Links/Rechts 2.2.16

August-1973-Muammar-Gadda-019.

… „Militärsprecher Igor Konaschenkow sagte in der laufenden Woche: „Die Hysterie der türkischen Seite ist nicht nur eine haltlose Propaganda, sondern trägt auch deutliche Züge einer durchgeplanten Provokation.“ “ …

sputnik: Erhöhte Alarmstufe in Türkei: „Taktloser politischer Ausfall gegen Russland“

… „angesichts der grossen Konkurrenz greifen viele zum Mittel des Kampfes, wobei es von der Kriminalität bis hin zu militärischen Aktionen eine ganze Palette von Optionen gibt. Besonders Kriege aller Heiligkeitsgrade stellen für jeden explosiven Mann eine Lösung bereit. Der Sieg verschafft mitunter die Frauen der Unterworfenen. Und sonst beschert der Heldentod umgehend die versprochenen himmlischen Freuden.“ …

nz: Willkommensunkultur

… „Dem russischen Orientalisten Oleg Bulajew zufolge plant die Nato einen Militäreinsatz in Libyen, wobei mit Widerstand gerechnet werden müsse.“ …

sputnik: Truppenverlegung nach Libyen: Westen erwägt weitere Front im Anti-IS-Kampf

… „Zufällig hatte Gaddafi zudem zuvor die Idee einer gesamtafrikanischen Gold-Währung ins Leben gerufen und arbeitete an deren Umsetzung. Laut veröffentlichen Emails der damaligen Außenministerin Hillary Clinton war dies der tatsächliche Grund für den Einmarsch.“ …

Gegenfrage: USA & UK senden Truppen nach Libyen

… „Abschließend formuliert können die Genfer Verhandlungen nur zur Integration der Oppositionsgruppen in eine Regierung der nationalen Einheit führen.“ …

voltairenet: In Richtung Frieden ohne die bewaffnete Opposition

11 Gedanken zu „Links/Rechts 2.2.16

  1. Jo, danke für das Bild, Gaddafi mit seinem langen und treuen General beim Beten. Er blieb bis zuletzt bei ihm, danach starb der General auch nach Gaddafis Ermordung durch eine Bombe…… was ist nur aus Libyen geworden? Was dachten die Kriegstreiber? Mit Öl, Gold und Geld können sie sich bereichern, aber was haben sie davon? Gar nichts. Jetzt wollen sie in Libyen stationieren und die IS vertreiben, Angst wegen dem Öl. Ob die Kriegstreiber oder die IS das Öl für sich nehmen wollen, hat das libysche Volk gar nichts davon. Das Öl können die Kriegstreiber kaufen und bezahlen, aber nicht stehlen, ebenso auch die IS und andere Terroristen. Es gehört dem libyschen Volk. Wir kaufen und bezahlen, so läuft es. Ich verstehe diese Raffgier nicht. Genug und noch mehr, was können sie noch kaufen? Um die Welt zu zerstören? Was für Gewissen haben sie. Gar keine, sie sind nur vernebelt im Hirn und dennoch wollen sie noch mehr, sie nehmen es sogar in Kauf, dass Millionen Menschen sterben, ob durch Krieg, Bomben, Drohnen, egal, es starben immer unschuldige Menschen für diese Sache. Weil die Mächtigen mit ihre Marionetten nie davon genug haben, sie können nicht teilen, nichts geben, nur nehmen, vor allem sie können keine Liebe geben und auch nicht empfinden, weil sie keine „Seele“ haben, sie sind Monster. Liebe Politiker, was habt ihr davon? Habt ihr kein Gewissen, denkt mal an eure Kinder. Was würden sie später sagen….. Nur eines, ihr musst auch irgendwann sterben, aber nicht mit reinem Gewissen, denn das schlechte Gewissen zerfrisst die Seele.
    Einem Bettler oder Obdachlosen kann man mehr trauen, weil sie geben und teilen können.
    Ich bin traurig über das zerstörte Libyen, Syrien, Ukraine, Jemen etc. und was wird danach, jetzt, was haben wir davon. Nur Leid, Mord und Totschlag, jeden Tag berichten sie darüber, das ist kein Leben mehr. Von den „Oberen“ haben wir anders erwartet: Zum Wohl des Volkes arbeiten und für das Volk, dafür werden sie bezahlt und wir bezahlen ehrlich unser Steuer. Wie sieht es aus, was ist nur aus der Welt geworden, nur Böses, Hass und Gier. Wir können uns selbst befreien von all dem, wir müssen unsere Werte hervorholen und besinnen.

    1. Gut gesagt, Yvonne. Mir verschlägt es langsam die Sprache. So viele Morde, satanistische Opferung an das angeblich Allsehende. Jetzt kommt das Chaos der Libyer nach Europa. Wie lange wird es dauern bis Berlin aussieht wie Tripolis?

      Frauen sind ja echt gelackmeiert in Europa. Wie sicher sind die oeffentlichen Verkehrsmittel heute verrsus vor 2 Jahren in Europa?

      Nach Gaddafi geht es runter mit der Zivilisation…rein in die Unmenschlichkeit – ins
      Dämonische.

      Die Gleichberechtigung ist heute tot – der edle liebende Mensch aber noch lange nicht.

    1. Mensch Arkor, Du bist ja wieder fleißig am Kommentare schreiben, großartig! Was möchtest Du uns mit Deinen ganz super tollen Links mitteilen? Sollen Wir jetzt rausgehen und Migranten schlagen oder Handegranaten wie der Verfassungsschutz es tut, schmeißen? Was möchtest Du mit Deinen unkommentierten Links bezwecken? Die Frage geht auch an UPS 007 Bond. Ihr halten uns uns wohl für vollkommen bescheuert, ne?

      Gute Reise!

        1. Nö, ich suche keinen Streit. Mir missfällt nur die Linkschmeißerei von gewissen unbekannten Personen auf dem Hensel Blog.
          Die Kommentarkultur hier war mal eine andere, dazu braucht man nur mal in die Archive vom Hensel Blog schauen.

          Ich bitte um Löschung des Account „Pfleger“.

          1. Pfleger, schade aber bitte nicht zurücktreten. Wenn jemand ohne Kommentar nur links reinstellt, heisst es vielleicht, er oder sie möchte es zeigen, was gerade passiert ist. Das heisst aber sicher nicht, wir müssen die „Asylanten oder Ausländer“ zusammen schlagen oder hassen. Man darf nicht alle in einem Topf werfen und Hass schüren ist auch keine Lösung. Das Problem ist nur, die Polizei sowie die Politiker wollen die Sache vertuschen. Wir dürfen nichts sehen und auch nichts wissen, nur Gutes und man sprach immer von Einzelfall. Die Polizei musste vielleicht „lügen“, vom Polizeichef befohlen, dieser Chef von der Regierung, es heisst immer von oben. Wer es erlebt hat, weiss es, wie es abläuft. Die Täter werden verschont und therapiert. Das Opfer liess man im Stich und vergessen. Warum, keine Ahnung, alle die für ihn arbeiten, wie Richter, Anwälte, Sozialarbeiter, Heime, etc. verdienen davon. Welche Frau geht noch zur Polizei? Viele schweigen, bis es immer mehr sind, brechen sie das Schweigen. Heute wird nur noch gelogen, auch für den Krieg, Flüchtlinge, Geld etc. Die Medien sind dafür da, sie machen kräftig mit. Nur eines kann alle Kriege beenden, nämlich die Wahrheit, und ohne Krieg und Hunger, aber Gerechtigkeit für alle, gäbe es keine Flüchtlinge. Wenn die Soldaten wussten, dass sie wegen dem Öl oder Macht, in den Krieg müssen, geht sicher keiner hin. Aber man belügt uns mit Massenvernichtungswaffen, „böse Diktatoren, die Zivilisten töten“, Terror, Angst, um das Ziel zu erreichen. Die wahren Verbrechen sind von „Oben“. Darum müssen wir hier aufklären, immer und immer wieder. Pfleger, bleibe dran.

    2. Kiel: Ladendiebstahl von Flüchtlingen straffrei

      Kiel: Polizei verzichtet bei Flüchtlingen auf Ermittlungen …
      w*w.welt.de › Politik › Deutschland
      vor 6 Tagen – Kriminelle Flüchtlinge: Polizei Kiel sollte offenbar „kleine“ Straftaten … wie Ladendiebstahl oder Sachbeschädigung nicht strafrechtlich verfolgt.

      Kiel: Flüchtlinge blieben bei Ladendiebstahl straffrei – N24.de
      http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/7986350/fluechtlinge-blieben-bei-ladendiebstahl-straffrei.html

      44 comments contra-magazin
      ————-
      Rico
      28. Januar 2016 at 12:59

      Nehmen wir mal an, ich bin der Besitzer eines kleinen Ladens.

      Wäre es mir möglich, einem klauenden und pöbelnden Invasor die strahlenden Kauleisten mit einem Baseballschläger zu zertrümmern, obwohl dieser keine Personaldokumente bei sich trägt?

      Das sollte man mal abklären…
      ————-

      Anonymous
      28. Januar 2016 at 20:34
      https://www.contra-magazin.com/2016/01/kiel-ladendiebstahl-von-fluechtlingen-ohne-ausweispapiere-straffrei/#comment-113053

      Mädels und Jungs, genau das ist das Ziel der hohen Politik:
      B Ü R G E R K R I E G
      Gratuliere. Ihr seit vorbildliche Bürger. 100% kontrollier- und steuerbar 🙂

      Die Siedler sind keine Schuld. Sondern die, die Siedler ausgesetzt haben.
      Die Siedler hatten ihre Heimat, wo sie ins Schwimbad scheißen konnten.
      Merkel, Gauck und Schäubel haben die Siedler umgetopft.
      Und nun scheißen sie bei uns in die Schwimmbäder.
      Die Siedler haben sich nicht geändert.

      Kriminelle Flüchtlinge Die Geschichte eines gescheiterten Erlasses

      In Kiel hat die Polizei monatelang darauf verzichtet, kriminelle Flüchtlinge ohne Ausweis erkennungsdienstlich zu behandeln. Grundlage war ein Erlass, den es laut Generalstaatsanwalt gar nicht hätte geben dürfen. Am Mittwoch tagt dazu der Innen-und Rechtsausschuss. Wir liefern vorab die Fakten in chronologischer Reihenfolge.

      http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Kriminelle-Fluechtlinge-Die-Geschichte-eines-gescheiterten-Erlasses

  2. die Handgranatengschichte:

    Am Sonntagabend haben sich Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung zum Stand der Ermittlungen nach dem Fund einer mit Sprengstoff gefüllten Handgranate bei einer Villinger Flüchtlingsunterkunft geäußert. Die Polizei meldete erstmals erhebliche Zweifel an der These, dass es sich dabei um einen fremdenfeindlichen, rechtsradikalen Anschlag gehandelt habe. Die Ermittler halten es für wahrscheinlicher, dass der Anschlag dem Wachpersonals, auf deren Container die Handgranate flog, das eigentliche Ziel des Anschlages war. Das wiederum spricht dafür, dass sogenannte “Flüchtlinge” selbst die Handgranate auf ihre Bewacher warfen. Unklar ist weiterhin, ob die Granate überhaupt über einen funktionsfähigen Zünder verfügte und ob sie hätte von selbst explodieren können. Ein weiteres hartes Indiz dafür, dass die Handgranate von den Bewohnern der “Flüchtlingsunterkunft” selbst geworfen wurde, ist die Tatsache, dass trotz der bundesweiten Berichterstattung, weder von Anwohnern noch von der Bevölkerung
    Hinweise zu den möglichen Hintergründen der Tat oder potentiellen Verdächtigen beziehungsweise Tatbeteiligten gab.

    Staatsanwaltschaft Konstanz sorgt für Skandal

    Für einen handfesten Skandal sorgte unterdessen die Staatsanwaltschaft Konstanz, die den Bericht der Ermittler, nur einen Tag nach der gemeinsamen Erklärung, kassierte. Obwohl es für die Theorie weder stichhaltige Beweise noch irgendwelche Indizien gibt, erklärte[1] der weisungsgebundene, leitende Oberstaatsanwalt Hans-Jörg Roth auf Nachfrage der NRWZ: „Wir gehen mit Sicherheit immer noch von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus“. Gleichwohl räumt Staatsanwalt Roth allerdings ein: „Wir können einen anderen Tathintergrund nicht ausschließen: Wir ermitteln deshalb auch in andre Richtungen.“

    http://www.mzw-widerstand.com/handgranatenanschlag-in-villingen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *