Links/Rechts 1.12.15

Lachnummer Bild.

… „Die syrische Armee hat zudem mit einer Offensive (ausgehend von Aleppo) damit begonnen in Richtung Osten vorzudringen, die später in Richtung syrisch-türkischer Grenze bei Jarabulus schwenken soll. Mehr oder weniger zeitgleich begann Russland mit der Bombardierung in der Region um Afrin, Ad Dana und Azaz, um die Versorgungsroute abzuschneiden. Das Zusammenspiel aus russischen Luftangriffen und der Offensive der syrischen Armee am Boden haben das Potenzial dem IS den Garaus zu machen. Ein Schreckgespenst sondersgleichen für die Planer in Washington. Denn wenn dieser Versorgungskorridor geschlossen wird, dann bedeutet das die vollständige Niederlage der Terroristen aus IS, al-Nusra und Co. und die Wiederherstellung der syrischen Souveränität und der Regierungsstrukturen in diesem Gebiet. Hierin dürfte auch die plötzliche „Geschäftigkeit“ des Westens liegen, Spezialkräfte nach Syrien zu verbringen und wie bereits erwähnt der Grund für den Abschuss des Kampfjets zu finden sein.

Fasst man all dies zusammen, wird auch augenscheinlich, dass der syrische „Bürgerkrieg“ nie ein solcher war. Vielmehr wurden von Anfang an (wie ich bereits in vielen Artikeln geschrieben habe) die Terroristen durch den Westen unterstützt, um die syrische Regierung um Assad zu stürzen. Unsd im Angesicht der Niederlage der Terroristen werfen ihre Sponsoren noch einmal alles in die Waagschale, koste es was es wolle.“ …

konjunktion: Syrien: Die Versorgungslinie des IS unter massiven militärischen Druck – Washington ist alarmiert

… „Alles in allem sieht man, dass der syrische Konflikt niemals ein echter “Bürgerkrieg” war. Die gesamte Unterstützung für den Kampf der Militanten gegen die syrische Regierung und gegen das syrische Volk kam von jenseits der Grenzen Syriens. Jetzt, da diese Unterstützung abgeschnitten wird und die Perspektiven der Terroristen schwinden, kommen die wahren Sponsoren hinter dem Konflikt offener und direkter zum Vorschein, um ihre fehlgeschlagene Verschwörung gegen den syrischen Staat noch zu retten.“ …

politaia: Terror-Konvois der NATO an Syriens Grenze gestoppt

… „“Es braucht klare Ziele und eine Strategie. Und da erwarten wir noch Antworten.“ Er gehe davon aus , „dass dieser Kampf mehr als zehn Jahre lang andauern wird“.

… Er verwies auf das Beispiel Bosnien. Dort sei der damalige US-Präsident Bill Clinton zunächst von einem Jahr ausgegangen, tatsächlich seien die westlichen Truppen dann 15 Jahre dort gewesen.“ …

ard: Syrien-Einsatz – alles soll ganz schnell gehen

… „“Mit der Zeit werden sie in der Lage sein, Übergriffe zu starten, Geiseln zu befreien, Geheiminformationen zu sammeln und IS-Führer zu fangen. Die Spezialkräfte werden auch eigene Missionen in Syrien ausüben“, kündigte Carter an.“ …

ard: USA schickt Spezialkommandos in den Irak

… „Stattdessen soll es nur Ende Januar ein Winterfest mit Liedern des Chores geben. Aber Parma geht auf Nummer sicher: Ausschließlich unreligiöse Lieder sollen dabei zum Vortrag kommen. 

… Zudem will Parma alle Kreuze aus den Klassenzimmern entfernen. “ …

et: Moslems nicht provozieren: Weihnachtskonzert abgesagt

… „In der vergangenen Woche hatte bereits das UN-Kinderhilfswerk UNICEF von einem Bombenangriff auf die Wasserleitung und Kläranlage von Aleppo berichtet. Die Leitung, die 3,5 Millionen Menschen mit Trinkwasser versorgt hatte,…“ …

Anm.: das war in Libyen Absicht und IST in Syrien Absicht! FUCK NATO!

sputnik: US-Koalition bombardiert Kläranlage in Syrien – Hunderttausende ohne Trinkwasser

… „Am Dienstag seien gleichzeitig sechs türkische F-16-Flugzeuge zwischen den Inseln Lesbos und Chios in den griechischen Luftraum eingeflogen, teilte der griechische Generalstab mit. Der Mitteilung zufolge befanden sich die türkischen Kampfjets rund 30 Minuten lang im griechischen Gebiet.“ …

sputnik: Grenzverletzung: Griechenland ortet sechs türkische Kampfjets in seinem Luftraum

… „Es wurden Verträge mit Mali im Transportwesen, im Bau-, Energie-, Bergbau und anderen wichtigen Sektoren abgeschlossen, dazu ein Abkommen, bei dem China mindestens 24.000 Wohneinheiten bauen wird. China unterstützt den Ausbau einer Fabrik für Medikamente, die letztendlich die größte in Westafrika sein wird.

Wichtig für Mali ist insbesondere eine solide Energie-Versorgung, bei der ebenfalls China eine Rolle spielt. So wird ein Staudamm für ein Wasserkraftwerk im Dire-Gebiet im Norden des Landes geplant, ein Hybrid-Kraftwerk in Kidal und ein weiteres in Timbuktu. Mit einem neuen Sonnen-Kraftwerk wird eine neues nationales Elektrizitätsnetz entstehen.“ …

et: Analyse: IS-Blutbad in Hotel in Mali war Schlag gegen China und Russland

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *