4 Gedanken zu „Frau Illner: ein Beispiel für gelungene Integration!

  1. Dagmar Wöhrl fordert …. einen neuen Geldkoffer. Der alte ist abgenutzt. Dagmar Wöhrl, das Filmsternchen (CSU) aus NÜRNBERG ( Stichwort: Die Stadt der ersten Türkenmorde) na klingelt `s?
    Mollath ? Mit dem Geldkoffer über `n Bodensee und immer noch im Amt und immer noch eine große Klappe.

    Ihr Sohn, er fiel vom Dach, er war zu schwach… . Wiki: „Ihr Sohn Emanuel Nicolai (* 26. August 1988) verstarb am 1. Juli 2001 nach einem Unfall.“ Nach einem Streit mit dem Vater. Dagmar veranstaltet Modenschau – Charities für den toten Sohn,denn der Papa hat ein Bekleidungsgeschäft..mehrere.. .

    Wöhrl: Kuratoriumsmitglied der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas Denkmal für die ermordeten Juden Europas,
    Kuratoriumsmitglied der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld Bundesstiftung Magnus Hirschfeld.

    Mehr bei Hensel: „Ich war`s nicht, ich bin`s nicht – Der Fall Wöhrl und die schweizer Privatbank Sarasin , http://julius-hensel.ch/tag/dagmar-g-wohrl/

    Das Letzte: Frau Wöhrl macht jetzt in Flüchtling

    http://www.focus.de/politik/ausland/interview-vor-fluechtlingsgipfel-csu-politikerin-woehrl-fordert-marshallpan-fuer-den-mittelmeerraum_id_4632927.html

    1. Wir werden Gerechtigkeit und Rechtstaatlichkeit durchsetzen H.P. und zwar aus unseren unveräußerlichen Rechten heraus….
      Wir fordern nicht, sondern wir legen dar,
      wir fordern nicht, sondern wir zeigen die Ableitung gültigen Rechts,
      wir fordern nicht, sondern wir legen den gültigen Rechtsträger offen als echte Offenunkdigkeit,
      wir fordern nicht, sondern wir setzen Recht durch…
      wir fordern nicht, weil wir die Rechtsträger sind,
      wir fordern nicht, weil wir bereits die unmittelbare Gewalt sind….

  2. Jemand der bereits mehrmals durch dünkelhafte Exzentrizitäten (auch im Ausland) unangenehm auffiel und sich jetzt zu einem Thema äussert, bei dem aus der Qualität ihrer weltfremden Äusserungen zu schließen ist, daß sie keine Ahnung davon hat, sollte den Mund halten.

    Genug ist genug. Wenn sie etwas tun will, soll sie sich um die Aufklärung der kriminellen Türkenmorde in ihrer Stadt kümmern. Oder Herrn Mollath eine Benefiz-Charity – Modenschau organisieren mit dem Starduo Merkgauckel als Mannequins auf dem Laufsteg und dazu ihre eingeschworenen „Oberuntermittelschichtler“ zur Anwesenheit dienstverpflichten. Eintritt 1000 Euro, die Sarasinbank stellt kostenlos Schwarzgeldwechselautomaten zur Verfügung. DAS ist „Neuland“. Pack` s an Dagmar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.