12 Gedanken zu „Will ISS !

  1. BRIEF AN MERKEL

    von Tim Kellner

    Frau Angela Merkel,

    Sie kennen mich nicht, haben wahrscheinlich noch nie von mir gehört, und ich mag für Sie wahrscheinlich auch nur ein tätowierter Primitivling sein. Deshalb möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen:
    Ich heiße Tim K., bin 42 Jahre alt, habe in der Bundeswehr bei den Aufklärern gedient, bin gelernter Bankkaufmann, besitze ein abgeschlossenes Studium, war 10 Jahre Polizist, bin Bestseller-Autor und würde Sie in jeder Talkshow rhetorisch und faktisch vollkommen auseinandernehmen.
    Ich habe Sie bewusst nicht mit der Anrede „Bundeskanzlerin“ angesprochen, denn Ihren Amtseid, dass Sie Ihre Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren und Schaden von ihm wenden werden, haben Sie in allen Punkten bereits gebrochen!
    Sie besitzen deshalb für mich keine Legitimation mehr, sich so nennen zu dürfen.
    Seit dem Zweiten Weltkrieg gibt es keinen einzigen Politiker, den ich so sehr verachte wie Sie.
    Sie haben vorsätzlich Europa an den Rand des Abgrundes getrieben. Ich bin mir ebenfalls sicher, dass Sie Deutschland zersetzen wollen. Allem Anschein nach wollen Sie soziale Unruhen hervorrufen, den Sozialstaat zerstören und das Sicherheitsgefühl unserer Frauen und Kinder vernichten. Dank Ihres dämlichen und völlig unqualifizierten „Wir schaffen das!“ sind wir auf dem besten Weg dahin.
    Sie sind politisch mittlerweile mehr als eine ernste Bedrohung für dieses, unsere Land geworden.
    Sie könnten die Politikerin sein, die dieses Land, seinen Fortschritt, seine Kultur, seine gesamte Infrastruktur nicht nur in seinen Grundfesten bereits erschüttert hat, sondern vollends ins Verderben führt.
    Ich frage Sie ganz offen, und dies ist mehr als rhetorische Fragestellung zu betrachten:
    Haben Sie einen Auftrag, dieses Land zu zerstören? Wessen Spiel spielen Sie eigentlich?
    Was ist Ihre Absicht? Warum verachten Sie dieses Land so sehr?
    Warum machen Sie viele Selfies mit lachenden Kriegsdeserteuren und nicht ein einziges mit einer vergewaltigten Frau aus der Kölner Silvesternacht oder einem verwundeten und traumatisierten deutschen Soldaten, der aus Afghanistan zurückkehrt?
    Warum sind Sie grenzenlos unterwürfig gegenüber Obama und Erdogan und beteiligen sich aber mutig am Säbelrasseln gegen Putin?
    Warum entreißen Sie auf öffentlichen Veranstaltungen Ihrer Partei Ihren Parteifreunden die Deutschlandfahnen und werfen diese angewidert von der Bühne? Hassen Sie dieses Land?
    Ich möchte Ihnen hiermit ganz direkt und in aller Deutlichkeit sagen, dass Sie mich anwidern und dass sie politisch gesehen das Schlimmste sind, das ganz Europa jemals hätte passieren können.
    Dank Ihnen allein steht Europa kurz davor zu zerbrechen.
    Ich bin immer noch fassungslos, wie eine Person wie Sie, die rhetorisch absolut schwach ist, die zudem über keinerlei Ausstrahlung oder irgendeinen staatsmännischen Stil verfügt und die keinerlei Ecken und Kanten, sondern nur ein opportunistisches Rückgrat aus Gummi hat, es an die Spitze unseres Landes hat schaffen können.
    Ich schäme mich für Sie, und ich möchte Ihnen hiermit versprechen, dass ich Sie und Ihre „Flüchtlingspolitik“ mit allen Mitteln, die mir der Rechtsstaat und das Recht auf freie Meinungsäußerung ermöglichen, bekämpfen werde.
    Ich hoffe zudem, dass Sie eines Tages für Ihr Treiben noch juristisch zur Verantwortung gezogen werden.
    Grüße auch an Ihren Ehemann Joachim. Er soll sich die Springerstiftung-Vorstands-Tantiemen noch so lange einstecken, wie es geht. Über all das kann ich nur noch verächtlich lächeln.

    Hochachtungsvoll

    Tim K.

    Quelle: https://dwdpress.wordpress.com/

    1. Das gefällt mir, danke Tim. Manchmal habe ich das Gefühl, Frau Merkel weiss nicht mehr, was sie tut. Das heisst, sie wird von aussen gesteuert und hat sie Angst, vor Erpressung, wenn sie nicht gehorchte? Vor 5 Jahren hat sie unmöglich benommen, als Obama ihr eine Medaille schenkte. Alles in einem sage ich, sie hat es nicht verdient Bundeskanzlerin genannt zu werden. Sie tut nichts für Deutschland, sondern sie braucht die „Anerkennung“ von Obama, Erdogan, um dabei zu sein. Sie merkt nur nicht, dass es der Untergang Deutschland ist.

  2. @ Tim und Yvonne: Mir gefällt das nicht. Ihr stellt Euch als Helden des Alltags vor!!! Und dann??? Texte verfassen-weiter nichts! Wie wäre es auf einer Demo als Redner zu sprechen und mit dem schämen für Andere Schluß zumachen? Hier kommt wieder das Tätervolk und die ewige Schuld durch!
    Habt Ihr minimum die Trulla angezeigt? Wegen Beihilfe zum illegalen Grenzübertritt,(wir müssen aus einem illegalen Grenzübertritt einen legalen machen-sagte die Trulla) vermutlich Hochverrat am eigenen Volk? Ich schon!!!

    1. Kleiner Grauer, ja als Redner zu sprechen ist richtig. Nur, ich wohne nicht in Deutschland. Aber in der Schweiz habe ich viel gemacht, z.B. Flyer auf eigene Kosten verteilt und auch mal auf der Strasse, z.B. vor dem Einkaufszentrum. Alle liefen vorbei und wenige hatten Interesse, sie wollten nicht mal den Flyer lesen. Sonst gehe ich zum Bundesplatz in Bern zur Demo. Es wird leider nicht in den Medien berichtet. Ich bin schon lange dabei, mehr als 30 Jahre und den Menschen geht’s gut, sie haben genug zu essen, wollen die Probleme weder sehen noch hören. Auf Gratis Wände habe ich oft Flyer aufgehängt, sie nahmen es weg, wieder aufgehängt, weg und so fort. Wenn ich im Bus jemand anspreche, sagten sie: ja, aber man kann nichts machen. Ich schrieb Leserbriefe (mit vollen Name wie Vor und Nachname, sowie Ort) und vieles mehr, oft wurde ich zensiert. Ich habe auch an die Bundesräte geschrieben, als Antwort bekam ich Standartbriefe, auf das Thema gingen sie nicht ein. An Chefredaktoren von div. Zeitungen schrieb ich per Mail und auch per Post. Keine Antwort. An das CH-TV schrieb ich mehrmals, keine Antwort. Mit meine Kollegen/innen kann man kaum darüber sprechen, warum, sie wollen die Probleme nicht hören. Sie wollen Spass haben, lachen, fröhlich sein. Ich habe auch links per Mail an viele Kollegen/innen geschickt, keine Antwort. Auch ich schickte viele Mails mit links. Sie sperrten mich aus. Auch meine Geschwister antworten mir nicht, hören nur zu, aber sonst sagten sie nur ja und fertig.
      Ich kenne von früher ein paar Leute, sie haben gekämpft, und jetzt? Sie sind müde geworden, haben keine Lust mehr, warum wohl, wir werden angesehen, als seien wir Spinner, also Verschwörungstheoretiker. Nach meiner Erfahrung also mehr als 30 Jahre kann ich sagen und vergleichen: früher war es viel schlimmer, fast niemand glaubt daran und heute? Es gibt immer mehr Menschen, die uns glauben und selbst denken können, vergleichen, nur sie wollen nicht öffentlich dazu äussern. Egal aus welchem Grund, sie haben Angst wegen Arbeitsplatz, Nachbar, Kollegen oder sonst was, darum schweigen sie lieber.
      Kleiner Grauer, können Sie es mal selbst versuchen?

  3. Der einzige Fehler in dem Brief von Tim K. ist die Floskel „Hochachtungsvoll“. Denn damit konterkariert er seine guten Gedanken mit dem letzten Wort des Schreibens. Und so verblendet die Verpackung den Inhalt.

    Ansonsten ist der Brief spitzenklasse! Note: 13 Punkte von fünfzehn möglichen Punkten (1-), setzen bitte!

    Insofern, Kleiner Grauer, lesen Sie nun bitte ihre Arbeit vor; Kritik haben Sie ja schon geübt an Tim K. -Wir lauschen gespannt…

    1. Hans mein Igel, das „Hochachtungsvoll“ bei Tim habe ich übersehen, Sonst würde ich auch nicht so schreiben.
      An Obama habe ich höflich geschrieben und per Mail geschickt. Nichts, seine Angestellte haben sicher in den Papierkorb geworfen. Auch nur Standartantwort und man fragte mich, ob ich vielleicht seine Frau schreiben will und sie gaben mir eine Mail-Adresse mit vielen Fragen.
      Fakt ist, wenn man was schreiben will an Politiker, kommt nichts und dann ist es eben besser, öffentlich zu schreiben, so wie Tim?
      Ich habe mal wegen Palästina an Libyen geschrieben, was dann, sie haben das gemacht, was ich wollte!!! Das war im Jahr 2008 oder 2009. Ich bat Libyen, also einen Sohn von Gaddafi, dass er Nahrungsmittel, Medikamente, Baustoffe nach Palästina schicken sollte. Er tat es und schickte mit Erlaubnis von Israel ein Schiff mit Containern nach Palästina, unauffällig und es stand auch kurz in den Medien, nur nicht der Name der Spender. Der Sohn von Gaddafi wollte nicht genannt werden. Das ist das einzige was ich erreichen konnte. Und nun, sehr traurig, was aus Libyen geworden ist. Dafür habe ich für Libyen gekämpft und mein Song-Text wurde von vielen gelesen.
      Gegen die Übermacht habe ich keine Chance. Manchmal denke ich, nichts zu machen, doch wenn ich daran denke, wenn nicht wir, dann wer tut es. Wenn wir aufgeben, gewinnt das Böse. Jede Zeile, auch von Tim tut uns gut, damit wir nicht aufgeben und nicht allein sind mit unsere Argumente.

  4. Zum zweiten:

    „Sehr verkehrte, sehr verwirrte Angela Merkel.

    Sie sind vom Schicksal zum Scheusal des deutschen Volkes mutiert.

    Und wie ihr ehemaliger Kanzleramtsminister Pofalla zu dem Bosbach sagte: „Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen.“, so fühlt die überwältigende Mehrheit der Deutschen, wenn sie deine Fresse sieht.

    Patagonien soll ein schönes Land sein und auch die unbeleuchtete Seite des Mondes ist bewohnbar ?-

    Verschwinde endlich, und, um es nicht unhöflicher auszudrücken: verpiss dich!

    Ohne Gruß“

    1. Das ist bestens eine tragbare Entschuldigung für die eigene Zurückhaltung, aber keine Begründung für die Kritik an T.K.

      So geht das nicht. Es ist selten genug, dass Leute ihr Herz in Worte fassen und das auch öffentlich formulieren. Das wird dann sachlich kritisiert wo nötig, und ansonsten wird das respektiert. Wo kommen wir denn hin, wenn jeder die Gefühle des anderen niedermacht?!

      Das Jahrhundert der Verachtung ist doch überwunden.

      Natürlich hat nicht jeder den Geist, die Bildung, die Worte und das Herz die Dinge am Schopf zu fassen; und manchesmal nur am Saum des Kleides anzupacken und festzuhalten, welches das kleine Menschlein durch die Zeiten der Geschichte trägt wie in einem Zaubermantel eingepackt bis zu den Sternen und zur Erfüllung der Sehnsucht.

      Soweit sind wir aber noch nicht. Deshalb ist Disziplin angezeigt; deutsche Disziplin.

      1. Deutsche Disziplin-Schuldkult-unterwürfig sein-den [Be]Sieger verehren?
        Aus vorbei! Nicht mit mir!
        Schreibt hier eine Brigade Willi reichling?

  5. Werter Herr!

    Es gibt nichts Wichtigeres als selbst im Alltag die Wahrheit zu bekennen! Wer sich hinter AfD usw verstecken muß, der taugt nicht zum Befreiungskampf!

    1. Gruß an alle Schreibenden!

      ich verstehe bestens all den Frust der sich auf die eine oder andere Art & Weise hier ausdrückt bzw. entlädt. Alles gut & schön…..

      Anstatt eines weiteren Kommentares, möchte ich euch dazu ermuntern, folgende Webseite inhaltlich auf eigene Resonanz hin zu überprüfen. Es lohnt sich. Denn jedem tut es mal m.E. gut, seine eigenen Standpunkte mal auf realistische Brauchbarkeit bzgl. konkreter Anwendung im Alltag zu überprüfen.

      http://www.rassadin.de

      PS
      Es geht um konkrete, bewußte Realitätssteuerung. Stichwort: Kosmische Welle etc.
      Der Mann kommt aus Sibirien und lebt seit ~20 Jahren in Deutschland.

      Mit solidarischen Grüßen
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.