Links/Rechts 7.10.15

islam betanleitung

… „Sie schlug zudem vor, die Richtung nach Mekka in der Kirche auszuschildern.“ …

sputnik: Schwedische Bischöfin: Kreuze auf Kirchen beleidigen Muslime – weg damit

… „Ärzte ohne Grenzen selbst sprach sogar von einem Kriegsverbrechen und verlangte eine unabhängige Untersuchung. Kliniken sind nach der Genfer Konvention vor Angriffen geschützt.“ …

ard: Ein Fehler in der US-Kommandokette

… „Erwähnen Sie immer wieder “200.000” als offizielle Zahl der Opfer in Syrien. Erwähnen Sie allerdings NICHT, dass ungefähr die Hälfte der Opfer offizielle syrische Soldaten waren.“ …

saker: Presseanleitung – Eine traurige Satire

… „Mehr als 40 Rebellengruppen hatten der russischen Luftwaffe am Montag ein „Massaker“ an Zivilisten in der Provinz Homs vorgeworfen und Vergeltung angedroht. Die „russische Militäraggression“ sei eine „offene Besatzung“, und alle Besatzungsmächte seien „legitime Ziele“,“ …

ard: Kommt jetzt Assads Bodenoffensive?

… „Laut der Behörde starben seit 1994 sieben Piloten von US-Airlines und ein Pilot einer Charter-Maschine während Flügen.“ …

ard: Pilot stirbt während des Flugs

 … „Das Gericht bezog sich in seiner Urteilsbegründung auch auf das Kunsturhebergesetz. Dieses verbiete lediglich das unbefugte Verbreiten von Bild- oder Videomaterial, nicht aber dessen Anfertigung.“ …

Anm.: soweit, so gut – jetzt müsste das „Recht“ nur noch durchgesetzt werden…

ard: Mehr Rechte für Protestierende

 ——————————————————————–

Zugabe Lügenpresse:

http://www.ndr.de/nachrichten/Massenschlaegereien-in-Fluechtlingsheimen,fluechtlinge4118.html

Algerier sitzt in Untersuchungshaft

Kurz vor 17 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf des Sicherheitsdienstes der Unterkunft ein. In der Turnhalle hätten sich Flüchtlinge versammelt; es stehe eine Schlägerei bevor. Als die alarmierten Beamten eintrafen, hatte die Schlägerei zwischen den 150 Syrern und Algeriern bereits begonnen. Rund 500 Flüchtlinge hatten sich nach Angaben der Polizei vor der Halle versammelt. Die Beamten und die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes trennten die Streitparteien und konnten nach rund anderthalb Stunden die Lage beruhigen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte eine Gruppe von Syrern algerischen Bewohnern vorgeworfen, Handys gestohlen zu haben. Als sie die mutmaßlichen Diebe zur Rede stellten, sei die Situation eskaliert. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Zumindest gebe es keine Kenntnis darüber, heißt es. Ein 19-Jähriger aus Algerien wurde festgenommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruch eingeleitet. Er sitzt in Untersuchungshaft und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Über Nacht blieb die Polizei mit mehreren Kräften in der Landesaufnahmebehörde, damit der Konflikt nicht wieder aufflammt.

Auseinandersetzung in der vergangenen Woche

In der Aufnahmeeinrichtung sind derzeit 3.000 Flüchtlinge untergebracht – ausgelegt ist das Heim aber nur für 700. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Polizei zu einem Großeinsatz ausrücken müssen. Auslöser seien Missverständnisse bei der Besetzung von Bussen gewesen, als einige Flüchtlinge in andere Unterkünfte gebracht werden sollten…

9 Gedanken zu „Links/Rechts 7.10.15

  1. so hier kann sich das deutsche Volk in einem zeitlich offenen Prozess geeint dahinter stellen. Es ist eine Aktion rein aus dem RECHT heraus, also keine POLITISCHE AKTION. Das heißt, alles, was die BRD dagegen machen will, wird zur Konsequenz gegen sie selbst. Also egal ob hier Verfahren wegen vermeintlich den illegalen kriminellen Artikel 130 in Anwendung zu bringen oder sonst was, es wird immer zum Bumerang gegen die Institution und die einzelne Person.
    http://lupocattivoblog.com/2015/10/08/du-hast-nicht-nur-das-recht-sondern-die-pflicht-zum-widerstand-2/#comment-342025
    http://trutzgauer-bote.info/2015/10/08/du-hast-nicht-nur-das-recht-sondern-die-pflicht-zum-widerstand/

  2. Konstantinopel – HISTORISCHE EINLEITUNG
    http://kunstmuseum-hamburg.de/konstantinopel-historische-einleitung/

    1.)Vollzog sich doch das bisher größte und folgenschwerste Ereignis der Weltgeschichte, die Völkerwanderung,zum größten Teil auf der Straße,an der Konstantinopel liegt, einem natürlichen Einfallstor nach Europa.

    2.)Mit welcher Leidenschaft in Byzanz religiöse Fragen behandelt wurden, zeigt der berüchtigte »Bildersturm«, der 726 unter Kaiser Leo III. infolge seines offenbar durch Judentum und Islam angeregten Verbotes der Bilderverehrung, die in Anbetung ausgeartet war, ausbrach und nach vielen Kämpfen erst 843 auf einer Synode beendigt wurde. Hier zeigt sich eine Seite der unbedingten Überlegenheit der islamischen Religion über die christlich-orthodoxe: Wie ganz anders mutet uns die reine Gottesverehrung der Muselmanen an, als die gedankenlose Ikonenanbetung, in die der größte Teil der orthodoxen Kirche, Rußland voran, wieder zurückgesunken ist und in der sie bis heute verharrt. Emanzipierten wir Westeuropäer uns zum Teil von der orientalisch-zeremoniösen und mystischen Form der Gottesverehrung, so standen wir doch noch bis ins neunzehnte Jahrhundert ganz und gar im Banne der unter Justinian (527 — 567) kodifizierten römischbyzantinischen Gesetzgebung und tun es zum Teil noch heute! Kaum ein anderes römischgriechisches Geistesprodukt verfolgte uns so sehr bis in unsere Tage, obgleich es dem deutschen Empfinden fremd ist. Die Wirkung dieser zwei wichtigsten Kultur- und Geistesprodukte der byzantinischen Welt, Kirche und Recht, auf Westeuropa mußte hier berührt werden. Ist doch unsere Geistesgeschichte nichts anderes als die Geschichte der Befreiung von diesen beiden Mächten.

  3. Aus dem Buch: Die Technik in der Kunst
    „Unter den Stürmen der Völkerwanderung sank die antike Welt ins Grab. Erst nach Jahrhunderten trat eine neue Kultur an die Stelle der untergegangenen. „

    http://kunstmuseum-hamburg.de/die-technik-in-der-kunst/

    In welchen „alten“ Büchern ich auch lese, die Völkerwanderungen werden dort stets als Untergang der Kulturen beschrieben. So wie in diesen Buch, als auch in dem Buch über Konstantinopel und vielen anderen.

    Heute wird uns die Völkerwanderung als Segen und Bereicherung gepriesen.

  4. Ankündigung vom Kunstmuseum Hamburg.

    Das Weib in der antiken Kunst

    „Der Titel dieses Buches könnte auf den ersten Eindruck hin eine irrige Vorstellung vom Inhalt erwecken; darum sei zu allem Anfang betont, daß dieses Werk kein bloses Material für die Sinne liefern, sondern hineinführen möchte in eine viel weiter umgrenzte Welt, als es im ersten Augenblick den Anschein hat. Den Ausgangspunkt bildet die Darstellung des Weibes in der Kunst.“

    Es werden viele schöne Bilder zu sehen sein. 🙂

    Der Vorverkauf für die Vorstellung ist eröffnet!

  5. Feiere den frohen Tag!

    Stelle Salben und Wohlgerüche hin für deine Nase,

    Kränze von Lotosblumen für die Glieder,

    für den Leib deiner Schwester (Geliebten),

    die in deinem Herzen wohnt, die neben dir sitzt.

    Laß vor dir singen und musizieren,

    wirf hinter dich alle Sorgen und denke an die Freude,

    bis daß kommt jener Tag, wo man fährt zum Lande, das das Schweigen liebt.

  6. Buchleitbild:
    http://kunstmuseum-hamburg.de/wp-content/uploads/2015/10/Lautenspielerin-Grabgem%C3%A4lde-aus-Theben-XVIII.-Dynastie.jpg

    Das Weib in der antiken Kunst – I. Ägypten der erste Teil.

    „Die ägyptische Frau erlangte im Neuen Reich eine viel freiere Stellung, als überall sonst im Orient und selbst in Griechenland. Ihr war die Öffentlichkeit nicht verschlossen; sie durfte ohne Schleier ausgehen und in gleicher Weise wie der Mann teilnehmen an Vergnügungen, öffentlichen Feiern, Gottesdiensten und Begräbnissen.“

    „Daß die Damen bei solchen Gelagen gehörig mitzechten, lassen einige humoristische Darstellungen unzweifelhaft erscheinen. Wenn Männer als Bierleichen fortgeschafft werden mußten, so gestatteten sich die Frauen der allgemeinen Fröhlichkeit, „wenn das Gelage sich in Trunkenheit verwirrt“, auch ein Opfer zu bringen. Abb. 6 zeigt uns eine Frau bei dieser Tätigkeit; die Dienerin kommt nicht mehr rechtzeitig und muß dem Unglück seinen Lauf lassen.“

    „In der Welt des Verstorbenen spiegelt sich die reale Welt im Bilde wider, und die zeitliche Lust dringt vor in das Reich der Ewigkeit.“

    „Der Ka, das Doppelwesen des Menschen, hat im Tode die Fähigkeit, die Vergangenheit im Bilde noch zu genießen. Deshalb finden wir das Leben der Ägypter bis in seine Finzelheiten in den Grabkammern dargestellt, denn der Ka soll teil an ihm haben, soll seine Gärten blühen, seine Handwerker schaffen, seine Frauen und Dienerinnen tanzen, musizieren und seine Gäste fröhlich sehen, um alles Vergnügen des Lebens zu empfinden und sich an ,,allen guten Dingen“ zu laben.“

    Der Text und alle 22 Bilder dazu hier:
    http://kunstmuseum-hamburg.de/das-weib-in-der-antiken-kunst-i-aegypten/

  7. Tröglitz Trüglitz … Und nun ein Hurra in Presse und Funk! Ein neuer Fall Rudolf Rupp?
    Der Beschuldigte das ideale Opferlamm?

    doch zuvor:
    Brandstifter aktivieren Widerstand gegen „Rechts“
    Montag 06 Apr. 2015 00.04 · von Ingrid Stiehler

    …ein Sprichwort sagt: „In allem Schlechten steckt etwas Gutes“ – die Brandstifter haben nur erreicht, dass sich immer mehr Menschen veranlasst sehen, für Flüchlinge und bedrohte Menschen, Partei zu ergreifen – und das ist gut so, denn ein anders Sprichwort (aus dem Lateinischen) sagt, „Wer schweigt, scheint(!) zuzustimmen.“ Super, die Demonstration der Bürger aus Tröglitz – gegen Fremdenfeindlichkeit
    http://www.focus.de/politik/deutschland/brandstifter-aktivieren-widerstand-gegen-rechts-nach-neonazi-protest-in-troeglitz-kommentar_id_6342359.html

    Ach nee wer hätte das Gedacht, ein national Denkender wäre sicher nie nicht auf die Idee gekommen „Feuer als Mobilisierungsaktion der Antifa“ … ROFFEL … „Feuer als Mobilisierungsaktion der Antifa“ war von Beginn an einer der plausiblen Thesen.

    MDR? – vor 2 Tagen
    Haftbefehl nach Brandanschlag in Tröglitz | MDR.DE
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/tatverdaechtiger-brandanschlag-troeglitz-ermittelt100_zc-a2551f81_zs-ae30b3e4.html

    „Im Fall des Brandanschlags von Tröglitz hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Wie die Staatsanwaltschaft MDR INFO bestätigte, wurde gegen einen Mann Haftbefehl erlassen. Der Verdächtige wurde in Gewahrsam genommen. Weitere Details sind zurzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht zu erwarten.

    Mitteldeutsche Zeitung – vor 16 Stunden
    Nach Brandanschlag in Tröglitz – Verdächtiger steht NPD nahe
    http://www.mz-web.de/zeitz/nach-brandanschlag-in-troeglitz–verdaechtiger-steht-npd-nahe,20641144,32126664.html

    „steht der … NPD nahe … Teilnehmer bei … Demonstrationen … (in Tröglitz) … stammt aus dem 2.700-Einwohner-Ort (Tröglitz)“

    Immerhin drei „knallharte“ Beweise für die Schuld.

    FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung – vor 23 Stunden
    Mutmaßlicher Brandstifter von Tröglitz ist NPD-Anhänger
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nach-anschlag-im-april-mutmasslicher-brandstifter-von-troeglitz-ist-npd-anhaenger-13847894.html

    „Sympathisant der rechtsextremen NPD (1). Er stellte Fotos und Videos vom Brandort auf seine Facebook-Seite (2). … der selbst in der Straße des abgebrannten Hauses wohnt (3). … an Protestmärschen gegen die Unterbringung beteiligt (4) … NPD-Parteilogo auf Facebook-Seite gepostet (5)… nach dem Brand … mehrfach Fotos und Videos vom Brandort auf seine Seite (gestellt) (6). … Auch verbreitete er einen Aufruf, einer Mieterin des Hauses materiell zu unterstützen, die durch den Brand Hab und Gut verlor. (7)“

    Das sind 7 mal „Schuldbeweise“, mehr geht fast nicht!

    Und „Da der mutmaßliche Täter als geistig wenig bemittelt gilt, … „ (ebenda .faz.net) dürfte Er den „Ermittlern“ wie im Fall Rudolf Rupp sehr wenig Widerstand entgegensetzen können, also ist der Beschuldigte das ideale Opferlamm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.