Links/Rechts 5.3.15

.scheideweg

… „„Ein heftiger Beschuss wurde gestern im Raum des Flughafens Donezk registriert“, teilte Michael Bociurkiw, Sprecher der Special Monitoring Mission (SMM) der OSZE in der Ost-Ukraine, am Mittwoch in Kiew mit. „Geschossen wurde aus Raketensystemen. Der Beschuss war ziemlich massiv.“ Wer geschossen hat, sagte Bociurkiw nicht.“ …

sputnik: OSZE berichtet von „massivem Raketenangriff“ auf Flughafen Donezk

… „Experten meinen, dass man angesichts aller Ereignisse, die dem Umsturz vorausgingen, die Aktion zur Installation eines “demokratischen” Marionettenregimes vor allem das Ziel hatte, das Zentrum der kosmischen Verbindung zu zerstören, an zweiter Stelle – die Eroberung der Flottenbasis. “Sogar der Eintritt der Ukraine in die NATO war nur ein Nebenziel”. “ …

saker: Das Krim-“Fehlschlag” der USA

… „Die CIA hat sofort die Überlebenden eingeholt und hat sie in eine neue private Armee, die Front der Levante (Shamiyah Front) eingegliedert“ …

voltairenet: Auflösung der Armee der CIA in Syrien

… „Trotzdem beliefert die NATO weiterhin, in vollem Waffenstillstand, dieses abgrundlose Loch.

Nach der amtlichen Statistik besaß die deutsche Armee 570 selbstfahrende Haubitzen M109. Aber es gibt keine einzige mehr.“ …

voltairenet: Ukrainegate: Waffen der NATO für den Waffenstillstand

.

sowie Links von Kint (Danke):

Yanis Varoufakis: „Europa droht schlimmer als die Sowjetunion zu werden“. – „In den letzten Jahren legte sich über ganz Europa eine Wolke der Furcht. Uns droht, zu etwas Schlimmerem als die ehemalige Sowjetunion zu werden. Ich möchte Ihnen sagen, dass wir in Griechenland nicht das Monopol der Wahrheit inne haben. Was wir für das übrige Europa und speziell für Italien tun können, ist, eine kleine Tür zur Wahrheit zu öffnen. Wir vermögen die Wahrheit nicht alleine zu finden, aber wir können eine Tür öffnen und uns so zu bewegen, dass Sie uns umgeben können. Auf diese Weise werden wir alle zusammen aus der Finsternis der derzeitigen Austerität in das Licht einer europäischen, rationalen, vernünftigen Diskussion gelangen.“
http://www.epochtimes.de/Yanis-Varoufakis-Europa-droht-schlimmer-als-die-Sowjetunion-zu-werden-a1224428.html

Die Beschäftigten in Deutschland haben im Jahr 2014 so viel gearbeitet wie seit langem nicht mehr. … Damit habe sich das Arbeitsvolumen im Jahr 2014 trotz durchwachsener Konjunktur kräftig erhöht, sagte der Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen“, Enzo Weber, laut Mitteilung. „Der Arbeitsmarkt bleibt Zugpferd der deutschen Wirtschaft.“

Als Gründe für die erneut gestiegene Arbeitsleistung der Deutschen führte Weber zum einen die wachsende Zahl von Überstunden an. Im Schnitt hätten die Bundesbürger im Vorjahr 21,1 Stunden bezahlte Mehrarbeit geleistet; das seien 1,1 Stunden mehr als 2013. Die Zahl der unbezahlten Überstunden lag nach IAB-Erkenntnissen 2014 sogar bei 27,8. Daneben seien die in manchen Branchen üblichen Zeitkonten um 1,3 Stunden angewachsen.

http://www.epochtimes.de/Forscher-Deutsche-arbeiten-so-viel-wie-lange-nicht-mehr-a1224585.html

Focus: Nicht „makaber“, weil wahr… „Die evangelische Kirche will Flüchtlinge, aber auch Studenten, auf stillgelegten Friedhöfen unterbringen. Die Idee klingt zunächst makaber – doch in Berlin wird sie bereits umgesetzt. … Laut Informationen des rbb leben derzeit 15 Flüchtlinge in einem Verwaltungsgebäude eines Kreuzberger Friedhofs und weitere 15 auf einem Friedhof in Wedding.“

http://www.focus.de/politik/deutschland/vorschlag-der-evangelischen-kirche-fluechtlinge-und-studenten-sollen-auf-friedhoefen-wohnen_id_4515833.html

Nach dem Ende einer Pegida-Kundgebung haben in Dresden etwa zwei Dutzend Rechtsextreme ein Protestcamp von Flüchtlingen vor der Semperoper attackiert. Die Polizei konnte Schlimmeres verhindern.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/pegida-in-dresden-rechtsextreme-gehen-auf-fluechtlingscamp-los/11448364.html

Bereitet sich China darauf vor, als Sieger aus dem Währungskrieg hervorzugehen und den Yuan an Gold zu binden? Vieles spricht dafür. Mehr als 30.000 Tonnen Gold hat China möglicherweise bereits in geheimen Lagern, schreibt ein Finanzanalyst.
http://www.gegenfrage.com/hat-china-bereits-30-000-tonnen-goldreserven/

Der Ex-Kanzlerkandidat der SPD, Peer Steinbrück, arbeitet laut einem Zeitungsbericht künftig auch im Kreise ukrainischer Oligarchen. Er soll Kiews Staatsfinanzen neu ordnen – als Mitglied eines Beraterklubs mit prominenten Mitgliedern.
http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/a-1021533.html

Die eher teure RWE Dea mit Sitz in Hamburg – künftiger Name: DEA Deutsche Erdoel AG – soll ja nur der Anfang einer Reihe von Akquisitionen sein.

Das Startkapital stammt auch vom TNK-BP-Verkauf an Rosneft

Alles, was nun dazu kommt, könnte Fridman für relativ kleines Geld unter seine Fittiche nehmen. Bei einem Comeback des Ölpreises würde er dann mächtig absahnen, so das Kalkül. Sein Startkapital stammt nicht zuletzt vom Verkauf seines 14-Milliarden-Dollar-Anteil am britisch-russischen Ölkonzern TNK-BP, den der russische Staatsgigant Rosneft 2013 für 50 Milliarden übernahm.
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/rwe-dea-kaeufer-michail-fridman-und-l1-energy-mit-problemen-a-1021354.html

Früher Hanf genannt: „Die Pharmaindustrie hat – ähnlich wie beim offenkundig hochwirksamen Vitamin B17 in bitteren Aprikosenkernen – keinerlei Interesse an Cannabis als Alternative zu extrem teuren Krebsbehandlungsmethoden wie Chemotherapie und Bestrahlung. Ein Forscherteam bestehend aus französischen, italienischen und spanischen Wissenschaftlern hat im Jahr 2008 ein Untersuchung durchgeführt und im The Journal of Clinical Investigation veröffentlicht, bei der herauskam, dass der Wirkstoff in Marihuana (Tetrahydrocannabinol oder THC) als Heilmittel für Hirntumore hocheffizient wirkt. Die Studie ergab, dass THC viele verschiedene Krebsarten erfolgreich bekämpfen kann.“
http://www.gegenfrage.com/alternatives-krebsheilmittel-cannabisoel/

Moshe Zuckermann, Professor für Soziologie an der Universität Tel Aviv: Naja, wie ich diesen Wahlkampf persönlich empfinde, ist nicht wirklich relevant. Ich bin von Ekel erfüllt. … Denn gerade, weil die Amtsperioden Netanjahus – es waren schon drei – Israel in vielen Bereichen in die Katstrophe geritten haben, wird im Likud-Wahlkampf alles umgangen, was zur ernsthaften Auseinandersetzung führen könnte. Stattdessen begibt man sich aufs Terrain der Sicherheit, obwohl gerade unter Netanjahu von Sicherheit absolut nicht die Rede sein kann. Es geht letztlich ja auch nicht um reale Sicherheit, sondern um Angstmache und perfide Beschmutzung all dessen, was “zum anderen Lager” gehört.
http://diefreiheitsliebe.de/politik/31900/

Thierry Meysson: „Die Welt erwartet den Abschluss einer umfassenden Vereinbarung zwischen Washington und Teheran – unter dem lächerlichen Vorwand, einem militärischen Atomprogramm ein Ende zu setzen, das seit dem Ende des Krieges mit dem Irak (1980-88) nicht mehr existiert-. Sie würde den Schutz von Israel betreffen, im Gegenzug für die Anerkennung des iranischen Einflusses im Nahen Osten und in Afrika.

Aber sie sollte erst nach den israelischen Legislative-Wahlen vom 17. März 2015 stattfinden. Die voraussichtliche Niederlage von Benjamin Netanyahu sollte die Verbindungen zwischen Washington und Tel Aviv verbessern und das Abkommen mit Teheran erleichtern.

In diesem Zusammenhang versuchen die US-Eliten sich auf ihre künftige Politik zu einigen, während die europäischen Verbündeten der Vereinigten Staaten sich vorbereiten, sich der neuen US-Politik anzugleichen.“
http://www.voltairenet.org/article186934.html

2013 wurde die Aussage des ehemaligen Mitglied der Camorra veröffentlicht.
„Ich weiß aus Erfahrung, dass bis 1992 Regionen im Süden Italiens mit toxischem Müll verseucht wurden – Müll aus ganz Europa, nicht nur aus Italien“, hatte Schiavone, bei seiner Anhörung vor den italienischen Abgeordneten gesagt, berichtete die „Welt“.
http://www.epochtimes.de/Das-schmutzige-Geschaeft-mit-dem-Giftmuell-BKA-ermittelt-wegen-schweren-Umweltstraftaten-a1223746.html

Kommentar: Zur “Einstimmung” auf eine Reihe von Artikel über die Perversionen “unserer Herrscher” wärme ich nochmals unseren Artikel vom 23. Januar 2013 auf. Es wird Zeit, dass wir die Verbrecher an den Galgen bringen. Sie können sich die Typen tagtäglich in der Glotze betrachten.

Übersetzung von politaia.org

Was David Icke seit 1998 behauptet, nämlich dass der [Ex-]Premierminister Edward Heath [verstorben 2005] ein Pädophiler und Kindermörder war, wird nun durch den Rechtsanwalt Michael Shrimpton, einem Berater für Geheimdienste und Nationale Sicherheit, über dessen eigene Kontakte und Insiderwissen bestätigt.

Michael Shrimpton behauptet, dass Premierminister Heath (1916 – 2005) pädophil war und seine Opfer, junge Buben, ermordete oder von anderen ermorden ließ, oftmals, indem er sie ins Meer warf, nachdem er sie auf seiner Yacht mißbraucht hatte.

Der alle Rekorde brechende Pädophile und BBC-Star Jimmy Savile besorgte die Buben für Heath – viele von ihnen kamen mit Hilfe der Heimleitung aus dem Kinderheim Haut de la Garenne auf der Kanalinsel Jersey.
http://www.politaia.org/wichtiges/behauptungen-von-david-icke-uber-edward-heath-als-padophiler-kindermorder-bestatigt/

Bis vor etwa 3000 v. Chr. wurde die allgemein übliche Lebensform vom Matriarchat geprägt. Frauen hatten die Rolle des Familienvorstandes, sie wurden verehrt, weil sie Leben spen-deten. Zeugungsvorgang, Menstruationszyklen und Schwangerschaft wurden als göttliches Mysterium gesehen und in vielfältigen Fruchtbarkeitsriten gefeiert. Die Frauen wählten selbst, wer Vater für ihre Kinder sein sollte, völlig frei und unabhängig. Es gab eine weibliche Erblinie, die Männer schützten Frauen und Kinder in der Gemeinschaft, und beide Geschlechter verehrten die Natur und die Erde als Große Göttin.
https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/03/03/lilith-die-erste-frau-adams-teil-1/

4 Gedanken zu „Links/Rechts 5.3.15

  1. MAN KOMMT AUCH MIT UMVOLKUNG ZUM ZIEL, DER NEUEN AUTORITÄTEN – ZUR ERZWUNGENEN UMVOLKUNG IN DEN USA:

    hamburgerjung Politiker1987 • vor 39 Minuten

    Ich habe in den USA gelebt bzw studiert und habe dort noch viele Verwandte und gute Freunde und besuche das Land mehrmals im Jahr. Drei der Staaten die Sie aufgezählt haben gehören zu den meist bevölkerten Staaten, aber NIE IM LEBEN zu den reichsten. Kalifornien ist defacto pleite. In New York lebt eine sehr kleine Gruppe von sehr reichen Menschen aber die Mehrheit der Bewohner ist alles andere als reich wenn jeder vierte Bewohner der Stadt NYC einen Zweitjob hat oder mehr… In Texas steigt die Zahl der Menschen die unterhalb der Armutsgrenze leben TÄGLICH! Die reichsten Staaten der USA sind Staaten im Norden und mittleren Westen des Landes. Und welch ein Zufall, in diesen stellen die Weißen über 80% und mehr der Bevölkerung. Die Counties mit den teuersten Grundstückspreisen und der niedrigsten Kriminalitätsrate sind auch die in denen Weiße die absolute Mehrheit stellen. Das Märchen von dem friedlichen Multikulturellem Amerika glauben nur sehr naive Menschen. Es vergeht kein Tag in den USA das Weiße nicht als Rassisten abgestempelt werden. Sei es die Polizei, Hollywood ect… Erkundigen sie sich mal bitte welche Chancen heute ein weißer, männlicher Amerikaner hat, einen Platz an einer Universität zu bekommen. Selbst dort werden schon Quoten eingerichtet. Von Quoten in anderen Bereichen des Lebens ganz zu schweigen, denn dann würde mein Kommentar wesentlich länger.

    Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/article138058186/Das-Ende-des-weissen-Amerikas.html

    Antworten

  2. In der Schweiz, in Deutschland, in der freien westlichen Welt rüstet sich die Sozialindustrie, um die zurückkehrenden Mörder und Möchtegernmörder mit Verständnis zu empfangen: als Verirrte, als Irrende, als ­Opfer.

    Als Opfer unserer kalten, leistungsorientierten Zivilisation, die ihnen Aufnahme und gesellschaftliche Zuwendung verweigert hat – bis sie in ihrer Verzweiflung keinen Ausweg mehr sahen als den ins Verbrechen.

    Ja, so lautet der Refrain von Psychologen und Soziologen, von linksliberalen, linken und grünen Publizisten und Politikern: Am Scheitern der Terrorexistenzen trägt das System die Schuld – das System von Rechtsstaat und Demokratie bringt die Dschihadisten hervor. …

    Das Lied trieft vor Verachtung für die jungen Menschen, die sich Dschihad und Terror verschreiben: Es spricht ihnen jede Fähigkeit zur Selbstverantwortung ab, jede Fähigkeit, ihr Leben selber in die Hand zu nehmen, jede Fähigkeit, Gut von Böse zu unterscheiden – Unmündige sind sie, Schutzbefohlene.

    Das linke Lied wird von hoch oben ­hinabgesungen – auf die dort unten hinunter.

    Das linke Lied ist ein Herrenlied.

    http://www.blick.ch/news/politik/fam/frank-a-meyer-das-linke-lied-id3528529.html

    Linke Sänger sind Chorknaben. Und das kapitalistische System HAT Schuld – denn das unter Rechtsstaat und Demokratie firmierende System hat nicht das Scheitern der Terrorexistenzen hervorgebracht, sondern sie selbst.
    Es hat die saudischen Wahabiten zu Verbündeten, Billionären auf Menschens Kosten, zu Diktatoren, Finanziers von Kriegen und Umstürzen gemacht. Es hat den Dschihadismus entfacht, das Feuer der Irrlehre geplant, finanziert und ausgebreitet. Kriege entfacht, Bürger zu Flüchtlingen gemacht.

    Falsch ist falsches Mitleid der Linken. Die letztlich die Bürger verantwortlich machen für die Taten des Systems, unter dem die leiden. Was die meisten von ihnen nur zu gern akzeptieren – weil sie ja sonst nichts mehr zu sagen hätten, haha. „Wir“ plündern also Afrika aus, „wir“ führen Kriege“. So so. Und wer beklagt, er hätte nichts zu sagen, oder wer das System ablehnt, den nennt es Extremist – die Linke allen voran. Oder nicht? Man frage Elsässer.

    Also Schluss damit, und mit orwellschem Gequatsche, einem mörderischen System, und welches dann, ein linkes vielleicht, der Mitmenschlichkeit wegen? Man sieht es ja. Für Taten machen sie nicht die Täter, nicht die Planer verantwortlich. Benennen nicht die Verantwortlichen – für erste Glaubenskrieger, gegen die Sowjetunion. Nicht für Blutorgien im Nahen Osten. Die Linken brandmarken nicht die Weltbrandstifter. Sondern bürden den Bürgern die Folgen, Verantwortung und Schuld auf – für alles, was die nie wollten, nie taten. – und wehren sich gegen alles, was künftiges, weiteres solches Unrecht verhindern könnte. Protestieren gegen Friedensmahnwachen – denn Kriegstreiber seien die. Fordern selbst ständig neue Kriege – für den Frieden. Glühende Gegner der Wahrheit, willige Helfer des Unrechts. Verdreher, Rechtfertiger, Schuldzuweiser, nichts sonst. Ja, die Linke singt ihr Lied von oben, sie ist billiger Teil des Systems, seine Speerspitze sogar. Über dessen Folgen sie Krokodilstränen weint, um das schuldig, zum Täter erklärte nächste Opfer ein nächstes mal zu plündern, zu erniedrigen. Falsches Mitleid, das Recht des linken Rechtsstaats, und Pflicht zugleich. Der Bürger soll zum Zündeln nicken, dann wird ihm die Schuld am Brand gegeben. Und vorher wie nachher soll Bürger gefälligst seine dumme bürgerliche Fresse halten, und für den Schaden aufkommen. – So lange, bis das Pferd, dem man gerade das unnütze Fressen abgewöhnt, kein Pferd mehr ist, versteht sich. – Wer von Schaden nichts wissen will, ihn Solidarbeitrag nennt – wird vom Bürger zum Korrektmenschen ernannt. Was schließen wir draus? Das der nächste Gaukler nicht grüner wird.

    Die demokratische Linke ist dazu da, dass alle übrigen ergeben die Augen schließen. Mit Schuldkanonaden wird Verständnis für die nächsten Untaten erpresst, Nicken zur (ersten moralischen Bürger-) Pflicht erklärt. Und den Abnickern, Achselzuckern anschließend die Schuld zugeschoben, die immer dickere Rechnung präsentiert – „Wollen Sie etwa die deutsche Verantwortung abstreiten?“, oder: „Mir scheint, Sie haben was gegen die Amis – wohl weil die uns vom Faschismus befreit haben, wie?“ – „Wollen also bei den nächsten Kriegen nicht mitmachen – haben wohl was gegen ausländische Flüchtlinge, hm? Sie Rassist“. – „Keinen neuen Feldzug Barbarossa? Also wollen Sie die junge Demokratie in der Ukraine überrollen lassen, aha, sieh an – mal wieder also, und das bei unserer Vergangenheit…“
    Täter bleibt täter. Jeder tut, was er tut. So ist es nun mal. Da hilft kein Suchen nach dem dunklen Mann. Und auch nicht, die Schuld Hilflosen, Unschuldigen zuzuschieben. Ja, so ist das. Die Kehrseite ihrer Medaille trifft – ihre Erfinder. Spätestens wenn die abgemagerten Sündenböcke zwischen ja und nein unterscheiden können.

    Die gern die Schuld verschieben, samt gläubiger Chorknaben, werden nie verstehen, dass jedes Ding 2 Seiten hat. Sie lehnen Verstand ab, glauben an ganz anderes. An ihre Herrschaft allein, und an ihre Gegner, und dass es so sein muss, und das sei göttlich. Lassen die Einigkeit von Gott und Teufel predigen, weil beide sie gar nicht interessieren, oder aus der geradezu genialen Erkenntnis, dass man so weismachen könne, der Schaden werde angenehm empfunden. Nun, da irgendwo ist ihr absurdes Problem. Sie leugnen den Teufel, predigen seine , und nennen doch jeden missliebigen so. Es kann aber nicht klappen, die Schuld immer einem zuzuschieben, den man gerade zum Dunkel- oder Buhmann erklärt, schon gar nicht, wenns den angeblich nicht geben soll. Und auch nicht, den andern das schön zu reden, was man selbst von ihnen will. Wie dumm, dass das nicht deckungsgleich ist, nie sein kann. Nun, aber das ist ihr System, und sie glaubten, sie hätten es unter Kontrolle (gehabt). Sahen sich als Herren über die ganze Realität – nur weil sie längst bewiesen haben, dass sie Teile der Welt, Millionen Menschen, per Knopfdruck ausradieren (lassen) können. Mit Bomben, die sie nicht bauen können, haha. Das ist die Realität. Sie wissen nicht mal, was Bewusstsein ist. Drum haben sie auch nicht damit gerechnet – und meinten, klug wie sie sind, es wär mit ein paar Kaisermorden und Regime Change, mit Kriegen und Orwell getan. Nun, Angst vor der Sonne haben sie doch. Und vor noch viel mehr.

    Was hat er getan, darauf kommts an. Mitgemacht, (nicht) zurechnungsfähig, papperlappapp.
    Sie, wir, jeder, mündig, verantwortlich. Also werden alle wie Menschen behandelt – Zeiten der Menschlichkeit, einfach, schön und gut. Die soll der Weltuntergang nur verhindern – hier, „schon“ in dieser Welt. Die unsere ist. Mehr ists doch nicht.

    W. Veith: Wir haben die Wahl.
    http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2015/02/walter-veith-schopfung-und-wissenschaft.html

  3. Elmar Richelieu
    Wie Brok Leute auf dem Maidan aufhetzte haben wir gezeigt. Die BILD nannte ihn feimütig den „heimlichen (!) Strippenzieher auf dem Maidan“. Was absichtlich im Dunkeln gehalten wird ist Broks enge Verbindung mit den Putschisten. Schauen wir heute aus Zeitgründen einmal auf Brok und die zentrale Figur auf dem Maidan Andrej Parubij. Parubij ist eine der treibenden Kräfte im extremistischen Lager. Ihm unterstanden die Krieger des Maidan, als all die Morde passierten. …
    Broks Leute: Die Mörder bestimmen. Die Kumpane „regieren“. Die Mitläufer sind unter uns.
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/03/elmar-brok-putin-ermordet-andersdenkende.html

    „Dies ist exakt die Richtung, die der NSU-Whistleblower »fatalist« bereits vor knapp drei Monaten (!) prognostizierte. Fatalist damals:
    »Diese gescheiterte Kleinst-Terrorzellen-Trio-These, das ist die Version NSU 1.0. Sie wird zurzeit aufgegeben. Ersetzt werden soll sie durch die Version NSU 2.0: Ganz viele Mörder in ganz vielen Städten, Helfer überall sowieso. Daran arbeitet auch die Nebenklage fleißig mit …“
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/falk-schmidli/nsu-affaere-die-temme-desinformation-.html

    Mit sechs bis acht Personen schlug und trat die Gruppe auf ihn ein. Zeugen berichteten, dass einer der Täter zusätzlich vermutlich einen Schlagring benutzte.
    Nach der Tat flüchteten die Täter in unbekannte Richtungen. Der Polizeibeamte war kurzzeitig bewusstlos.
    http://www.express.de/bonn/zeugenaufruf-in-siegburg-gruppe-pruegelt-polizisten-bewusstlos,2860,30031454.html

    Eine junge Frau kniet in Unterwäsche auf der Straße. … Karim B.* lud es Dienstag auf seiner Facebook-Seite hoch, schreibt dazu „Jungs überlegt euch das 2 mal, ob ihr das Nächste mal eine abschleppt.“
    Nur einen Tag später war das Video schon 4000 Mal geteilt, 2,2 Millionen schauten rein.
    http://www.bild.de/regional/koeln/facebook/junge-frau-im-internet-gedemuetigt-40025710.bild.html

    Ein neuer Trend: Viele Einbruchsopfer haben schon Fotos von Tätern ins Internet gestellt.
    Was hält die Polizei davon?
    „Davon können wir nur abraten, da die Fahndung Aufgabe der Ermittlungsbehörden und damit an Recht und Gesetz gebunden ist“, sagt Frank Federau (54) vom Landeskriminalamt Niedersachsen.
    Der Hausherr könnte sich sogar selbst strafbar machen.
    http://www.bild.de/news/inland/ermittlungsverfahren/verbrecher-jagd-auf-facebook-40025688.bild.html

    Nichts anderes vermutet, Herr Inschpektor.
    Der Boden bricht, die Brücke kracht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.