Links/Rechts 4.7.16 (II)

telegraaf erdogan affe.

… „Nun, der saubere Herr Erdogan hat eine Schule für Wirtschaft und Handels-Wissenschaften besucht, die wohl in der Nähe der Marmara-Universität lag, weshalb unser tüchtiger Erdogan halt auf das Diplom noch ein Universität Marmara gemalt hat. Jetzt hat aber die Vereinigung türkischer Professoren diese Malerei als einen Betrug bezeichnet und hat auch erklärt, dass Erdogan ein illegitimer Präsident ist. Über die Qualität des Geschreibsels von Erdogan hat sich niemand ausgelassen.

… Erdogan versucht mal wieder, den Skandal auf seine übliche Weise zu lösen. Am 18. Juni wurde von einem Blogger die Nachricht verbreitet, dass zwei investigative Journalisten plötzlich und auf mysteriöse Weise verstorben sind, kurz nachdem sie Berichte brachten, die Probleme mit Erdogans ‚Diplom‘ behandelten.“ …

einartysken: Türkeis Erdogan hat naturgemäß ein getürktes Diplom und ist damit ein illegitimer Präsident

… „Welchen Wert hat eigentlich der „globale Markt“, wenn das Ergebnis ist, daß sich dadurch das Schicksal der Völker verschlechtert? Denken Sie nur die Deutschen. Sie werden gerade überschwemmt mit Flüchtlingen von Washingtons Kriegen – von Kriegen, die die dumme deutsche Regierung erst ermöglicht hat. Das deutsche Volk erlebt eine Zunahme von Verbrechen und sexuellen Übergriffen. Es protestiert, doch seine Regierung scheint sie nicht zu hören. Die deutsche Regierung ist mehr damit beschäftigt, sich um die Flüchtlinge zu kümmern, als um die Deutschen selbst. Und nehmen Sie die Griechen  und die Portugiesen, die von ihren Regierungen gezwungen wurden, persönliche Finanzpleiten in Kauf zu nehmen, um die Profite ausländischer Banken zu erhöhen. Diese Regierungen vertreten ausländische Bankster, und nicht das griechische oder portugiesische Volk.

Man fragt sich, wie lange es noch dauert, bis endlich die westlichen Völker erkennen, daß nur eine französische, mit der Guillotine beendete Revolution sie befreien kann.“ …

ko: Martin Schultz, der Präsident des EU-Parlaments: „Es ist nicht die Philosophie der EU, daß der Pöbel über sein Schicksal bestimmen kann.“

… „Seit die DEA vor rund sieben Jahren des Landes verwiesen wurden, ist die Kokainproduktion in Bolivien kontinuierlich rückläufig.“ …

Gegenfrage: Evo Morales: US-Drogenbehörde DEA handelte mit Kokain

… „Das erinnert sehr an die Geschichte der Sanktionen. Es ist tatsächlich ein Teil von ihnen. Wir werden „scheibchenweise“ erwürgt Stück für Stück, aber nicht “einmal und für immer“, sodass der Antrieb unser Bewußtsein zu ändern, erhalten bleibt. Denn die Aufgabe besteht nicht darin, uns zu erwürgen, sondern uns zu krümmen.“ …

voltairenet: Olympischer Krieg

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 4.7.16 (II)

  1. Mephistopheles sagt

    Das ist eine wichtige Entdeckung!

    > Also hier hat sich ja die Mehrheit bisher pro Waffenbesitz geäußert.
    >
    > Wenn ich mich in meinem Umfeld umgucke, dann bin ich dankbar, das von
    > denen keiner mit ’ner Knarre durch die Gegend läuft. Dafür verzichte ich
    > auch gern selbst auf das Recht, eine Waffe zu besitzen. Ich würde keinen
    > 5% meiner Mitmenschen die moralische Reife zusprechen, verantwortungsvoll
    > mit einer Schusswaffe umzugehen.

    Dann liegt es also an der 68er-Generation?
    Vor 1972 besaßen die Leute diese Reife offensichtlich.
    Und in der Schweiz wohl heute noch.
    Du kannst gerne mal die Einbruchstatistiken vor 1972 rausuchen und mit heute vergleichen.

    Und bevor wir hier US-Verhältnisse
    > kriegen und in der durchschnittlichen Kleinstadt zwei, drei Leute jährlich
    > von überreagierenden Vollpfosten ins Nirvana geblasen werden, bleib ich
    > lieber im Land der Prohibition, da fühle ich mich erheblich sicherer.

    Du fühlst dich also sicherer, wenn die Leute mit Messern abgestochen werden?
    Aber warte nur ab, diese Verhältnisse werden wir auch mit Waffenverbot bekommen, dass in jeder Kleinstadt 2-3 Leute erschossen werden, wo die Medien weder den Vornamen des Täters nennen noch ein Foto veröffentlichen, dafür aber, dass er deutsch gesprochen hat und ein Deutscher ist und nicht Allahu akbar! gerufen hat.

    > Außerdem soll sich doch bitte niemand der Illusion hingeben, er könne
    > sich mit der Waffe gegen den Staat wehren. Und wenn der Einbrecher mit
    > gezückter Waffe in der Schlafzimmertür steht, hilft Dir der Revolver im
    > Nachttisch auch nichts mehr.

    Da wette ich aber mit dir, dass der Einbrecher mit gezückter Waffe bei denen steht, von denen bekannt ist, dass sie keine eigene Waffe haben, und an denjenigen Häusern vorübergeht, wo bekanntermaßen eine Waffe haben.

    > TL;DR:
    > Idioten mit Waffen sind gefährlicher als Verbrecher mit Waffen, denn
    > Idioten gibt es viel mehr und die sind viel weniger berechenbar.

    Wenn Autofahren für Privatleute verboten wäre, dann würde fast kein Mensch die persönliche Reife besitzen, ein KFZ verantwortungsvoll zu fahren.
    Natürlich gibt es immer ein paar Idioten, die meisten fahren jedoch verantwortungsbewusst.
    Sag mal, ist dir jemals die Idee gekommen, dass der verantwortungsvolle Umgang erst mit dem täglichen Gebrauch der Waffe kommt?

    Gruß Mephistopheles


    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.