10 Gedanken zu „Chic gemacht !

  1. Man kann Angela Merkel jetzt zum Bauernopfer eines Systems machen, welches seit Jahrzehnten die Geschicke Deutschlands bestimmt. Doch egal wer aus der herrschenden Politriege auch nachfolgt: Besser wird es gewiss nicht. Man wird vielmehr nach Möglichkeiten suchen, das Ganze noch perfider aufzuziehen und einige Ablenkungsmanöver starten, damit ja niemand auf die Idee kommt, weiter die notwendigen Fragen zu stellen. Dessen müssen wir uns bewusst sein.

    http://www.contra-magazin.com/2015/05/merkels-spionageskandal-das-dreckige-spiel-des-systems-brd/

    Ein System, das seit Jahrzehnten bestimmt, wohl wahr. Alles und jeden.
    Nun, wir haben die Wahl.
    Es zu beseitigen – mit Besserem zu ersetzen? Mag jeder selbst wissen.
    Aber ganz sicher Augen, es zu sehen. Und die Freiheit, es gut oder schlecht zu finden.

    1. Die Freiheit, sich zu entscheiden, natürlich.
      Wenn man die erkannt hat, verdaut, richtig verarbeitet hat, dann folgt die Entscheidung, wohl auf dem Fuße. Dürfte klar sein. (Erst) Dann handelt man mit vollem Bewusstsein. Auf die Größe der ersten Schritte kommt´s nicht an… nur ob und in welche Richtung. – Wer dann noch zögert, der weist seine Freiheit zurück. Auch eine Entscheidung vielleicht – immerhin widerruflich…
      So geraten Dinge, durch Menschen, durch Gedanken, Bewusstsein, in Bewegung.
      So schauen viele auf Dinge, auf andere Menschen, auf sich, auf wieder andere… Dinge sind in Bewegung geraten. Zweifellos. (Und Zögern, Verzögerung verständlich – dass andere schneller sind, am Drücker sitzen, ändert nichts daran – an der Bewegung und ihrer Richtung. Ja, so ist das – wann sieht man schon in mehr als eine Richtung.)
      Was immerhin bedeutet, dass die ganze Sache, die ganze Welt, definitiv nicht festgefahren ist. Dass der bisherige Weg keine Einbahnstraße ist, für niemanden. Und ist die Uhr wieder angestoßen, tickt sie weiter. Aufgezogen wird sie dann durch diesen Sog – der zum Licht führt, kein Strudel ist.

      (Um die Dinge mal etwas zu abstrahieren – und es fehlte ja die Hälfte, Entschuldigung, auch für die vielen Worte.)

      Danke für Deine Arbeit, HPS – bzw. dass Du da bist.
      Stirbt die Hoffnung zuletzt, Jo? Ich schätze mal, Wasser fließt. Ob auf Mühlen, ist nicht entscheidend. – Es gibt ein Schiff, und das ist leck. Hat so viel Besatzung wie Lecks, falls überhaupt. Ja, manche Lecks, die werden gestopft, für immer, gewiss. Aber was ändert´s denn, weder Besatzung noch Material wird mehr. Nur je mehr Zeit vergeht, desto mehr sehen es – so sieht´s aus.
      Da wette noch einer einen Pfifferling… „Am Anfang war die Dunkelheit. Dann kam das Licht. Ich schätze, das Licht gewinnt.“ True Detective. 🙂 Gar nicht so seltsam, wie sie zuerst scheinen mag, die Schätzung.

      1. lieber Kint,
        natürlich gewinnt letztlich das Licht! Dunkelheit ist ja nur ein Funktionsbestandteil des Lichts. Ohne Licht kein Dunkelheitsbegriff. Kann demnach nur sein, solange Polarität gegeben. Ergo Licht als Substanz vorhanden. Folge: irgendwann/irgendwo muss Licht auftreten – dagegen ist die Dunkelheit machtlos. Licht kann nicht verdrängt werden. Absorbiert vielleicht, aber nicht verdrängt. Es besteht weiter, wirkt weiter, die Uhr tickt…

        die Dunklen Lords wissen um das Ticken – darum stell Dir mal die Ängste dieser „Menschen mit besonderen Bedürfnissen“ vor. Denen hilft nur Gnade, unverdiente…

  2. Himmelfahrt…

    Aber ich bin mehr als bloß erschreckt; mein Herz wurde gebrochen durch der Erkenntnis dass die größte Hoffnung für die Menschheit – die Wahrheit, schöne Wahrheit – schonungslos zerrissen und verdorben wurde von den Wächtern des Tempels: den Wissenschaftlern selbst, unter dem Einfluss eines weitverzweigten Netzwerks von einvernehmlichen pathologischen Verschwörungen, die vollkommen losgelöst von der Masse der normalen Menschheit sind. …

    Die Bibel sagt, dass Gott im Anfang den Himmel und die Erde erschuf. Weder die Bibel noch die Wissenschaft kann viel darüber sagen, was vor diesem Anfang passierte. Augustinus wurde einmal die Frage gestellt: „Was tat Gott, bevor er die Welt erschuf?“ Der Bischof antwortete: „Er erschuf die Hölle für jene Menschen, die solche Fragen stellen!“, und schob solchen Anfragen einen Riegel vor. Seitdem haben nur Wenige wieder danach gefragt.

    http://de.sott.net/article/17054-Das-irrsinnige-Ausma-der-Korruption-in-Wissenschaft-und-Religion-und-warum-es-uns-alle-betrifft

    Himmelfahrt?

  3. Angela Merkel ist kein Teufel und würde selbst in den schlechtesten Zeiten nicht einmal die Braut desselben werden dürfen. Denn der Teufel schult Krieger und Könige.

    Sie ist mit ihrer unterdurchschnittlichen äußeren und inneren Erscheinung nur ein notwendiges Liebchen des Satans zur Niederringung Deutschlands. Mehr nicht.

    Aber selbst Satan scheut diese verdorrten Brüste, welche sich in einer Dreifaltigkeit verzweifelt anbieten -und doch niemals säugen dürfen.

    Insofern wünsche ich den Herren, welche dieses Viech gezüchtet haben, noch viel Spaß mit dem Braten.

  4. Eine gute Zusammenfassung der Kriegsverbrechen im 2.WK. Sachlich, ohne Pathos – und deshalb um so schwerwiegender. Anderthalb Stunden, die sich lohnen, zu investieren.
    https://www.youtube.com/watch?v=GMCOKNCwHmQ

    Besonders interessant wegen der ach so tollen sowjetischen Armee-Veteranen, die nun doch einreisen durften, um sich selbst zu feiern. Die uns doch dankenswerterweise so befreit haben. Von unseren Leben. Über 1,5 Millionen. Überwiegend Frauen und Kinder. Sehr nachhaltig. Sehr intensiv. …

  5. Kinder, lasst euch nicht über die Befindlichkeiten reinlegen!

    Der russische Soldat ist mit mehr Gleichgültigkeit gestorben aber mit weniger Technik. Der deutsche Soldat ist umgekehrt gestorben…

    Es wurden zwei unausgereifte starke Völker durch eine Ideologie zur Idiotie verleitet; das kann passieren und das ist keine Schande.

    Wesentlich sollte doch sein, dass diese beiden starken Völker für die Zukunft gelernt haben, und sich eben nicht durch eine intrigante, unsichtbare dritte Macht in die Karten spielen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.