brutal wie die Axt im Vorortzug: Maischberger klärt auf !

von H.-P. Schröder

stimmt das

Warum keine Deutschen ? Wieviel wird von wem an Familie Judith Assländer gezahlt ? Verzichte auf Vorverdautes, bilde dir deine Meinung!

Die Geschichtenerzählerin  aus Würzburg bei Maischberger am 20. Juli 2016:

Maischberger:  Anschlag in Würzburg: Sind wir neuem Terror schutzlos ausgeliefert?


Judith Assländer aus Würzburg bei Maischberger am 26. November 2014:

Maischberger: Angst vor Flüchtlingen Falsche Panik oder echtes Problem


Wie die Presse über das Tun und Lassen der Frau Judith Assländer aus Würzburg berichtet:

ohne Datum
http://www.mamamia-online.com/#!Wie-sieht-ihr-FamilienAlltag-aus-Judith-A%C3%9Fl%C3%A4nder-erz%C3%A4hlt%E2%80%A6/c197w/560981b00cf2f0ed7a25842c

Familie A. (ssländer) ist als Bereitschaftspflegefamilie bei der Evangelischen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Würzburg angestellt. Bereitschaftspflegefamilien sind ausgewählte Familien, die Kinder und Jugendliche in Krisensituationen bis zu 6 Wochen bei sich zu Hause aufnehmen und mit der Unterstützung von pädagogischen Fachkräften betreuen. Die Familien haben in der Regel einen pädagogischen oder sozialpädagogischen Hintergrund und stehen im ständigen Austausch mit dem Fachdienst der Kinder- und Jugendhilfe.

27. Dezember 2014
http://www.fr-online.de/politik/fluechtlinge-deutschland-eine-von-vielen,1472596,29429644.html

Die studierte Betriebswirtin:  „„Man mag mir ein Helfersyndrom unterstellen, aber ich finde, die Flüchtlinge sind für uns alle eine Bereicherung, wir lernen alle voneinander. Das ist total spannend“, sagt Judith Aßländer. Einen Heiligenschein will sie sich deshalb nicht aufsetzen lassen. „Bloß nicht“, sagt sie und schüttelt ihren dunkelblonden kinnlangen Haare. Die Mutter Theresa von Würzburg will sie nicht sein. Das habe sie auch gar nicht verdient, schließlich sei ihre Gastfreundschaft alles andere als selbstlos. „Meine Familie profitiert von den Flüchtlingen ja auch. Das ist wie eine kleine Weltreise.“ Ihre Kinder bekämen so etwas fürs Leben mit: Ein bisschen Demut und die Erkenntnis, dass es ihnen hier sehr gut geht. „

Angaben über ihr Einkommen aus dem Flüchtlingshandel vermeidet die Frau Betriebswirtin Judith Assmann (oder Aßmann).

26. 12. 2014
http://www.berliner-zeitung.de/fluechtlingskinder-beim-fahrrad-hoert-die-freundschaft-auf-584388

Man sieht sie dabei vor sich, eine sportliche resolute Frau, die kein großes Gewese macht und die Dinge sehr direkt anpackt. Die keine Zeit damit vertrödelt, sich die Wimpern zu tuschen und die findet, dass ein Haus vor allem praktisch zu sein hat. Die eine natürliche Autorität besitzt und so viel Energie hat, dass sie vor zwei Jahren auch noch ein Fahrradkurierdienst mitgegründet hat, dessen Geschäftsführerin sie heute ist.“

 

3 Gedanken zu „brutal wie die Axt im Vorortzug: Maischberger klärt auf !

  1. @jo

    In deinem Blog wurden vor Zeiten interessante Beiträge und Leser-Beiträge gepostet.

    Wer sich heute aus Gründen der Höflichkeit noch auf diese Seite begiebt, liest im wesentlichen abgefressenes Material.

    Warum hast Du diesen schönen Blog so verludern lassen?

    Schade!

    1. Ah, der destruktive, respektlose Stänkerer, der nichts Konstruktives beiträgt. Ich vergass, er ist Experte für Fünfheber, die überholt sind, die aber auch sowas von out sind, sagt er… . Na ja. Wie geht es ihm so? Du klingst angefressen. Magengeschwür oder Schlimmeres ? Man sollte dich sperren.

    2. Igel-Hans, gesperrt wurde hier nie was (von mir). Einige wenige (Gast-) Beiträge waren dann und wann von der Polizei oder der Regierung (von Schwaben, von deutschland) angemahnt und der Einfachkeit halber gemüllt worden. So wie Du und deine Schmähungen. Konstruktiv geht anders, Deine Intelligenz wurde schon länger eingeordnet. Schleich Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.