Links/Rechts 13.2.16

abgetaucht.

… „Schließlich möchte ich eine verstörende Sache erwähnen. Ein griechischer Ältester, ein Mönch namens Paisios, den die griechische orthodoxe Kirche heiliggesprochen hat, war für seine prophetischen Visionen bekannt. Eine seiner berühmtesten war seine Vorhersage, dass es einen größeren Krieg zwischen der Türkei und Russland geben würde, der in einer völligen Zerschlagung der Türkei und der Befreiung Konstantinopels vom ottomanischen Joch enden würde (wenn ihr an Details interessiert seid, klickt hier und hier“ …

saker: Die siebzehnte Woche des russischen Einsatzes in Syrien: will Erdogan Krieg mit Russland?

… „‘Sultan’ Erdogan is wallowing in a sea of desperation.

… Moscow is going after the Turkmen with a vengeance and at the same time providing air support to the PYD west of the Euphrates. That hits the ‘Sultan’ in his heart of hearts; after all Erdogan has threatened multiple times that a PYD/YPG advance west of the Euphrates is the ultimate red line.“ …

Pepe Escobar by RT: Why the ‘Sultan of Chaos’ is freaking out

… „Seoul habe damit die „letzte Lebensader“ der gemeinsamen Beziehungen durchtrennt, erklärte die nordkoreanische Führung und drohte, der Nachbar werde dafür einen „schmerzhaften Preis“ bezahlen müssen. Südkorea hingegen begründete seine Entscheidung damit, dass man verhindern wolle, dass Pjöngjang mit harter Währung aus Geschäften in Kaesong seine Nuklear- und Raketenprogramme finanziere.“ …

ard: Südkoreaner verlassen Industriepark Kaesong

… „Aber in der Zwischenzeit hat sich etwas Grundlegendes geändert. Selbst die Schlauen und Fleißigen glauben mittlerweile, daß der Wohlstand gar nicht ihnen selbst zu verdanken sei, sondern den Dummen und Faulen. Deswegen müsse man sie massenhaft ins Land holen und ihnen solange gut zureden, bis auch sie schlau und fleißig geworden sind. Diese aber kommen aus Ländern, in denen Irrationalität herrscht. Das meint, daß solche Menschen sich lieber mit Unsinn beschäftigen, wenn sie Hunger haben, anstatt etwas Essbares zu finden und herzustellen.“ …

dkA: KINDERFERNSEHEN

… „auf den Straßen feierte das Volk seinen Teilsieg. Es hat Martelly zum Teufel geschickt, hat verhindern können, dass eine neue Marionette reibungslos an die Macht kommt, JEDOCH hat Martelly vor seinem Verschwinden den Haitianern noch rasch ein Kuckucksei ins Parlamenten-Nest gelegt.“ …

einartysken: Ein Sieg für Haitis Volk

… „Neugeborenen dürfen keine arabischen Namen mehr gegeben werden und auch die traditionelle arabische Kleidung wurde verboten. Alle arabischen Namen von Städten, Dörfern und Stadtvierteln werden ins Persische umgewandelt. Zudem werden vermehrt auf dem Land der Minderheiten persische Siedlungen angelegt, wo Persern Häuser, Arbeit, soziale Dienstleistungen geboten werden. Ahwazis werden enteignet und ihr Land wird systematisch geplündert.

Im Land Al-Ahwaz hat man zudem die zweitgrößten Ölfunde Irans gefunden mit geschätzten 4 Milliarden Barrel. Gleichzeitig leben die Ahwazis unter der Armutsgrenze von 1.25 $ täglich und ihre Kinder leiden an Unterernährung und Anämie.“ …

einartysken: Die Welt vergaß den Kampf der Ahwazi im Iran für Gerechtigkeit

… „Um angreifen zu können, brauchen die Dschihadisten in bestimmten Richtungen eine größere Kraft als die syrische arabische Armee. Und das geht nur mit umfangreichen Manövern und einer Ballung der Kräfte, die aber durch russische Aufklärer leicht erkennbar ist. Jedes Mal wenn die Dschihadisten diesen Fehler begangen haben, haben russische Bomber rasch reagiert und fast alle islamistischen Gruppen auf dem Weg zur Vereinigung neutralisiert.“ …

voltairenet: Die von der russischen Luftwaffe unterstützte syrische arabische Armee bereitet die große Offensive vor

… „Am 15. November wies das zweite israelische Fernsehprogramm darauf hin, daß „die israelischen Geheimdienste wesentliche Informationen zum Profil, der für die tödlichen Angriffe des letzten Freitags in Paris verantwortlichen Terroristen, geliefert hätten“.“ …

voltairenet: Verantwortliche der jüdischen Gemeinschaft vor dem Attentat in Paris gewarnt (Times of Israel)

28 Gedanken zu „Links/Rechts 13.2.16

  1. Dresden sagt eine Veranstaltung zur Erinnerung an die Zerstörung ab – „Nicht Churchill! – Die SS war es!

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article152180375/Die-Absage-des-Gedenkens-in-Dresden-ist-ein-Fanal.html

    ACHTUNG! – NOCH SATIRE! – ABER BALD WAHRHEIT!

    DIE SS HAT DRESDEN BOMBARDIERT (Achtung Persiflage – Der Beitrag wird oft mißverstanden!)

    Und wiederum vollzieht die Besatzungszeitung alljährlich zu Karneval das gleiche Ritual und erwähnt ganz deutlich, daß am 13. Februar 1945 bei einem Bombenangriff in Dresden fast 35 Tausend Menschen umkamen. Das ist natürlich grundfalsch; denn die runde Erfolgszahl von 35 Tausend Bombentoten, die wurde bei nur einem einzigen Angriff im Sommer 1943 auf die flüchtlingsfreie Stadt Hamburg erzielt. Bei den vier hintereinander folgenden Angriffen auf das mit Flüchtlingen vollgestopfte Dresden kamen dagegen genau so viele Menschen ums Leben, wie beim Bombenangriff auf die Lazarettstadt Bonn am 31. Oktober 1918, nämlich genau dreißig! Aber aus Propagandagründen hat Göbbels einfach vier Nullen drangehängt. So wurde aus den wenigen nur 30 Ermordeten die ungeheuerliche Zahl von 300 Tausend, in Ziffern 300 000!

    PS In wenigen Jahren, wenn das Deutsche Volk endlich so weit demokratisiert wurde, daß man ihm auch die volle Wahrheit über den Zwischenfall in Dresden zumuten kann, dann wird man daran gehen, alle Archive zu öffnen. Und dann werden eigens für diese Auswertung in England ausgebildete deutsche Spezialisten zu dem Schluß kommen, daß die Waffen-SS die Stadt in die Luft jagte. Und dazu kam es, weil Höss beim Anrücken der Russen in Auschwitz nur das Hydrierwerk, aber nicht das ganze Lager sprengte. Mit der übrig gebliebenen Munition setzte sich das Sprengkommando danach nach Dresden ab. Weil es in Dresden für die sachgemäße Lagerung des Sprengstoffes keine geeigneten Bunker gab, deponierte man das Dynamit einfach in den Kellern unter den Lazaretten. Nun war am 13.02.45 Karneval und auf ausdrücklichen Wunsch von Adolf Hitler und Josef Göbbels ein großer Fastnachtsumzug mit allen Verwundeten, auch den Schwerstverwundeten durch die ganze Dresdener Innenstadt geplant! Dabei sollte Eva Braun zusammen mit Wernher von Braun das Prinzenpaar bilden. Davon hatte Eva nämlich schon immer, ihr ganzes Leben lang geträumt. Der Prinzenwagen sollte eine umgebaute V-2 sein, und Umzugswagen waren ja genug, ja sogar im Überfluß vorhanden, weil die Flüchelinge zum großen Teil aus Breslau mit dem Pferdewagen angereist kamen. Die meisten von ihnen waren auch gar nicht auf der Flucht vor den Russen, sondern fanatische Karnevalisten. Diesem Plan hat sich Himmler widersetzt, weil der wollte, daß Leni Riefenstahl und Max Schmeling das Prinzenpaar stellen sollten. Außerdem hatte derReichsheini geplant, daß sein Prinzenpaar in einem umgebauten Wather-U-Boot, welches an Stricken von 10 000 KL-Insassen gezogen werden sollte, der Narrenschar zujubeln sollte. Und weil Himmler sich mal wieder nicht gegen den Psychopathen Hitler mit seinem starken Willen durchsetzen konnte, hat er ganz einfach eigenmächtig befohlen, daß alle Lazarette genau so gesprengt wurden, wie man es bereits ein Jahr zuvor in Oradour, in Frankreich, erfolgreich mit der Kirche gemacht hat. So kam es, daß der Karnevalsumzug ausfiel und Eva Braun nie Prinzessin wurde. Aus reinster Verzweiflung darüber hat sie sich später vergiftet.

  2. Waffenstudent, wundern würde es mich nicht, denn das eigentlich verrückte ist, dass es nicht abstruser ist als heutige schon bestehende Darstellungen.

    Beitrag auf lupocaptivo von Nachtwächter
    Britische Kräfte gehen von Bürgerkrieg in Deutschland aus, ein Interview.
    https://lupocattivoblog.com/2016/02/13/exklusiv-offizier-des-hauptquartiers-der-britischen-streitkraefte-es-wird-zum-buergerkrieg-kommen/#comment-384739

    Mit über 30 Jahren im Dienst des britischen Militär und leibhaftiger Erfahrung in den Frontlinien mehrerer Kriegsschauplätze, stellt er ohne Umschweife fest: »Es wird zum Bürgerkrieg kommen.« Die britischen Streitkräfte in Deutschland seien sich über diese Tatsache im Klaren und bestens darauf vorbereitet. »Wir sind bis an die Zähne bewaffnet!«, so der Informant. In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet

  3. Bei der Übersetzungsarbeit „Die Waldgeister und ihre Sippe“, lauschte ich den Vortrag “ Fanatischer Glaube als Weltgefahr? “ von Herrn Heinz Flöter (Gesellschaft für freie Publizistik), die letzten 5 Minuten las er einen Brief vor mit der Sendung an H.J. Gauck.

    Ich habe den Brief mal mit Abby eingefangen:

    63623 Bad Soden-Saalmünster
    Postfach 2136
    31.Mai 2015

    An den Bundespräsidenten der BRD
    Herrn Joachim Gauck
    Schloss Bellevue
    Spreeweg 1
    10557 Berlin

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    für Ihre verdienstvollen Feststellungen anlässlich des 70. Jubiläums der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht, insbesondere für Ihre Danksagung an die Rote Armee, möchte Ihnen die „Gesellschaft für freie Publizistik e.V.“ im Namen aller Gutmenschen ihre tiefe Dankbarkeit ausdrücken.

    Es kann nicht oft genug wiederholt werden, dass die Alliierten den 2. Weltkrieg gegen Deutschland unter größten personellen und finanziellen Opfern aus selbstlosen Motiven geführt haben, damit die deutschen Bürger morgens ohne Angst vor der Gestapo aufwachen und statt des „Völkischen Beobachters“ die „Bild-Zeitung“ lesen dürfen. Der Wille, uns zu befreien, spiegelte sich auch in der Direktive JCS 1067 des US-Präsidenten vom 23. März 1945 wider, in der es heißt: “Deutschland wird nicht besetzt werden zum Zweck der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation.“ und in der jede Verbrüderung mit der deutschen Bevölkerung untersagt wurde.

    In Anerkennung Ihrer Verdienste um die historische Wahrheit überreichen wie Ihnen die

    „Willy – Brandt – Knieschoner Erster Klasse“, die Ihnen mit getrennter Post zugehen.

    Lassen Sie nicht nach in Ihrem Kampf für Wahrhaftigkeit und Gutmenschentum, frei nach Martin Luther: „ Hier knie ich. ich kann nicht anders!“

    Mit Hochachtung

    Gesellschaft für freie Publizistik e.V.

  4. Nun der Gedenkmarsch wird mal wieder eine Pleite werden, solange wie nicht Straßenkehrmaschinen oder Schneepflugr bzw. landwirtschaftliches Großgerät mit Schiebeschild in Schrittgeschwindigkeit voranfährt.
    Spätestens wenn ein jeder Kriegspfaffe 100 Meter auf seinem Hosenboden gerutscht ist dürfte auch dessen Arschleder aus dem Zechen-Shop abgenutzt sein und dieser Sitzblockierer aufstehen. … Oder ist diese Überlegung schon verboten?

    1. Waffenstudent, was ist, wenn Israel „Gross-Israel“ erreicht hat? Syrien kaputt, Libyen kaputt, Libanon kaputt, Palästinenser vertrieben und andere Länder um Israel zerstört. Die Juden gehen heim, leben nun in Gross-Israel. Nur ein Beispiel, was dann? Sind sie zufrieden, können sie dann in Frieden leben, wenn sie ihr Ziel erreicht haben? Das war nur eine Frage.

      1. Waffenstudent, was ist, wenn Israel „Gross-Israel“ erreicht hat?

        Liebe Yvonne,

        dann kommt Groß-Europa-Israel.

        Waffenstudent, was ist, wenn Israel „Gross-Europa-Israel“ erreicht hat?

        Liebe Yvonne,

        dann kommt Welt-Gross-Europa-Israel.

        Waffenstudent, was ist, wenn Israel „Welt-Gross-Europa-Israel“ erreicht hat?

        Dann fängt alles wieder beim Einzeller aus dem Meer an.

        Liebe Grüße

          1. ISRAEL =

            1 Gott
            1 Weltformel
            1 Herrenrasse
            1 Sklavenrasse
            1 Gesetz

            Zur Weltformel:

            Im Cern-Forschungszenrum werden Milliarden an Steuergeldern verballert, um den Urknall zu beweisen! Damit will man dann beweisen, daß es nur eine einzige Wechselwirkung gibt!

            DIE IRSAELISCHE WELT ist Eine UNIPOLARE WELT

            Alles was die gemessen haben, das ist der Geruch von den Schweißspuren, welche aus dem Fell tropften, das man dem Wolf abgezogen hat, den Einstein sich gelaufen hat, als dieser bemerkte, daß er sich verrechnet hat!

  5. Wenn schon, dann soll es heissen: Welt-Gross-Europa-Israel? Es gibt in USA und sonst überall Juden, wie auch Christen, Muslime, Buddhisten, etc. Man kann nicht zuordnen, wo man lebt, wenn man Juden, Christen oder Muslime sind. Wir sind hier geboren, leben aber anderswo oder bleiben in der Heimat. Ich glaube kaum, dass alle Juden aus allen Ländern nach Israel auswandern wollen. Dazu braucht man Land, viel mehr, ganz Palästina, auch Libanon, Syrien oder Libyen, weil es nicht genug Platz hat in Israel. Kein Land kann gewinnen, wenn ein anderes Land dafür zerstört wird und die Menschen dort umgebracht werden. Rings um Israel leben Araber, viel mehr, als Israel selbst. Sie können Israel angreifen, zerstören, doch es geschieht nicht. Weil es Marionette-Regierungen dort sind, aber selbst wenn sie nicht ist, greifen sie Israel nicht an, wie z.B. Syrien oder Libyen unter Gaddafi. Natürlich haben sie keine guten Waffen, aber sie tun es nicht, weil es verboten ist, ausser Selbstverteidigung. Wer hat Afrika, Libyen, Syrien, Ex-Jugoslawien, Irak etc. zerstört. Das wissen wir schon, nur die IS und andere Terroristen arbeiten für den Westen und werden bezahlt. Das sind nicht alle Araber, sondern kommen auch aus Europa, USA und andere Länder. Die Geduld der Araber ist gross, viele ertragen den Verlust der Angehörigen. Ich schreibe nicht von den Terroristen, sondern von normale, friedliche Menschen. Wir können alle friedlich zusammen leben, wie Pfleger schreibt: Welt-Gross-Europa-Israel. Warum geht’s nicht, weil wir von dem Mächtigen, Zionisten, Politiker, Medien etc. gegeneinander aufgehetzt werden mit Lügen, Angst, Unterdrückung, Manipulation, etc. Denn sie wollen, dass wir uns alle, egal von wo, hassen sollen und gegeneinander die Hölle heiss machen. Wir dürfen uns nicht lieben, denn die Mächtigen wollen uns als schlechte Menschen, Terroristen, Lügner nennen. Sie brauchen tausend Vorwände um alles zu rechtfertigen, egal ob es um Krieg geht oder anders. Es geht nie um Menschen, wir sind für diese Leute nur „Objekt für ihr Ziel“. Aber zum bezahlen sind wir gut genug, dürfen aber nicht reich werden, nur das Nötigste haben. Lass euch nicht manipulieren, einschüchtern, oder lass euch die Angst nicht einimpfen. Denn diese Menschen, die andere Menschen umbringen, unterdrücken, ausbeuten, uns zu Sklaven machen, sind selbst die wahren Verbrecher. Sie haben keine Seele, sind vom Teufel besessen, Monster, und sie sind sehr, sehr feige! Wegen ein paar Satanisten machen wir uns nicht verrückt, wir sind grösser und in der Mehrzahl, als diese feige Satanisten. Weil sie viel Geld haben und die Welt beherrscht, warum haben wir nicht die Kraft uns selbst zu befreien. Das ist mir ein Rätsel, vielleicht sind wir zu sehr eingeschüchtert und schweigen? Aber natürlich muss ich nicht recht haben.

  6. Waffenstudent, Deine Zeile hat mich zum Nachdenken gebracht. So ist es. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und mache mit der Familie einen schönen Valentinstag.
    Peace for the World.
    LG Yvonne

  7. DIE BIPOLARE WELT:

    ABEL CONTRA KAIN = Jude GEGEN Nichtjuden

    Nichtseßhafter Sammler und Viehtreiber VERSUS Seßhafter Bauer

    Nichtanerkennung von (ACKER-) Grenzen GEGEN Anerkennung von ACKER-) Grenzen

    Nichtanerkennung von Regeln zur Aussaat und Ernte CONTRA Anerkennung von Aussaat und Ernte

    Ohne Vorratshaltung und per Raub lebend VERSUS Mit Vorratshaltung ohne Raub lebend

    1. Waffenstudent, und weiter, also ich schreibe: Oder ein Beispiel die Bank. Ich kaufe ein Haus, die Bank gibt mir Geld, mit Rückzahlung und 2% Hypothek-Zinsen. Aber wenn ich ein Vermögen bei der Bank habe erhalte ich kaum Zinsen, oder nur 0,05%. Sie haben das Geld von uns, können machen was sie wollen, dafür erhalten wir kein Zins oder nur wenig. Aber wenn wir selbst bei der Bank Geld leihen, müssen wir Zinsen bezahlen. Die Bank aber nicht, also nur Nehmen, aber nichts geben. Wenn sie Pleite gehen, nehmen sie uns vielleicht 10% von unserem Vermögen weg. (wie in Griechenland und anderswo) So oder so, die Banken sind die Gauner, oder wir verlieren womöglich unser Vermögen durch die Bank und können die Hypothek-Zinsen nicht mehr zurück zahlen. Was dann, wir werden betrieben, oder es kommt zu Versteigerung. Wir sind immer die Dummen, mit unserem Geld können wir nicht mal machen was wir wollen. Bald wollen sie Bargeldlos einführen, sie kontrollieren uns. Warum wohl, sie haben Angst, dass wir unser ganzes Geld abheben.
      Was tun, ich werde schlau, ich kaufe ein Haus, alt aber bezahlbar. Renoviere es nach und nach, mit Garten, Stall und Scheune. Dafür lebe ich nicht im Luxus, einfach, aber schuldenfrei. Pflanze Gemüse, und kaufe Kleintiere. Die Banken können gar nichts von mir holen und mich schon gar nicht hinauswerfen.
      Die von Oben sind immer schlauer und erfinden immer neue Gesetze, aber wir müssen uns auch schlau machen. Es geht weiter, ohne Schulden klopft das Steueramt bei uns. Dafür renoviere ich jedes Jahr zu einem gewissen Betrag und kann es von den Steuern abziehen.
      Also, ich wollte sagen: Wenn ich was für mich Gutes machen will, damit ich keine Probleme habe, erfinden die von Oben wieder anderes und schikanieren uns. Was ist los mit denen, sind sie so Raffgier? Oder ist es Neid, vielleicht weil wir mit wenig Geld glücklicher sind, als die von Oben mit dem dicken Konto? Weil sie Angst haben, es wird kleiner und halten alles zusammen?
      Ich mache hier nur Spass, aber ein Beispiel nehmen und gegen die von Oben müssen wir erfinderisch sein.
      Meine Schwester sagte: Gewinnen und Verlieren ist die Frust der Besitzer
      Nichts haben, das ist die Freude der Besitzlosen.
      Anders geht es auch: wir alle müssen einfach zusammen halten und gegen die von Oben kämpfen. Denn wir gewinnen, die von Oben niemals. Für die von Oben hat vor dem Volk viel mehr Angst, als sie es zugeben.
      Waffenstudent, wenn du weiter machst, kann es sein, dass ich „spinne“ und zu viel Fantasie habe. Spass beiseite.

  8. 900 000 – Dresden

    Ich bin noch mit der hohen Zahl von 900.000 Dresdener Bombenopfern aufgewachsen. Und ich erinnere mich noch genau, wie diese Zahl in Kreisen der Wehrmacht und Waffen-SS ganz selbstverständlich war. Offizielle deutschen Stellen haben sie nur nicht veröffentlicht, weil man damit ein totale Niederlage der Luftwaffe eingestanden hätte. Durch den Einsatz von völlig neuen Waffen wollte Hitler nämlich immer noch die drohende bedingungslose Kapitulation abwenden. Und da mußte alles vermieden werden, was dazu führte, daß Panik unter der Zivilbevölkerung ausbrach. Wenn allerdingst die Zahl von 900.000 Bombentoten der historischen Wahrheit entspricht, dann muß man dazu nochmal 300.000 Opfer hinzurechnen. Dabei handelt es sich um Tote, welche erst nach den ersten Aufräumarbeiten gefunden wurden, sowie Personen, welche an den Verletzungen starben, die der Terrorangriff verursacht hatte. Damit käme man auf 1.200.000 Bombenopfer!

  9. 1. VERRAT WAR AUCH DABEI!

    Erster Angriff: 13. Februar 1945, 21.30 Uhr – Die in Dresden-Kotzsche stationierten Nachtjäger vom NJG 5 (Nachtjagdgeschwader) erhielten keinen Startbefehl, obwohl die Maschinen vollgetankt waren.

    Führte Verrat im eigenen Volk zu diesem Feuersturm?

    Die nachfolgende Nachricht erhielt ich am 08.02.2010, und ich will sie Euch nicht vorenthalten. Möglicherweise gibt es noch weitere bislang unbekannt gebliebene Ereignisse, welchen den zynischen Schluß erhärten, daß die deutsche Luftabwehr tatsächlich absichtlich nicht zum Einsatz gebracht wurde!

    Betreff: Feuersturm

    Werner Holt // Feb 8, 2010 at 0:22
    Da gibts einen Film “Der Feuersturm von Dresden”, da ist von 18 vollgetankten Nachtjägern, mit Piloten in Sitzbereitschaft, die Rede. Es gab aber keinen Startbefehl. Die Verbindung nach Berlin war unterbrochen.

    In Prag-Liben soll eine Staffel Me262 stationiert gewesen sein. Wieder gute Arbeit des deutschen Verrats? Oder wie ich von einem hochrangigen Luftwaffenoffizier erzählt bekam, schlicht Spritmangel.

    Es gab vor Jahren Leserzuschriften in der Sächsischen Zeitung, die berichteten von franz. Kriegsgefangenen, die an diesem Tage nicht zur Arbeit erschienen. Auch von gefangenen engl. Offizieren, die in der Staßenbahn fuhren (diese durften sich frei bewegen), wurde gewarnt, daß “was kommt”.

    Es ist schon merkwürdig, daß während des viertägigen Angriffs überhaupt kein deutsches Flugzeug zur Gegenwehr abhob
    .
    2. NACHTRAG:

    Dazu passt das Folgende aus -Geschichtssplitter, Verschwoerer, Verraeter, Verbrecher- Autor und Erscheinungsjahrgang unbekannt:

    Haben Sie gewusst,….. dass in Deutschland ueber 300 Hand- und Gesichtsverletzte leben, die als Kinder im Kriege von amerikanischen Terrorfliegern abgeworfenes Spielzeug angefasst hatten, das mit Sprengstoff gefuellt war?

    …dass im April 1945 ein mit Fluechtlingsfrauen- und Kindern vollbesetzter Schnellzug von Berlin nach Muenchen, bei Hof, von amerikanischen Tieffliegern Wagen fuer Wagen zusammengeschossen und auf weglaufende Kinder ebenfalls von der Luft aus Jagd gemacht wurde ?

    Wobei ich mich nicht wundern wuerde, wenn diese amerikanischen “Tief”-flieger P51 waren, und wir dreimal raten duerfen wer diesen Tiefflieger zur Perfektion fuer die VSA entwickelt hatte. (Siehe unter 29 Edgar Schmued und american air force around 1917)
    http://www.klassiker-der-luftfahrt.de/g … ang/588362

    http://www.klassiker-der-luftfahrt.de/geschichte/flugzeuge/konstrukteur-edgar-schmued-vater-der-mustang/588362

    3. BITTE NICHT VERGESSEN
    13.Februar 1945: Die britische „Royal Air Force“ bombardiert mit 274 Flugzeugen pünktlich zum 10. Jahrestag der Saarabstimmung Saarbrücken

    4. EIGENER BEITRAG:Ich arbeite vorübergehend in Heinsberg, das liegt an der Holländischen Grenze bei Venlo/Rurmond. Dort kam ich im September 2011 mit einem Deutschen ins Gespräch, der 1938 geboren wurde. Er sprach mich an, weil er sah, daß ich mich am Wegrand nach Fallobst bückte. So kamen wir auch auf die Nachkriegszeit zu sprechen und verglichen das Damals mit dem Heute. Urplötzlich kam aus seinem Munde der Satz: Ich hätte ja gerne den Hitler wieder! Und er legte nach, daß er das sage, obwohl sein Vater wochenlang im KL-Dachau einsitzen mußte, weil dieser 1938 öffentlich Juden in Schutz genommen hatte. Schließlich berichtete er, wie er früh morgens im Herbst 1944 mit seiner damals vierjährigen Schwester zu Fuß von daheim in Wassenberg in ein östlich gelegenes Dorf unterwegs war, und plötzlich zwei britische Jagdbomber aus der noch tief am Himmel stehenden Morgensonne heranschwirrten. Der damals Sechsjährige erzählte, daß er ohne jede Angst war, und daß er wie ein Soldat seine Schwester uns sich selbst hinter einem Mäuerchen in Deckung brachte. Und als sie da kauerten, begannen auch schon die Bordkanonen zu sprechen, und die Jäger sausten im Tiefflug ober sie gen Westen, wo sie drehten. Der Knabe erhob sich und hielt ein weißes Taschentuch hoch, mit dem er den erneut heran jagenden Menschenfreunden zuwinkte. Dann wechselte er mit seiner kleinen Schwester die Mauerseite und beide gingen erneut in Deckung. Wieder feuerten die Briten aus allen Rohren. Deutlich sahen die Kinder die Gesichter der Piloten. Und so gingen sie davon aus, daß auch die Angreifer genau sehen mußten, daß es sich um Kleinkinder handelte, die sie ermorden wollten. Darum erhoben sich beide und winkten den Fliegern heftig nach. Sie warteten noch bis diese wieder gewendet hatten und erneut von Osten aus der Sonne anflogen. Erst dann wechselten sie auf die andere Mauerseite, wo sie den todbringenden Beschuß glücklich überlebten. Dieses für die Kinder lebensgefährliche Katz- und Mausspiel wiederholte sich noch mehrmals. Dann drehten die Jagdbomber ab und beschossen die Kühe auf einer entfernten Weide.

    1. Waffenstudent, das ist schrecklich, noch schlimmer finde ich, dass es bewusst verschwiegen wird. Was ich da gelesen habe, war Absicht. Auf Kinder schiessen oder absichtlich Spielzeug mit Sprengstoff gefüllt abwerfen. Der Film über Dresden war am schlimmsten. Niemand kann entkommen. Das ist ein schweres Kriegsverbrechen der Alliierten. Ich frage mich, warum wird keiner von denen verurteilt. Man muss endlich aufklären. Nur, das Problem ist, eure Regierung versucht bis heute die Wahrheit zu vertuschen, es wird totgeschwiegen.
      Hier in diesem Blog kann man aufklären und viele zum Nachdenken bringen. Das ist wichtig und die Opfer von damals werden eine Genugtuung empfinden, aber sie können niemals vergessen und schon gar nicht ihre Seele heilen. Es tut nur gut, wenn man den Opfer ein Plattform einrichtet und sie können darüber sprechen. Die Welt muss auch wissen, was in Deutschland passiert ist und was für Verbrechen die Alliierten in Deutschland gemacht haben!!!

    1. Helm ab zum Gebet!
      Mit ganzer tiefer erfüllter Seele nehme das „Völkische Interesse“ am Verbrechen „Dresden“ in mich auf!
      Nie hätte ich gedacht, daß die vom Feind geschlagene Wunde noch einmal derart zu bluten beginnt!
      Ein andachtsvolleres Requiem, als das in diesen wenigen Tagen im Internet von „Stillen Deutschen Seelen“
      unbeholfen und aufrichtig mit „Lutherischen Worten“ zusammengetragenes Erinnern kann es aktuell gar nicht
      geben! Das ist wahrer Feldgottesdienst! (Möglicherweise werden sie gerade wiedergeboren, die ungewollt
      den Heldentod starben, ihn aber nicht schmeckten!) Die Schwingung der Massenmordes in Dresden ist unter
      uns! Die Schwingungsamplitude beginnt anzusteigen! Und sie berührt uns täglich mehr!
      Helm auf!

  10. Hochgradfreimaurer Sasonow und Außenminister des Zaren, entzündete den I. Weltkrieg

    ——– Weitergeleitete Nachricht ——–
    Betreff: Dresden
    Datum: Sat, 13 Feb 2016 22:01:56 +0100
    Von: Franz-Harro Horn
    An: programmservice@zdf.de

    An den Chefredakteur des ZDF
    Herrn
    Dr. Thomas Bellut

    Sehr geehrter Herr Dr. Bellut,
    sehr geehrte Damen und Herren,

    auch wenn es zum traurigen Erinnern in Ihren Nachrichten am 14.Febr.
    2016, 19:10 Uhr noch reicht und Sie sicher im Februar viele, sehr viele
    ähnlich entsetzte Beschwerden erhalten, wie diese, so kann man trotzdem
    nur mit Schauern feststellen, wie kaltschnäuzig in Ihrem Hause schon
    seit Jahrzehnten die bewußt genannte niedrige Zahl von ca. 25.000 Toten
    durch die alliierten Bomberangriffe auf Dresden postuliert wird.

    Allein im April 1945 wurde eine offizielle amtliche Zahl von ca. 254.000
    Toten festgestellt. Ja, natürlich, das war Nazi-Propaganda…., sogar
    die einfachen Beamten in Dresden waren allesamt einfältig, unfähig,
    vertuschend bzw. übertreibend nur „ekelhafte Nazis“…., und es traf
    diese Deutschen ja „zu Recht“ – war das so?. Sehen Sie unten G.
    Friedman, US-Stratege, am 4.2.2015 in Chikago….

    Ich bin 1942 in Dresden geboren, habe Verwandtschaft dort, die den
    Angriff miterlebte – übrigens keine Nazis. Meine Cousine ist nur
    deswegen nicht tot, weil sie für die Nacht vom 13./14.2. mit ihren
    damals 15 Jahren nicht für die sehr, sehr gut organisierte Hilfe auf dem
    Hauptbahnhof für die riesige Flüchtlingsflut eingeteilt war! Diese 15-
    und 16-jährigen Mädchen bekümmerten sich in dem sehr kalten Winter um
    die Mütter mit Kleinkindern, Säuglingen und brachten diese in die
    unterirdischen Versorgungsschächte des Bahnhofs, wo es warm, trocken war
    und somit die Kleinen mit frischen Windeln, Essen etc. versorgt werden
    konnten. – Man hoffte auf keine Angriffe auf Dresden als besonderer
    Kulturstadt! Aber alle sind tot, Mütter, Kinder, Helferinnen; keiner
    konnte dort unten entkommen, zerrissen, verdampft, erstickt!

    So ignorant überhebend uns Deutsche, vor allem die Jugend, wissentlich
    falsch zu informieren – es ist im Grunde Nichtachtung, Verhöhnung der
    Toten, es ist Hetze gegen die betroffenen Familien bzw. Verhetzung der
    Menschen, die über die damaligen Vorgänge, Hintergründe, Fakten wenig
    wissen können und so meinen, Sie berichten in den Nachrichten
    wahrheitsgetreu! Aber dem ist eben nicht so – wie wir sehen und hören!

    Es ist allgemein bei den Menschen, die sich damit beschäftigen, bzw.
    sogar mehr oder minder betroffen sind, bekannt, daß über Jahre vorher
    seitens der Deutschen Seite auf den möglichen diplomatischen Wegen
    Schweiz, Vatikan, Schweden etc. immer wieder vorgetragen wurde, das
    „Florenz des Nordens“, Dresden, auf keinen Fall zu bombardieren, da
    diese Stadt keine kriegsrelevante Waffenproduktion beherberge und eben
    als besondere Kulturstadt auf keinen Fall ein Opfer des Krieges werden
    dürfe. Aber es sei als wichtiger Eisenbahnknotenpunkt Dreh- und
    Angelpunkt für hunderttausende Flüchtlinge und diesen wolle man ja wohl
    nicht noch mehr Elend zu ihrer Vertreibung, Flucht in einem sehr kalten
    Winter aufbürden?!
    Aber Churchill sagte vor dem Angriff zu seinen Fliegeroffizieren:
    Ich will nicht von Euch wissen, wie ihr Kriegsproduktion rund um Dresden
    bombardiert, ich will von Euch wissen, wie Ihr 600.000 Flüchtlinge aus
    Schlesien in Dresden bratet!
    Es ging ihm also einzig um eine Vernichtung Deutschen Lebens in
    möglichst großer Zahl!

    Wenn Sie weiterhin meinen, sich mit derart unwahren Meldungen bei Ihrer
    Pflicht zur Information – oder gar Meinungsmache – dem Journalismus
    „dienen“ zu müssen, dann sollten Sie sich nicht wundern, daß mehr und
    mehr Deutsche von Ihnen Abstand nehmen.
    Ja, Sie tragen damit dazu bei, ähnlich wie 1914, die Wahrheit zu
    politischen, gar militärischen Fehlentwicklungen durch Fehlwissen,
    Fehlinformationen der Menschen, die Völker Europas in einen weiteren
    großen Krieg zwischen den europäischen Brudervölkern zu manipulieren –
    oder sollte das sogar der Auftrag an Sie seitens der FED, der „City of
    London“, des CfR, der Bilderberger, der Trilateralen Comission, CIA oder
    MI 5 usw. sein?
    Ich erinnere an 1913:
    Albert Schweitzer wird in die Schweiz gebeten, um dort eine russische
    ranghohe Person inkognito zu untersuchen und möglichst auch wegen einer
    lebensbedrohlichen Erkrankung zu operieren.
    Schweitzer übernimmt diese Aufgabe. Vor der Operation eröffnet diese
    unbekannte ranghohe Person: „Herr Prof. Schweitzer, die Operation muß
    gelingen, ich habe eine große Aufgabe: Ich soll Deutschland zerstören.“
    Die Operation gelang und A. Schweitzer beschrieb später dieses Erlebnis
    in seinen Memoiren.
    Der Hochgradfreimaurer Sasonow, Außenmin. in Moskau, war dann auch die
    Schlüsselfigur als am 29.7.1914 die beiden direkten und miteinander eng
    vertrauten Vettern Nikolaus wie Wilhelm II vereinbarten, sich am 7.8.14
    in Riga zu treffen, um die leidige Angelegenheit Mord in Sarajewo und
    Folgen vom Tisch zu nehmen – damit es nicht zu weiteren Eskalationen
    käme – und damit zum großen Krieg!
    Sasonow meldete diesen „worst case“ für die Kriegstreiber an die „City
    of London“, diese wiederum an den „Groß-Orient“ in Paris, DIE höchste
    Freimaurerloge für das westliche Europa, und diese Kräfte wiesen Sasonow
    an, die volle russische Mobilmachung anzuordnen. Das tat er am 30.7.14..
    Am 1.8.14 fragte Wilh. II bei Nikolaus an, was denn da los wäre und
    dieser antwortete: „Meine Regierung hat mich hintergangen und ich sehe
    wenig Möglichkeiten, daß dies geändert werden kann.“
    Der Krieg war unabdinglich da, die Brudervölker Europas verbluteten!.

    Am 4.2.2015 hielt George Friedman, Stratfor-Institute in Chikago eine
    Pressebefragung ab. Er gehört heute zu den Chefplanern neben Barnett in
    den USA. Er vermeldete in einer einstündigen Abhandlung (s. Youtube),
    daß die Erlangung wie Erhaltung der Hegemoonie der USA weltweit nur dem
    einen Umstand zu danken wäre, daß man es habe in den letzten 100 Jahren
    verhindern können, die Deutschen mit Rußland eine engere Verbindung
    eingehen zu lassen. „Wenn deutsches Kapital und deutsche Technologie mit
    russischer Arbeitskraft und russischen Ressourcen kooperiert, wäre das
    eine existentielle Bedrohung für die USA“. „Die Deutschen haben ein
    sehr komplexes Verhältnis zu den Russen“ behauptet er.

    Weiterdenken dürfen Sie selber denken, – Sie sehen, darum führten die
    Brudervölker Europas die großen Kriege, hatten sie die Revolutionen,
    etc. – wollen Sie, daß wir das noch einmal erleben?
    Vergessen Sie nicht, in Deutschland befindet sich der
    Befehlsknotenpunkt, das Hauptquartier, Ramstein, der NATO! Dort wie um
    Hannover sind ca. 200 Atombomben stationiert. Ich brauche Ihnen wohl
    nicht zu erklären, daß ein Erstschlag genau gegen diese Ziele liefe!

    Es sieht sehr danach aus, daß wir ein weiteres Mal nicht gefragt werden
    – es seitens der US-Strategen aber geschehen soll!
    Stehen wir auf für Wahrhaftigkeit, für Frieden in der Welt! Kämpfen wir
    friedlich für unsere Souveränität, damit wir ernsthaft in diesen Wahn
    eingreifend für Frieden auf der Welt eintreten können!

    G. Friedman mit seinem letzten Satz:
    „Wer mir eine Antwort darauf [die deutsche Frage] geben kann, was die
    Deutschen in dieser Situation tun werden, der kann mir auch sagen, wie
    die nächsten 20 Jahre Geschichte aussehen werden“.

    Mit friedlichem Gruß

    Franz-Harro Horn (Dipl.-Ing. (bau), Landwirt)
    Tating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.