Seite, zu dem noch unter dem ehrenwerten Namengeber Julius Hensel, hat es nicht nötig, sich über Menschen höhnisch oder sonstwie abfällig zu äußern, die selber nur Opfer der Umstände geworden sind – aus welchen Gründen auch immer.

    Das sich die wahren Drahtzieher von organisierten Kriegen und Terror-Attacken schmarotzend in den kriminellen Wirtschafts-Politstrukturen befinden, darüber sind sich sicherlich alle einig in diesem Forum (?).

    Lasst uns – wenn schon – dann lieber den Lichtschein auf die Verursacherstrukturen samt Handlangern lenken….. das könnte dann wenigstens bei dem ein oder anderen dazu beitragen das eigene Bewußtsein zu erweitern. Oder irre ICH?

    1. Bekommst Du 30 Silberlinge oder Tabletten? Seit 1945 geht die erfolgtreiche Verdummung der Deutschen! Schluß damit. Wir sind nicht für die ganze Welt verantwortlich! DIE haben selbst Köpfe um zu denken nicht das Sie damit mit heuchelnden Grimmassen betteln!

    2. Wer sind denn die wahren Drahtzieher, die immer nach dem selben Muster vorgehen? Benenne sie doch mal bitte.
      Der von den Drahtziehern bezahlte Dummschwätzer Alex Jones meint seit Trump, die Chinesen kontrollieren Hollywood, für ihn die „Drahtzieher“.

  2. Im nächsten Plakat mache ich mich über die Kartoffeln, die sich alles andrehen lassen und denen man alles Unmögliche vormachen kann, lustig, versprochen !

    Aber im Ernst, ich kann diesen irreführenden Seicht-Scheiß nicht mehr hören, wir hatten einen Schmierenkomödienauftritt einer verlogenen Rollstuhlschieberin, die als Ikone der Asylbetrügermafia herumgereicht wurde, um Kartoffeln aus- zu – erpressern ( so wie bei ihrem Textbaustein „die“ Schuld mitswingt, schluchz. Was gerne unter den Tisch fällt: Asyl ist eine Gnade. Nochmal :eine GNADE. Kein einklagfähiges Recht.) , einer Entwerterin und Missbraucherin humaner Mitmenschlichkeit und natürlicher ( nochmal „natürlicher“, nicht erpresserter) Hilfsbereitschaft.

    Ein widerliches Schauspiel und kein Einzelfall, symptomatisch für das ganze Gewerbe mit der Unzucht, und genau darauf bezieht sich das Plakat.

    Normalerweise gibt es weder Erläuterungen noch Hintergrund, auch auf Ab- und Anfrage nicht, ich setze Mitdenkerfähigkeit voraus, aber bei Ihnen mache ich eine Ausnahme, – vielleicht sind Sie einfach- naiv und damit nur bedingt schuldfähig, – noch.

  3. Keine Flüchtlinge: Mit Handy und ohne Pass in Deutschland auftauchen, dicke Lippe riskieren, Forderungen stellen und einem unschuldig Leidenden den Platz stehlen.

    Das ist das Allerallerletzte. Kein zivilisierter Mensch wird ein solches asoziales Verhalten billigen oder gar unterstützen.

    Um zu verschleiern, was da abläuft, um uns klein und niedrig zu halten, wird Tag und Nacht auf uns eingetrommelt, Drohungen, Erpressungen, Einschläferungen aus dem Elektroj…., im Supermarkt, in Vereinen, im Bekanntenkreis, auf öffentlichen Plätzen, in der U-Bahn.

    Jedoch ohne Erfolg. Die kalte Wut wächst. Kalte Wut ist wie kalte Fusion: natürlichlen Ursprungs. Deshalb versagen ihre Rezepte, deshalb können die widernatürlichen Unnaturen mit kalter Wut nicht umgehen. Mit Ausfällen im Beamtenapparat ist daher zu rechen, dort wird der Ernst anfangen.

    Ich darf in diesem Zusammenhang an die Protegierung und Versorgung von „oppositionellen Kämpfern aus Syrien“ , sprich primitiven Ganoven, und Halsanbschneidern, in der BRD, mit Steuergeldern, durch das Merkelregime erinnern.

    Das geschah bereits ganz zu Anfang des sog. Syrienkonfliktes. Das Merkelregime UND SEINE DIENER ist nicht nur für die Folgen des Überfalles durch Barbaren 100prozentig verantwortlich, sondern leistet seit Jahren(!!!) aktive Vorarbeiten, um in den Ländern, die jetzt als Herkunftsländer herhalten müssen, instabile Verhältnisse zu schaffen und auf der anderen Seite der Front, der Heimatfront wie sie Herr Wischnewski nennt, uns moralisch erpressend, den Überfall auf unser eigenen Land „schmackhaft“ zu machen (Zum Markenzeichen wurde das von den Asylmafiavampiren ausgeweidete, völlig fiktive Gespenst „Armer Flüchtling“)

    Das Gesamtkonzept ist leicht zu durchschauen, wenn man einen übergeordneten Standpunkt einnimmt, dazu muss man sich aus der 2-Dimensionalität befreien und einen x-beliebigen Berg ersteigen. ( einzige Ausnahme : irgendwelche Berge auf denen angebliche Gesetze von angeblichen Göttern erlassen werden, sind zu meiden, dort lauert die Gefahr einer uralt Fake News aufzusitzen.)
    Gruß
    Metaebene

    http://www.achgut.com/artikel/schaut_mal_was_mein_fluechtling_alles_kann

  4. Ich kenne nur einen persönlich, der arbeitet beim THW, schicke Unform, neues THW-Auto, der baut auf unsere Kosten Asylantenunterkünfte mit seiner Truppe. Den kann man, ohne einen Fehlgriff befürchten zu müssen, als „Drahtzieher auf unterer Ebene, zum baldigen Verschleiß bestimmt“ bezeichnen. Ansonsten , bei ehrlichem Interesse , `raus aus dem warmen Bettchen, Berge hochkraxeln und Überblick verschaffen, Indizien verweisen auf Einflüsse von „ausserhalb“ mit irdischen Helferlein.

    1. Für Einfluß von Außerhalb gibt es recht viele Indizien.
      Die Frage wäre nur, ob die von Außerhalb so aussehen wie wir, und ob es mehrere Gruppen von Außerhalb gibt.
      Beweise für außerhalbige Riesenechsen, Fehlanzeige, aber Indizien für sehr menschlich aussehende Außerhalbigen.
      Vielleicht sollte man auch „innerhalb“ suchen, weil die von Innerhalb für welche von Außerhalb durchgehen. Wenn ich Hollywood glauben soll, sind die von außerhalb immer böse, und neidisch auf unsere Freiheit und so, immer zurückgeschlagen von den irdischen „Auserwählten“. Fragen über Fragen.

  5. @Thomas59

    Wir sind nicht für fremde Heerscharen aus Vorderasien und Afrika verantwortlich.

    Lies Lektüre, die unsere Vorfahren einst verfaßten und ihren Zöglingen lehrten, wie:

    Die Ameise arbeitete hart während des ganzen Sommers, baute ihr Haus und legte
    Vorräte für den Winter an. Die Grille dachte: „Was für ein Narr ist doch diese
    Ameise!“, und sie sang und lachte und tanzte und spielte den ganzen Sommer lang. Es
    kam der Winter, die Ameise hatte es in ihrem Haus behaglich warm und genug zu
    essen. Die Grille jedoch, die weder für eine Unterkunft noch für Nahrungsvorräte
    gesorgt hatte, starb elend in der Kälte.

    Eine Fabel nach La Fontaine, notiert im 17. Jahrhundert

    Komm nun nicht mit dem Hinweis, daß dort alles kaputt wäre. Na und, da war es hier auch unzählige male und wir haben unser Land immer wieder neu aufgebaut.

    Womit wir beim Kern des Asylzirkus‘ angelangt sind.

    Weil unser Feind, der ewige J sowie sein endloses Gefolge, und nicht mit seinen zahllosen Kriegen zerstören konnte, so betreibt er es jetzt mittels Zersetzung in Form von Biomasse, die aus Weitfortistan hierher gekarrt wird, wie beispielsweise mit dem sogenannten Refugee Express:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.