9 Gedanken zu „Einer muß es ihr sagen….

  1. Aha! Scheidung, damit die Drachme von Berlin den auf dem Foto heiraten kann, der dann die BRiD Staatsbürgerschaft bekommt (wir wissen-dadurch werden DIE Staatenlos) und seine weiteren Frauen nachholen kann! Was bekommt die GST Kämpferin von seiner Familie für die Scheinehe? Fünf tausend oder mehr? Hat Sie das nötig? Wenn nicht! Ein gutes Vorbild ist es !!!

  2. Denken wir mal 6-7 Monate weiter. Deutschland innenpolitisch und teilweise auch schon sozial völlig zerissen (Steuererhöhungen, Beitragserhöhungen gefordert), die Integration läuft nicht wie von den Regierenden versprochen (Massendemonstrationen) und auf einmal nehmen die Flüchtlingsströme wieder gewaltig zu. Vielleicht so 2-3 Millionen alleine bis Ende Mai 2016, die nach Deutschland strömen (es spricht sich rum, die Routen werden neu gezogen). Die Lage eskaliert und die Probleme aus 2015 scheinen gegen die aufkeimende Anspannung (Steinmeier dann: Heute sind 100.000 Flüchtlinge über die deutsche Grenze zu uns geflohen) laue Lüftchen gewesen zu sein.

    Wir wissen, dass selbst unser Militär nicht soweit organisiert und gestärkt ist, um den Eskalationen von hunderttausenden (auf verschiedene fehlgeschlagene Unterbringungsversuche, Hygienemaßnahmen, zerplatze Träume und sonstige Spannungen, insbesondere der medial gelieferten Terroranschläge) ohne Gewaltanwendung zu begegnen. Die Polizei ist vielerorts nur noch Scheinsicherheit, für Massenhaltungen von neuen Flüchtlingen kaum zu gebrauchen.

    Und nun fordert Deutschland die EU, fordert Hilfe. Und die EU ruft zurück: EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT! Was wenn dieser Krieg, der derzeit in Europa abläuft in Wahrheit der Versuch ist, eine sich erst auf Deutschland erstreckende, später auf ganz Europa übertragene Militär- und Polizeizusammenarbeit zu legitimieren (d.h. so, dass die Bevölkerung es wünscht!). Niederländische, Französische, Polnische Soldaten auf deutschem Boden unter Führung eines europäischen Oberkommandos (vielleicht sogar unternehmerisch über Verträge ausgekoppelt), sozusagen die Geburtsstunde einer europäischen Armee, die aus dem Inneren erwächst und sich durch die geschaffene Ordnung für größere Vorhaben legitimiert (bzw. medial durch die Regierenden so verkauft wird).

    Es wäre nicht das einzige Spannungsfeld (siehe Ukraine, demnächst auch die Hilferufe aus der Türkei), aber es wäre das wichtigste, einem, dem alle aufgrund der im Inneren herrschnden Zustände zustimmen würden. Es könnte gar soweit kommen, dass man französische Soldaten in Bayern als heimische Beschützer empfindet. Umgekehrt genauso. Garniert durch zeitgleiche Zusammenarbeiten sozialer Einrichtungen. Wir müssen immer im Auge behalten, dass alleine die Flüchtlingszahlen aus Syrien bei 16 Millionen liegen, wovon bereits 4 Millionen das Land in Richtung Deutschland verlassen haben (Quelle Unicef).

    Was wir derzeit erleben sind „sicher“ nur Vorboten der „seehoferischen Krisensituation“, die uns Jahre über beschäftigen wird. Das ist nicht umkehrbar, wie Seehofer bereits eingestanden hat. Und Steinmeier ruft bereits nach Hilfe aus der EU.

    Nur mal so weiter gedacht …

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=369415

  3. Ich erkenne die Merkel nicht mehr. Normalerweise ist sie kaum Volksnahe, sie liess nie von Männern zusammen fotografieren? Selbst bei russischen Frauen, nur mit Unterhose bekleidet, nackter Oberkörper erschrak sie und rannte davon. Die harmlosen Frauen werden von ihren Bodyguards abgeführt. Und nun diese Foto, es gib noch mehr……. Aber was ist, wenn einer diese Männer im Internet als IS-Terrorist auftaucht? Was wird sie sagen? Dann kann man auch so schreiben: sie machen gemeinsame Sachen, aber nein, die Foto ist nur ein Zufall…… schickte er das Bild an seine Freunde und schreibt: schaut her, die Merkel und ich…..

  4. Das erinnert mich alles an den us-Spielfilm „Mars Attacs“ oder „Indipendence Day“ wo letztendlich ein alkoholsüchtiger Ami (natürlich!) die Welt rettet. Die Doofen bejubeln die Ankunft der Invasoren, bis die anfangen sie zusammenzuschießen.

    Jeder sollte jetzt in sich gehen und herausfinden, mit welcher Aufgabe er auf diesen Planeten gekommen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.