Links/Rechts 20.3.16

bestes Beispiel für Manipulation & Betrug: 83 % (42+41) sagen zum Umfragezeitpunkt NEIN - dennoch sei MEHRHEIT FÜR Krieg! Danke ARD, notiert!
bestes Beispiel für Manipulation & Betrug:
83 % (42+41) sagen zum Umfragezeitpunkt NEIN – dennoch sei MEHRHEIT FÜR Krieg!
Danke ARD, notiert!

.

… „Worin unterscheiden sich Amerikaner und Russen? Wo Amerikaner auftauchen, beginnt relativ schnell ein Krieg, der das betreffende Land in Trümmer legt. Wo Russen auftauchen, wie in Syrien, wird ein Krieg relativ schnell beendet. Wenn die Amerikaner abziehen, hinterlassen sie einen zerstörten, nicht mehr lebensfähigen Staat. Wenn die Russen abziehen, ist die rechtmäßige Regierung des Landes in der Lage, Frieden und Ordnung wiederherzustellen. Wenn die Amerikaner bombardieren, treffen sie Krankenhäuser und Hochzeitsgesellschaften. Wenn die Russen bombardieren, treffen sie Terroristen und deren Infrastruktur. Deshalb hat unsere Kanzlerin beschlossen, fest und unverbrüchlich an der Seite Amerikas zu stehen.“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 21. Lenzing

… „Neben Polizei und Justiz finden sich Behörden wie die Jobcenter im Katalog der Disziplinierenden; im weiteren Umfeld finden sich selbst die medizinischen Berufe, die ebenfalls als höchstes anzustrebendes Ziel die Verwertbarkeit als Arbeitskraft verinnerlicht haben. In der neuesten Version des Katalogs der psychischen Erkrankungen in den USA (DSM-5) wird beispielsweise inzwischen jede Trauerphase um einen verlorenen Angehörigen, die zwei Wochen überschreitet, als krankhaft definiert. Auf diese Art und Weise wird Druck aufgebaut, wie man sich zu verhalten hat, um als „normal“ zu gelten.

Die alltäglichste Form der Bedrohung entsteht aber schlicht durch die Unsicherheit der Existenz, die alle betrifft, die ihre Arbeitskraft verkaufen müssen; die Gefahr, die Arbeit, die Wohnung und das soziale Umfeld zu verlieren oder in Armut zu geraten. Diese beständige, subtile Angst ist nötig, um Menschen überhaupt dazu zu bringen, eine so streng kontrollierte Unterordnung hinzunehmen, wie sie in der modernen Arbeitsgesellschaft üblich ist.

Die normale heutige Existenz ist weit von dem entfernt, was für Menschen Glück ausmacht. Glück findet sich nämlich vor allem in Beziehungen mit anderen Menschen; durch als sinnvoll erlebte Handlungen; in einem Miteinander, nicht in einem Gegeneinander, in Fürsorge, Aufmerksamkeit und Zuneigung.“ …

saker: Die große Falle

… „— Recep Tayyip Erdoğan: „Wenn Sie 3 Milliarden in zwei Jahren zahlen wollen, ist es nicht mehr nötig darüber zu sprechen, wir öffnen die Grenzen mit Griechenland und Bulgarien und wir setzen die Flüchtlinge in Busse.“

… Während Davutoglu erklärte, dass „in der Türkei kein Journalist wegen seiner journalistischen Tätigkeit im Gefängnis ist“, war ich vor dem TV-Apparat vom Gefängnis, wo ich mich befand,

… Herr Erdoğan aber, seinerseits, sagte der Journalistin Nilgün Cerrahoğlu während einem Interview 1996: „Demokratie ist eine Straßenbahn, man steigt ein, um dahin zu gehen, wohin man gehen will und man steigt dann aus.““ …

voltairenet: Die Europäische Union hat jene aufgegeben, die kämpfen, um die Freiheiten in der Türkei zu verteidigen

… „Dieses Netzwerk umfasste das gesamte Hoheitsgebiet. Es scheint von einer fremden Macht installiert worden zu sein, um der Aufsicht des Staates zu entkommen. Es war eine sehr ernste Gefahr für die Sicherheit des Libanon.“ …

voltairenet: Beschlagnahme von einem ausgedehnten Kommunikationsnetz im Libanon

… „Wenn die Russische Zentralbank mit gesünderen Prinzipien geführt worden wäre, hätte sie Geld zu Zinsen unter denen des Westens verliehen und jedes Darlehen in produktive Investitionen gelenkt. Ein Modus operandi, total verschieden von dem der USA – wo die meisten Kredite der Zentralbank an Banken und Finanzhaie für ihre Spekulationen gehen.“ …

einartysken: Russlands ultimative tödliche Waffe

… „Vermögende Flüchtlinge sind jetzt offenbar schnell und bequem aus Griechenland nach Westeuropa gereist. Im Westen des Landes ist eine Bande hochgegangen, die für 5000 bis 7000 Euro pro Person von einem kleinen Flughafen Migranten nach Italien brachte.“ …

t-online: Für reiche Flüchtlinge – Amateur-Flieger bringt Migranten nach Italien

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 20.3.16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.