Links/Rechts 29.8.16

isis antifa
ANTIFA posiert mit IS(IS) – prost Mahlzeit, das paßt!

.

… „Bürofa-Inhaber Siewert ist AfD-Mitglied, er war sogar Schatzmeister der Partei im Bezirksverband Pankow. Sein Anwalt, Arndt Hohnstädter, hat auch die Legida-Bewegung und die NPD vertreten. Siewert sieht in der Affäre eine „politische Kampagne“ gegen ihn, von Politikern und von Medien. Am 27. Juni riefen Linksradikale der „North East Antifa“ im Internet zu einer Demonstration vor dem Gebäude der Bürofa auf. Außer mit den durch Medienberichte bekannten Abrechnungsvorwürfen argumentierten die Aktivisten ideologisch. Der Vorwurf lautete, Siewert sei Vertreter des rechtsnationalen AfD-Flügels und der Bundestag unterstütze durch den Auftrag an ihn solche Kräfte. „Sofortige Kündigung der Geschäftsverträge zwischen Bundestag und Bürofa“ lautete die Parole.“ …

faz: Welche Rolle spielt der Lieferant der Luxus-Füller?

… „Als 18-Jährige bekämpfte Hillary die Bürgerrechte von Schwarzen. Heute versucht die Karrierelügnerin Donald Trump in die Nähe von Rassisten zu rücken. Das kaufen ihr nur die Naivsten ab.“ …

compact: Hillary ist ein Rassist, nicht Trump

… „Es war keine Seltenheit auch russische und ukrainische Landwirte und Arbeiter anzutreffen, die sich die deutsche Sprache fließend angeeignet hatten, bemerkte der russische Prominente Victor Borisov einst in einem Artikel. Die Deutschen machten sich durch die Herstellung hochwertiger Produkte rasch einen guten Namen. Doch anstatt mit der russischen Bevölkerung zu konkurrieren, teilten sie ihr Wissen und die Wirtschaft im gesamten Wolgagebiet erstarkte. Etwa 65 Prozent der Bevölkerung waren Deutsche, 30 Prozent Russen und Ukrainer und der Rest andere Nationalitäten, die alle friedlich zusammen lebten.“ …

Gegenfrage: 28.08.1941: Russland deportiert 850.000 Wolgadeutsche

*

Journalismus bedeutet, das zu drucken, was andere nicht gedruckt haben wollen. Alles andere ist Öffentlichkeitsarbeit“. George Orwell

*


 

11 Gedanken zu „Links/Rechts 29.8.16

  1. Hier ein Link aus Libyen den ich entdeckt habe. Ein Paar hat in Libyen Geschäfte gemacht und vieles hautnah miterlebt: Hier ist was sie zu sagen haben.
    http://libyanwarthetruth.com/who-are-james-and-joanne-moriarty-our-story-intro

    Sie haben auch ein Interview gegeben:
    https://www.youtube.com/watch?v=bU-K9Yq8r4A

    Leider sind es die rechten Kanäle die dieses wichtige Interview bringen: aber dieses Erlebnis will ja sonst keiner hören, da politisch unkorrekt.

      1. Die Rechten Kanäle sind mir recht allerdings kann ich sie an Blockierte und Angänger im Erwachen nicht weiterempfehlen. Ich würde nicht ernst genommen werden, denn ein hässlicher Zug vieler Menschen in meinem Umfeld ist eindoktrinierte Besserwisserei.

        Ich Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit bleibt bei den rechten oder Neutralen – sie erscheinen mir links im Spektrum.

        Danke für den Link. Es ist leise um Libyen geworden. Das Morden geht aber weiter.

        1. Liebe Fa, es ist still um Libyen geworden, jawohl. Saif al Islam soll frei sein, irgendwo in Zintan gut aufgehoben. Die Mutter wollte mit den Enkeln nach Libyen zurück kehren unter Bewachung. Die neue Regierung seien einverstanden, aber es kann gefährlich sein. Ein Gerücht ist durch Twitter entstanden; Saif al-Islam sei in Moskau gelandet. Mit dem russischen Militärflugzeug in Zintan abgeholt und nach Moskau gebracht, am 23.8.2016. Ob es stimmt, weiss man nicht, dann erst später widerlegt man das Gerücht. Nur sein Anwalt weiss, wo er ist und er will nicht genannt werden.
          Es gab sehr viele Gerüchte, mal sei er tot, mal zum Tod verurteilt, mal soll er in Tripolis sein, jetzt frei und dann in Moskau. Die Wahrheit kennt nur der Anwalt. Links; https://vivalibya.wordpress.com/2016/07/10/new-interview-with-khaled-al-zaidi-legal-counsel-to-saif-al-islam-gaddafi/ oder in Deutsch; https://www.freitag.de/autoren/gela/interview-mit-anwalt-v-saif-al-islam-gaddafi
          Libyen wird nie mehr so sein, wie es war. Das wollen die Kriegstreiber nicht, sie haben nur Zerstörungen im Kopf, aus welchem Grund? Hass oder Rache oder was? Ich verstehe die Welt nicht mehr, es gibt zu wenig Menschen, die denken und zwischen Gut und Bös unterscheiden können. Die meisten denken, unsere Regierung meinen es gut mit uns, sie arbeiten für uns, sie haben immer recht. Das ist blinder Wahnsinn, sie merken nicht, dass es der Untergang ist. Danach ist es zu spät. Eigentlich ist es schon zu spät.
          Danke für den links.

          1. Ich habe selber Sehnsucht nach dem alten Libyen – wie schlimm ist die Sehnsucht derer die alles verloren? Ja… Lasst uns weitere Infos teilen, Libyen darf nicht vergessen werden. Es war und ist herzzerbrechend –
            Gaddafi hat Europa geschützt – wer hätte das gedacht? Wer weiß was jetzt aus Europa wird?

            Danke.

  2. Ja, Fa, man muss weiter Hoffnungen haben und Libyen wird es schaffen, wieder frei zu sein. Weil sie stark sind und sie lassen sich nicht unterdrücken. Gaddafi hat für Libyen viel getan, das können die Libyer niemals vergessen.
    Wir haben leider schlechte Regierungen, überall, sie können uns manipulieren und daran glauben immer noch sehr viele Leute. Weil sie nicht denken „wollen“, das nenne ich Denkfaul, sie lassen sich alles mitgehen. Wenn in Libyen und anderswo nicht gut geht, wird es uns auch nicht gut gehen. Der Terror kommt zu uns, wir vom Volk müssen sterben, aber nicht die Verursacher, die Politiker. Wir aber schon, wichtig ist, nicht Hillary wählen, lieber Trumpf, nicht mehr die Merkel wählen, 50% wollen sie nicht mehr. Die Stimmung vor der Wahl kann kippen, die Menschen im Hintergrund erfinden gute Argumente und manipulieren uns wieder. Danach, ist alles wieder gleich wie vorher. Warum begreifen die Menschen das nicht, ich frage mich tausendmal.
    Aber, wenn ich was Neues habe, über Libyen, werde ich dann berichten. Eine kleine Hoffnung habe ich; wenn das Gerücht stimmt, dass Saif al Islam in Moskau ist, dann ist es eine gute Nachricht. Dort ist er sicherer und er kann von dort vieles erreichen. In Zintan sicher nicht viel, man kann ihn jederzeit verhaften oder umbringen. Das alte Libyen wird sicher in 10 Jahren wieder so sein, oder vorher, die Grünen kämpfen im Untergrund, die Stämme können niemals von fremde diktieren lassen. Libyen nicht, denn die Menschen sind zu stolz und wollen unter sich selbst sein, selbst bestimmen, sie lassen sich nicht manipulieren. Weil sie stolz sind und eine Ehre haben, Gaddafi der Vater der Libyer zu „rächen“. Sie machen wieder aus Libyen, was Gaddafi aus Libyen gemacht hat. Das haben sie ihm versprochen und ich glaube fest, dass sie das Versprechen ewig halten. Danach werden sie erst Frieden finden, ihre Seele wird heilen und sie freuen sich, dass sie den Kampf weiter gemacht haben. Libyen wird es gelingen!!
    (Fa, entschuldige mich, ab und zu bin ich hoffnungslos und müde, dann stehe ich wieder auf und kämpfe weiter. Weil niemand mehr über Libyen geschrieben hat, war ich im „Tief“.)

    1. Danke. Die Geschichte der beiden Amerikaner ist auch der Hammer. Was die mitgemacht haben nur weil die die Sache von Innen erlebt haben. Es ist ein Wunder, dass sie das alles überlebten und darüber berichteten.

      Ich werde den Blog im Auge behalten.

      1. Die Webseite ist einsame Spitze. Ich liebe es mehr über die Stämme dort zu erfahren. Sehr lehrreich. Ich freu mich weiter zu lesen.

        Wirklich ich habe so viele liebevolle Gefühle für die Menschen dort. Ich hoffe nur, dass gerade Lybier die her kommen uns Deutschen allgemein auch gut gesinnt sind.

        Es tut weh mit anzusehen wie sehr ich diese Menschen aus Kriegsgebieten Gutes wünsche, und dann stelle ich fest… es ist wie eine Invasion die hauptsächlich stattfindet mit unguten Absichten für alle Beteiligten. Mit dieser Dissonanz umzugehen ist nicht einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.