2 Gedanken zu „Kraft und List

  1. Kraft symbolisiert den Mann das Gegenstück ist die Frau die mit List und Scharm ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Mann und Frau schafft so klappt ein miteinander.
    Heute läuft seit dem Feministenaufschwung alles ganz anders die Frauen sind so stark wie die Männer und jeder Mann der zu blöd zum Denken ist wird Rapper siehe Eko Fresh nur arschlöcher wählen die AFD

  2. Ich glaube das Bild von „Kraft symbolisiert den Mann das Gegenstück ist die Frau die mit List“ beharrt auf einen Glauben, der uns anerzogen wurde und wir dann auch gedanklich fortan lebten bzw. leben. In jedem Menschen von uns leben beide Anteile, die wir als männlich oder weiblich definieren, aber das ist nur die Kategorisierung in Schubladen und solch einer Einordnung möchte ich mich nicht unterwerfen, da ich frei jeglicher Indoktrination leben und frei entscheiden will.

    Das mit dem „Feministenaufschwung“ ist ein neuer Glauben, welcher dem vorangenannten Glauben widerspricht, aber perfekt zum System „Teile und Herrsche“ paßt und Zwietracht in Menschen sät, weil das Menschliche Ego – im Zwang immer Recht haben zu wollen und sei es diesen Zustand mit Gewalt zu erzwingen – wie im Automatismus streiten wird … es ist wie der „Pawlowsche Reflex“, dem sich die meisten nicht entziehen können, oder diese Fähigkeit erst erwerben werden, wenn sie anfangen zu denken und zu Reflektieren, was man denn verändern kann, um es das nächste Mal besser zu machen, allerdings wird diese Reflektion in einem System der Angst, die man ja beständig zu schüren versucht, zu annähernd 100% verhindert. In diesem System muß man also diejenigen suchen und finden, die auch in solch einem System der Reflektion fähig sind, die man dann zu Extremisten erklärt, denn die Deutungshoheit über Definition der Dinge liegt ja bei den Massenmedien, die einer bestimmten Kaste angehört und alles in ihrem Sinne manipulieren wird.
    Die Menschen fühlen sich nur in einem dieser beiden Denksysteme wohl, also wird man bestrebt sein einem dieser beiden anzunähern und schließlich anzunehmen, es ins eigene Denken integrieren, wenn dies nicht eh schon stattgefunden hat oder aktuelle Stand war. Eine Änderung einer Integration der Denksysteme wird auf das Außen immer Unverständnis hervorrufen, was, je länger es dauert, einen persönlich viel Kraft abverlangen wird und auch ein „Zu-Viel“ gibt es, was einen aggressiv macht und sich dann jeder fragt „Was ist denn mit der Frau/dem Mann los?“ … schließlich glaubt am Ende jeder, daß man verrückt geworden sei, und … letztlich gibt es für jeden Zustand eine Definition der Krankheit, was unser System auch in diesem System sehr perfide macht, da hier eben auch die erwähnte Schublade „Extremisten“ legt, allerdings für die Öffentlichkeit anders verpackt hat und man verrückt erklärt wird, um dann entsorgt zu werden … Fälle dazu gibt es so „manche“, die zumindest bekannt geworden sind, meine Vermutung ist, daß es alleine in Deutschland in die Tausende geht.

    Daß Rapper alle zu blöd zum Denken sind halte ich für ein Vorurteil, allerdings fällt mir Bushido ein, der … nein, er soll nicht als positives Beispiel genannt werden, denn positiv finde ich an diesem Menschenfeind absolut nichts, nein, er ist in meinen Augen einfach nur eine Marionette von MindControl, um als „Vorbild“ zu dienen und die Heranwachsenden zu verrohen sowie etwas als Musik erfahren, die diese Wertung „Musik“ nicht annähernd verdient, weil jeder Silbe eine meinem Verständnis nach eine Volksverhetzung stattfindet, wenn ein Ton seinen Kauleisten entspringt und selbst jedem Unwilligen um die Ohren geschlagen wird.
    Rap kann Spaß machen, und Musik soll Spaß machen, zum Tanzen auffordern und darin sehe ich Musik. Musik zu einem Instrument von MindControl zu machen, denn die Jugend eifert unbewußt diesen Menschenfeinden nach, auch wenn sie es leugnet, aber sie singen die sexistischen und gewaltverherrlichenden Texte nach, also wie kann man sagen, daß man frei vom Denken der präsentierten Inhalte ist bzw. bleibt?

    Naja, und die AFD? Abgesehen davon, daß ich meine Stimme die letzten Jahre eh nicht „abgegeben“ habe, denn jeder muß endlich wieder autark und mündig werden, so denke ich folgendes – Ich glaube nicht, daß
    – die AFD eine NAZI-Partei ist, zu der sie medial gemacht wird.
    – vielmehr versucht wird sie zu unterwandern und von diesen untergeschobenen Marionetten das Ettikett NAZI-Partei angeheftet wird.

    Ich glaube, daß
    – es möglich ist, daß die AFD vom BND oder einem anderen Geheimdienst aufgebaut wurde.
    – wahre Menschen-und-Natur-Freunde geben sollte, die diese AFD kapern sollten, nicht um die zu zerstören, sondern zu transformieren, denn sonst wird man die AFD zu einem schlimmen Werkzeug kreieren.

    Ich würde mir wünschen, daß sich die Leute mal Talkrunden ansehen, wo die Leute der AFD mit von der Partie sind und zu Wort kommen „dürfen“. Ich denke da wird jeder zu zwei möglichen Schlüssen kommen …
    – die sind ja ganz vernünftig (relativ gesehen) und die Argumente sind (meist) absolut schlüssig
    – die verstellen sich nur, um Wähler zu ködern … wenn dies zutrifft, dann haben die Medien (Elite) gewonnen, allerdings glaube ich, daß die Elite eine mehrgleisige Strategie fahren und eh schon gewonnen hat, es sei denn man kapert die AFD, um sie im Sinne der Menschheit zu transformieren.

    Aber vielleicht sind die Gedanken zur AFD alles nur reine Zeitverschwendung und das System der Parteien ist nur eines der Entmündigung …?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.