schreibt Kahane anonym auf tagesschau.de ?

von H.-P. Schröder

dierotesa

http://www.tagesschau.de/inland/uebergriffe-politiker-101.html

Medienbericht über Gewalt gegen Politiker

Im Fokus

(Autor anonym. Kahane?)

Stand: 26.09.2016 22:07 Uhr

Mit Eiern beworfen, von Farbbeuteln getroffen (Torten vergessen-AfD)- Ziel von körperlichen Übergriffen waren Politiker schon immer. Aktuell scheinen die Volksvertreter aber besonders unter Druck. (Mir kommen die Tränen. Ja woran liegt denn das? Keine Ahnung ARD?) Mehr als 800 Attacken gab es 2016 laut Medienberichten.

(Laut Medienberichten? Der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, oder wem ? Kollaborateur ARD zitiert ohne Zitat ARD, bzw. aus der Besatzerpresse and friends, behauptet oder erfindet schlichtweg. Keine Quellenangaben, keine nähere Spezifikation, nichts, so geht Lügenpresse. Das ist „Some people say Niveau“.) Vor allem von Rechten.

(Laut Medienberichten? Von Rechten? So, so. Welche Rechte sind gemeint? Kollaborateurschutzagenten die falseflags durchführen? Instrumentalisierte Kleinkriminelle und Asoziale? Oder „Rechte“, die Gewalttaten gegen AfDmitglieder, AfDbesitz und AfDveranstaltungen verüben? Oder diejenigen die in Leipzig unter väterlicher Aufsicht von Capo Merbitz wirken? Oder „Berliner Rechte“? Oder handelt es sich um die Attacken, die von den von Schwesig finanzierten Agitations-, Asylmafiaschützern-, und Deutsche zusammenschlagen-Gruppen? )

Politiker sind in Deutschland häufig Ziel von gewaltsamen Übergriffen. (Primär AfD-Politiker.) Laut einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen (wie wäre es an dieser Stelle mit der Wiedergabe der Originalanfrage und der Originalantwort, zumindest von deren Kernpassagen, stattdessen kommt wischiwaschi „laut einer Anfrage“) gab es seit Jahresbeginn 813 Angriffe auf Volksvertreter. Für die Hälfte der Übergriffe sind nach übereinstimmenden Medienberichten Rechtsextreme verantwortlich. (Übereinstimmende Medienberichte, na dann muss das ja stimme., denn daß da die gleichgeschaltete Lügenpresse der Besatzerkollaborateure dahintersteckt, das schließt die gleichgeschaltete Lügenpresse der Besatzerkollaborateutre zu 100 % aus, stimmt`s?) Konkret werden die rechten Strömungen der „Reichsbürger“ und „Identitären“ als Bedrohung genannt. 97 Delikte werden demnach dem linken Spektrum zugerechnet. (97 von 813 ????? So geht Besatzerregierung, so geht Besatzerlügenpresse.)

Insgesamt 18 Taten waren direkte körperliche Angriffe wie Körperverletzung oder Brandstiftung. Zu den anderen Delikten gehörten etwa Nötigung, Bedrohung, Sachbeschädigungen oder Volksverhetzung. (Endlich kommt sie, mein Liebling: die Volksverhetzung, in Gestalt des Schlagtot-Besatzerparagraphen 130, angewendet gegen Alles und Jeden, der die Kreise der Herren des Besatzerregimes stört.)

Auch Journalisten im Visier der Rechten

Die Zählung wurde laut Medienberichten in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt. Daher ist ein Vergleich mit dem Vorjahr nicht möglich. ( Na sowas aber auch!!!) Angriffen ausgesetzt waren demnach auch Medienvertreter. (Die arme, arme, ohne eigenes Verschulden gleichgeschaltete Besatzerlügenpresse!!!) Laut Polizei wurden 93 Straftaten gezählt, gegen religiöse Gemeinden, Einrichtungen und Repräsentanten 37 Straftaten. (Da hätte sich die Polizei aber schwer verzählt, wo bleibt u.a. das Zwischenergebnis des Bürgerkrieges Kurdenpolitiker gegen Türkenpolitiker, der sich in UNSEREM Land abspielt?)

„Die Antwort der Bundesregierung zeigt, wie groß die Bedrohung ist, die von Neonzais in unserem Land ausgeht“, (halluzinierte) sagte die Grünen-Innenexpertin Irene Mihalic dem SPIEGEL.

(Eine Frau als Innenexpertin ist schwer vorstellbar, um so mehr, da es sich um ein Mitglied der grünen Bande handelt, die für eine überproportional große Anzahl von gewissenlosgeblähten Schaumschlägern in den oberen Etagen berüchtigt ist. Frauen können maximal Schminkexperten oder Küchen- und Kochexperten sein, bei einfachen Dingen wie der Zeugung und bei der Geburt des Nachwuchses benötigen sie bereits, wie jedermann weiß, männliche Hilfe. )

„Die rechte Gefahr ist in höchstem Maße virulent.“ Im Oktober 2015 hatte die (reichlich undurchsichtige und mit einem Genesungswunder, Wölki am Werk?, -gekrönte) Messerattacke auf die Kölner Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker (Henriette, zeig` uns deine Narbe….) während des Wahlkampfes für Aufsehen gesorgt. (Die dann die Plausibilitätsbasis zur erfolgreich durchgezogenen Wahl der unbeliebten Reker zur Kölnerklüngelombudsfrau legte.)

Ihre Meinung – meta.tagesschau.de

Bisher keine Kommentare zur Meldung. Kommentierung der Meldung beendet.

2 Gedanken zu „schreibt Kahane anonym auf tagesschau.de ?

  1. Naja, zur „Wahl“ letztens, grinsten überall von Pappschildern fiese Gesichter herab, wie in der Geisterbahn.
    Von einer „Nase für den Bezirk“(stand so da und er sah aus wie ein Jud), über einen echten „deutschen“ grünen Taliban, bis zu meinem Lieblingsspruch der CDU war alles dabei was mich zum brechen bringt.
    „Bäume können nur wir!“ meint die CDU, ist das nicht beruhigend?
    Ich empfehle demnächst Hanfseile als Krawatte.

  2. „Insgesamt 18 Taten waren direkte körperliche Angriffe wie Körperverletzung oder Brandstiftung.“

    Das kommt so von der Märchenschau?

    Wurde denn Einer von den beispielhaften 18 in Brand gesetzt? Zum 1 Advent vielleicht, wenn der 7 armige Riesenleuchter vor Reichstag aufgebaut wird?
    Oder waren es „körperliche“ Angriffe auf unschuldigen Autos, durch grün-rotes und Anitfa Gesindel aus dem Biotop der Mülltonne?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.