Links/Rechts 25.4.16.

ägyp am.präs..

… „Nach der Machtübernahme führt Mohammed Mursi eine angeblich religiöse Diktatur ein. Er unterwandert die Verwaltung mit Mitgliedern der Bruderschaft und rehabilitiert diejenigen, die für Terrorismus verurteilt wurden. Er empfängt und gratuliert öffentlich den ehemaligen Mördern von Präsident Anuar el-Sadat und ernennt den Chef des Massakers von Luxor zum Gouverneur dieses Distrikts [5]. Er verfolgt die Demokraten, die gegen bestimmte Aspekte der Politik von Hosni Mubarak (aber nicht für seinen Rücktritt) protestierten. Er unterstützt eine umfangreiche Pogrome-Kampagne der muslimischen Brüder gegen die Christen und deckt ihre Ausschreitungen: Lynchjustiz, Plünderung der Erzbistümer, Brandstiftung der Kirchen. Gleichzeitig privatisiert er die großen Unternehmen und kündigt den möglichen Verkauf des Suez-Kanals an das Katar an, welches damals die Bruderschaft sponserte.

… Vorsichtig wartet die legalistische Armee ab, dass die USA ihren Schützling nicht mehr retten können, und stürzen Mursi (einen ehemaligen Mitarbeiter des Pentagons der immer noch Zugriff zu den US-militärischen Geheimnissen hat), sobald sich die Büros in Washington für das lange Wochenende am US-Nationalfeiertag geleert haben.

… General Abdel Fattah al-Sissi, der den Vorgang der Wiederherstellung der Institutionen führte, wurde schließlich mit 96 % der abgegebenen Stimmen gewählt, während al-Dschasira zu seinem Mord aufruft.

… Da erklärte Mohamed Hassanen Heikal, der ehemalige Sprecher von Nasser und Symbol der Nationalisten, öffentlich, dass die Zeit für Präsident al-Sissi gekommen sei, um
- öffentlich die in Jemen tobende ’Metzgerei’ anzuprangern;
- nach Damaskus zu gehen, um Präsident Bachar Al-Assad gegen die Muslimbruderschaft zu unterstützen;
- und sich dem Iran zu nähern, um die Stabilität der Region sicherzustellen.
Drei Ratschläge, die verlangen, mit Saudi Arabien auf Distanz zu gehen.

Der 87 Jahre alte Heikal stirbt plötzlich ohne dass Marschall al-Sissi ihm geantwortet hat.

Investitionen in Ägypten an, in Höhe von $ 25 Milliarden. Zur allgemeinen Überraschung kündigte der Präsident an, dass er ihm aus Dankbarkeit die Inseln von Tiran und Sanafir im Rahmen einer Vereinbarung über die Abgrenzung der maritimen Grenzen schenkt.“ …

voltairenet: Was wird aus Ägypten?

… „Das Ergebnis ist höchst explosiv. Denn die BBC präsentiert in der Dokumentation eine Reihe von Indizien, die dafür sprechen, dass die MH17-Maschine von einem ukrainischen Militärflugzeug abgeschossen worden sein könnte.

…Sieben weitere Zeugen hat der deutsche Journalist Billy Six gefunden, die Beroninas Aussage bestätigten. Sie alle berichten in der BBC-Doku über die Sichtung eines ukrainischen Jets in der unmittelbaren Nähe des MH17-Flugzeugs. “ …

TG: BBC-Doku: Ukrainischer Jet soll MH17 abgeschossen haben

… „“Sollte es Hofer in die Stichwahl schaffen, sind zwei Sachen sicher“, hatte der Wiener Politikberater Thomas Hofer im Gespräch mit n-tv.de prophezeit: „Internationale Aufmerksamkeit und ein Schulterschluss verschiedener Lager, um einen Blauen in der Hofburg zu verhindern.“

… Der FPÖ-Kandidat hatte im Wahlkampf kraftmeierisch verkündet, er werde die Regierung entlassen, wenn sie keine gute Arbeit für Österreich liefere. Bislang hat das noch kein Bundespräsident gemacht, auch wenn er rein theoretisch das Recht dazu hätte. Moralische Bedenken wischte Hofer in einer TV-Debatte vor Millionenpublikum vom Tisch – mit einem Satz, den viele Beobachter als Drohung verstanden: „Sie werden sich wundern, was alles möglich ist.“ “ …

Anm.: tu (hoffentlich) felix austria… – verblüffst immer wieder

ntv: „Schock“-Wahl in ÖsterreichHaiders Erben greifen nach der Macht

… „Heute schon gelacht? Ausgerechnet die Kriegstreiber, die das stabile Libyen in Stücke bombardiert haben, also die USA, Großbritannien und Frankreich, mit den Anhängseln Italien und Merkeldeutschland, haben in Hannover beschlossen, Libyen „stabilisieren“ zu wollen. Die stabilste Kraft im neuen, von den USA modellierten Libyen, ist der Islamische Staat mit den korantreuen Muslimen. Natürlich, wenn man diese Moslems überredet, allen potentiellen „Flüchtlingen“ die Größe Allahs vorzuführen, also sie einfach umzubringen, ist das Problem für Europa gelöst. Der Islamische Staat liefert zudem bereitwillig Öl, gerne gegen Dollars, Waffen und Munition. Wir können somit großartige Dinge aus dem stabilisierten Libyen erwarten

… Deshalb sah der wackere Judstiz-Iudex darin kein Schuldeingeständnis und keine Irreführung, sondern allen Grund für einen lupenreinen Freispruch“…

Michael Winkler: Tageskommentar 26. Launing

… „Die Ölmark-Quelle merkt an: „der Ölüberschuss ist gegenwärtig wahrscheinlich weniger als 1 Mill. Fass täglich.“ Deswegen bleibt der WTI hoch.

… Das fürchtet der Westen wie die Pest. Und das ist es, was der ewige Vasall, das Haus von Saud, niemals die Courage hat zu verwirklichen.“ …

einartysken: Angst und Hass in den arabischen Nächten

… „Ansonsten gab es am Montag mal wieder ebenso mörderischen wie sinnlosen Terror der Schützlinge der sogenannten “westlichen Wertegemeinschaft” und ihrer internationalen Partner, unter anderem in Aleppo und Daraa sowie in Saida Zeina nahe Damaskus.“ …


eP: Terrorkrieg in Syrien geht weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.