Links/Rechts 16.4.15

maxi grill.

… „Im Deutschen gibt es zwar das grammatisch neutrale Personalpronomen „es“. Das unterscheidet sich aber vom schwedischen „hen“. Denn sowohl Sprachforscher als auch Transsexuelle sehen das „es“ nicht als geschlechtsneutral, sondern als sächlich an – also als etwas, das den Menschen zum Objekt machen würde.“ …

ard: Schweden führt geschlechtsneutrales Fürwort ein„Er“, „sie“ und …?

… „„Unsere Aufklärung gelangte zum Schluss, dass Brigaden der ukrainischen Streitkräfte Positionen der Freiwilligen, die von der Armee unabhängig bleiben wollten, im Raum von Dserschinsk beschießen“, erfuhr RIA Novosti beim Verteidigungsamt in Donezk. „Die Nationalisten verstehen nicht, von welcher Richtung sie angegriffen werden, und nehmen westliche und nordwestliche Bezirke von Gorlowka unter Beschuss, das unter Kontrolle der Volkswehr ist“, hieß es.“ …

sputnik: Donezk: Ukrainische Armee nimmt eigene Freiwilligenbataillone unter Beschuss

… „„Es handelt sich um die technische Wartung der Systeme S-300, Tor M-1, Kornet und einiger anderer. Zudem ist die Lieferung neuer Raketen für S-300-Anlagen nötig“, sagte der Minister “ …

sputnik: Athen will russische Raketen für Luftabwehrsysteme S-300 kaufen

… „Eine internationale Koalition von Gangstern, geführt von Saudis und al-Qaida führen eine umfassende Aggression gegen Jemen durch und wenn die Jordanier vorschlagen, ein Waffen-Embargo einzuführen, dann enthalten sich die Russen einfach, obwohl die Saudis bis an die Zähne von den USA bewaffnet wurden?“ …

einartysken: Macht Russland ein weiteres ‚Lybien‘ im UN- Sicherheitsrat?

12 Gedanken zu „Links/Rechts 16.4.15&8220;

  1. „Die Kritiker, die meinen, man müsse eine Konkurrenz zwischen allen Politikbereichen haben, die gehen ja in Wahrheit von dem Regelungsmonopol des Nationalstaates aus. Das war die alte Ordnung, die dem Völkerrecht noch zugrunde liegt, mit dem Begriff der Souveränität, die in Europa längst ad absurdum geführt worden ist, spätestens seit den zwei Weltkriegen in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen. “
    Zitat Minister Schäuble, 18.11.2011.

    https://mywakenews.wordpress.com/2015/04/14/wohin-gehen-die-deutschen-wake-news-radiotv/

    Gar nicht so leicht, sich das auf der Zunge zergehen zu lassen.

    Fakt ist ein un- oder übernationales Regelungsmonopol, meint er vielleicht. Ein Regelungsmonopol, das nichts mit Nationalstaaten zu tun hat. In Wahrheit gibt´s gar keine Konkurrenz.
    Nicht erst neuerdings. Spätestens seit den zwei Weltkriegen, erklärt er Kritikern, die was anderes glaub(t)en: In Wahrheit geht ihr doch von falschen Annahmen aus. Souveränität in Europa und damit auch die Grundlage des Völkerrechts, die sind doch längst beseitigt, ad absurdum geführt.

    Was mag er mit „spätestens“ meinen. Zwei Weltkriege bloß als markante – zur Verdeutlichung, weil allseits bekannte? – Wegmarken? Auf dem Weg Europas „ad absurdum“. Und nun, da´s absurd genug ist – nun sollen wir den Tatsachen ins Auge sehen – oder wie. Soll man´s so verstehen?
    Oder soll man nicht?
    „Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945“ nicht mehr souverän gewesen. – Und Souveränität, Regelungsmonopol der anderen in Europa, „in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts“? – Die waren 1945 längst futsch – so könnte man es verstehen. Und so kann man sich täuschen. Er hält den Deutschen nicht vor, wegen der Besatzung käm´s gerad bei ihnen gar nicht drauf an. Nein. Er sagt, dass sie seit 1945 im Sack der neuen Ordnung sind. Und die andern wohl schon länger.

    Global Governance nennt er das gelegentlich.
    Und da dachte mancher, er sei Demokrat. Oder gar Christ. Aber vielleicht ist der Herr Governance ja der liebe Gott. Wie schön. Kinder, das Paradies ist da. Schaut aus dem Fenster, oder in die Zeitung. So sieht´s aus, meint der Herr mit dem Klingelbeutel, oder der Weg dorthin…

    Wolffsohn sagt ja immer, man soll die richtigen fragen – bevor´s zu spät ist. Tun wir´s.
    http://www.sezession.de/41536/betrachtungen-ueber-die-revolution-des-michael-wolffsohn.html
    (Nicht seine Revolution, natürlich. Er findet sie bloß natürlich.) Bei ihm klingt´s weniger wie Governance. Eher wie Schicksal. Hilft also auch nicht viel weiter. Egal, den Versuch war´s wert.

    Einig sind sie sich, immerhin, dass Minister und Ministerpräsidenten umzusetzen haben, was kommt.
    Und die können sich anscheinend aussuchen, wie sie´s nennen.
    Also kommt die Menschlichkeit, immerzu, schicksalhaft, oder regiert sie sogar? Nein. Unsere Menschlichkeit soll tolerieren, was kommt, verlangen sie. Und sich nennen sie mitmenschlich, wenn sie´s gegen die Bürger durchsetzen.
    Die nennen sich dann Sozialdemokraten, haha. Ob sie das selbst glauben?

    Steuersenkungen lehnen sie ab. Für kleine und mittlere Einkommen, wie es die Wirtschaftsinstitute verlangen. Sie haben neue Herausforderungen zu bewältigen, sagen sie, es kostet Geld, Flüchtlinge zu betreuen.
    Weltsozial und demokratisch. die Welt geht kaputt, sie verteilen das Geld, das Volk sagt ja. Oder hält die Fresse. Das verlangt gar nichts mehr. Nicht mal Steuersenkungen, haha.
    Schöne neue Welt der Sozialdemokratie, an die glauben sie. Aber wie Schäuble schon sagte: es gibt keine Konkurrenz mehr. Recht hat er. Sie sind alle so.

    Und nur wenige sagen dem Volk: Dann entscheide Dich. DU hast die Wahl.
    Niemand tut´s für Dich. Höchstens gegen Dich…

    Focus: „Mit Knüppeln, Besenstielen und Stühlen

    Die Brandstiftung ist einer von mehreren Fällen von Gewalt unter Flüchtlingen in Hamburg. Mit Knüppeln, Besenstielen und Stühlen waren am Wochenende in einem Hamburger Erstaufnahmezentrum Dutzende Flüchtlinge aufeinander losgegangen. Mehrfach musste die Polizei anrücken. Auch mit Hubschrauber. Auslöser der Massenschlägerei soll ein Streit gewesen sein.“

    Focusimlocus, Locusimfocus, das beste ist er selbst. „Auslöser der Massenschlägerei soll ein Streit gewesen sein.“ Respekt. Sie nennen´s nicht mal ne Verschwörungstheorie. – Nun zum schlechten Teil. Das war das Erstaufnahmelager. Und Streit gibt´s in jeder Stadt. Man stelle sich das ganze Land vor, hinterher. Aber das besser vorher.

    https://www.youtube.com/watch?v=6d4blsS8nqI

    Wer rechtzeitig geht, muss kein Feigling sein. Will überlegt sein. – Nicht wie gewisse Weiber, die strahlend zur Wahl gehen, und schimpfend die Scheidung einreichen, weil sie als Siebtel wieder rauskommen.

    Unglaubliche Geschichte… Projekt „Crimean California“. Kalifornien an der Krim. Am besten als Roman goutieren.

    … In 1943, Stalin complained to Tito, that in Tehran, Roosevelt told him (Stalin) that the US can no longer continue land-lease deliveries, because the Jewish lobby is very strong in America, and is demanding the implementation of the project for the establishment of the „Crimean California“. We (USA) are also unable to open a second front, if the decision on Crimea is not taken“, – said Mikhail Poltoranin, the Chairman of the Inter-agency Commission on the KGB Archive Research.

    [Under the pressure from the Americans, On May 11, 1944, Stalin signed the order to deport Crimean Tatars to Uzbekistan.
    A month later, on June 6, 1944, the Americans opened the second front! – KR]

    The pressure on Stalin, as we see, was enormous. The bonds for the Crimean land were coming due. „Crimea is almost ours. The Soviets have no money“ – was the thinking in the United States.

    [The letter cited above from George Marshall was written in 1945, the year the first Bonds came due. – KR]

    Apparently, then Joseph Vissarionovich [Stalin] got the idea on how to trick the Americans.

    Stalin reminded the world Jewish lobby about the Congress in Basel, held in 1887, where it was decided that the homeless Jews should create their own state in Palestine. In the mid-forties of the last century it was ruled by the British. And then Stalin in 1946 gave the order to supply weapons to the Jews who fought against the Arabs and the British. To Palestine through Bulgaria went tens of thousands of assault rifles, machine guns and howitzers. Stalin’s idea was to establish Israel in Palestine, and not in Crimea,“ – says Poltoranin. In the end, on May 15, 1948 Israel was created.

    But, despite the fact that the Jews received Palestine, the idea of „Crimean California“ did not die.

    – In June 1948, Golda Meir was appointed an Israeli Ambassador to the USSR, and arrived to Moscow on September 3. In two weeks she organized in Moscow two rallies with 50 thousand people each. These were people from Leningrad, Moscow, and even from Siberia. At rallies people demanded to fulfill the promise to America and give up Crimea. Finally it was decided to deport the „fifth column“ from Crimea. In the summer of 1953 about 17 ships left for the the New Earth, behind the Arctic Circe. This was the beginning of the operation under the code name „Kuropatka“, – says Poltoranin.

    Also Stalin was planning to deport the Jews from the major cities of the country, in particular from Moscow. Minister Furtseva already made lists. But suddenly – Stalin mysteriously dies.

    In 1954, Khrushchev gifts Crimea to the Ukrainian SSR. The RSFSR, i.e. the Soviet Union, ceased to carry the legal responsibility for the bonds, signed in 1920’s by the Russian government . The Americans never saw their money.

    And after 1991 the „Joint“ again actively expanded its activities in Ukraine, including Crimea.

    http://fortruss.blogspot.de/2015/03/how-stalin-played-americans-with.html

    2013 schreibt die US Navy Bauarbeiten in Sewastopol aus…

    (Gefunden beim vineyardsaker)

    1. ad absurdum geführt als Argumentation, weil die Rechtsableitung zu einem völkerrechtlichen Subjekt fehlt, kint. Schäuble macht mit dieser Aussage nur deutlich, dass er und seine Kumpane jenseits allen Rechts stehen und jeder Rechtsableitung, was heißt, dass sie durch und durch kriminell und illegal handelten und dies wissen und nun warten sie darauf, dass das Damoklesschwert des Rechts sie erfasst.

  2. Nochmal zurück zum Grauen. Auch wenn´s ganz unnütz ist. Denn das nächste kommt gewiss.

    Es sei ”kein Zufall, dass das Flugzeug in den französischen Alpen abgestürzt ist” und nicht in Spanien, oder Deutschland. Von Seiten ”jener, die solche Vorfälle geschehen lassen” sei die umgehende Analyse und die Präsentation eines rationalen Szenarios offensichtlich notwendig, um die reisende Öffentlichkeit zu täuschen.
    Die französischen Behörden sind seiner Ansicht nach ”zu dramatisch und zu schnell” mit der Erklärung in die Medien gegangen, dass Lubitz für den Absturz verantwortlich sei, was auch von der European Cockpit Association heftig kritisiert wurde. ”Wenn diese Art von Vorfällen geplant werden, dann müssen die Beteiligten vorher ausgesucht werden. Sie müssen bestimmte Menschen ausfindig machen, die dann später geopfert werden, damit die untersuchenden Hirne der Öffentlichkeit die Lüge schneller glauben.”, so McConnell. Ein unerfahrener junger Pilot mit einer schwangeren Freundin, die ihn gerade erst verlassen hatte und der eine psychologische Historie vorzuweisen hat, sei die perfekte Wahl. Dann sei es ein Leichtes, das betreffende Flugzeug per ”Uninterruptible Autopilot” zu zerstören.
    Übernahme des Flugzeugs und ferngesteuerte Landung
    McConnell weist darauf hin, dass die Lufthansa jeden einzelnen Flug ihrer und der mit ihr verbundenen Fluglinien überwacht und stellt seine Ansicht zur Disposition: ”Wenn wir wirklich glauben sollen, dass der Co-Pilot das Flugzeug mutwillig zerstören wollte, so würde nach deren eigenen Angaben, das Lufthansa-Dispatch-Centre sofort die Kontrolle übernehmen und das Flugzeug ferngesteuert auf jedem passenden Flughafen, der in deren Soft- und Hardware einprogrammiert ist, sicher landen.”. Dies sei genau der Grund, warum Technologien wie der ”Uninterruptible Autopilot” entwickelt worden seien.
    1996 sei nach Angaben von McConnell eine Reihe Boeing 747-400 an Lufthansa ausgeliefert worden und die deutschen Techniker hätten die von Boeing eingebauten ”Uninterruptible Autopilot”-Systeme ausgebaut und durch eigene Technik ersetzt. Dies sei der Grund, warum er persönlich gerne mit Lufthansa fliege und er die deutsche Fluglinie für ”eine der sichersten der Welt” hält. Das System sei der ”Elefant im Glashaus” und die französischen Behörden sollten sich seiner Ansicht nach gefälligst damit auseinanderzusetzen, bevor sie irgendwelche voreiligen Rückschlüsse zögen.
    … ”Alles worauf das System wartet ist, dass jemand den Knopf zur externen Übernahme drückt. Im Fall der Germanwings 9525 hätte das Flugzeug pünktlich in Düsseldorf gelandet werden können, ohne dass irgendjemand an Bord zu Schaden gekommen wäre.”
    (n8waechter, uninterruptible autopilot)
    Und es kommt immer noch nicht drauf an, ob Haisenko ein Wort drüber verliert oder warum nicht.

    Die Behörden haben abgeschaltet. Sie wollen nicht, dürfen nicht oder können nicht – sch.. drauf, sie tun nicht, beschuldigen bloß einen Toten, kippen so viel Müll über ihm aus wie sie können. Der Fakt, dass sie nicht ermitteln, ist der Beweis, dass sie nicht die sind, für die man sie ausgibt. Das können sie drehen und wenden, wie sie wollen.

    MH 370: „Aus einem Artikel im New Easter Outlook (RU):
    Es gibt einige System die man nicht abschalten kann und eines davon ist die Triebwerk-überwachung. Das Flugzeug aus Malaysia, wie unsere 777/200, ist mit Rolls Royce Trent–Triebwerken ausgestattet. Rolls Royce least diese Motoren an uns und über-wacht sie ständig während sie laufen. Vor einigen Jahren entwickelte sich an einem der Motoren einer 777 ein kleines Ölleck. Es war nicht schlimm genug, um die Warnsystem des Flugzeuges auszulösen, aber Rolls Royce hat es auf ihren Computern beobachtet. Sie sitzen in England und kontaktieren unsere Meldestelle, die wiederum uns kontaktiert und mitteilt, dass Rolls Royce uns empfiehlt, den Öldruck und die Temperatur des linken Triebwerks genau zu beobachten.

    Die Mannschaft hat das getan und ist ereignislos gelandet, doch nach der Landung auf dem Rollfeld hat sich das linke Triebwerk selbst abgeschaltet, durch sein computerge-steuertes Betriebssystem, welches ihm nicht erlaubt, in der Luft auszuschalten… erst am Boden. Recht gute Technik. Jedenfalls, der wichtige Punkt ist, dass Rolls Royce diese Triebwerke 100% der Zeit, die sie in Betrieb sind überwacht. Und steigen Sie niemals in einen Airbus!“

    In der Tat. Sie saßen in England und schauten zu.
    In Diego Garcia auch, natürlich. Da läuft angeblich der Pachtvertrag ab. Aber wer will sie schon verjagen…

    Jedenfalls schauten sie zu – wie nun in Frankfurt.

    Wirklich?
    Hartgeld.com/revolutionen

    „[11:48] Leser-Kommentar-DE zum Aufschlagpunkt:

    (1) – Die sogenannte Absturzstelle entspricht NICHT einer physikalisch-wissenschaftlich fundierten Erwartungshaltung…
    – sowohl die durchschnittliche Größe wie auch die Verteilung der Trümmer sind mit den grundlegenden Gesetzen der Mechanik NICHT in Deckung zu bringen (wenn man den verbreiteten Unfallhergang als Grundlage nimmt)
    – Bauteile, die einen solchen Absturz AUF JEDEN FALL ohne absolute „Desintegration“ überstehen würden, wie die hinteren Fahrwerke, das hintere Leitwerk, die Triebwerke, sind NICHT auszumachen!
    – Leichen sind nicht auszumachen !
    – vom Aasgeruch angelockte Tiere (besonders Vögel wie Krähen), die sich zu hunderten dort einfinden müßten, sind nirgendwo zu entdecken
    – keine Sitze (mit angeschnallten Toten)
    – kein Einschlagszentrum
    – keine Einschlagmarken oder -krater
    – keine Brandmarken
    – keine tiefgreifende Störung der näheren geographischen Umgebung
    – Massedefekt, d.h: von rund 60-70 Tonnen Flugzeug fehlen MINDESTENS 40 Tonnen !
    – „Puzzle-Defekt“: alle Trümmer reintegriert (zusammengesetzt) ergeben BEI WEITEM keinen A 320!

    (2) Die Maschine ist ein verschweisstes Aluminiumskelett mit vernieteten Aluminiumplatten.
    Widerstand leisten nur vielleicht die rotierenden Schaufelblätter der Triebwerke aus einer Titanlegierung.
    Alles andere wird bei Aufprallgeschwindigkeiten über 700 km/h pulverisiert, wie man es im Youtube-Video „F4 Phantom Jet Hits Concrete Wall at 500 MPH “ sehen kann (concrete wall = Betonmauer/-block).

    Ein Abschuss durch eine hitzesuchende (Triebwerke) Luft-Luft-Rakete oder Bordmunition zersplittert oder perforiert das Ziel nicht grossflächig (Ausnahme: radargelenkte BUK, die auf Distanz wirken
    muss) und würde eine geringere Aufprallgeschwindigkeit als die 700 km/h bewirken (real vielleicht 250 — 500 km/h) — grade auch dann, wenn die Teile senkrecht vom Himmel fallen („Freifall“).“

    Man kann ja selbst gucken. Zu einer anderen Ansicht gelangen. Ja ist der Typ etwa ein Spinner, weil er sagt, der Flug, das Flugzeug, die Toten, sie müssten doch erstmal ermittelt, bewiesen werden? Natürlich nicht. Sicher hat er recht. Aber selbst wenn er Kalle Blomquist wär, war´s das auch schon.
    Die Trümmer wiegen kann er nicht. Die Leichen zählen schon gar nicht, er kommt da nicht hin, völlig egal ob sie kleingehäckselt sind.
    Und die ermittelnde Staatsanwaltschaft, die kann überhaupt nichts von alledem. Die hat Malunterricht. Malt am Nachruf von Lubitz, nichts sonst. Wer aufschaut von seinem Bildchen, sich als erster umschaut, hat schon verloren.
    Wer als erster bei der LH untersucht, ob sie hätten steuern können. Ob sie´s getan haben. Oder ob sie´s nicht getan haben. Wer das tut, ist erledigt. Sonst würd er´s ja tun.
    Das sieht er, der kleine Kalle Blomquist. Und so weiß er wenigstens, wo´s hakt.

    Schade eigentlich.
    Nicht die geringste Möglichkeit zu erfahren, was es mit den schlimmsten Verbrechen im Lande so auf sich hat.
    Kein Recht auf Leben, bekommt es abgesprochen, denn jeder kann der nächste sein. Sie lügen einen an, DAMIT man ins nächste Flugzeug einsteigt. Denn sonst steigt ja keiner mehr ein. Das steht alles fest – abstreiten würden sie´s doch. Schon lustig. Absurde Realität. Und kein Witz. Nicht von dieser Seite der Realität. Galgenhumor.
    Und man hat nicht mal Anspruch darauf, dass es Behörden gibt, die den Mörder finden wollen, wenn man umgebracht worden ist. Es gibt sie nicht.
    Und so kann Kalle Blomquist dem Schutzmann, oder der Mordkommision, auch nicht helfen. Weil sie nicht sind wie im Film.
    Weil der Film nicht ist wie das Leben. Umgekehrt auch nicht. Der Schutzmann kann Kalle nicht mehr helfen, wenn´s drauf ankommt. Er kann es nicht sein. so leid´s ihm tun mag.
    Sie befolgen Befehle, Anregungen, Wünsche – tun das, was so gewünscht wird. Es können auch keine Beamten sein. Der Grund ist einfach. Sie haben keinen Eid abgelegt. Ganz offensichtlich nicht. Oder man hat ihnen verboten, danach zu handeln, kann auch sein. Manchmal gibt man denen, die danach handeln wollen, angeblich einfach kein Benzin mehr. Dann können sie nicht mehr mit dem Auto rumfahren. Und den Sprit nicht manchmal, sondern komplett selbst bezahlen, das können sie auch nicht. Das sieht man ein. Nun, sie zücken manchmal das private Portemonnaie, heißt es. Der Polizeipräsident nicht, das ist ein Punkt, und dass er das Doppelte von nem Polizisten verdient, ist auch klar. Und der Innenminister auch nicht, der mit dem Finanzminister den Etat bestimmt, die verdienen das Doppelte vom Polizeipräsidenten. Das ist der andere Punkt. Und selbst wenn sie hier und da nen Fuffi zugäben, bliebe die Frage, wo die Steuern sind, wenn für´s Nötigste nichts übrigbleibt. Das hätten wir also geklärt, soweit. Die entscheidende Frage.

    Fragt sich nur, warum nicht mal ne Bürgerabordnung bei den Herren nachfragt, nach Feierabend. Vorher hat ja kaum jemand Zeit, vermutlich. Nun, man ahnt ja, was kommt. Die Herren rufen die Polizei. – Die kommt, garantiert. Fragt sich bloß, was dann geschieht. Oder beim 10. mal. Die Frage ist eben, ob´s überhaupt einer wissen will. – Michel Miesepeter nörgelt lieber seine Frau an, seinen Nachbarn, seinen Kollegen. Statt eine Frage zu stellen. Und zumindest eine korrekte Antwort stünde ihm ja zu. Wenn nicht gleich die Etaterhöhung für die Polizei. Bwz es für Polizisten und Benzin auszugeben statt für Schützenpanzer, Maschinengewehre und Bürgerüberwachung. – Aber er mag nicht fragen. Lieber raunzt er seine Frau an, weil er stinkig ist über lauter Sachen, die andere verbockt haben. – Arschloch. Sag ihr wenigstens, dass es dir leid tut. – Nein? Auch gut. Also doch. Die Deutschen sind ungerecht. Oder sie sind es nicht. Entweder oder. Fängt die Gerechtigkeit zuhause an?

    Lieber Himmel. Die Zentrale. Highlight, zu später Stunde.
    alles wahr, und man versteht es nicht. Oder umgekehrt?
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=XGm7QAZPLeU
    Fassen wir uns kürzer – na endlich. 🙂 Es kommt doch nicht drauf an, ob´s Doppelgänger Nr. 4 gesagt hat. Auch der könnt ja dem Irrenhaus entsprungen sein. Die Frage ist was man versteht. Und was nicht.
    Was ist Schwachsinn? Jeder muss es selbst wissen. Fertig. Das ist die Wahrheit.

    Gewiss, sie zerstören alles.
    Die Pyramiden stehen auch oben auf der Liste. Weil keiner wissen darf, was er wissen muss.
    Ob in Jugoslawien, ob auf der Krim. Die in Gizeh sprengen sie bloß deshalb nicht, weil ihnen noch keine Ausrede dafür eingefallen ist. Bis dahin kriegt man die Ohren mit Schwachsinn vollgefüllt.
    Kaputtmachen. Weil man nichts machen kann, und vor lauter Irrsinnn nichts versteht.
    Die Erbauer als Zufall zertreten, aus Angst vor sich selbst.
    Der Rest soll´s glauben. Wie sie selbst. Was soll´s. Niemand ist schuld dran. Nicht mal der Teufel kann schuld dran sein, dass es ihn gibt. Denn er hat sich nicht erschaffen. – Hass kommt erst auf, wenn einer vernünftig ist. Oder erwähnt, dass es den Teufel gibt. Klar doch. Der Teufel ist irre, was denn sonst.

    Richtig oder falsch – er sagt, das könnt keiner sagen.
    Und wenn die Psychiater wüssten, wie recht sie mal hatten, dann wären sie keine.

  3. Muslimische Mörder warfen Christen ins Meer.

    „Zuvor soll es auf dem Boot laut italienischen Medien aus religiösen Gründen zu einer Rauferei gekommen sein. … Laut Zeugenaussagen konnten die restlichen christlichen Passagiere nur überleben, weil sie eine Menschenkette gegen die Aggressoren gebildet hätten.

    Die vier Männer, die am Donnerstag in Italien ankamen, waren laut der Nachrichtenagentur Ansa mit einem alten Schlauchboot von Libyen aus gestartet und dann in Seenot geraten. … Als die Küstenwache eintraf, war das Boot mit insgesamt 45 Menschen an Bord den Erzählungen der Flüchtlinge zufolge bereits gesunken.

    Von Samstag bis Mittwoch waren rund 10.000 Migranten aus Libyen in Italien eingetroffen. …

    Kardinal Francesco Montenegro, zu dessen sizilianischer Erzdiözese Agrigent die Flüchtlingsinsel Lampedusa zählt, appellierte an die Italiener, sich vor dem Flüchtlingsnotstand nicht zu verschließen. Ganze Bevölkerungen würden sich derzeit in Bewegung setzen, man könne nicht wegschauen.

    http://www.krone.at/Welt/Muslimische_Fluechtlinge_warfen_Christen_ins_Meer-Drama_vor_Sizilien-Story-448760

    Lästiges Hindernis Libyen beseitigt, Europa offen wie ein Scheunentor.
    Viele Muslime kommen an, wenige Christen, Familien, Frauen, Kinder.
    Warum Libyen, das unter Gaddafi keinen durch gelassen hat, in Trümmern und heilloser Anarchie liegt, liegen gelassen wurde, ist klar. Warum es keine europäischen Grenzen gibt, auch. Weil Regelungsmonopole längst nicht mehr national sind. Die Parlamente haben längst nichts mehr zu sagen. Weil sie keine Regelungsmöglichkeiten mehr haben, sind auch deutsche Sozialleistungen nicht deutsch, sondern „global“. Global vorgegeben. Hier wird der ganze Salat nur ausgeführt. Gefressen, bezahlt, gestorben. Und so hat die globale „Governance“ vorgegeben, dass jedes Natiönchen seine jeweils ins Konzept passenden Regelungen kriegt. Die ins globale Konzept passenden Regelungen, die haben die Parlamente nationale Gesetze zu nennen, die Regierungen haben sie umzusetzen.
    So ist global vorgegeben, dass Italien sog. Flüchtlinge nach Deutschland weiterschickten kann. Global vorgegeben, dass Deutschland sie nicht zurückschicken kann.
    Global vorgegeben sind Kriege, die zum Elend in Afrika und Nahem Osten führen. Es ist die globale Wirtschaftsordnung, die das alles herbeiführt.

    Wenn Sie nicht glauben wollen, Sie selten Glücklicher, dann wissen Sie´s ja längst. Und wenn Sie glauben, an Schäuble oder den Papst, dann fragen Sie die. Die sagen das gleiche. Und was sagt Marx dazu, in rosa oder grün? Sch…egal, wen interessiert´s – denn rosa und grün schreien all das lauter, was Schäuble, Papst und Kardinäle predigen. – Keiner von allen sagt, welches Wesen da führt und ordnet… Die Leute würden sich zu sehr erschrecken.

    Einiges wär geklärt. Fragt sich vielleicht noch, wie viele Christen, wie viele Frauen und Kinder, über Bord gehen. Bevor Italiener und Kardinäle den Rest nach Deutschland durchwinken. Damit die Grünen sie willkommen heißen und Gauck an die Menschlichkeit appelliert. Der Rest, immerhin, geht dann von Rechts wegen. Die Ämter entscheiden, dass fast keiner das Recht hat, zu bleiben. Und die Ministerpräsidenten entscheiden, dass das Recht unmöglich richtig sein kann. Also setzen sie es außer Kraft.

    Was verbleibt, ist nebensächlich. Wie viele sterben genau? Und welches teuflische Wesen dirigiert das ganze? Absolut nebensächlich. Die Zahlen kann man derzeit nicht ermitteln. Die, die es müssten, die tun es nicht. Und wenn das teuflische Wesen bekannt wär, würd auch keiner gegen es ermitteln.

    Und was schließt mensch aus unwesentlichen Fragen? Dass sie unwesentlich sind. Die einzige Frage von Bedeutung – lässt er sie weitermachen damit – oder hindert er sie daran. Nichts sonst zählt sonst mehr, keine andere Wahl. Weiter oder Schluss. – Beide stehen vor dem Ende, natürlich. Nur einer von beiden glaubt. Dass an seinem Sieg nichts zu ändern ist. Er glaubt, ganz fest, dass das nicht möglich sein kann.

    Man kann sich´s ja mal über´s Wochenende durch den Kopf gehen lassen. Wer immer die Wahl, die Entscheidung trifft, in vollem Bewusstsein – er hat recht, ohne Wenn und Aber. Wie auch immer die Entscheidung lautet. Es musste so sein. – Alle andern zählen nicht. Die wählen nicht. – Was die später machen, ist ohnehin nichts anderes als zuvor. Sie laufen hinterher.

  4. zum obigen besagten Hen-Artikel mache ich hier öffentlich das Angebot, JEDEM DER BEHAUPTET EIN ES ZU SEIN, zu beweisen, dass ES ein ER oder eine SIE ist.
    Wer immer hier mit Gesetzen folgt um ein ES zu installieren, dass es nicht gibt, wird RECHTSTAATLICH MIT SEINER ILLEGALEN GESETZGEBUNG KONFRONTIERT.

    Das ist eine Mitteilung im unmittelbaren Namen und des Recht der Deutschen und seiner unveräußerlichen Rechte!

    ja der Irrsinn nimmt weiter an Fahrt auf und Schweden wieder einmal Vorreiter. Das Land, dass haufenweise Vergewaltiger von Schwedinnen ins Land holte und nun nach ehemals einer Quote von 0 zu einem mulitkuturellen Vergewaltigungshauptzentrum wurde,
    und im nächsten Schritt schon fast das Bargeld abgeschafft hat, also das staatliche Zahlungsmittel und durch rein private Zahlungsmittel ersetzt hat,
    hat nun ein neues Geschlecht eingeführt: Hen
    Nun was ist denn ein Mensch der sich nicht männlich oder weiblich bezeichnen will? Nun offenkundig für jeden erst einmal psychisch krank und zwar schwer psychisch krank, denn hier ist die Grenze zum Irrsinn bereits für jeden nachvollziehbar überschritten.
    Aber obwohl dies OFFENKUNDIG ist FÜR JEDEN wehren sich JENE die nicht in der Lage sind ihr Geschlecht zu identifizieren, in dem sie einfach mal schnell Kritiker ihres Irrsinns INTOLERANT NENNEN.
    Nun das kennen wir ja aus vielerart Thematik, in der JEDER GESUNDE MENSCHENVERSTAND eine kranken oder irrsinnigen Zustandes als intolerant bezeichnet wird.
    Nun den Schweden und ihrer Regierung scheint es egal zu sein, denn WER HAUFENWEISE VERGEWALTIGER FÜR DIE LEGITIMEN weiblichen RECHTSPERSONEN INS LAND HOLT, also WIRKLICH ALLE VERFASSUNGSRECHTE DER SCHWEDEN GEBROCHEN HAT, und das ohne Konsequenzen, also KLAR WIDERRECHTLICH, dem ist selbstverständlich ALLES ZU ZUTRAUEN.
    :
    Geisteskrankheit macht Politik:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article139628553/Schweden-akzeptiert-offiziell-das-dritte-Geschlecht.html

  5. besonders wichtige Info: Zur Germanwings.
    Am 5.11.2014 passierte ein Vorfall mit einer A321. Die Maschine ging genauso wie die A320 in einen schnellen Sinkflug von 1000 Meter je Minute über. Der Pilot hatte KEINE KONTROLLE MEHR ÜBER DIE MASCHINE und KONNTE NICHTS DAGEGEN MACHEN. Erst in LETZTER MINUTE gelang es dem Piloten die Kontrolle über die Maschine wieder zu bekommen.
    ANSONSTEN?
    Wäre die Maschine auf den Boden geknallt, alle Passagiere to und der Pilot, der als Held gilt, wohl als Selbstmordattentäter in die Geschichte eingegangen.

    Wir sind damit einen wichtigen Schritt weiter sind, denn genau so könnte es sich auch bei der Germanwings zugetragen haben.

    Die A321 ist die gestreckte Version der A320 und technisch ansonsten baugleich!

    DIE OFFIZIELLE ERKLÄRUNG: WAREN VERREISTE SENSOREN.
    Was allerdings Behauptung ist und nicht bewiesen!
    Sollte auch diese Maschine schon in den Absturz gebracht werden? Man beachte das Datum 5.11.2014

    1. Sollte es vereiste Sensoren gewesen sein:
    Würde dies bedeuten, dass dies auch die Ursache des Absturzes der A320 sein könnte!
    …nein sogar sehr wahrscheinlich wäre!
    –was bedeutet, dass die Staatsanwaltschaft OBWOHL DARÜBER IN KENNTNIS NICHT IN DIESE RICHTUNG ERMITTELT!
    – es bewiesen ist, dass der Pilot die KONTROLLE ÜBER DIE MASCHINE VERLIEREN KANN, was sowohl einen Unfall
    – per vereisten fehlerhaften Sensoren möglich macht
    – dass ein Absturz mit MANIPULIERTEN SENSOREN herbeigeführt werden könnte
    – dass die KONTROLLE ÜBER die Maschine woanders und bei WEM ANDERS LIEGEN KANN und damit ein Absturz herbeigeführt werden kann:
    DIES IST MIT DEM VORFALL BEWIESEN, ES SIND KEINE INDIZIEN!

    Ich denke, dass wir HIER AUCH den GRUND finden für den STREIK, der PILOTEN!!!
    Die Piloten wussten sofort, DASS SIE OPFER eines Unfalls oder eines herbeiführten Absturzes werden können, was s. o. BEWIESEN IST.

    Wie glaubhaft ist die Aussage, dass genau die SENSOREN, die genau für diese Bedingungen ausgelegt sind, VEREISEN KÖNNEN? Sie sollen nicht durch Heizung geschützt sein oder einem Schutzmechanismus? Denn gerade diese Gefahr ist ja die erste, die einem technisch einfällt, was Sensoren betrifft.

    Also liegt die Möglichkeit nahe, dass es eine SCHLECHT DURCHDACHTE SCHUTZBEHAUPTUNG IST:
    und damit sind wir bei
    2. Die MASCHINE SOLLTE AM 5.11.14 VORSÄTZLICH ZUM ABSTURZ GEBRACHT WERDEN DURCH FREMDKONTROLLE.
    -wohlgemerkt die Fremdkontrolle ist bewiesen. Es ist NUR DIE FRAGE:
    War die Fremdkontrolle die FEHLERHAFTE TECHNIK?
    – oder aber eine MANIPULIERTE TECHNIK?

    Mit dem VORFALL DES 5.11.14 sind wir nun WO GANZ ANDERS:
    – DENN NUN LIEGEN BEWEISE FÜR EINEN VORGANG VOR
    – DEN DIE STAATSANWALTSCHAFT, wie auch die POLITIK WEISS.
    – und damit ist jede UNTERLASSENE UNTERSUCHUNG, sowohl des VORGANGS vom 5.11.14
    wie auch den BEZUG ZUM GERMANWINGSABSTURZ eine OFFENKUNDIGE UNTERLASSUNG!!!!

    http://www.spiegel.de/panorama/lufthansa-airbus-computerpanne-schickte-maschine-in-den-sturzflug-a-1024652.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Airbus-A320-Familie

  6. Piech gescheitert, alle überrascht. Winterkorn bleibt. Analysten sagten: Er geht. Andere nun: Er bleibt, als lame duck. Für einen Umbau ist er nicht mehr imstande. Nicht ohne, nicht gegen den Aufsichtsrat. Nicht gegen Piech. Es sei denn, jemand fragt sich, ob Piech der richtige ist.
    Analysten verlangten neue Programme, gleichzeitig Kostenreduzierung. Beides. Chinaabsatz wächst nicht mehr wie gehabt. Toyota verkauft 3 Mio. autos in USA, VW 300T. Das kann ja wohl nicht sein. Die Autos sind gut, keine Frage. Aber W. ist dem Betriebsrat lange entgegengekommen. Der Betriebsrat wird W. daran erinnern. Hohe Beschäftigungsrate, hohe Löhne, W. kann die Kosten nicht senken. Zu einem Umbau ist er nicht mehr in der Lage. – W. bleibt, Kurs steigt, Kurs sinkt.

    TTIP, Bernd Lange, SPD. Einen ausgehandelten Text gibts nicht. Also kenne ich ihn nicht. Die Verhandlungspapiere werden einsehbar gemacht. Die Verhandlerinnen und Verhandler werden aufpassen. Sowas wie Schiedsgerichte und anderes, das ist problematisch. Wir haben die Probleme im Parlament benannt. Wir haben dafür gesorgt, dass die probleme in die Öffentlichkeit gelangt sind. Wir sind froh, dass sie dort diskutiert werden. Wir sind froh, dass das unsere Position stärkt. Wenn die USA sich nicht bewegen, dann wird nichts draus. Wann wird was draus? Nicht vor Frühjahr 2016, dann sind Präsidentenwahlen, dann mal sehen.

    Der nächste Strobel: Wir haben 200 bundespolizisten eingestellt, das hilft. Da dachten wir, dass es nicht schadet, auch den Betroffenen entgegenzukommen. Die b-w. Landesregierung tut nichts, also tun wir was. Wegen der steigenden Einbrüche gibt´s Steuerermäßigungen und so, für betroffene, bzw. wenn sie Vorsorge treiben, sich neue Haustüren kaufen etc. Ja das ist richtig, der Kriminalitätsanteil durch Ausländer steigt immens. Deshalb ist die Vorratsdatenspeicherung gut und wichtig, um an die Hintermänner heranzukommen, die oft im Ausland sitzen.

    Presseschau: Nürnberger Nachrichten und andere. Die Prediger haben recht. Es waren 150 Opfer – auch der Täter. Wir müssen uns fragen, ob die Tat, so schrecklich sie ist, und sie ist so schrecklich wie die in Paris und Stockholm, ob sie nicht mit Hilfe hätte vermieden werden können. – Der Kardinal gestern: Wir sind uns des Flüchtlingsdramas im Mittelmeer bewusst. Es dürfte aber den Bogen überspannen, das auch in die Trauer um die 150 zu mischen. Das wird natürlich angemessen thematisiert, an angemessener Stelle. –

    Das Gewehr als solches funktioniert. Berichte über Schwierigkeiten liegen seit 2002 vor. Die Soldaten haben sowieso einen Waffenmix. Das Gewehr als solches funktioniert. In einer physikalischen Versuchsanordnung hat sich nun ergeben, dass das bei vielen Schüssen nicht mehr ganz so ist. Gut ist, dass der V-Ministerin endlich ein Untersuchungsbericht vorliegt. Sie hat angewiesen, zu reagieren. Die Munition, die funktioniert, die wurde den Soldaten zur Verfügung gestellt. Sie erhalten einen Waffenmix. Das Gewehr als solches funktioniert, ein leichtes Sturmgewehr, Einzelschüsse problemlos. Für viele Schüsse ist das Maschinengewehr da. Wenn die Untersuchung ein paar Wochen dauert, richtig und notwendig, sich die Zeit dafür zu nehmen. Vielen Dank für das Gespräch.

    Kann man gegen das Massensterben nichts machen? Den Flüchtlingen werden falsche Versprechungen gemacht. Man muss aufs Meer rausfahren, das muss gemeinsam geschehen und koordiniert werden. Das geschieht auch, gemeinsam mit der Türkei, von der ja viele Schleusungen ausgehen, das funktioniert auch. Mare Nostrum hier, Frontex da. Schon in Nordafrika müssten Auffangmöglichkeiten geschaffen werden. Im übrigen sind ja nicht nur viele ertrunken, sondern wir haben ja dank Frontex auch viele gerettet. Es gibt Berichte, dass viele Schleuser die Boote selbst umgekippt haben. Kann man dem Massensterben zusehen, als Christ? Als Christ kann man natürlich nicht zusehen, das wird auch nicht gemacht. Die Mittel für Frontex werden aufgestockt. Man bemüht sich auch, die nordafrikanischen Herkunftsstaaten zu stabilisieren. Die EU muss da ihr ganzes Gewicht hineinwerfen, tut sie auch, darum bemühen wir uns auch. Und bis dahin? Nun wir helfen ja. Das augenmerk muss den Verbrechern gelten, das ist das Hauptproblem, man muss gucken, wer die sind, denen muss das Handwerk gelegt werden. Und in der EU muss es Solidarität geben. Wir haben 5 betroffene Länder, und 10, die überhaupt keine Flüchtlinge haben. Wir diskutieren bereits über Kontingente und anderes. Ganz herzlichen Dank für das Gespräch.

    Lok gegen Fernbus, wer gewinnt, wir fragen Lukas den Lokomotivführer. Ihr Wort in Gottes Ohr. Ist der streik noch abzuwenden?

    Chemtrails in Russland? Um Himmels Willen. Warum nicht.

    MILITÄR+ WIRTSCHAFTS-NACHRICHTEN APRIL 2015 – YouTube
    https://www.youtube.com/watch?v=LEWaaVyMx5Q

    Wagandts TE 72 auch schon da, bewusst-tv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.