Links/Rechts 30.7.15

kasaria icke.

… „Sollte es zu einer Anklage kommen, drohen den Bloggern empfindliche Strafen, bei besonders schweren Fällen von Landesverrat ist sogar lebenslange Haft möglich. Die Bundesanwaltschaft wollte auf Anfrage keine Stellung nehmen.“ …

ard: Landesverrat? Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

… „Bis heute experimentieren die USA mit Biowaffen. Im Juli 2015 wurde gemeldet, dass die US-Army bei Übungen in Deutschland den Biowaffen-Kampfstoff Anthrax einsetzte.“ …

gegenfrage: US-Regierung führte hunderte Biowaffentests an Amerikanern durch

… „Und genau das ist der wahre Grund, warum sich Spanien aktuell in einen orwellschen Albtraum verwandelt. All diese Springerstiefel-Maßnahmen können ganz einfach im Kontext des Artikel 8 ihrer Verfassung erklärt werden. Die Regierung hat es so interpretiert, dass sie alles notwendige tun können, um ihr Land zu schützen, was auch die Unterdrückung einer Sezessions-Bewegung beinhaltet.“ …

nw: Durchdrehen und durchgreifen: Wenn in Spanien die Nähte aufgehen…

… „“ …

9 Gedanken zu „Links/Rechts 30.7.15

  1. Landesverrat? Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
    ————————
    Überraschenderweise sogar ein neutraler Bericht dazu in der Tagesschau gewesen. Hätte das von der staatstreuen Presse nicht erwartet.

    Und damit ist das ganze als abgekartetes Spiel enttarnt.
    Die Journalisten werden nicht in den Bau gehen, das ergibt überhaupt keinen Sinn.
    Man macht hier nur nochmal klar, was Nichtjournalisten passiert, wenn sie es wagen irgendwas aufzudecken.

  2. zu Netzpolitik: Das ist ein Fake. Vortäuschung von Staatlichkeit und vermeintlicher Medienfreiheit. Richtig erkannt Zentralrat.
    Meiner Aufforderung eine Medienlizenz des deutschen Völkerrechtssubjektes vorzulegen konnte und wollte die Welt nicht nachkommen…..was ausgesprochen klug war von ihnen.

  3. wenn, wie die MSM-Presse von 3000 Flüchtlingen schreibt, die pro Nacht durch den Eurotunnel wollen, dann wären das alleine schon ca. 1 Million.
    Wir müssen uns die Dimension des politischen Verbrechens, welches europaweit gegen die europäischen Rechtsträger klar vor Augen halten, die hier offenkundig werden.
    Da sind 3000 Illegale, bereit zur Verhaftung und sofortigen Abschiebung und nichts passiert.
    In dem Nichtstaat BRD, werden sogar die unbelegten Angaben der Illegalen als tatsächliche Grundlage für Papiere und das Bereitstellen von deutschen Vermögen praktiziert. Klar kriminell – aber nicht nur das.

    Im Namen und des Rechts des deutschen Volkes verpflichten mich meine obersten Pflichten, meinen deutschen Mitbürgen gegenüber die mir aus meinen unveräusserlichen Rechten entstehen, zur Darstellung eines schwerstkriminellen Tatbestands:

    OFFENKUNDIG:
    Ist, dass diese Praxis der BRD-Verantwortlichen eine klare, eine klarste Möglichkeit bietet jedem Schwerkriminellen, Mörder, Massenmörder, Kindermörder, Kriegsverbrecher, Terrorist, Vergewaltiger und anderen Schwerverbrechern in der Welt sich ihrer Strafverfolgung mit Hilfe – aktiver Beihilfe – der BRD zu entziehen.
    Nicht nur das. Die BRD fordert damit sogar a k t i v auf, sich ihren Straftaten zu entziehen und im völkerrechtlichen Deutschland in Sicherheit zu bringen, durch diese Praxis der Vernebelung der Person.
    Was natürlich gegen jedes geltende Recht, insbesondere die Schutzrechte der Bevölkerung verstößt und die zukünftigen Verbrechen, ob Mord, Vegewaltigung, terroristische Anschläge, Aufruhr etc. auch hier nach Staatsrecht aber auch nach dem Besatzungsordnungsrecht der BRD als offenkundige Beihilfe durch die verantwortliche Politik aufzeigt, aber eben nicht nur das, sondern auch gegen die Gesetze der Herkunftsländer der Straftäter verstößt.
    Die Terrororganisation IS hat bereits offiziell verlauten lassen, dass die Europa mit Terroristen fluten will.
    Angesichts dieser offiziellen Verlautbarung ist jedes Asyl faktisch ausgeschlossen und stellt die direkte Unterstützung in der Verbreitung von terroristischen Aktionen dar, durch die BRD, was durch die gängige Praxis offenkundig und bewiesen ist.

    Es muss desweiteren noch einmal darauf hingewiesen werden, dass es KEIN RECHT auf Asyl gibt, sondern lediglich eine Möglichkeit der GEWÄHRUNG von Asyl, wenn es in Einklang mit den Rechten der Rechtsträger zu bringen ist und auschließlich aus diesen heraus legtimiert.
    Eine solche Legitimation gab es für die BRD zu keiner Zeit.
    Das Völkerrecht schließt Migration ins Besatzungsgebiet kategorisch aus und wertet es klar als Völkermord.

    1. Ergänzung: Horst Seehofer vermeldete, dass allein in Bayern bis zu 1200 illegale Asylanten am Tag kommen, die wohl unter krimineller Mithilfe der Länder und der BRD-Repräsentanzen nicht zurückgeschickt werden.

      1. und noch eine Ergänzung: Horst Seehofer hab sogar zu, dass über 99, komma irgendwas also faktisch sämtliche Asylanträge keine berechtigten Grundlagen haben.
        Da sage ich ma danke, für das Geständnis, denn dies ist für den deutschen Rechtsträger im Schadensersatz ob finanziell oder um Leib und Leben klar verwertbar, wie auch der Rechtsabarbeitung nach Völkerrecht und geltenden Staatsrecht.

  4. Der Deutsche Journalisten-Verband spricht von einer „Justizposse“
    http://www.djv.de/startseite/profil/der-djv/pressebereich-download/pressemitteilungen/detail/article/justizposse-gegen-journalisten.html
    Die „Zeit“ solidarisiert sich mit Netzpolitik.org (Die Zeit war lange bei NP.org als Werbeanzeige oben rechts zu sehen)
    http://www.zeit.de/digital/2015-07/netzpolitik-bundesanwaltschaft-landesverrat-demokratie-geheimdienste-kontrollen
    Süddeutsche Zeitung (von Hans Leyendecker und Georg Mascolo)
    http://www.sueddeutsche.de/politik/vorwurf-des-landesverrats-den-anderen-zur-warnung-1.2589185

    Und damit ist das ganze als abgekartetes Spiel noch einmal enttarnt.

  5. Facit des Artikels in Gegenfrage.com: „EURO: Einige nicht so bekannte Hintergründe“
    http://www.gegenfrage.com/euro/

    Jedenfalls kann man sich die bisherigen, anscheinend unlogischen Vorgänge etwas leichter erklären und versteht nun auch, warum ein Austritt aus der Eurozone ein absolutes Tabu ist. Der Guardian schrieb 2012 dazu: „Die Idee, dass der Euro gescheitert ist, ist gefährlich naiv. Der Euro tut genau das, was seine Gründer und die wohlhabenden 1% – die ihn eingeführt haben – vorhergesagt und geplant haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.