Mitleid bitte! – Die Politmafia bellt!

von H.-P. Schröder

rotfunkfans

 

Vorausgeschickt die Ergebnisse der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz vom 13. März 2016:

SPD 36,2 %

CDU 31,8 %

AfD 12,6 %

FDP 6,2 %

Grüne 5,3 %

Aus der All-Gemeinen Lügenpresse:

Mainz (dpa/lrs) – Begleitet von heftigen Vorwürfen der AfD gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk hat der Landtag Rheinland-Pfalz neue Vertreter in die SWR-Gremien entsandt. In einer kurzfristig angesetzten Aussprache kritisierte die AfD, dass sie niemanden schicken kann. Die Entsendung entspricht den dafür vom Landtag (neu) festgelegten Zählverfahren.

Der stellvertretene AfD-Fraktionschef Joachim Paul bezeichnete den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als «nimmersatten Staatsfunk», dessen Gebührensystem ebenso auf Widerspruch in der Bevölkerung stoße wie dessen Berichterstattung. «Ob Russland oder Asylkrise, viele gehen davon aus, dass Informationen vorenthalten, verzerrt oder weich gespült werden.»

Der AfD-Abgeordnete Jan Bollinger kündigte an, dass seine Fraktion gegen das (neue, à la Pifi sich selbst begünstigend geänderte,) nun angewandte Zählverfahren nach d’Hondt klagen werde. Nach dieser Regelung stellt die AfD auch nur jeweils einen Vertreter in den Fachausschüssen des Landtags. (Trotz 12, 6 % bei den Landtagswahlen!)

«Einer gerichtlichen Auseinandersetzung sehen wir äußerst gelassen entgegen», sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Martin Haller. Er wies die Vorwürfe gegen den SWR ebenso zurück wie der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Martin Brandl. Die Beitragsfinanzierung ermögliche einen unabhängigen Rundfunk und dauerhaft etablierten Qualitätsjournalismus, erklärte Brandl. (Brüller! Narhallamarsch!)

Die Attacken der AfD gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk seien «an Absurdität überhaupt nicht zu überbieten», kritisierte Grünen-Fraktionschef Bernhard Braun. Er sagte, der öffentlich-rechtliche Rundfunk erfülle eine wichtige stabilisierende Funktion für die Demokratie. (Er meint: „ist unverzichtbar für die Aufrechterhaltung der Parteiendiktatur.“)

Neue Mitglieder im SWR-Rundfunkrat sind Adolf Weiland (CDU) und Cornelia Willius-Senzer (FDP). (Zur Erinnerung: Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2016 FDP 6,2%). Weiterhin im Rundfunkrat vertreten sind Martin Haller (SPD) (Haller, siehe oben) und Julia Klöckner (CDU). Im Verwaltungsrat löst Barbara Schleicher-Rothmund (SPD) den Grünen-Abgeordneten Daniel Köbler ab. Die neuen Mitglieder wurden mit den Stimmen von SPD, CDU, FDP und Grünen gewählt, gegen die Stimmen der AfD.

Der SWR-Rundfunkrat wählt zusammen mit dem Verwaltungsrat den Intendanten und überwacht die Einhaltung der Programmgrundsätze. Der Verwaltungsrat kontrolliert die Geschäftsführung des Intendanten und legt den Haushaltsplan fest. (Die Steuerungsinstrumente der Parteien- und Staatspropaganda sollen, koste es was es wolle, in den Händen der Systemlakeien verbleiben.)

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Rheinland-Pfalz/Saarland erklärte, es sei «unerträglich», dass die AfD die Medienanstalten ( = zwangsfinanzierte Propaganda- und Verblödungssender) verunglimpfe. (Verunglimpfe? Das geht ja garnicht, denn zur Beschreibung dieser Mischpoke fehlen adäquate Bezeichnungen in der deutschen Sprache. Dies zeigt, daß die Mischpoke nicht vorgesehen ist, was zu dem logischen Schluss führt: Die Mischpoke stammt von außerhalb!)

«Der Gipfel der Dreistigkeit ist dann noch, dass die AfD von sich behauptet, für die Bevölkerung zu sprechen», sagte der DGB-Vorsitzende Dietmar Muscheid laut Mitteilung.

Umfragen zeigten, dass der größte Teil der Bevölkerung den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und die Tageszeitung für glaubwürdig hielten. (Brüller und Narhallamarsch !)

http://www.allgemeine-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/landtag-weist-afd-attacken-gegen-staatsfunk-zurueck_17294167.htm

 

3 Gedanken zu „Mitleid bitte! – Die Politmafia bellt!

  1. Caritas-Boss will „Gesellschaft umgestalten“ – Von Kalergi bis Barnett –

    Natürlich ist der Präsident der Caritas, Michael Landau, ein Jude

    Michael Landau ist der Sohn aus der Ehe des jüdischen Vaters Erwin Landau, der 1939 aus Österreich flüchten musste und nach seinem Aufenthalt in Shanghai erst 1947 nach Österreich zurückkehrte, und der katholischen Mutter Eva Landau. Sein jüngerer Bruder Daniel Landau ist Lehrer und als Bildungspolitiker bei den Grünen Wiens aktiv. Quelle: Wikipedia

    http://www.info-direkt.eu/caritas-boss-will-gesellschaft-umgestalten/

    1. @Waffenstudent.. Aha, wieder einer… von der Sorte,
      Nun, die NGO’S der Barmherzigkeit und mit übersteigertem Helfersyndrom.. da gibts ja viele… Rotes Kreuz, Caritas, AWO, usw..denen es aber z.Teil nur ums Geld geht.
      Man verdient (in den oberen Logen-Etagen! Verwaltung usw.versteht sich) gut in der Asyl-Industrie .
      Und wo Geld zu „holen “ ist, da findet man auch diese „Landaus“.
      Die „einfachen“ Mitarbeiter in den Einrichtungen werden grottenschlecht bezahlt!!!(Behindertenbetreuer, Küchenhelfer, Werkstattarbeiter und Behind.- Fahrer usw.)
      Nach dem Behinderten-Werkstatt und Betreuungsbereich hat man ja nun den Aslyantenbereich…

  2. Zwangsfinanzierte Propaganda- und Verblödungssender..

    Ja… was denn sonst?
    GEZ= Haushaltsabgabe .. dieser Begriffswechsel ist ja schon eine Schön-Verblödung!

    …wie wärs mit Medien-Inkassobüro?

    Lieber Elektro-Jubler-Gucker.. wie hättens denn gerne das Geld abgenommen?
    Durch ne Blackwater-Truppe oder durchs SEK?
    Die Russenmafia macht sowas ja nicht mehr…:-)
    Die sind wegen dem andauernden Russland-bashing durch die BRD-Einheitsmedien beleidigt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.