Links/Rechts 7.11.15

aaz cartoon ah
cartoon: AAZ.

… „Die Deutschen duldeten lange, zahlten und erinnerten sich an ihre historische Schuld und Verantwortung vor den während des Zweiten Weltkriegs vernichteten Völkern und zerstörten Ländern. Sie zahlten an die erste Generation der Opfer, an die zweite Generation, zahlen jetzt an die dritte Generation und verstehen heute nicht mehr, wer jetzt Opfer ist.“ …

sputnik: Eine Frage, die nicht gestellt werden darf: Warum kehrt Hitler zurück?

… „Russland und der Iran werden in Syrien herausgefordert“ …

sputnik: USA planen massive Aufrüstung der syrischen Opposition

… „Ein US-Kampfjet hat am 3. Oktober auf Insassen des Krankenhauses der “Ärzte ohne Grenzen” in Kundus geschossen, die versuchten, das brennende Gebäude zu verlassen“ …

Anm.: ich lese nichts von KRIEGSVERBRECHEN, PILOTENNAMEN sowieso nicht – vom erfolglosen Versuch der US-Army den Eingangsbereich der noch rauchenden Ruine mit einem Panzer endgültig völlig zu zerstören ist auch nichts mehr geschrieben worden. Ami-Kriegsverbrecher-Pack – GO HOME! to hell

sputnik: Angriff auf MSF-Krankenhaus in Kundus: US-Kampfjet schoss auf flüchtende Überlebende

… „Das Pentagon hat wiederholt seine Geschichte über den Ablauf des Angriffs geändert, bleibt aber dabei, dass es sich um einen „Fehler” handelte. Das Weiße Haus lehnt Forderungen von MSF nach einer internationalen Untersuchung ab, indem es sagt, dass die interne Untersuchung durch das Pentagon ausreichen wird. Das Pentagon hat diese Untersuchung auf unbestimmte Zeit verschoben.“ …

antikrieg: US-Piloten erschossen beim Angriff auf MSF-Krankenhaus fliehende Ärzte


.

honigmann: MSF-Bericht zu US-Angriff auf Krankenhaus: „Ziel war Töten und Zerstören“

… „Beim Polizeieinsatz sei es zu Auseinandersetzungen zwischen Beamten und Protestierenden gekommen. Dabei hätten die aufgebrachten Migranten nach Polizeihunden geschlagen und getreten. Daraufhin seien die Beamten gezwungen gewesen, Schlagstöcke einzusetzen und den Hunden die Maulkörbe abzunehmen. Drei Menschen seien dabei verletzt worden, darunter eine Polizistin. “ …

sputnik: Polizisten in Hamburger Unterkünften angegriffen: Migranten immer aggressiver

… „denn heutzutage kann man sich ja noch nicht mal ein Furunkel rausoperieren lassen, ohne dass man zusätzlich zur Kasse gebeten wird! Alles, was vom Arzt als „besonders effektiv“ beurteilt wird,  kostet heutzutage Extrageld und ist durch die Krankenkassenbeiträge nicht abgedeckt…“ …

 politaia: Deutsch-Türkische Sozialversicherungs- Abkommen

… „Nun sagt der Innenminister: «Andere Staaten geben in solchen Lagen auch nur eine Sicherheit für einen Aufenthalt für eine begrenzte Zeit», sagt de Maizière am Rande seines Besuchs in der albanischen Hauptstadt Tirana. «Und das werden wir in Zukunft mit den Syrern auch tun, indem wir ihnen sagen: Ihr bekommt Schutz, aber den sogenannten subsidiären Schutz – das heißt zeitlich begrenzt und ohne Familiennachzug.»“ …

dwn: Chaos-Politik: Innenminister muss Anweisung an Behörde widerrufen

… „„Die Saudis sind verrückt geworden und eskalieren es bis aufs Äußerste„, sagte eine von ihnen. Der Insider verwies auf panzerbrechende TOW-Raketen aus US-Fertigung, die im Wesentlichen zum Stopp des Vorstoßes in der Region Sahl al-Ghab geführt hätten. Auch der zweite Insider erklärte, die Unterstützung des Königreiches habe sich inzwischen „auf eine noch nie dagewesene Art intensiviert“.“ …

dwn: Eskalation in Syrien: USA schicken Saudis gegen die Russen ins Feld

27 Gedanken zu „Links/Rechts 7.11.15

    1. Das Flüchtlingshelfermädchen hat ihr YT-Video nun auf Privat gestellt. Wahrscheinlich war der Scheißesturm zu groß geworden und oder sie wurde um Leib und Leben bedroht. Nach Speichel Information kommen nun 1.000 Migrationsmenschen am Hamburger Hauptbahnhof an.

  1. Ich würde ja gerne helfen! Ja; so gerne helfen-ich will helfen! ICH kann nicht!!! Ich komme nicht zur Haustür raus, weil vor meinem Haus hunderte deutsche Obdachlose und auf null gesetzte Hartz IVrer auf Hilfe warten, weil Sie nicht mehr wissen wo und wie Ihnen geholfen werden kann! Ihnen wird Hilfe verwehrt!
    Hier kommen Kriegsflüchtlinge-früher Deserteure genannt-in das Land und bekommen sofort weiter Frontgeld!

    1. Mein Lieber Herr Gesangsverein, der Trutzgauer Bote hat sich schön zu einen Verkaufsshop gemausert. Und alle Wege der Alternativen Nachrichtenwebseiten führen nicht nach Rom, sondern nach KOPP .

  2. Selbst dem vor 36 Jahren aus der Türkei nach Altenhagen gekommen Acikgöz wird der Mülle-die-Gülle-tür zuviel:

    Was zu viel ist, ist einfach zu viel. Einer der Tage, an denen es zu viel wurde, war jener, den man frühstückstauglich kaum beschreiben kann. An diesem Tag war erstmals gebrauchtes Toilettenpapier aus dem Fenster gegenüber geflogen, und der Wind hatte es herübergetragen auf das Grundstück, das Hassan Acikgöz und seiner Familie gehört. „Das ist ekelig und abstoßend“, sagt der Mann, der mit seiner Familie das Haus Altenhagener Straße 82 erworben hat.

    Für die Acikgöz, die vor 36 Jahren aus der Türkei nach Altenhagen gekommen sind, ist das Mehrfamilienhaus ihr kleines Idyll. Gerne sitzen sie bei gutem Wetter hinten im Hof. Sie trinken eine Tasse Tee. Sie unterhalten sich. Sie frühstücken gemeinsam. „Aber wenn es heiß wird, ist der Gestank kaum auszuhalten“, sagt Hassan Acikgöz Schwester Özbay Sitefil, „immer wieder können wir Ratten beobachten, die über unser Grundstück laufen.“

    Ihre Heimat, da ist sich die Familie sicher, haben die Nager im Haus mit der Nummer 80 – direkt nebenan. Seit dort vor etwas mehr als einem Jahr Menschen aus Südosteuropa heimisch geworden sind, hat sich das Umfeld zu einer Müllkippe entwickelt. Auf dem schmalen Streifen zwischen den beiden Mehrfamilienhäusern liegen kaputte Sofas, Müllsäcke und allerlei andere üble Hinterlassenschaften. Gleiches gilt für ein Flachdach im hinteren Bereich des Hauses. „Die Nachbarn haben sogar Ytong­steine aus einem Fenster in der oberen Etage geworfen, die dann am Boden zerschellt sind“, sagt Hassan Acikgöz. „Auf unserer Fensterbank ist ein gebrauchte Windel gelandet.“

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/neue-nachbarn-werfen-muell-aus-dem-fenster-id11188816.html

  3. Marc Dutroux 2.0
    Fall Mohamed: Silvio S. filmte Missbrauch des Flüchtlingsjungen
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-mohamed-silvio-s-filmte-missbrauch-des-fluechtlingsjungen-a-1061512.html

    Und im Sachsensumpf 2.0 auch Doppelter-Profit für Mohamed’s Familie.

    Getöteter Flüchtlingsjunge: „Extremer Härtefall“: Familie des getöteten Mohamed darf bleiben
    http://www.focus.de/politik/deutschland/berliner-senat-sicher-zu-extremer-haertefall-familie-des-getoeteten-fluechtlingsjungen-mohamed-darf-bleiben_id_5069035.html

    Wo Mohamed so fast schon gewöhnt mit fremden Onkelz mitgegangen zu sein scheint.

    1. als Grund für das illegale Bleiberecht, welches die BRD nicht gewähren kann, wird angegeben, dass die Familie am Grab trauern kann.
      Kann man Gräber nicht verlegen? Wieso wird Mohammed in Deutschland beerdigt, statt in der Heimat wie sich das gehört?
      Instrumentalisiert jetzt die Familie auch noch ihren toten Sohn um dies auszunützen. Jeder Mensch mit Anstand hätte Mohammed in der Heimat beerdigt.
      Es ist absolut abstoßend.

  4. Polizeieinsatz in Berlin: „Reichsbürger“ gehen in Neukölln auf Polizisten los

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/polizeieinsatz-in-berlin–reichsbuerger–gehen-in-neukoelln-auf-polizisten-los,10809296,32372148.html

    ________________________________
    Mein Lieber Herr Gesangsverein, der Trutzgauer Bote hat sich schön zu einen Verkaufsshop gemausert. Und alle Wege der Alternativen Nachrichtenwebseiten führen nicht nach Rom, sondern nach KOPP .

    1. „führen nicht nach Rom, sondern nach KOPP“
      schön gesagt. Das hab ich mir auch gedacht. Hinter Kopp soll Liz Mohn stehen.
      Es ist schade, offenbaren Idealismus so nahe an planlosem Kommerz sehen zu müssen (trutzgau). Es nagt auch sehr an intuitiver Glaubwürdigkeit und Motivation, entwertet die Inhalte… Deshalb schlage ich seit Jahren die wirklich reichlichen PR- und Inseratanfragen an den Henselblog immer höflich ab. Der Sache wegen, um neutral bleiben zu können. Im zukünftigen Deutschland können Medien hoffentlich werbefrei sein. Was mich in diesem Bezug aber ankotzt – und das muss auch mal gesagt werden – ist die praktisch nicht mehr vorhandene Spendenbereitschaft der ersten Jahre, wo schon mal das ein oder andere Kuvert ankam. Immer Klein(st)summen, aber motivierend, weil man ja weiss wie ungern sich jeder von seinen Scheinen trennt. Mit einer Ausnahme habe ich seit 2 Jahren keinen Cent Unkostenbeschwichtigung mehr erhalten, auch nicht nach meinem Hilferuf anlässlich des Umzuges in die Schweiz. Das ist natürlich auch kein Weg für verlässlich Leser-loyalen Journalismus – wobei ich damit nicht mich meine, ich schreibe ja fast nichts mehr… ich denke die anderen Widerstands-Blogger erleben es ebenso. Herzliche Grüße – besonders an die Letzteren.

      1. Ich vertraue Internetseiten nicht die Kopp Werbebanner schalten. Der Trutzgauer Bote ist hier ein schönes Beispiel, denn Angefangen ohne Werbung sind hier jetzt links und recht riesige Werbebanner zu sehen. Das Zweite Beispiel ist der Lupo Blog, dort ist es seit langen Brauch, das unter jedem Artikel 20 Links zum Kopp-Verlag eingebunden werden. Der Artikel selbst steht nicht mehr im Vordergrund, sondern die Werbung für den Kopp-Verlag.
        Die „Großen“ Möchtergern Aufklärer verweisen alle direkt oder indirekt auf den Kopp-Verlag. Wahrscheinlich unterhält der Kopp-Verlag auch Bezahlschreiber oder dergleichen.

        Eine Recherche über den Kopp-Verlag würde eindchlagen wie eine Bombe. Autarkes Rattelsdorf hat das mal versucht, jedoch bekam er Drohungen via E-Mail und mußte letzendlich seinen Artikel wieder zurücknehmen.

        Ich würde bei einer Recherche über den Kopp-Verlag mithelfen, Rattelsdorf würde ich kontaktieren (ich habe seine Handynummer) ob er mitmacht. Hinter Rattelsdorf steckt auch ein Stammtisch, der vielleicht ebenfalls mithilft. Deine Entscheidung. 😉

        Risiko

          1. ich weiss ja, was ich weiss.
            Warum sollte ich Ärger suchen?
            Man kann es ja auch kurz fassen: Kopp ist eine Firma, wir nicht.

            @Jo

            Letzendlich hast Du recht, aber es wäre ver­füh­re­risch.

            ____________________________
            Der Rattelsdorf Blog geht wieder online.

    2. die Leute müssen von etwas leben. Gegen die Werbung spricht nichts, solange man sich keinen Maulkorb verpassen lässt. Außerdem kann man auswählen für was man wirbt.
      Das ist nicht toll, aber so ist eben das System.
      Um sich zu finanzieren, sollten sich einige Blogger zusammenschließen und eine Zeitung machen. Das wäre eine Möglichkeit.
      Oder aber man setzt unter die gesetzten Artikel zwei Links. Den einen mit kostenlos lesen, den anderen mit einem kleinen Beitrag, was weiß ich 20 Cent, per Paypal.

      Selbstverständlch ist die Art der völligen Selbstständigkeit am höchsten zu schätzen, aber davon kann man eben nicht leben. Entweder findet man sich also damit ab, dass dies eine reine ideele Sache ist, oder aber man muss systemgemäß Geld generieren, was unerfreulich ist, aber noch unerfreulicher ist, wenn nicht nur die Lömmer schweigen, sondern auch die wenigen Böcke…..

      Grundlose Anschuldigungen, sind Zersetzung von innen. Ich habe den kurzen persönlich kennengelernt und habe nicht den geringsten Grund an ihm zu zweifeln, im Gegenteil.
      Das sellbe gilt für lupo.
      Die Spreu trennt sich vom Weizen in dem Maße, als man zur Wahrheit steht.

      Ich habe ja die Bestandserklörung und Rechtsableitung gesetzt. Sie führt, wenn von den Rechtsträgern angewandt zum zwingenden Ende der BRD. Nur, die welche hier schreien und mit Fingern auf andere zeigen, kriegen doch selbst den Arsch nicht hoch, oder verfangen sich nur in Geschwätz.
      Das sind dann die, die meinen, dass ihre Zeit kommt, wenn das große Chaos ausbricht.
      Nein Eure Zeit kommt nie, denn ihr seid nur Mitläufer, das Gegenstück zur Antifa und keinen Deut besser.
      Ich habe jetzt viele Jahre damit verbracht in Kommentaren die Wahrheit zu verbreiten. Als ich anfing, wusste noch kaum jemand etwas über das Geldsystem. So wie eine Handvoll anderer auch. Heute ist das Wissen im Großen und Ganzen genug verbreitet.
      Das selbe trifft auf die Geschichte zu und das Recht, wobei bei letzteren noch viel im Argen liegt, aufgrund Verständnisproblemen….und zwar auch bei denen, die sich für aufgelärt und schlau halten….
      Ich habe nie einen Cent für irgend etwas bekommen und mache was ich für richtig halte, einfach der Sache halber, aber trotzdem gibt es hier Möchtegerntrolle, die mich verdächtigen. Vielleicht auch einfach nur dumme Menschen.
      Damit muss man leben und es geht mir ehrlich gesagt am Arsch vorbei.

      Bestätigung Anweisung BRD-Regierung

      1. und dir Jo und HP ausdrücklichen Dank. Insbesondere, dass du das Wissen Hensels weiterführst und der Welt wieder zugänglich gemacht hast, ist von unschätzbarem Wert, den wir heute noch gar nicht abschätzen können….nur Dank jo…wirst Du ansonsten vergeblich erwarten oder eben nicht der Sache angemessen erhalten.
        So ist die Welt nun mal im Moment und ich weiss nicht, ob von kleinen Abschnitten abgesehen, sie je eine andere war.
        Denn auch aus der Sicht zu besseren Zeiten, geistig gesehen, war doch der Großteil der Menschen auch nur einfach Mitläufer.

        1. Dank zurück lieber Arkor.
          Ich hoffe darauf, dass viele der Gleichgültigen nur deshalb keinen „Tiefgang“ haben, weil sie schlicht nie richtig leiden mussten. Das kann sich also ändern.

      2. noch eine Anmerkung: Die Blogs von heute, sollten der Mainstreamjournalismus von morgen sein. Das heißt, dass sich die Blogs heute auch schon zusammenschließen sollten, ob lose oder im Verbund das sei dahingestellt und die Weichen dafür stellen.
        Zusammen mit den Kommentatoren, als sagen wir Bürgerjounalisten könnt wesentlich zielgerichteter gearbeitet werden, eben im Sinne echter Recherche.
        Eben nicht nur Weitergabe von Information sondern die Erstellung echter Qualitätsinformationen.
        Dafür gehören die Weichen heute schon gestellt, sonst stellen sie andere….

        die Bestandserklärung und Rechtsableitung ist nun ein dreiviertel Jahr in der Öffentlichkeit…nur genutzt wird sie dann von den Falschen und auf falsche Art und Weise:

        https://www.bund-deutscher-voelker.org/de/Bekanntmachungen/Korrespondenz-International/Anordnung-an-die-UN

        hier hatte ich auch schon Briefkontakt und kann nur sagen: Hände weg.

        aber in Wirklichkeit ist es doch so, dass diejenigen, die Schwätzer die den Arsch nicht hochkriegen, sich dies hier wünschen, statt die Dinge zur rechten und geeigneten Zeit zu lösen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.