Links/Rechts 24.5.15

.


.

… „Sein Sinn ist so einfach wie das Aufklappen des Pionierspatens, es gibt Geld anstelle der Wohnungen. Der entlassene Berufssoldat erhält eine ordentliche Summe Geldes. Und dann bestimmt der Mensch selbst, ob er eine fertige Wohnung kaufen will oder ob er lieber ein Haus bauen möchte. Schon zum Start dieses Systems haben 18 Tausend „Ehemalige“ davon Gebrauch gemacht. Die Reihe „der obdachlosen“ Verteidiger der Heimat fing merklich an kürzer zu werden und die Fachkräfte wagen schon davon zu sprechen, dass die Stunde, in der es sie überhaupt noch gibt, nicht mehr fern ist.“ …

einartysken: Der Heerführer «der höflichen Menschen»

… „Die Liste der Folterungen, die von Amnesty angeprangert werden, ist lang: den Gefangenen wurden Knochen gebrochen, sie wurden mit Elektroschocks gequält, an der Decke aufgehangen, zum Schein hingerichtet oder durch Schlafentzug gefoltert.“ …

ard: Amnesty zu Ukraine-Konflikt Folter auf beiden Seiten

… „Geht es wirklich nur darum, den US-Präsidenten auszuschalten. Oder soll das Attentat jemand anderem untergeschoben und zum Kriegsgrund hochgekocht werden?“ … (Anm.: rethorische Frage)

kopp: Hellseher Irlmaier: Ein Attentat auf einen schwarzen US-Präsidenten?

… „Ziel der Regierung ist es, diesen Abfall im Gesamtwert von bis zu 20 Milliarden Euro bis zum Jahr 2025 zu halbieren. Ab sofort ist es den Händlern im Lebensmittelbereich verboten, ihre unverkaufte Ware zu zerstören.“ …

dwn: Frankreich: Supermärkte dürfen keine Lebensmittel mehr wegwerfen

… „Er hält die Explosion mit höchster Wahrscheinlichkeit für das Ergebnis einer Neutronenbombenzündung“ …

politaia: Neutronenbombeneinsatz im Jemen?

… „Der Legende nach überreichte der ägyptische Gott Thot das Buch Thot an die Menschen. Es soll einen Blick in die Zukunft zulassen. Doch das Buch wurde nie gefunden. Hat es jemals existiert?“ …

honigman: Mythen-Jäger – Die Legende um das Buch Thot

… „Zweitens ist Deutschland am meisten von Russlands neuer Buhlschaft mit China getroffen. Ihre wirtschaftliche Allianz bedroht neben anderem unmittelbar die deutsche Stellung in der Weltwirtschaft. “ …

saker: Deutschland: im Bärenzwinger

5 Gedanken zu „Links/Rechts 24.5.15

  1. Die WELT: Grünen-Politikerin Künast gerät in Erklärungsnot

    Künast, im Jahre 2 „nach Orwell“: „Während eine grüne Abgeordnete über häusliche Gewalt spricht, stellt ein CDU-Abgeordneter die Zwischenfrage, wie die Rednerin zu einem Beschluss der Grünen in Nordrhein-Westfalen stehe, die Strafandrohung wegen sexueller Handlungen an Kindern solle aufgehoben werden. Doch statt der Rednerin ruft, laut Protokoll, Renate Künast dazwischen: „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist!“ Klingt das nicht, als wäre Sex mit Kindern ohne Gewalt okay?

    Ein Missverständnis, meint Künast. In der Debatte sei es gar nicht um Sex, sondern um Gewalt an Kindern gegangen. Sie habe nur darauf hinweisen wollen, dass der CDU-Vorwurf ins Leere ging. Allerdings sieht sie den damaligen Diskurs heute kritisch – und ihre Rolle dabei: „Wir haben damals rechtsphilosophisch die Abschaffung des Strafrechts diskutiert. Zu spät haben wir ein Gefühl dafür entwickelt, dass es absolut schützenswerte Personen gibt, für die diese Debatte unmöglich ist.“

    Gewiss, Frau Künast hat was gegen Gewalt. Hat sie auch was gegen Prediger, die sagen, Ehefrauen sind zum Bumsen da, wenn dem Herrn des Hauses danach zumute ist? „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist“? Egal – sie weiß doch, dass es so IST. Wie denn? Na dass die Ehefrau frei ist, wenn sie nicht verdroschen wird – oder dass sowas gar nicht vorkommt. Denn was anderes als was es geben darf, das gibt es nicht. Grünes (Mit-)Gefühl – für die Realität. – Und damals, nun damals, 1986, das ist lange her, da war sie noch nicht erwachsen, im Jahre 2, da hatte sie eben „noch“ „kein Gefühl“ für Schutzbedürftige. Das kam später, sagt sie. Na dann – schaue man sich an, was sie heute dafür hält… – Vielleicht meinte sie das unbestimmte „Gefühl“, dass Kinder und Erwachsene vielleicht irgendwie doch nicht so ganz gleich sind wie alles, was sonst in ihrem Kopf herumspukt. Dass es doch einen Unterschied geben könnte zwischen Erziehung und Nötigung, zwischen Selbstbefriedigung an Kindern und Sexualität zwischen Menschen. Zwischen menschlichem Verhalten und Verbrechen… Wie auch immer. Frau Künast hat was gegen Gewalt… drum macht sie lieber Gesetze, und sagt in jeder Rede 3x „ich sage Ihnen“. Das dient auch der Erziehung – die sie für notwendig hält. Gewalt nennt sie das nicht. Käme sie mit der Bezeichnung „Nötigung“ zurecht? Wen interessiert, womit sie zurecht kommt. Sie sorgt dafür, dass keiner mehr zurecht kommt. – Ja, es gibt einen Unterschied, zwischen Kindern und Erwachsenen. Nämlich dass jedes Kind 1 + 1 zusammen zählen kann, und Grüne es nie lernen werden. Nur dass 1 + 1 so gleich sind wie alles andere, das glauben sie, mit Feuereifer, da kommt ihnen keine Wahrheit zwischen die Speichen. Woher sie das zu wissen glauben? Manche von ihnen haben so „ein Gefühl“ – zum Beispiel dafür, dass es gerecht ist, alle(s) für gleich zu halten. Die anderen haben´s studiert. Fragen Sie Fücks.

    Damals, damals. Darüber lässt sich´s diskutieren, das lässt sich schön reden. Sie können sich doch zurücklehnen. Alles erreicht. Frühverwirrung in der Schule, im Kindergarten auf dem Weg. Eltern, die das verweigern, kommen in den Knast, das findet Frau Künast bestimmt gerecht – denn wer gegen die Rechte aufbegehrt, die Frau Künast den Kindern aufzwingt, der ist eben ein Rechtsbrecher. Sie verstehen – sowas wie Gewalttäter zum Beispiel. In den Unis regiert Genderverwirrung, Irrsinn nennt sich Wissenschaft, die Stasi „Münkler-Watch“ ,die Sturmabteilung Antifa. Und wer nicht schwul ist, hat den Fortschritt verpasst. – Die Grünen haben ausgesorgt.
    Sie haben es längst geschafft… der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, Mühen wurden reich entlohnt.
    Was man schon daran sieht, dass die GröKoZ, die Größte Koalition aller Zeiten, auf grünen Pfaden trampelt, hinterher, wild, laut und blind, alternativlos, besessen – vom Grünen Hitler. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/heinz-wilhelm-bertram/bahros-traeume-werden-wahr-zerstoerung-der-christlich-abendlaendischen-werte.html. Trampelt die Horde über die Grünen selbst hinweg? Ob die einen Fehler zugeben, ein Kapitel leugnen oder in rosa setzen – egal wie Sandkörner, unter den Tritten der Karavane. – Schädlich waren sie immer. Nun sind sie sogar überflüssig.

    Ströbele: „Dieses Thema Pädophilie und die Frage, ob man das Sexualstrafrecht ändern sollte, war nicht ein Thema, was mich und andere Parteimitglieder ständig beschäftigt hatte. Es gab in den achtziger Jahren viele Diskussionen zu Straftätern und ob man Gefängnisse abschafft. Forderungen im Sexualstrafrecht waren ein kleiner Ausschnitt davon. Ich sage heute, es war ein großer Fehler, dass wir damals in Diskussionen über Strafrecht und Straftäter das Leid der Opfer viel zu wenig berücksichtigt haben. Für uns hatte es gesellschaftliche Ursachen, dass Menschen zu Verbrechern wurden, und wir dachten, Gefängnis mache Straftäter nicht besser, sondern führe allzu häufig zu schlimmeren und brutaleren Taten.“

    Wenn Grüne schon mal denken. Dann fangen sie am Ende an.
    Am falschen noch dazu. – Werden sie erwischt, ändern Großverleger den Kurs, „meinen“, die bräuchten eins auf die Pfoten, dann sagen sie, sie hätten die Zeit genutzt – und in 30 Jahren schon das Problem erkannt. Die grüne Republik, sie äußert höflich Zweifel – ob die Grünen wirklich schon so weit sind.

    Ein schlechtes Beispiel, zu Pfingsten…
    Aber so sieht´s nun mal aus, beispielhaft.
    Nehmen wir es wie es ist, als schlechtes Beispiel. Ab-stoßend. Energie, die nichts mehr kostet… auch wenn sie viel zu teuer war.

    Gute Feiertage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.