Links/Rechts 19.10.16

sputnik: Horrorfilm wird wahr: Hai durchbricht Tauchkäfig mit Mann – VIDEO

… „Später hat Saudi-Arabien die Bombardierung zugegeben, aber dass sie organisiert worden wäre ohne Saudi-Arabien darüber zu informieren.“ …

voltairenet: Die Koalition gibt zu, eine Trauerzeremonie in Sanaa bombardiert zu haben

… „Im übrigen werden wir auch in Zukunft die Nationalität und Herkunft ausländischer Straftäter nennen, wenn wir der Meinung sind, daß unsere Leser ein Anrecht darauf haben, diese zu erfahren. Auch auf die Gefahr hin, daß uns demnächst erneut Post vom Presserat erreicht.“ …

jW: Täter ohne Herkunft

… „Das größte Plus verzeichnete laut der Studie Frankfurt mit fast 19 Prozent vor Köln (15 Prozent) und Stuttgart (elf Prozent). “ …

ard: Studie zu Immobilienpreisen – Immer schneller immer teurer?

… „Nach Angaben der französischen Staatsanwaltschaft wollten die Männer zunächst die Ausrüstung des Reporters stehlen, dann habe einer der Migranten ein Messer gezogen und die 38-Jährige Dolmetscherin zum Sex gezwungen. Währenddessen hätten die beiden anderen Afghanen den 42-jährigen Journalisten festgehalten.

… Nach den drei Tätern werde noch gefahndet.“ …

sputnik: Nordfrankreich: Migrant vergewaltigt Dolmetscherin vor Augen eines Journalisten

… „„Die Kampagne ist der größte Triumph meiner bisherigen Karriere und nun kann ich das nicht einmal in meinem Lebenslauf erwähnen, da sie laut Warner Bros. überhaupt nicht existiert“, so der ehemalige Mitarbeiter.“ …

Gegenfrage: Stephen Kings „ES“: Gruselclowns eine PR-Aktion von Warner Bros.?

 

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 19.10.16

  1. Warum gibt es in der BRDDR eigentlich keine Anklagen gegen die Verursacher der aktuellen Flucht in die BRDDR-Hängematte?

    Wir klagen doch sonst mit medialer Hochbegeisterung gegen jede Mastdarmverstimmung! Wir klagen gegen Scheintote und Demente, denen man Untaten zur Last legt, welche sie vor über 70 Jahren begangen haben sollen, für die es aber weder Zeugen noch Beweise gibt!

    Wenn nun aber ein knackiger Ficki-Ficki-Refudschiß in der BRDDR Asyl beantragt und behauptet, daß er seine Heimat verlassen mußte, weil dort sein Leben bedroht war, dann gibt es dafür Belege und Tatsachen.

    Nun fühlt sich die BRDDR ja grundsätzlich dazu aufgerufen alle Menschenrechte zu schützen und zu verteidigen! – Und wenn hier ein Asyl-Neger behauptet, daß man ihn schräg anschaute, dann ermittelt die Polizei. Darüber freut sich die Organisierte Kriminalität; denn Polizei, welche Ficki-Ficki-Refudschiß betreut, kann keine Kriminalität bekämpfen!

    Zur Erinnerung: Deutsche, Flüchtlinge, welche in ein Deutsches Flüchtlingslager gelangten, die wurden grundsätzlich zu ihrer Flucht befragt. (Das geschah vor allem im Auftrag der US-Satansbefreier) Daher kannten die BRD-Organe fast alle Fakten, welche zur Flucht Vertreibung gehörten. (Mein Schwiegervater wurde tagelang, erst in Berlin, dann im Lager Delmenhorst und zuletzt in der witzigen, erbärmlichen Notbehausung in Düsseldorf befragt)

    Warum bitte, werden unsere Ficki-Ficki-Refudschiß nicht ebenso gründlich nach den Ursachen und Umständen zur Flucht befragt wie mein Schwiegervater? Daß dies nicht geschieht, ist eine große Unterlassungssünde der BRDDR.

    Ich wünsche mir, daß die BRDDR weniger Militär ins Morgenland schickt, sondern daß die BRDDR „Strafermittler“ in das Muselland schickt, welche die Angaben unserer Ficki-Ficki-Refudschiß überprüfen, und die sofern deren Angaben stimmen Anklage gegen die Vertreibungsverbrecher erheben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.