Henriette zeig` uns deine Narben ! Zeig` sie 14 Jahre lang !

von H.-P. Schröder

unzüchtiges verlangen

14 Jahre Haft für Attentat auf die wieder putzmuntere Reker

„…..Für das Attentat auf die heutige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht 14 Jahre Haft verhängt. Das Gericht sprach den 45 Jahre alten Attentäter am Freitag wegen versuchten Mordes schuldig.
„Er wollte ein Signal gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung setzen“, sagte die Vorsitzende Richterin Barbara Havliza in ihrer Urteilsbegründung. „Er wollte ein Klima der Angst schaffen und die Politik beeinflussen.“ … „

Ein Gedanke zu „Henriette zeig` uns deine Narben ! Zeig` sie 14 Jahre lang !

  1. Liebe Deutsche Landsleute!

    Lasset Euch bloß nicht verarschen! Das ganze ist eine Theateraufführung in Anlehnung mittelalterlicher Vorbilder, wie zum Beispiel Goethes „Stück“: Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern. – https://de.wikipedia.org/wiki/Jahrmarktsfest_zu_Plundersweilern – Inzwischen wurde Goethes Text politisch korrekt per auserwählter Elite zensuriert. Das heißt, die im Deutschen Volksmund sogenannten „Krumme Juden“ oder „Stingischen Juden“, speziell für undeutsche BRDR-Polizisten: (Stinkisch = Geizig), kommen in der zensurierten Ausgabe von Goethes Jahrmarktsfest zu Plundersweilern überhaupt nicht mehr vor!

    Wer die Fernsehaufzeichnungen von dem Jahrmarktfest zu Kölle mit Henriette Reker und Frank S in den Hauptrollen gesehen hat, der weiß ganz genau, daß da geschauspielert wurde!

    Der ganze Zirkus wurde zuvor abgesprochen und gründlich einstudiert! Schließlich waren und sind nicht nur Opfer Henriette sondern auch der Täter Frank S bei der BRDR- Firma mit der Handelsregisternummer HRB 51411 fix-angestellt! Auch in der Gerichtsverhandlung setzte sich für Außenstehende das Theaterstück fort; denn anstatt sich zu entlasten, untermauerte VS-Mitglied Frank S seinen Hass aus Migranten und provozierte damit 14 Jahre Knast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.