5 Gedanken zu „warum alles?

  1. Bilder des Todes

    Generationen hatten an dem Thema des „Totentanzes“ geistig und künstlerisch gearbeitet, bis Hans Holbein in seinem Volksbuch von den „Bildern des Todes“ die endgültige, klassische Formulierung fand. Den ganzen Reichtum an Gedanken und Bildern, der in Freskendarstellungen und Holzschnittbüchern des 15. Jahrhunderts ausgebreitet war, machte er sich zu eigen und schuf, auf der Höhe seiner Kraft, ihn um zu einer Reihe von dramatischen Bildern, Variationen über das alte Lied:

    „Mitten wir im Leben

    Sind vom Tod umgeben.“

    http://kunstmuseum-hamburg.de/hans-hohlbein-bilder-des-todes/

  2. Deutsche Greueltaten vom Feind erfunden. Von allen Alliierten, so auch Stalin, der eine ganze Reihe von “DeutscheGreuel-Befehle” gab, einer davon der Fackelmannbefehl.
    Stalins Politik der verbrannten Erde war der Großteil des Leides, welches das russische Volk im Krieg erfahren musste, ebenso wie die unzähligen Russen, die er als Kanonenfutter servierte und denen der Tod drohte bei Verweigerung.

    Wie Stalin per Befehl Partisanen in deutschen Uniformen, “deutsche Greueltaten” begehen ließ.
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/06/12/fackelmannerbefehl/

    Gorbatschow hat in seinem Buch gelogen, wie ein Soldat klarstellt, der in dem Ort war.
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/11/08/mein-brief-an-michail-gorbatschow/

    Fazit: Wären die Russen damals so klug gewesen, sich von Stalin abzuwenden und sich auf die Deutsche Seite zu schlagen….gar nicht auszudenken.
    Na auf jeden Fall hätten sie wesentlich schönere Zeiten erwartet.

    Interessanterweise sahen auch die Franzosen die US-Befreier nicht gerne. Wie die Amerikaner selbst zugeben mussten, ein Problem für sie da mehr als 50 % der Franzosen die Deutschen lieber behalten hätte, als sich von der US befreien zu lassen.

  3. Germanwings:
    http://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/4977154ba28618b
    Wie kann man bei einem geplanten Suizid voraussetzen, dass der Chefpilot nach Erreichen der Flughöhe die Toilette aufsuchen wird?
    Interessant ist auch die Auszeichnung, die Andreas L. von der Federal Aviation Administration (FAA) erhalten hat und von der nichts in den Medien berichtet wurde. Die FAA lobt Andreas L. als einen der Piloten, der ihre hohen Bildungs-, Lizenz- und gesundheitlichen Standards, erfüllt und sogar übertroffen hat. Erstaunlicherweise wurden aber die deutschen Links alle entfernt, in englischsprachigen Medien waren sie jedenfalls heute noch abrufbar: http://aviation-business-gazette.com/A44/B58/Pilot-Andreas-Guenter-Lubitz-Rheinland-Pfalz-.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.