Links/Rechts 10.12.15

irlmeier handy.

… „Mollath wollte nun durchsetzen, dass ihm die Misshandlungen überhaupt nicht zugeschrieben werden. Dem BGH zufolge reicht es nicht aus, wenn ein Angeklagter durch den Inhalt der Urteilsgründe in irgendeiner Weise belastet ist.“ …

ard: Mollath bekommt keinen Freispruch erster Klasse

… „Am Montag hatte das syrische Außenministerium mitgeteilt, dass vier Kampfjets der Koalition am Sonntagabend neun Raketen gegen ein Objekt der syrischen Streitkräfte in Deir ez-Zor abgefeuert haben. Dabei seien drei Menschen getötet und 13 weitere verletzt worden. Die außenpolitische Behörde bezeichnete diesen Luftschlag als „Aggressionsakt“ und schickte eine Protestnote an den UN-Generalsekretär und den UN-Sicherheitsrat.

Die internationale Koalition mit den USA an der Spitze beteuerte indes, sie hätte keine Schläge in der Provinz Deir ez-Zor geführt.“ …

sputnik: Russlands Militär: Pentagon verschweigt Kampfjet-Angriffe auf Assad-Armee

… „Nach Angaben von “Financial Times”-Quellen in den irakischen Sicherheitsstrukturen wird die Munition an die Terroristen bereits am Tag nach der Bestellung geliefert.“ …

sputnik: Financial Times deckt auf: So kommt Daesh an Waffen

… „Daniel Keller, the leader of the Grand Orient de France (GODF)“ …

RT: French freemasons speak out against Le Pen’s National Front victory

… „During the second stage, all of the militants willing to get back to their normal lives will have their legal status restored. Around 2,000 militants and their families are expected to leave the city, once known as “the capital of the revolution.”“ …

RT: Syrian rebels leaving Homs under truce deal

… „Die für viele Jahre gültige Regel, dass Kredite von Staaten gegenüber Krediten von Banken bevorzugt werden, sei nun außer Kraft gesetzt. So werde nun nicht mehr darauf geachtet, wie man das Schulden-Problem der Ukraine lösen könne. Die Entscheidung sei rein politischer Natur.“ …

dwn: Scharfer Protest aus Russland: IWF ändert Kredit-Regeln zugunsten Ukraine

… „Dabei könnte das schneller gehen, etwa durch den Abbau bürokratischer Hürden. Eine davon: die Vorrangprüfung bei der Jobvergabe. Nach der Regelung darf ein Flüchtling einen Arbeitsplatz nicht übernehmen, wenn dafür auch Deutsche und andere EU-Bürger infrage kommen können.“ …

ard: Flüchtlinge sollen schneller in Jobs

… „“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.