3 Gedanken zu „keine Experimente: wer CDU wählt, schadet Deutschland

  1. Das Omen

    Der CDU-Landesparteitag fand übrigens in der Rattenfängerhalle statt. Sie spielte Blockflöte ( auf dem Gebiet kennt sie sich aus ) und die Ratten kamen ?

  2. Der nächste Streich unserer „Physikerin“* :

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159875294/Eine-Fluechtlings-Obergrenze-wird-es-mit-Merkel-nicht-geben.html

    „Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich bei einer Regionalkonferenz der CDU in Münster erneut gegen eine Obergrenze in der Flüchtlingsfrage ausgesprochen. „Ich halte dieses Instrument aus verschiedenen Gründen nicht für richtig. Es ist ein Unterschied, ob Frieden ist in Syrien oder im Irak. In einem Jahr gibt es ganz wenige Flüchtlinge, im nächsten Jahr mehr“, sagte Merkel in der Halle Münsterland. …“

    Kommentar:

    Heinz S.
    vor 3 Stunden
    Das Argument von Merkel gegen die Obergrenze bei Flüchtlingen ist – ich muss mich sehr vorsichtig ausdrücken – mehr als merk(el)würdig. Eine Obergrenze sei sinnlos, weil es mal mehr, mal weniger Flüchtlinge gäbe. Das kommt dem Argument gleich, eine Promillegrenze im Strassenverkehr sei überflüssig, weil mal mehr, mal weniger Bier im Haus ist. Für die Obergrenze dessen, was Deutschland an Migranten aufnehmen kann, ist es logisch völlig irrelevant, wieviele Flüchtlinge es gibt. Deutschland wird nicht leistungsfähiger, wenn mehr Migranten kommen.
    Das Argument zeigt ganz klar eins auf: wie es um Merkel bestellt ist. In einer ganz bestimmten Hinsicht. Und es wirft eine Frage auf: Wie hat sie nur das Physik-Examen geschafft?*

    * „Merkel Physikerin“ kongruent mit z. B. „NSU-Schwindel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.