Links/Rechts 7.4.16

screenshot Foto ap
screenshot Foto ap

.

… „Ein Internet-Link zu Inhalten, die Urheberrechte verletzen, ist nach Einschätzung eines wichtigen EU-Gutachters nicht rechtswidrig. Dabei komme es nicht darauf an, ob die Person, die den Link setzt, von dem Verstoß weiß oder nicht, argumentiert Melchior Wathelet in einer Stellungnahme für den Europäischen Gerichtshof (EuGH). Ein Urteil dürfte erst in einigen Monaten fallen. Meist halten sich die Luxemburger Richter dabei an die Empfehlungen der Sachverständigen..

… Wathelet erklärte, eine andere Auslegung des EU-Rechts könne das Funktionieren des Internets erheblich beeinträchtigen und das erklärte Ziel gefährden, die Informationsgesellschaft in Europa zu fördern.“ …

ard: Gutachten für EuGH Hyperlinks wohl legal

… „“I am a heterosexual man, and I was raped by another, presumably heterosexual man,” he said, stressing that sexual abuse in the perpetrator’s culture is mostly about power, rather than desire. “It is not regarded as a homosexual act being the one who exerts power and raping.”“ …

RT: Norwegian politician felt ‚guilt & responsibility‘ after being sodomized by Somali refugee

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 7.4.16

  1. Wenn auch nur ein Deutscher zur Besinnung kommt und den Weg zur Wahrheit findet, dann war mein Opfer nicht vergebens!

    Posted by Maria Lourdes – 08/04/2016

    Am 25. April 1995 um 20 Uhr übergoß sich Reinhold Elstner (* 1920, † 26. April 1995), ein deutscher Diplom-Chemiker und Kriegsveteran der Deutschen Wehrmacht, auf den Treppen der Feldherrnhalle in München mit Benzin und zündete sich an, um mit seinem Flammentod gegen die „Verleumdung und Verteufelung eines ganzen Volkes …“ fünfzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges zu protestieren.
    Er erlag seinen Verletzungen zwölf Stunden später in einem Münchener Krankenhaus.

    Man kann dieses Selbstopfer als töricht ansehen, aber noch törichter war die Reaktion der Behörden hierauf: sie beschlagnahmten Elstners letzten Appell und untersagten dessen Veröffentlichung. Sie verboten auch jegliche Gedenkversammlungen für ihn an der Feldherrnhalle, entfernten und vernichteten alle Kränze oder Blumen, die dort zum Gedächtnis an Reinhold Elstner niedergelegt wurden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.