12 Gedanken zu „mein Beitrag zur Willkommenskultur

  1. Ja wir kommen Euch entgegen und insbesondere den wahren Feinden. Und ich habe eindeutig aufgezeigt, wie die Rechtableitung ist und wer der gültige Rechtsträger.
    Noch gibt es die Möglichkeit alles in friedlichen Bahnen zum Guten zu lenken, aber es ist klar und und wie RECHT ist UNZWEIDEUTIG.
    ALLE RECHTE SIND BEI DER LEGALEN DEUTSCHEN RECHTSPERSON, und sollte GEWALT NÖTIG SEIN, so ist diese IM RECHT und damit RECHTMÄSSIG NUR VOM LEGALEN DEUTSCHEN RECHTSTRÄGER AUSZUFÜHREN.

    http://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    Es sollte den BRD-Bediensteten klar sein, DASS IHRE PFLICHTEN IM VÖLKERRECHTSSUBJEKT VERANKERT SIND EBENSO WIE IHRE RECHTE!
    EBENSO sollte den BRD-Bediensteten klar sein, dass laut Völkerrecht KEIN DEUTSCHER SICH GEGEN DIE RECHTE DER DEUTSCHEN VERSCHWÖREN SOLLTE, da er nicht VERPFLICHTET WERDEN DARF DEM FEIND DEN TREUEEID ZU SCHWÖREN.
    JEDEM BRD-BEDIENSTETEN sollte klar sein, dass wir lediglich im ZUSTAND DES VÖLKERRECHTLIHEN WAFFENSTILLSTANDES LEBEN, welchen das VERHALTEN DER BRD AUFS ÄUSSERSTE GEFÄHRDET.

    Geföhrdung des Waffenstillstandes im Völkerrechtssubjekt durch die allierte Brd-Administration:

    HgLKO
    Art. 36 [Folgen des Waffenstillstandes; Aufnahme der Kampfhandlungen]
    Der Waffenstillstand unterbricht die Kriegsunternehmungen kraft eines wechselseitigen Übereinkommens der Kriegsparteien. Ist eine bestimmte Dauer nicht vereinbart worden, so können die Kriegsparteien jederzeit die Feindseligkeiten wieder aufnehmen, doch nur unter der Voraussetzung, daß der Feind, gemäß den Bedingungen des Waffenstillstandes, rechtzeitig benachrichtigt wird.

    ES SIND ALLE FEINDSELIGKEITEN EINSZUSTELLEN-ALSO AUCH DIE GEISTIGEN FEINDSELIGKEITEN- demnach VERSTÖSST DIE BRD-RECHTSPRECHUNG GEGEN DIE HGLKO

    ausdrücklich- ALLE FEINDSELIGKEITEN, deswegen sind die politischen Gefangenen die gegen die ILLEGALE Deutungshoheit der BRD verstoßen haben SOFORT FREIZULASSEN und alle Verfahren einzustellen und alle dieser Menschen zu rehabilitieren im vollen Umfange: Ich betone Art. 38 ALLE FEINDSELIGKEITEN…….dies ist klar und unzweideutig….

    Art. 38 [Bekanntmachung]
    Der Waffenstillstand muß in aller Form und rechtzeitig den zuständigen Behörden und den Truppen bekanntgemacht werden. Die Feindseligkeiten sind sofort nach der Bekanntmachung oder zu dem festgesetzten Zeitpunkt einzustellen.

    Die BRD RISKIERT MIT IHREM VÖLKERRECHTSWIDRIGEN VERHALTEN EINE KÜNDIGUNG DES WAFFENSTILLSTANDES:
    Art. 40 [Verletzung des Waffenstillstandes]
    Jede schwere Verletzung des Waffenstillstandes durch eine der Parteien gibt der anderen das Recht, ihn zu kündigen und in dringenden Fällen sogar die Feindseligkeiten unverzüglich wieder aufzunehmen.

    KEINEM DEUTSCHEN IST ES NACH VÖLKERRECHT ERLAUBT GEGEN DIE RECHTE DER DEUTSCHEN LEGITIMEN RECHTSTRÄGER ZU VERSTOSSEN-DENN

    Art. 45 [Verbot des Zwanges zum Treueid].
    Es ist untersagt, die Bevölkerung eines besetzten Gebiets zu zwingen, der feindlichen Macht den Treueid zu leisten.

  2. mein Weg zur Sperrung in der Welt:
    Die Frage nach der offiziellen Offenkundigkeit als Grundlage der Verurteilungen nach Artikel 130.

    Arkor said

    03/02/2015 at 09:44
    es wurde etwas zur juristischen Offenkundigkeit erklärt, doch wo ist das Dokument, dass jedem klar ersichtlich vorliegen muss, von DIESER EINEN UNVERÄNDERBAREN für jeden NACHVOLLZIEHBAREN OFFENKUNDIGKEIT, die man NICHT BEZWEIFELN ALSO GLAUBEN MUSS und deren ZWEIFEL ZUR GEFÄNGNIS FÜHRT?
    NIemand will mir mitteilen,was doch jeder wissen muss, damit er es nicht bezweifeln kann: Die genauen und unveränderlichen Fakten zur Offenkundigkeit, die zur Verurteilung zahlreicher Menschen und der totalen Zerstörung ihres Lebens führten.

    http://www.welt.de/geschichte/…..anden.html

    Tabor38 . • vor 5 Minuten Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Leider wollte mir Herr Kellerhof nicht meiner Bitte nachkommen, deswegen also noch einmal die Aufforderung: Die BRD hat jurisitsche Offenkundigkeit bekundet. Wenn sie dies tut, dann muss es eine Dokumentation geben, die vorliegt, vor dem Bedunden der Offenkundigkeit, die dann zur OFFENKUNDIGKEIT wurde und zur Grundlage unzähliger verurteiler Menschen, die von ihrer Meinungsfreiheit gebrauch machten und mit jener Offenkundigkeit die Meinungsfreiheit immerhin abgeschafft wurde, denn eine eingeschränkte Meinungsfreiheit gibt es nicht.
    DIESES DOKUMENT MUSS KLAR ERSICHTLICH FÜR JEDEN VORLIEGEN, denn ansonsten wüsste man ja nicht, was man nicht BEZWEIFELN darf, DA OFFENKUNDIG.
    Also deswegen noch einmal meine Bitte, der Herausgabe der Dokumentation, auf der die Richter und Staatsanwälte der BRD die Offenkundigkeit dieses Ereignisses angewendet haben. Sie verstehen, dies muss für jeden Bundesbürger klar ersichtlich sein. Ich habe gesucht aber nichts gefunden. In welchen Medien und wann wurde es veröffentlicht, die genaue Dokumentation der Offenkundgikeit? Kleiner Link reicht, also Arbeitszeit weniger als eine halbe Minute und wir wissen alle Bescheid.
    Vielen Dank im Voraus.

    Tabor38 . JG54 • vor 15 Stunden

    es gibt noch verschlossene Archive? Zu einem offenkundigen Zustand?


    Bearbeiten

    Antworten

    Teilen ›

    Tabor38 . WELT-Zeitgeschichte • vor 15 Stunden

    Eine Frage: Durfte Bernhard Dörner alle Archive in Augenschein nehmen? Können wir davon ausgehen, dass er wirklich den gesamten Kenntnisstand inne hatte? Eine kurze Garantieerklärung wäre hilfreich. Danke vorab her Kellerhof.

    3

    Bearbeiten

    Antworten

    Teilen ›

    Tabor38 . WELT-Zeitgeschichte • vor 14 Stunden

    Herr Kellerhof. Weiter unten behauptete ein Fiorist es gäbe noch verschlossene Archive zur Offenkundigkeit des Holocaust. Sie verstehen das Problem? Diese kann es angesichts erklärter juristischer Offenkundigkeit nicht geben. Also widersprechen Sie bitte hier öffentlich der Behauptung es gäbe noch verschlossene Archive, die während und nach der Zeit einer ersten Offenkundigkeitsbekundung nicht für jedermann sichtbar waren. Sie verstehen sicher, dass Sie hier gezwungen sind eine juristische Mussfrage zu beantworten:
    Schließlich geht es hier um unzählige Verurteilungen. Und bei dieser Gelegenheit: Wieviel Menschen wurden dafür verurteilt oder verklagt bisher?

    2

    Bearbeiten

    Antworten

    Teilen ›

    Avatar
    Tabor38 . • vor 15 Stunden

    Der Begriff der Offenkundigkeit beschreibt einen Zustand, der für jeden nachvollziehbar ist und eine unumstößliche Wahrheit, die klar und unumstößlich fessteht. So gibt es also zu einer Offenkundigkeit keine alternativen Offenkundigkeiten. Jede weitere Offenkundigkeit, also jede Abweichung der einen Offenkundigkeiten würde eine falsche frühere Offenkundigkeit darstellen. Juristisch gesehen wäre jede andere Offenkundigkeit ein Zweifel der einen Offenkundigkeit.
    Beispielsweise der Sonnenaufgang der jeden Morgen statt findet ist offenkundig und für die Vergangenheit,wie auch die Zukunft nachvollziehbar.

    2

    Bearbeiten

    Antworten

    Teilen ›

    Tabor38 . WELT-Zeitgeschichte vor 14 Stunden Removed

    Was ich mich frage ist, wieso heute dies hier auf einem europäischen Server ist und in welchem Land genau? Sonst ist die Welt doch immer auf einem amerikansichen Server? Ah ja ist beantwortet. Deutschland.

    _______

    Wohlgemerkt zensiert: Das die BRD juristische Offenkundigkeit bekundet hat!

    Tabor38 . WELT-Zeitgeschichte vor 16 Stunden Removed

    Die BRD hat juristische Offenkundigkeit bekundet Herr Kellerhof.

    Na dann warte ich doch mal auf die genaue Dokumentation, die jedem Bundesbürger vor der Bekundung des Offenkundigkeit vorliegen musste.

    Übrigens die Frage, warum man allein in Dachau drei Generationen von Menschen drei verschiedene Versionen der Gaskammern darlegte, hat man mir nicht nur zensiert, sondern gleich noch aus dem Ordner raus gelöscht.
    Tja aber welche der drei Versionen ist denn nun die OFFENKUNDIGKEIT?

    Beachtet bitte: Es macht in der BRD KEINEN SINN MEHR SELBST AUSSAGEN zu diesen geschichtlichen Ereignissen treffen, da dies in GENÜGENDER UND JURISTISCH GEAHNDETER WEISE GESCHAH.
    Jetzt geht es darum, was die BRD mit den FAKTEN, die sie schuf, zu KONFRONTIEREN- MIT DEM RECHT ZU KONFRONTIEREN-
    und dann?
    Wie sagte ein berühmter italienischer Bayerntrainer? Ich habe fertig, Flasche leer.

    Antwort

    Arkor said

    03/02/2015 at 16:15
    danke für die Seite. Aber mal ganz dumm gefragt, dass wird nicht die offizielle Erklärung zur Offenkundigkeit die ich von Herrn Kellerhof anforderte, wenn ich mich mich nicht irre oder ?
    Auf jeden Fall hat mir Herr Kellerhof nicht die Dokumentation verlinkt, die die offizielle genaue Darstellung der Fakten und Grundlage für die Verurteilung der sogenannten in BRD-scheinbehördendeutsch “Holocaustleugner”, ist. Böse Sache…..wirlich böse Sache..

    Antwort
    Arkor said

    03/02/2015 at 16:23
    Tabor38 . • vor ein paar Sekunden Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Herr Kellerhof. Ich möchte Ihnen zuerst noch einmal danken, dass Sie direkt im Forum antworteten und in meinem Falle auch NICHT ANTWORTETEN UND KEINE OFFIZIELLE UND GENAUE DARSTELLUNG VERLINKTEN, DIE FÜR JEDEN SICHTBAR DIE OFFIZIELLE GRUNDLAGE FÜR DIE VERURTEILUNG DER SOGENANNTEN “HOLOCAUSLEUGNER” war.
    Anworten Sie also bitte mit einem klaren JA oder NEIN für jeden erkennbar, wie es sich rechtstaatlich klar gehört: Gibt und gab es eine solche GENAUE UND DA OFFENKUNDIG UNVERÄNDERBARE DOKUMENTATION, die die Grundlage FÜR DIE VERURTEILUNG NACH ART 130, zu Grunde liegt?
    Und wenn ja, wo?


    Bearbeiten

    Teilen ›

    Antwort
    Arkor said

    03/02/2015 at 16:32
    so und dann gleich noch mal die völkerrechtliche Erklärung dazu, dann haben wir da eine runde und zur juristischen Abarbeitung durch das völkerrechtliche Subjekt fertige Geschichte:

    Tabor38 . • vor ein paar Sekunden Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Herr Kellerhof. Ich möchte Ihnen zuerst noch einmal danken, dass Sie direkt im Forum antworteten und in meinem Falle auch NICHT ANTWORTETEN UND KEINE OFFIZIELLE UND GENAUE DARSTELLUNG VERLINKTEN, DIE FÜR JEDEN SICHTBAR DIE OFFIZIELLE GRUNDLAGE FÜR DIE VERURTEILUNG DER SOGENANNTEN “HOLOCAUSLEUGNER” war.
    Anworten Sie also bitte mit einem klaren JA oder NEIN für jeden erkennbar, wie es sich rechtstaatlich klar gehört: Gibt und gab es eine solche GENAUE UND DA OFFENKUNDIG UNVERÄNDERBARE DOKUMENTATION, die die Grundlage FÜR DIE VERURTEILUNG NACH ART 130, zu Grunde liegt?
    Und wenn ja, wo?


    Bearbeiten

    Teilen ›

    Antwort
    Arkor said

    03/02/2015 at 16:33
    So hier die völkerrechtliche Erklärung:

    Tabor38 . • vor 3 Minuten Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Das völkerrechtlicht Subjekt existierte und existiert durch seine natürlichen legitimen Rechtspersonen und in der Nachfolge, wie auch die Diese ihre UNVERÄUSSERLICHEN UND UNAUFLÖSLICHEN RECHTE aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.
    Wie auch die PFLICHTEN der DEUTCHEN NATÜRLICHEN RECHTSPERSONEN UNAUFLÖSLICH SIND UND ZU OBERST STEHEN.
    Das völkerrechtliche Subjekt wird nicht mittelbar, aber UNMITTELBAR VERTRETEN:

    Dies war eine ERKLÄRUNG UNMITTELBAR und IM NAMEN UND DER UNAUFLÖSLICHEN RECHTE DER DEUTSCHEN NATÜRLICHER RECHTSPERSON und gilt sowohl bei Zurückweisung, wie auch bei Zensur als öffentlich.

    Arkor said

    03/02/2015 at 17:07
    so und das ist dann der Abschluß: Für das völkerrechtliche Subjekt aufgenommen und im Namen und der unveräußerlichen Rechte der Deutschen festgehalten:

    Wir sind nicht in der Lage, Ihren Kommentar zu posten, weil Sie von DIE WELT blockiert wurden. Erfahren Sie mehr.

    Arkor said

    Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
    03/02/2015 at 17:10
    eine Antwort erhielt ich übrigens noch vor der Sperrung, immerhin der Sperrung völkerrechtlicher Mitteilungen im Namen und des Rechts der Deutschen:
    die ich hier weitergebe:

    WELT-Zeitgeschichte Tabor38 . • vor 7 Stunden

    Sehr geehrter “Tabor 38″,

    wenn ich Ihre Frage richtig verstehe, so möchten Sie wissen, ob bzw., von mir ein Dementi hören, dass es noch nennenswerte Bestände geheimgehaltener Akten zum Holocaust gebe, richtig? Nun, differenziert kann ich dazu folgendes sagen:

    1. Die Bestände des ITS in Bad Arolsen, die zwar nie verschlossen waren, aber besonderen Datenschutzregeln unterlagen, weil es sich um Opferdaten handelt, werden inzwischen sukzessive digitalisiert. Vor Ort waren sie, unter Berücksichtigung des deutschen Datenschutzrechtes, schon immer einsehbar, für Gerichte und Behörden sowieso, aber auch für Wissenschaftler.

    2. Dann gibt es die Akten des früheren BDC, die inzwischen in der Obhut des Bundesarchivs liegen. Auch hier gilt deutschen Datenschutzrecht, so dass man bei noch lebenden Personen oder solchen, die noch nicht 30 Jahre tot sind bzw. deren Geburt nicht 110 Jahre zurückliegt, dass sie in Berlin NICHT benutzt werden können. In solchen Fällen weicht man nach Washington aus, wo eine vollständige Filmkopie in den National Archives der USA in College Park frei zugänglich sind.

    3. Die Bestände in Yad Vashem und der Gedenkstätte Oswiecim sind meines Wissens vollständig benutzbar, und das schon seit vielen Jahren.

    4. Die für die Zeit 1939 bis 1945 grundsätzlich noch immer nicht geöffneten Vatikanischen Archive sind bereits Mitte der 1960er-Jahre auf Dokumente zum Holocaust hin durchgesehen worden; daraus ist eine elfbändige Auswahledition erschienen (Actes et documents du Saint Siège relatifs à la Seconde Guerre Mondiale), die man im netz abrufen kann http://www.vatican.va/archive/… .

    5. Ebenfalls noch verschlossne sind die Unterlagen des britischen MI6; es ist aber nicht davon auszugehen, dass hier relevante Akten zum Holocaust zu finden sind. Andererseits: Aus einem solchen Bestand stammt das spektakuläre Höfle-Telegramm, das die Opferzahlen der Aktion Reinhard belegte. VGl. Sie den guten engliscehn Wikipedia-Eintrag: http://en.wikipedia.org/wiki/H…

    6. Völlig offen ist natürlich, was sich noch in russischen Archiven befindet. Tatsächlich fehlen viele Unterlagen aus Auschwitz zum Beispiel, aber auch aus anderen KZs, die von der Roten Armee befreit wurden. Ob sie vernichtet wurden oder in die Sowjetunion verbracht, wissen wir nicht.

    7. Weitere möglicherweise noch unzugängliche Bestände sind mir nicht bekannt.

    Ihre Frage nach den Verurteilten in Sachen Völkermord kann ich im Moment nicht beantworten, weil ich dafür Zugriff auf meine Bibliothek brauche; ich bin aber nicht daheim, sondern im Büro. Es gibt genau Zahlen für die Bundesrepublik, und es gibt sogar zwei Sammlungen der Urteile in solchen Prozessen, herausgegeben von C. F. Rüther, einem holländischen Strafrechtler, wenn ich das richtig erinnere. Da besteht kein zusätzlich Aufklärungsbedarf, ist alles in juristischen und / oder zeithistorischen Fachbibliotheken zu bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sven Felix Kellerhoff

    •arkor sagt:
    3. Februar 2015 um 17:31
    Dies sollte von möglichst vielen Menschen kopiert und gesichert werden.

    Reply

  3. Die BRD- wurde in Form seiner alliierten Lizenzmedien aufgefordert, die DOKUMTENTATION DER OFFENKUNDIGKEIT VORZULEGEN, WELCHE FÜR VERURTEILUNGEN VORLIEGEN müsste. Genaugenommen VOR DER ERSTEN VERURTEILUNGEN.

    Denn eine JURISTISCHE ERKLÄRTE OFFENKUNDIGKEIT
    ist klar und eindeutig
    nicht MEHR ÄNDERBAR
    unzweifelhaft
    unanfechtbar
    es gibt KEINE MÖGLICHEN FAKTEN DAGEGEN

    DIE BRD HAT BISHER KEINE DOKUMENTATION DER OFFENKUNDIGKEIT VORGELEGT-ALSO MENSCHEN VERURTEILT FÜR ETWAS, WAS SIE SELBER NOCH NICHT DOKUMENTIERT HABEN.

    DIESE DOKUMENTATION und hier reicht kein Verweis auf irgendwelchen Veröffentlichung, MUSS VON VOR DER ERSTEN VERURTEILUNG VORLIEGEN.
    ES GIBT SIE NICHT!

    Also SÄMTLICHE VERURTEILUNG OHNE DIE ERFORDERLICHE DOKUMENTATION DER OFFENKUNDIGKEIT, WELCHE JEDEM BEKANNT UND ZUGÄNGLICH SEIN MÜSSTE.

    Aber wie mir, wird auch JEDER DEUTSCHE ZEUGNIS ABLEGEN KÖNNEN, dass MIR KEINE EXAKTE DOKUMENTATION EINER OFFENKUNDIGKEIT BEKANNT IST.

    1. Nun, bei vermutlich normalem Menschenverstand sollte man annehmen, dass den ganzen leugnern und Zweiflern die entsprechenden Dokumentationen eben doch vorgelegt worden sind.
      Denn auf bloße Hinweise, wo das Zeug liegt, könnten sie ja sagen, sie hätten´s nicht einsehen können.
      Und dann könnte man sie ja nicht verurteilen.
      wenn ein Blinder sagt, er kann die Sonne nicht sehen, kann man ihn ja nicht ohne weiteres wegen Sonnenleugnung verurteilen. Möcht man annehmen.
      Also müssen die ganzen Verurteilten doch die Dokumentationen längst haben. Sie haben ja wider besseres Wissen geleugnet. Sollte man denken.

      Prachtvolles Bild, übrigens.

  4. Die ansonsten postulierte Gewaltfreiheit auf diesem Blog scheint nun durch diese Symbolik von Helm und Schwert, Kreuz und Schild konterkariert zu werden?

    Soll ich weinen, lachen oder ironisch werden??-

    Die ruckartige und überhastete Verausländerung des deutschen Volkes im besonderen und in Europa im Allgemeinen ist nichts anderes als ein Zeichen von Unverstand und Begriffsstutzigkeit der vermeintlichen Machthaber gegen eine natürliche Entwicklung von Freiheit; welche ihr Zentrum heute eben nicht mehr in Deutschland hat.

    Diese vermeintlichen Machthaber sind sogar genötigt, bereits einen militärischen Grimassenschneider im Generalsrang in eine deutsche Talkshow zu entsenden, um noch irgendeine Art von Präsenz zu demonstrieren.

    Soll ich mich totlachen???

    Ich habe mir den Namen dieses uniformierten Affen mit dem schiefen Maul und den verkniffenen Augen aus Amerika nicht gemerkt. Aber wenn solche Typen als Standard unsere Besatzerfeinde sind, dann brauchen wir keinen Helm und können mit offenen Visier kämpfen. Das kann jeder deutsche Unteroffizier besser.

    Und wenn Amerika sich selbst besiegt hat oder von außen besiegt wurde oder beides, dann kommt der wahre Verbrecher- und Anstifterstaat zum Vorschein: England. -Die Chinesen wissen das.

    1. Die ansonsten postulierte Gewaltfreiheit auf diesem Blog scheint nun durch diese Symbolik von Helm und Schwert, Kreuz und Schild konterkariert zu werden?

      Blut? Tote Nörgler am Bildrand?

  5. Und wenn England rasiert sein wird, dann kommen die Schöpfer des Papiergeldes dran. Denn das Papiergeld als zentrales Mittel zur Versklavung des Menschen auf dieser Erde mag in England das erste mal auf Erden in die Tat umgesetzt worden sein, erfunden hingegen wurde es an einem ganz anderen Ort.

    Der Tag und die Abrechnung wird kommen. Das ist gewiss.

  6. Ja leider ist das nur Ironie. Man koennte ja die ganze Zuwanderung wirklich auf christliche Basis stellen. Ich nehme an die verfolgten Syrischen und Irakischen Christen waehren uns dankbar und wir schicken dafuer unserer Mitbuerger tuerkischer und sonstiger Herkunft nach Syrien.

    Das Problem ist letztendlich die UNO nicht die EU den die laesst so eine gezielt gelenkte Zuwanderung nicht zu.

    Syrische und andere Orientalische Christen waeren ausgezeichnete Verbuendete fuer all die Faehrnisse der Zukunft und integrieren sich meist ohne Problme.

    Auch das eine ungestellte Frage.

    Wenn der Islam angeblich kein Problem dar stellt wieso integrieren sich dann orientalische Christen perfekt und orientalische Moslems ueberhaupt nicht ?

    Also eindeutig kein soziales sondern ein kultureles Problem

  7. Wer was falsch macht, hat selber schuld.

    Mitleid ist was anderes. Hilfe auch.

    Wegen einer Behinderung wird man normalerweise nicht bestraft. Wegen Dummheit auch nicht.

    Alles geht, wenn es muss. Und wenn es muss, dann geht´s auch.
    Ob man weiß, wie, ist ne andree Frage. Ob man will, auch.

    Und jeder muss selbst entscheiden.
    Es gibt Akademiker, die behaupten tatsächlich, sie könnten nicht zwischen richtig und falsch unterscheiden. Ganz im Ernst, mancher weiß es genau. Und weiß, dass es auf der Uni so gelehrt wird. In manchen Fächern läuft jede Diskussion darauf hinaus (bzw. ins Leere), dass es verschiedene Realitäten gibt. Ein anderer kann´s eben anders sehen, fertig.

    Richtig oder falsch? Ne Kalaschnikow im Dreck gefunden war mal besser als gar kein StG44. Alles andere ist Dialektik oder sowas. (Und auch nicht „falsch, pazifistisch gesehen“.) Leicht einzusehen, wenn man sich vorstellt, man würde beim Pilzesuchen feststellen, dass man das Taschenmesser vergessen hat.
    Aus Sicht der Pilze wird´s philosophisch. Da müsst man erstmal klären, ob der Mensch das Recht hat, Pilze zu sammeln.

    Biologie ist sich zu fragen, ob Bären Honig essen dürfen. Nicht, ob sie natürlicherweise Fleischfresser sind. Walter Veith meint nein, aber der ist Zoologe und ein Ketzer. Evolution ist das Gegenteil von Wissenschaft, sagt er.

    Warum hat Deutschland so ein großes Demografieproblem?

    Heußner: Weil sowohl das rechte als auch das linke politische Lager in der Vergangenheit in dieser Frage versagt haben, indem Vorstöße des jeweiligen Gegners stets blockiert wurden. Forderungen des konservativen Lagers nach einer Bevölkerungspolitik wurden beispielsweise mit der Politik der Nationalsozialisten gleichgesetzt. Und die Forderung der eher linken Parteien, die früh Ganztagsschulen forderten, wurde mit den Zuständen in der DDR verglichen.
    http://www.hna.de/kassel/kinderlose-sollen-zahlen-4895779.html

    Lustig, nicht? 2 Fehler analysiert. Und als Lösung einen 3. vorgeschlagen.
    Findet er korrekt logisch, irgendwie.
    Weil die 2 Fehler politisch korrekt sind, deshalb. Dass die Deutschen aussterben, das ist nun Fakt, sagt er – die Politik hat Fakten geschaffen. Wenn auch fehlerhaft – denn sie haben ja ein Problem verursacht. Und er macht nun was? – einen politischen Vorschlag macht er, Politik der nun schon dritten Art. Und worauf zielt der? Auf Beseitigung des Problems? Wie mans sieht. Das Problem ist nämlich keines. War nie eins. Es ging nie darum, die Deutschen vorm Aussterben zu bewahren. Und auch ihm geht´s nicht darum. Das Demographieproblem juckt ihn gar nicht, wenns als Sein oder Nichtsein des deutschen Volkes geht. Der Schwund der Deutschen IST nicht das Problem. Es MACHT bloß eins. Nämlich dass dann hier zuwenig Menschen sind. Die Politik verhindert also den Fortbestand eines Volkes, und das ist für ihn ok. Und so will er für genügend Fremdnachschub sorgen, damit hier irgendwas weitergeht, in Deutschland noch genügend Menschen rumrennen. Andere natürlich, denn die Deutschen verschwinden ja. Nett von ihm (gemeint), vermutlich. Auch wenn die Deutschen immer weniger davon haben, solange, bis sie gar nicht mehr davon haben. Aber denkt nicht an die Deutschen, er sorgt sich – um „Deutschland“. Um genau das Land, in dem bald keine Deutschen mehr sind. Das liegt ihm am Herzen. Menschen sind menschen, sagt er sich wohl. Aber egal. – Na das nennt man wohl Politik. Die Kunst des Möglichen. – Faktische Beschränkung der freien Künste, in der freien Welt. Logik ist die Kunst, mit dem politisch nicht mehr Möglichen umzugehen, sagt er. – So ist es, sagt Merkel alternativlos. – Und wenn alle Möglichkeiten untersagt werden bis auf eine, dann sind zwar alle Rechte weg. Alle Freiheiten. Aber es bleibt noch ein Weg übrig. Das stimmt, absolut. Ein Weg, na immerhin, sagt er – dann schauen wir mal, wie´s auf dem am besten voran geht.

    Ob er das auch meint? Vllt würde er nein sagen, entrüstet… Die gute Seele. Etwa nicht – etwa herzlos? Nein! wird er sagen. Es ist doch zum Wohl des Volkes. Wenn nich tgar in seinem Namen. Denn es ist nun mal, wie es ist – so, wie es gemacht wurde.

    Und es ward. Und siehe, es war gut.
    Alternativlose Politik ist Gottes Werk.

    Allerdings gibt´s den nicht, und zwar alternativlos. – Nun, es gibt Ersatz für alles, nicht nur für Menschen. Nicht nur für Deutsche. Auch für den lieben Gott, man sieht es ja.
    Ersatz oder doch eher… Alternative? Huch… – Ach, wer mag das sagen.

    Frau Merkel wäre demnach die hierzulande amtierende rechte Hand des Gottesersatzes. Der auch die übrige Freie Welt regiert.
    Führt wohl kein Weg dran vorbei.
    Sie muss mit einer Art päpstlichen Unfehlbarkeit gesegnet sein. – Meine Güte. Man konnte ja nicht ahnen.

    Ach herrje. Hat Gottes Ersatz beschlossen, dass die Deutschen aussterben? – O je. Nun, einen Beschluss wird man kaum finden. Ein Wahlergebnis auch nicht. Aber dieses Ersatzdings, das Gott leugnet, scheint es für alternativlos zu halten.

    Na ja, was will man da machen, wenn´s doch so ist, sagen die einen. Und verdient haben sie´s auch, sagen die andern. Wenn man sie fragt, sagen, sie, mit Schaudern, ihre Zugehörigkeit, „deutsch“, heißts dann leise, mit Blick auf den dreckigen Boden. Wieder andere sind Linkshänder, so seltsam wie offensichtlich. Aber was soll´s, reiten wir nicht noch auf denen rum. Minderheiten haben´s schwer genug.

    War Schiller ein Schweinehund?
    Volksabstimmungen gibts nicht. Kämen zu kuriose Ergebnisse raus.
    Ja ja, die Deutschen.
    Und Luther? Was fr ein Jubiläum? Nun, man kann ihn ja nicht verteufeln. Seltsam, wo man doch noch viel mehr gewagt hat. Wie gut, er hat auch korrekte Sachen gesagt. Fast wie Jesus.
    Nicht dass ihn das gerettet hat vorm Verteufeltwerden.
    Jemand hat Angst vor ihm, und wagt es nicht, sich mit ihm anzulegen. In seiner Existenz. So als wär er noch am Leben irgendwie. Seltsam.
    Nächstes Jahr gibts ne neue Bibel. Da steht die Wahrheit drin. Ein bisschen mehr davon, schon wieder. Ein bisschen Frieden, na endlich.

    Warum die Germanwings abgestürzt ist, hat offenbar nichts mit Unfehlbarkeit zu tun. Also gut, lassen wir´s weg.
    Im übrigen ist auch der Papst nur ein Mensch.

    Das Gegenteil von gut war schon immer gutgemeint, sagte mal jemand.
    Warum nur.
    Gut und schlecht – richtig und falsch. Die furchterregendste aller Fragen. Mancher sagt bei der ersten Frage, er hätt sie nicht verstanden. beim 2. mal nennt sie idiotisch. Beim 3. wird er fuchtsteufelswild.

    Seltsam. Broers sieht das nicht so. Und ist doch, immerhin, Professor geworden. Und wenn er´s anders sähe, hätt er nie auch nur ein Patent bekommen. Sehr seltsam.

    Mancher sucht die Wahrheit, mancher sieht sie nicht. Und mancher hat sich damit abgefunden, dass es sie gar nicht gibt. Abgefunden, vermutlich ist er also nicht mal Satanist. Vielleicht auch bloß zur schule gegangen. – Was soll´s. Wer zum Gegenteil der Wahrheit „egal“ sagt, der kann in ne Kirche eintreten, solange es noch welche gibt. Oder einen Orden bekommen. Aber kein Patent. Es sei denn, er heißt Monsanto. Was Menschen nicht können, die können das. Zumindest so tun als ob. – Was für Zeiten. Zum Verrücktwerden? Unsinn. Umgekehrt. Schließlich ist Monsanto nicht der liebe Gott, soviel ist mal klar.

    Es bleibt, wie´s ist, die Politik entscheidet. Bzw der freiheitlich-alternativlose Ersatz. Die sog. Alternativlosigkeit. Soll es einem lächerlich vorkommen, oder Angst und Bange werden? Manchmal denkt man, kein Horrorfilm könnt schlimmer sein.
    Ein Zombie hing am Glockenseil.
    Und wenns ein Blinder wär? – Was für ne Vorstellung. Wie gemein wär das denn.

    Bisschen frei-wirre Assoziationen vermutlich, wieder mal. Bitte Unverständliches nachzusehen. Es hat seinen Grund (um wenigstens vom Anlass zu schweigen). Weit vor der Zeit, weit über die Maßen ,hat man sich kräftig einen genehmigt. Und in Anbetracht solcher Umstände alles viel zu lang, um´s noch mal durchzulesen, zum korrigieren ohnehin zu spät. – Nun, die Sonne sieht´s gerad nicht, kann man sich einreden. – War nicht so gemeint, im Zweifel. – Das sagen sie alle, nicht wahr. 🙂

    P. S. Was ist wohl der Unterschied zwischen gut und schlecht, Gott und Teufel? Vielleicht, das eine die Wahl lässt. Verlangt. Manchmal ärgert man sich über die falsche Wahl, die man getroffen hat.

    Nichts für ungut. Irren ist menschlich. Nur die Besessenen ärgern sich nie über sich selbst. Auf wen sie wütend sind und warum, keine Frage. Was soll´s. Sie sind dumm. – nd sie kommen in die Hölle. Also werden auch Dumme bestraft? – warum, weiß gerad nicht. Ist aber so.

    Widerspruch oder Wahl? Vergessen, ws das heißen sollte, egal.
    Glück ist der Erfolg, zu dem das Gute geführt hat.
    1+1 macht 2. Nicht falsch, aber auch nicht wahr. Denn wenn die Liebe dazukommt, die ma nicht beziffern kann, wird nicht bloß 3 daraus. Nicht mehr, wie man als landläufiger Idiot so angenommen hat. sondern ganz was anderes. Vemrutlich. Dann werden wunder wahr. Weiß doch jeder. Das ist wahr, vermutlich, das was jeder weiß, haha. – Und was real sein kann, ist kein Wunder. Na immerhin, man wundert sich noch. Und Träume haben doch was zu bedeuten. – Ziel, Problem, existentiell sowieso. – Also merke. Zahlen lügen nicht. Aber die Wahrheit ist was anderes. Nun, man wir´ds versuchen. Es sich zu merken. Und drauf achten, ob mans merkt.

    https://www.youtube.com/watch?v=fFtGfyruroU

    Selig die, die´s immer wussten. Sei hnen gegönnt.

    Prachtvolles Bild.
    Willkommensgruß. Wer wollte die unruhigen Zeiten bestreiten, in denen er erklingt. Wer eintreten mag, kann es gern tun. – Er wird wissen, warum. er genießt Gastfreundschaft und Schutz, unübersehbar. Und entnimmt dem Bild, dass er nicht von hinten gemeuchelt wird. Sondern das Gegenteil. Willkommen unter Menschen – allen, die unterscheiden können. Gutes Bild.

    1. Na ja. Und so bescheuert kann sich mal wieder nur einer ausdrücken, hat ja seinen Grund. Entschuldigung. Was hat willkommen mit entgegenkommen und Schwert zu tun. Alles natürlich. Prachtvoll, selten geworden. Dass wovon man träumt, bestenfalls. Denen entgegen zu kommen, die unglücklich und auf der Flucht sind, vor dem schwert. Ihnen entgegenzukommen, MIT dem Schwert. Womit denn sonst.

      Den anderen auch also. Versteht sich von selbst, liegt in der Natur der Sache, un dist DEREN Entscheidung. Vor wem sind sie denn auf der Flucht, die Ärmsten. – Also den anderen auch, gleich mit, anders geht´s nicht. Auch wenns Mut erfordert, na sowas. So selten geworden, dass es manchmal Rache genannt wird. Oder anders.
      Nein, ihnen entgegenzukommen. Die feste Tür aufzumachen. Was nun mal erfordert, sie vorher fest zu machen. DAS ist Gastfreundschaft. Menschlichkeit. Wird nie was anderes werden.

      Willkommen ist Willkommen.

      Und wenn noch so viel Kopfkastrierte das Wort Asyl krächzen, von dem ihnen ein Widerhall im verbliebenen Maul stecken geblieben ist.

      Schon recht so.
      Willkommen im Land der Unterschiede. Wenn die menschen überall sonst nur noch geschlachtet werden. Als wessen Opfer auch immer.

      Ein Traum. Ein Bild.

      So sieht´s nun mal aus. Nicht für jeden. Aber man darf es wohl so sehen. Und wenn nicht – na was wohl. Nach tertiär kommt peripher, aber allerspätestens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.