44 Gedanken zu „Links/Rechts 27.3.15

  1. German-wings == deutsche Flügel,

    daß diese in einer Freakshow beschnitten wohl kaum Zufall.

    http://lupocattivoblog.com/2015/03/26/germanwings-absturz-des-germanwings-fluges-durch-selbstmord-des-piloten/#comment-256239
    Claus Nordmann said
    27/03/2015 at 16:39
    ——
    ” Hat Deutschland nun dank des Islamkonvertiten Andreas Lubitz sein eigenes 9/11 ”

    http://scusi.twoday.net/20150326/
    Das „L.“ steht für Lubitz, gemeinhin ein h e b r ä i s c h e r Nachname

    Da kommt mir ein Déjà-vu an Fake Al Qaeda Actors Adam Gadahn & Yousef Al-Khattab!

    Sehr gute Antwort dazu

    http://lupocattivoblog.com/2015/03/26/germanwings-absturz-des-germanwings-fluges-durch-selbstmord-des-piloten/#comment-256259
    M. Quenelle said
    27/03/2015 at 18:32

    Hallo Claus, wenn jemand MANNHEIMER heißt und häufig Hetze gegen Musels betreibt, stehen die Chancen 100 zu 1, dass er beschnitten ist und Kippa trägt (die Rheinjuden nannten sich überwiegend nach dem Wohnort, Bsp. Oppenheimer). Dass Alljuda die zwangschristianisierten Weißen in den letzten großen Krieg gegen den Islam schicken will, um Großisrael zu verwirklichen, ist doch seit mehr als hundert Jahren Programm (Albert Pike an Giuseppe Manzini). Also muss die Story so gedreht werden, dass nicht etwa Mossad, MI5 oder CIA dahinter stehen, sondern ein angeblicher Konvertit, der praktischerweise aus dem Hut gezaubert werden kann und noch praktischer schon schweigt (ob die Person an Bord war und tot ist, weiß auch keine Sau). Also Vorsicht bei den Spin-Doktoren, und /Gruß.

  2. offizielle Germanwingsgeschichte fliegt auseinander:

    http://www.politaia.org/iran/flug-9525-weder-ein-unfall-noch-ein-selbstmordattentat/comment-page-1/#comment-189398

    Das ist ja nun die große Frage: Wenn dieses Flugzeug mit diesem Fremdsteuerungssystem ausgerüstet ist und noch fast 9 Minuten Zeit sind zum handeln…..wenn dies auch erkannt wurde, wie die scheinbar gestarteten Kampfflugzeuge aufzeigen….wenn der Pilot gegen die Türe schlägt, von der er weiß, dass er sie nicht aufbekommt, aber sicher auch auf die Idee kommt gleichzeitig jemanden aufzufordern über ein Handy die Flugsicherung zu informieren……die dann eben als erste Maßnahme die Steuerung entzieht……was ja in jedem Fall die erste Maßnahme gewesen sein müsste …..um dann sofort mit dem Piloten die Situation zu klären……
    und dann haben wir lange 8-9 Minuten, die die offizielle Version als unglaubwürdig aufzeigen und nun ist es verständlich, warum man ohne echten Beweis, so schnell eine Erklärung aus dem Hut zaubert…..
    8-9 Minuten Zeit zum Handeln und es hätte als erste Maßnahme genügt die Fremdsteuerung zu aktivieren…….

    Es GAB EINEN NOTRUF! Warum?

    Es gibt HInweise darauf, dass schon vor dem Einprall die Maschine beschädigt war und damit ist die offizielle Version eine Deckungsgeschichte, was heißt eine Lüge:
    https://terraherz.wordpress.com/2015/03/28/die-luge-der-germanwings-es-gab-manipulationen-und-notruf/

    8-9 Minuten, die man Zeit gehäbt hätte, die Maschine unter Fremdsteuerung stellen zu können.

    1. Ergänzung: Wir können des weiteren davon ausgehen, dass sowohl Bordpersonal, wie auch der Pilot schnell Notrufe ansetzen können, für den Fall von Entführungen oder sonstigen Ereignissen unvorhergesehener Art. Sei es über ein Bordsystem, Bordtelefonsystem, oder schlicht die eigenen Handys.

      WIR HABEN ACHT MINUTEN ZEIT DIE UNGEKLÄRT IST, wo gehandelt hätte werden können und auch gehandelt wäre. Die STAARTLICHEN RERPÄSENTANTEN RÜCKEN DAMIT SELBST IN DEN FOCUS DES VERDACHTS!

  3. Warum wird über den Mobilfunk der Flugbegleiter und der Passagiere gar nicht diskutiert, welcher möglicherweise in der Sinkflugphase statt fand?

  4. Gleich wie es geschah oder vorsätzlich gedreht wurde: In der Vielfalt kritischer oder propagandistischer Gedanken lässt sich ein Verbrechen gut verbergen wie unter einer natürlichen Hautfalte!

    Die Angelsachsen mit ihrer -auch geistigen- Fettleibigkeit haben also jede Voraussetzung, diese Hautfalte zu bedienen:

    Die Feindmacht hat lange begriffen, dass in Deutschland nach wie vor intelligente Herzen und Köpfe von Nord nach Süd und von Ost nach West walten und schlagen.

    Allerdings hat diese fettsüchtige Feindmacht imperialen Ausmaßes noch nicht begriffen, dass Deutschland keine Rache will, sondern Genugtuung.

    Und so diese Genugtuung nicht freiwilliger Art von den angelsächsischen Imperialisten angeboten wird, holen wir uns dieses Recht mit Gewalt.

  5. Lufthansa: Kontrolle in Echtzeit.
    “Constant monitoring of all aircraft in the Maintenance Control Center Lufthansa Technik’s Maintenance Control Center monitors the technical status of the serviced aircraft worldwide, both on the ground and in the air, and controls necessary procedures. The structural statuses of the aircraft and the due dates for required and planned modifications and tasks are constantly tracked and monitored.

    Everything that is part of fleet management is controlled here around the clock and around the world. At the Lufthansa Traffic Control Center in Frankfurt, staff compile all required data on the Lufthansa fleet operating worldwide using what is known as the ACARS system (Aircraft Communications Addressing and Reporting System), a data network using HF radio and satellites, and analyze it. Potential faults are immediately detected.”

    http://www.lufthansa-technik.com/frankfurt

    KenFM – Haisenko: Gewisse Schwierigkeiten sich das vorzustellen. Flight Envelope Protections sollen sowas eigentlich verhindern. Sind allerdings abschaltbar.
    Sperrknopf innen muss gedrückt werden / bleiben, um die Verriegelung aktiv zu lassen.
    Kein Telefonat nach vorn zum Kopiloten. Kein Wort beim Trommeln an die Tür?
    Wie das Ding runtergegangen ist, das ist „schon schwierig“. 10, 12, 15 Grad (Landeanflug 3°). So landet man nicht, da gäb´s nur noch kotzende und verängstigte Passagiere.
    http://terragermania.com/2015/03/27/kenfm-am-telefon-peter-haisenko-zum-absturz-von-germanwings-4u9525/

    Und nichts als Fragen – nach der Klärung.
    Verspätung in Barcelona.
    Neue Software.
    Planmäßiger Kurs?
    Was tat LH-Kontrolle?
    Geht der Autopilot noch – wenn man die Flight Envelope Protections abschaltet?
    Was erfuhr die Luftwaffe vom Tower? Wie hat sie das verstanden, was hat sie getan?
    Wer hat den Speicher der 2. Blackbox geklaut? Ging das schon in Barcelona, oder war´s ne Rettungskraft, die der Innenminister zu den Toterklärten beorderte? Wessen … sollte damit gerettet werden?
    Was taten 3 Mirage da – und eine (durchaus verständliche) wird zugegeben und für zu spät erklärt?

    Staatsanwalt erzählt salamiweise, was er gehört haben will. Offenbar schlafenden Copiloten – der weiter den Sperrknopf drückt. Dann einen touchierten Bergrücken. Dann schreiende Passagiere, das Ding schmiert ab.
    Inzwischen hört er auch, wie der Kapitän vor der Tür gerufen hat. Aber nicht, dass der mit dem Bordtelefon versucht hat, den Co zu erreichen. Hört nicht, dass die Passagiere beim quasi Sturzflug gekotzt und geschrien haben. Nicht, dass der Co/Autopilot das Ding nicht gegen den Berg flog, sondern in der Luft in 10.000 Teile zerlegte. Und dass es aussieht wie Lockerbie, kann er nicht sehen.

    Die Franzosen stecken tief drin. Die Nase der NYT auch. Dt. Zeitungen schreiben ab, Bild vorneweg, alles über den Kopiloten. DLF: „der mutmaßliche Täter. So muss man ihn nennen“. Lufthansa trauert ganzseitig, informell vertretende Krokodile buchen (etwa ihres??) Gottes Haus. Um Himmels Willen, wie das.
    https://diegermanin.files.wordpress.com/2015/03/wpid-pipqjq.jpg

    28jähriger Sündenbock. Chronisch verrückt, Drogen. Berüchte- zum Islam konvertiert. Selbstmordattentäter hat seinen größten Moment verpennt, soll das wohl heißen. Der Patsy streitet sich nicht… Die waren doch schon anno 63 sauer, als Oswald nicht gleich im Kino erledigt wurde. Solche Typen erzählen uns heute die GW-Geschichte. Die stellten schon Selbstmorde mit 2 Einschüssen im Hinterkopf fest. Oder einer habe sich Hände und Füße mit Klebeband umwickelt und sei dann vom Bootssteg gehopst. Letztes Jahr sagten sie, Putin wars. Nach 9-11 nickten sie und schworen, den USA auf ihrem Rachefeldzug zu folgen. Heute sorgen sie sich, in der Tagesschau, bei Anne Will, in Bild und Deutschlandfunk, wie man sowas tragisches künftig verhindern kann. Und sind sich nicht einig, sieh an. Sie haben keine Ahnung was abgeht. Die Regierung, Merkel, Hollande, Rajoy, die haben es sofort kapiert. Ablenkung, wovon, kleiner Stups in die richtige Richtung, wohin? Die Presse sprudelt gehorsam Jauche – und weiß nicht, wozu.

    Wer wissen will, was läuft, muss wissen, was sie nun anders machen. Bloß weiß leider keiner, was sie vorher alles angestellt haben. Gar nicht zum lachen. Wieder 150 umgebracht, und, in der Tat, der STudent hat ganz recht, überhaupt niemand ist seines Lebens sicher, niemand weiß, ob sein Los aus der nächsten Tombola gezogen wird.

    Tja, in Zeiten wie diesen bestellen Innnenminister Panzerwagen, wegen der Sicherheit. Wegen der Waffengleichheit. Und „Deutschland“, dieses vollvernebelte Gebilde, kriegt die nächste EU-Schelte wegen Exportüberschüssen – von denen es seit einem Vierteljahrhundert keinen Pfennig mehr gesehen hat. Schimpfe keiner dass von Panzern und schnödem Mammon die Rede ist, wenn´s um Menschen und Tote geht. Das ist es ja, das Elend.

    Terraherz: Verrückt und geisteskrank Degradierte
    ÖSTERREICH – PANZER-TRANSPORTE RICHTUNG OSTEN – 25.März 2015
    Komm.: „Bergepanzer “Büffel”, Minenräumpanzer “Keiler”, Transportpanzer “Fuchs”, “Fennek” Aufklärungspanzer, Schützenpanzer “Marder”, alles mit dem Eisernen Kreuz markiert, alles BRiD Kriegsspielzeuge….“

    quer-denken.tv: „26. März 2015 Der Bundesanzeiger veröffentlicht – wie immer kommentarlos – einen Gesetzesentwurf, der es unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt, deutschen Bürgern nicht nur den Paß sondern auch den Personalausweis zu entziehen, um sie daran zu hindern, aus der BRD auszureisen oder überhaupt Reisen außerhalb der BRD zu unternehmen.“

    „Tauhid Germany“ ist nach Angaben des Ministers eine Ersatzorganisation der 2012 verbotenen Vereinigung „Millatu Ibrahim“. Das Verbot der Salafisten-Vereinigung sei „ein klares Signal an die militant-dschihadistische Szene“, sagte de Maizière. „Vereinigungen wie ‚Tauhid Germany‘ gefährden unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sie wenden sich gezielt an Jugendliche und fördern deren Radikalisierung bis hin zur Rekrutierung für Kämpfe in Syrien oder im Irak.“ Er werde solchen Aktivitäten auch weiterhin mit allen Mitteln des Rechtsstaates entgegentreten, kündigte der Minister an.
    n-tv.de 26.3.2015

    „Wenn ich jedoch auf all den Flüchtlingsbooten ÜBERWIEGEND junge, kräftige, agile, gut genährte, modern gekleidete MÄNNER sehe, die ihre Frauen, Mütter, Großmütter, Schwestern und Töchter der Vergewaltigung, der Abschlachtung, Folter, Erniedrigung und Demütigung sowie dem Elend, Entsetzen, der Armut und lebenslangen Traumatisierung daheim ausgeliefert sehe, anstatt sie zu schützen, anstatt SIE und ihr Heimatland zu verteidigen oder für menschenwürdige Zustände sowie für dessen Wiederaufbau zu sorgen, und sie zudem sich beschweren höre über ihre angeblich nicht standesgemäße Unterbringung, die ihre einstige Heimstatt bei weitem übertreffen dürfte, dann stelle ich mir Fragen. …

    Der von mir hoch geschätzte ehemalige Niedersächsische Justizminister Christian Pfeiffer (heute Leiter des Kriminologischen Forschungs-Instituts für Niedersachsen), den ich die Ehre hatte, anlässlich einer seiner Vortrages zu interviewen, um hernach mit ihm ein langes, privates Gespräch zu führen, steht für den zentralen Befund, dass unter muslimischen Jugendlichen – allerdings nur unter den männlichen – die Gewalttätigkeit mit zunehmender Bindung an den Islam wachse. “Je gläubiger sie sind, umso weniger empfinden sie sich selbst auch als deutsch. Gleichzeitig nehmen mit der Religiosität auch die Akzeptanz von Macho-Verhalten, der Kontakt zu kriminellen Freunden und die Nutzung gewalthaltiger Medien zu.”

    Unter CHRISTLICHEN Jugendlichen sei der Trend umgekehrt: Je religiöser, desto weniger neigen diese dazu, Gewalt anzuwenden.
    (Quelle: DIE ZEIT vom 8. Juni 2010) …
    http://journalistenwatch.com/cms/es-kotzt-mich-an/

    In der Tat. Dass sie nicht 1, 150, alle, in Ruhe leben lassen können.

    Liegt an allen. Wenn die bloß wollten. Ihre Rechte akzeptieren – das, was sie sind.
    Als unerträgliche Zumutung empfinden sie das. Mensch zu sein. Den Glauben an die schöne Sklaverei loszuwerden. Alles so schön bunt hier.
    Höhlengleichnis, Welt am Draht, Matrix. Wie es Euch gefällt.
    Nun, wem es nicht gefällt, Teil des Ganzen zu sein, der verflucht sich und die Welt. Gewisse Zeitalter gehen zu Ende. Und ob die potentiellen Ebenbilder auf Erden funktionieren, ihren Auftrag erfüllen, wird sich zeigen. Wenn sie sich endgültig unbrauchbar erweisen, kommen sie weg. Nach Jahrtausenden der Gnade – irgendwann ist SChluss, zwangsläufig.
    Wir haben die Wahl, sagte er. Veiht, wohl bei Schöpfung und Evolution. Der Vortrg mit den Papageien, die aus Verzweiflung anfingen Fleisch zu fressen. Bis ein paar vernünftige Menschen ihnen ihre Bäume wiedergaben.

  6. „Und so diese Genugtuung nicht freiwilliger Art von den angelsächsischen Imperialisten angeboten wird, holen wir uns dieses Recht mit Gewalt.“

    Gewaltmenschen gehören in`s GULAG. Kleiner Antifa-Scherz. Nö, keine Gewalt. Hensel, DER gewaltfreie blog !
    Berühmt im ganzen Land für seine latente Gewaltlosigkeit. Und das soll so bleiben. Und die Angelsachsen sind berühmt für ihr fairplay. Bei fairplay gibt es revanche. Klappt bestimmt. Gewaltfrei.
    Thema dieses Strangs ist „ZENSUR“.
    Besteht eine Beziehung zwischen „Zensur“ (Indizierung) und Gewalt ? Darüber sollte man sich `mal Gedanken machen. Ernsthaft. Und auch darüber, wer in D so hintenherum welche Spielarten von Gewalt ausübt und in welcher Form dies geschieht. Und welche Absicht damit verbunden ist.

  7. Na klar! Die Anstifter sind immer die anderen; und die Friedensstifter zuletzt.

    Herr Schröder, den Friedensengel kauft ihnen ob der eingestellten Bilder selten einer und keiner ab! Das klingt alles deutlich eher nach Rache. Aber gegen wen? Wer hat SIE misshandelt oder anderes???

    Nun kommen Sie doch einmal zur Sache; aber bitte ganz gewaltlos.

  8. Hensel, DER gewaltfreie blog
    Vorzüglich.

    Jesus ein Friedensengel?
    Er trat sie in den ARSCH. Verfluchte, beschimpfte, benannte sie, wie auch immer.
    Und er hatte recht, sprach die Wahrheit. Nichts sonst.
    Sie waren gottverfluchte Lügner.

    Pharisäer. Seit wann dürfen Lügenbolde sagen, der sei GEwalttäter ,der die Wahrheit sagt.

    Was nichts dran ändert, dass fast alle den Pharisäern glauben, sie hättens gut unter ihnen. Und seien dazu gemacht. Vom Zufall.

    1. Frieden, Engel, Pharisäer, Gewalt. Wessen Engel, was ist wahr, außer dem Glauben.
      Jedem Menschen seine Wahl. Er hat gar keine.

  9. Sprech von Gestern aus der GROSS-LETTER Gazette wollte „eines Tages etwas tun“

    Wenn ich lerne wollte eines Tages selbst Kaffee zu kochen, ohne daß das Wasser anbrennt, wollte auch ich „eines Tages etwas tun“ …

    Hanebüchener geht es kaum noch, aber große Lügen kleine Lügen.
    In „Mein Kampf“ untersucht Hitler die Glaubwürdigkeit der großen Lüge im Vergleich mit der kleinen Lüge (siehe hintergrund.de & miprox.de)

    Ex-Freundin ist schockiert: Copilot wollte „eines Tages etwas tun“
    ***n-tv.de NACHRICHTEN‎ – vor 19 Stunden
    Die Ex-Freundin meint, Lubitz habe das Flugzeug zum Absturz gebracht, „weil er gemerkt …

    Ex-Freundin über Todes-Pilot Andreas Lubitz: «Er sagte – Blick
    ***.blick.ch/…/ex-freundin-ueber-todes-pilot-andreas-lubitz-er-sagte-eine…
    vor 22 Stunden – In der «Bild» spricht heute die Ex-Freundin des Todes-Piloten. Die 26-jährige Stewardess gibt an, 2014 mehrere Monate mit Lubitz zusammen …

  10. Ursache offiziell geklärt – doch Frage nach dem Warum bleibt
    (Quelle: http://www.LOCUS.de/panorama/videos/germanwings-absturz-die-frage-nach-dem-warum_id_4576037.html )

    Eine Ursache könnte sein:
    Ein Teil einer Kippa tragenden Mafia-Familie hat *** und ein anderer Teil einer Kippa tragenden Mafia-Familie hat noch mit Schacher ergaunerte Aktien von Germanwings und Airbus und darum darf der Herr Lubitz (Lubitz, gemeinhin ein h e b r ä i s c h e r Nachname) den Buhmann geben?

    „Mein Kampf“, so Klemperer, ist ein Propaganda-Buch mit schamloser Offenheit, wie keins zuvor (29). ( http://www.die-linke.de/ )

    Propaganda-Buch mit Offenheit, das geht wohl gar nicht???

  11. Ganz ruhig. Nicht aufregen. Keine Gewalt. Gewaltmenschen gehören in`s GULAG. Kleiner Antifa-Scherz. Nö, keine Gewalt. Hensel, DER gewaltfreie blog !
    Berühmt im ganzen Land für seine latente Gewaltlosigkeit. Und das soll so bleiben. Und die Angelsachsen sind berühmt für ihr fairplay. Bei fairplay gibt es revanche. Klappt bestimmt. Gewaltfrei.
    Thema dieses Strangs ist “ZENSUR”. ZENSUR , nicht HPS.

    Besteht eine Beziehung zwischen “Zensur” (Indizierung) und Gewalt ? Darüber sollte man sich `mal Gedanken machen. Ernsthaft. Und auch darüber, wer in D so hintenherum welche Spielarten von Gewalt ausübt und in welcher Form dies geschieht. Und welche Absicht damit verbunden ist.

  12. „Warnung an die EU und Deutschland

    Die Propaganda-Webseite der USA, respektive des Außenministeriums, ‚Carnegie Europe‘ mit den zwei Hardlinern Dempsey und Techau ist ein übles Stimmungsblatt, aber es spiegelt wider, was in den USA, speziell bei den Executives des State-Department vor sich geht. Techau hat seine Warnung an der „neuen Strategie Deutschlands“ Frank-Walter Steinmeiers festgemacht und diese Strategie formvollendet zerrissen. Dempsey legt jetzt nach mit einer kurzen aber hoch-prägnanten Warnung an Deutschland und die EU. (Ich verkneife mir hier einen Zusammenhang zwischen der false-flag-Aktion Germanwings, obwohl das für mich eindeutig in diesem Kontext-Zusammenhang steht!)“

    http://www.contra-magazin.com/2015/03/carnegie-europe-sendet-eine-finale-warnung-an-die-eu-und-deutschland/

    O-Text Carnegie Europe: „Merkel and other European leaders surely realize that if Greece were to leave the eurozone, its exit would cause immense damage not only to the idea of a single European currency but also to European security. …

    In short, the two crises facing Europe could be a big chance for European governments to work much more closely together to protect a way of life whose attraction and stability cannot be taken for granted.“

    Schon was dran. Die Sicherheit ist gefährdet. Ein angenehmes Leben ist nicht garantiert.

    Jim Stone, German Wings: Remote Control, Franzosen, der italienische Kampfjet. Ziemlich wilde Behauptungen.

    In 2002 I got proof the A320 has remote hijack recovery as a standard feature in all models when I „accidentally“ got into a secure area of the Boeing web site where pilots were discussing the differences between aircraft from various manufacturers. They were discussing this remote hijack recovery system they all know exists and were questioning why it was not used to stop 911 because both the 757/767 had this system as well. When I say France crashed this airplane on purpose, I have a damn good reason to say so. …
    http://82.221.129.208/

    Swissair 111: „Die bisherigen Rechercheergebnisse rechtfertigen aus unserer Sicht eine Publikation zum jetzigen Zeitpunkt nicht”, so Diego Yanez, SF-Chefredaktor gegenüber dem Tages-Anzeiger.

    … aber CBC zeigt den Dokumentarfilm im Internet
    In Kanada ist man sich der Aufregung über die Doku offenbar aber bewusst. Zwar sind die Sendungen von “the fifth estate” von CBC via Internet normalerweise nur in Kanada zu sehen. Der Travelblogger weiss aber, dass speziell für die Folge “Swissair 111: The Untold Story” die Geolocation-Sperre aufgehoben wird. … Und das dürfte nicht nur Bea Tschanz, ehemalige Kommunikationschefin der Swissair, freuen, die die kanadischen Journalisten heute lobte. Die Leute von CBC seien erstklassige Journalisten, die sich nicht einfach in etwas hineinsteigern würden, sagte sie gegenüber ‘Blick’.
    http://travelblogger.ch/tag/sr111/

    „The Fifth Estate | Sep 16, 2011 | 45:17
    Swissair 111: The Untold Story
    The chilling story of an insider who suspected it might have been murder, raising questions about what really happened.“
    http://www.cbc.ca/player/Shows/Shows/the fifth estate/Season 37/ID/2132671840/

    Auf YT offenbar kürzere Versionen.

    21.03.2015
    Kindergeld für Kesselflicker

    Thilo Sarrazin

    Im Oktober 2009 besuchte ich den damaligen Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln, Heinz Buschkowsky, zu einem längeren Gespräch. Ich arbeitete damals an dem Buch „Deutschland schafft sich ab“ und bat ihn, von den Erfahrungen in seinem Bezirk zu erzählen. Er berichtete mir unter anderem, dass sich mittlerweile ein ganzes Dorf rumänischer Roma geschlossen in Neukölln angesiedelt habe und weitere Dörfer folgen würden.

    Die Roma meldeten Gewerbe wie Kesselflicker oder Besenbinder an. Sie nutzten die Niederlassungsfreiheit in der Europäischen Union für gewerbliche Unternehmer und erwürben so Aufenthaltsrecht und den Anspruch auf Sozialleistungen wie Kindergeld, welches bei der hohen Kinderzahl der Familien sehr reichlich ausfalle. Er wisse gar nicht, wie er damit umgehen solle und wie die Kinder beschult werden könnten. Beim Innen-, Bildungs- und Sozialsenator stelle man sich tot und wolle davon nichts hören.

    Es dauerte noch weitere vier Jahre, bis es bundesweit eine Debatte über den Zuzug von Roma aus dem Balkan gab. Diese erstickte aber bald in politischer Korrektheit. Die Zeitungsleser und Fernsehzuschauer bekamen zu hören, dass Deutschland Zuwanderung brauche, um seine Geburtenlücke zu füllen, außerdem seien die Zustände in den Roma-Dörfern des Balkans wirklich nicht zumutbar. Zumeist hielt man es für diskriminierend, von Roma zu reden, und sprach stattdessen lieber von Einwanderern aus Rumänien und Bulgarien.

    Fünf Jahre nach meinem Treffen mit Heinz Buschkowsky leben Zehntausende rumänischer und bulgarischer Roma in der Stadt. Über den Erfolg des Schulbesuchs der Kinder, über die Integration der Eltern in den Arbeitsmarkt oder die Inanspruchnahme von Sozialleistungen gibt es keine offiziellen Daten.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kindergeld_fuer_kesselflicker

    Liebe Kinder und Kinderinnen“

    Die neuen Gender-Sprachregeln erheben nachweislich den Anspruch, jeden Hinweis auf das Geschlecht regelrecht auszuradieren; dies übrigens immer unter dem sehr leicht vorschiebbaren Vorwand der Anti-Diskrminierung. … Die Bestsellerautorin Astrid Lindgren – der 1978 als erste Kinderbuchautorin überhaupt der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels zuerkannt wurde und die anlässlich der Verleihung ihre Rede bemerkenswerte Rede „Niemals Gewalt!“ in der Frankfurter Paulskirche hielt, in der es ihr um glückliche Kinder und Frieden ging – würde sich wahrscheinlich im Grabe umdrehen, wenn sie wüßte, dass man aktuell ihre Werke und Filme umschreibt. Zur damaligen Zeit war ‚Nigger‘ ein Schimpfwort, nicht ‚Neger‘: Niemals hat Lindgren mit diesem Wort irgendeine Abschätzigkeit ausdrücken wollen.

    gute Zusammenfassung zu „Gender“ – http://www.derfreiejournalist.de/?e=140

    Nicht nur Lindgren. „According to Martin Luther King, Stride Toward Freedom, his memoir of the Montgomery bus boycott, is ‘‘the chronicle of 50,000 Negroes who took to heart the principles of nonviolence, who learned to fight for their rights with the weapon of love, and who in the process, acquired a new estimate of their own human worth’’ (King, 9).“

    „Liebe Kinder und Kinderinnen“. Liebe Kolorierte und Koloriertinnen. Seltsame Sicht auf alles Geschlechtliche. Und auf Kinder. Und auf die Liebe. Was würde King zur Zensur von Lindgrens Büchern sagen? Zu den Politikern, die ihn heute auf den Kopf stellen, verdrehen, missbrauchen? Er hat nicht Gleichheit behauptet. Auch nicht verlangt, alles „gleich“ zu verteilen. Sondern Gleichberechtigung. Schwamm drüber, sagt Rot-grün. Sonst wär er ja Rassist.

    Stride toward Freedom. Nun, wer Sklaven importiert wie Vieh, muss sich nicht wundern, wenn irgendwann Menschen den Mund aufmachen. Man hätte das mit der Sklaverei und Menschenverschiffung mal lieber bleiben lassen sollen, gewiss. Aber diese Erkennntnis hilft ein paar Generationen später auch nicht mehr. Sie ist noch nicht mal weit verbreitet.
    Darf man sie überhaupt äußern?

    1. ich glaube, nachdem ich das selbst weitergereicht habe, dass dies gezielte Desinfo ist. Ich habe auf einer anderen Seite gelesen, dass innerhalb von 25 Sekunden nach Entriegelung durch den Code, die Tür von innen manuel gesperrt werden kann:


      Es ist nun mal so, dass wir die Unstimmigkeiten aufzeigen können, wenn es welche gibt. Es können auch gezielt Desinfos gestreut werden. Ich weiß nicht, was man von Duff wirklich halten kann.
      Aber Skeptiker und das solltest du nicht vergessen, sind eben genau diese Desinfos auch wieder Hinweise, denn diese sind nur nötig, wenn eine Sache stinkt und nun undurchsichtig gemacht werden soll.
      Es werden überall Lügennetze gespannt, wo die Wahrheit zugedeckt werden soll.
      Also sagen wir mal dies wäre eine gezielte Desinfo. Dann sind wir beim nächsten Punkt, wer kann “Skribd” in solch kurzer Zeit so konsequent hacken?

      siehe:
      Scribd-Server gehackt

      In der Minute, in der wir die Bedienungsanleitung für die Cockpit-Tür des A320 auf Scribd posteten, wurde die Seite gehackt und zum Absturz gebracht. Hier der Screenshot:

      also das Ding wird geleakt und eine Minute später gehacked…..hm sehr dubios……..aber eben andererseits macht es das erst mal interessant und wird, wie durch mich oben weitergereicht.
      Inzwischen glaube ich auch an eine gezielte Desinfo……..und Skeptiker…genau wenn es so wäre, dass es eine gezielte Desinfo ist…..dann ist das wie ein Schuldgeständnis, denn im Falle der Wahrheit bräuchte es dies nicht.

      Mal sehen, was rauskommt.

      1. Arkor, Du meintest den Artikel „glauben Sie an die abgesperrte Kabinentür“, oder? Kam mit dem Link nicht klar.

        Hier Eggerts vorläufige Betrachtung. Scheint eher an ein Szenario Israel-Iran zu denken.

        Praktisches „Einzelschicksal“ – Eine polit-kriminologische Spurensuche im Fall Germanwings
        – von Wolfgang Eggert –

        … Bereits Stunden nach Absturz der Germanwings-Maschine über Frankreich meldeten „amtliche Stellen“ aus Deutschland, Frankreich und den USA unisono, es gebe keine Hinweise darauf, dass es sich um „etwas anderes als ein Unglück“ handele. Terror als Ursache scheide aus, „Spekulationen“ in diese Richtung würden „sich verbieten“. … müssen auf jeden Wahrheitssucher einen elektrisierenden Zwang zum Gegendenken freigesetzt haben. Erst Recht, nachdem die New York Times anhand „zugespielter“ Informationen über die Auswertung der verbliebenen Blackbox die Cockpitlage kurz vor dem Absturz zu enthüllen wusste – 6 Stunden nachdem die französischen Behörden auf einer Pressekonferenz versichert hatten, es lägen noch keine verwertbaren Bandmitschnitte vor. Stimmen die Angaben der Times, dann bohrte der Copilot das Flugzeug absichtlich in einen Berg. Das amerikanische Vorzeigeblatt fusste sein Storybord lediglich auf einen, dazu noch anonymen, „Informanten“. Die Bänder sind nach wie vor unter Verschluss und für die Öffentlichkeit unzugänglich. Trotzdem gilt die Geschichte seither als „amtlich“.

        …Wie erklären wir uns, daß ein KamikazeCopilot sein Ende statt im Sturzflug in einem sachten, 10(!)minütigen Landeabgang sucht – während sein Kollege, so wird es jedenfalls medial durchaus spannend vermittelt, mit einer Notaxt die Türe bearbeitet. Und wie haben wir es zu verstehen, daß sich die Passagiere während der „verzweifelten“ Bauarbeiten an der Kabinentür mucksmäuschenstill verhielten, dass sie – anders als im Fall 9/11 – keine Mails oder Telefonanrufe an ihre Liebsten absetzten? Warum sollten sie die offenkundige Katastrophensituation nicht berührt haben? Warum fingen sie – laut Behörden – erst Sekunden vor dem Aufschlag an zu schreien?

        Diplomatischer SuperGAU

        Die nächstliegende Antwort ist: Weil sich diese Situation eben so nicht abgespielt hat. Weil nach offenkundigen Lügen der Behörden der auf einer „Insideraussage“ basierende Enthüllungsartikel der New York Times eine weitere Vertuschung darstellt – eine Nebelkerze. Mit der man alle Schuld auf den Piloten schiebt. Um eine noch größere Katastrophe abzuwenden: Die Erkenntnis, dass wir es nicht mit einem „Einzelschicksal“ zu tun haben, sondern mit einer von dritter Seite geführten Terroraktion, die durch präventiven Staatsterror – und zwar einen Abschuss – abgewendet wurde. …

        Ohne Zweifel steuern Regierungen den Wissensstand ihrer Bevölkerungen aus, durch Weitergabe und Zurückhalten von Information. Das war schon immer so und wird auch immer so gehandhabt werden, auch in vermeintlich „freien“ Demokratien. Für investigativ denkende Menschen ist es schwer, das zu akzeptieren. Nur, in diesem besonderen Fall ist es, mit Blick auf mögliche Folgewirkungen, tatsächlich gar nicht so bedeutend, was „wir“, die Menschen am unteren Ende der informellen Nahrungskette denken. Viel wichtiger und entscheidend erscheint in diesen Tagen was „oben“, in den verantwortlichen Positionen, in den Regierungen gedacht und geglaubt wird – in den Geheimdiensten und Ministerien. Es wäre ein Irrtun, nähme man an, daß Terror-verdächtige Vorfälle lediglich auf den Wähler zielten. Oft und häufiger ist der Adressat eine gegnerische Regierung, bzw. sind es die entscheidenden Instanzen in einem anderen Bündnissystem. Handelt es sich im Fall Germanwings tatsächlich um einen Fall von DeepPolitics, dann trifft dieser Satz hier in geradezu gefährlichen Dimensionen zu. Und es ist entscheidend, wie die Volksvertreter das Ereignis aufnehmen. Ob sie einem nicht sichtbaren Gegenüber auf den Leim gehen, ob sie sich vom Spiel einer Puppe blenden lassen, und die darunter befindliche Hand, welche das Spiel in Wirklichkeit spielt, ausblenden. Entscheidend, was Menschen, denen wir vertrauen (müssen), sich „vormachen lassen“. Dass sie uns etwas vormachen, scheint angesichts „einfacher“ bzw. zurechtgebogener „Wahrheiten“, offenkundiger Verdunkelungen und Ungereimtheiten, die bis heute zum Absturz in den französischen Voralpen das mediale Licht der Welt erblickten, sicher. …

        http://nuoviso.tv/praktisches-einzelschicksal-nach-stunden-kein-terror-nach-tagen-selbstmord-eine-polit-kriminologische-spurensuche-im-fall-germanwings/

          1. Wir müssen sehr vorsichtig unterscheiden:
            Wenn ich sage ich weiß nichts über Duff, ist das weder positv noch negativ. Es sind schon viele hervorragende Informationen von Duff gekommen und auch weniger Gute.
            Einer untergeschobenen Desinfo kann JEDER AUFSITZEN. Insbesondere werden auch gerade GLAUBWÜRDIGE Menschen dazu benutzt um sie zu DISKREDITIEREN.
            Die Lüge und Täuschung arbeitet mit allen Facetten und auf allen Ebenen und die dies praktizieren sind uns um Jahrhunderte Erfahrung voraus. Aber wir lernen ja schnell und JEDE DESINFO hinterlässt ihre Spuren, die wir verfolgen können. Wenn wir also Desinfos erkennen sollten wir sie NICHT NUR als Desinfos zur Seite legen, sondern vielmehr gezielt verfolgen und nachspüren.
            Das obige sollte also nicht gelöscht werden, sondern als “wahrscheinliche Desinfo” klassifiziert werden. Sie ist so oder so wertvoll für uns.

  13. FAZ, Germanwings-Absturz, Jeder ist ein Medienkritiker

    „In den letzten Tagen konnte man den Eindruck gewinnen, dass die Medienwelt den Verstand verloren hat. Und obwohl die Erregungsmaschine in erwartbarster Weise funktionierte, wurde man doch das Gefühl nicht los, dass hier etwas ganz Neues passierte.

    Ein großes, dröhnendes, unerträgliches Warum liegt über dem Land, … “

    Papperlapapp. Es geht nicht darum, dass sie Mist schreiben, Mist bauen. Auch nicht darum, dass die Menschen das zunehmend merken.

    Sie selbst haben kein Ziel, vermitteln keines. Kein Feindbild, kein Hassobjekt. Keinen neuen Krieg.
    Das bisschen Verleumdung, die Psycho-Lügen reichen einfach nicht aus für das Ding, über das sie berichten.

    Es steckt nämlich ganz was anderes dahinter, wie immer. Bloß was, und was sie diesmal schreiben sollen, das wissen sie nicht. DAS ist das Neue an der Sache. Sie müssen vertuschen, und haben keinen Plan, was und wie. Tja, liebe Zeitungen. Es reicht nicht. Die Erklärung reicht nicht hinten und nicht vorn. Euch Idioten vielleicht. Aber den Menschen nicht. Und nun sitzt ihr da und dürft euch über keine andere Gedanken machen.
    Die Medien sind nackt. Ja, ihr seid nicht die wahre Macht. Nicht die 4. Gewalt. Ihr seid nackt. Und sitzt in eurem Dreck.
    Ihr Deppen. Stoppt Putin, nun ja, das war wenigstens ne Hausnummer. Nun sollen die ganzen irren Piloten, die die Menschen wohl durch die Luft schaukeln, ne Stewardess für sich allein kriegen. Oder so oft zum Psychoonkel wie ein Arbeitsloser.
    Nun seht ihr mal, wie das ist. Wenn sie den Menschen wieder was einbrocken, euch aber kein Propagandakonzept mitschicken. Dann dürft ihr immer noch Mist schreiben. Müsst lügen. Aber nun ist es euer Mist, nicht geplant, nicht durchdacht, nicht abgesegnet, nicht von oberster Stelle gedeckt. Oder doch? Jedenfalls raspelt es zwischen den Etagen gewaltig Späne.
    Gefällt euch nicht? Fangt doch bei der NYT an. Dürft ihr nicht. Na dann fragt Eggert und Wisnewski. Auch nicht. OK, ihr habt euren Job gemacht. Den Haufen dahin gemacht wie befohlen, wie immer. Und nun sitzt ihr drin, und kommt nicht wieder raus. Fühlt sich gar nicht bequem an. Gut.

    Verzweiflung macht Projektion – einen Irren haben sie erfunden. Einer muss es ja gewesen sein.

    London: Merkel größte Gefahr für Europa.
    Merkel: Scheitert der Euro, scheitere ich.

    Nun, dieses Land kann nicht alles, besetzt und fremdbestimmt schon gar nicht. Kann nicht alle(s) bezahlen und sterben zugleich. Das kann selbst Deutschland nicht. Auch wenn ihm dafür, dass es das nicht alles kann, die Schuld zugeschoben wird. Oder ein paar Irre Alternativen verleugnen, den Weg in den Abgrund alternativlos nennen. Nun, zugegeben, manchmal lüge ich, sagt Schäuble, aber offenkundig IST es alternativlos. Schließlich ist Deutschland nicht souverän.

    1. – Nun sollen die ganzen irren Piloten, die die Menschen wohl durch die Luft schaukeln, ne Stewardess für sich allein kriegen. Oder so oft zum Psychoonkel wie ein Arbeitsloser. –

      Was das ist? Eine typisch „deutsche“ Lösung ist das, genau.
      Nicht kriegslüsterne Blutsäufer haben sie gemacht. Sondern dem typisch deutschen Zeit(un)geist ist sie entsprungen, offensichtlich.
      Der regierende dt. Zeitungeist verleugnet die Ursachen des Absturzes. Und er ist auf sich gestellt, Erklärungen und Lösungen zu finden. Und die fallen typisch schwachsinnig aus.

      Den total Schwachsinnigen wird das aufräumen überlassen, die Lügen verkaufen und was man der Öffentlichkeit als Lösung, Erklärung und Konsequenz anbietet. Und das alles auch noch nach Vorgaben der NYT und der Franzosen.

      Daraus kann man schließen, wem das Ganze gegolten hat. Genau denen, die sich so jämmerlich bemühen, wie man es gerade besichtigen kann.

  14. Was läuft nach Meinung der Weltkrokodile falsch in Europa? Was macht Merkels „Europa“ falsch?

    Die Zeitungen vertuschen GW.
    Und, eine Vermutung, sie lenken ab von dem, was Merkels Zwangseuropa falsch gemacht hat, nicht zwangsweise genug gemacht hat. Und davon, welcher Kurs sich nun ändert, nach einer Standpauke mit 150 Toten. (Und natürlich ist der sog. „Obama“ über gar keinen Flugzeugabsturz sauer, 1. weiß er nicht was das ist, 2. hat er nichts zu sagen, auch nicht darüber zu befinden, wen er empfängt und willkommen heißt. Die Frage ist höchstens, ob´s im Fundament des Weißen Hauses grummelt. Ob´s da eine 3. Kraft gibt. Streit zwischen zweien wird zumindest aufgeführt.)

    Ändert sich was in Griechenland? Wollten die Griechen ernsthaft raus, wollte Deutschland das zulassen, weil Mutti weiß, dass sie es nicht allein stemmen kann? Enteignet sie nun die Deutschen, um es doch zu bezahlen? Warum Panzer durch Österreich? Als Anzahlung, oder ruft Gauck zu den Waffen? Wer weiß.
    Ohnehin nur ein Gedanke.

    1. Vielleicht auch nicht zu den Waffen, sondern das Gegenteil. Die dt. Panzer kriegt die Westukraine.
      Und als Ersatz kommen ein paar US-Brigaden. Wegen der Sicherheit. 🙂
      Kleiner Scherz.

  15. Der Vergleich alter Wetterberichte und Satellitenbilder mit heutigen beweisen das ohnehin offensichtliche: Chemtrails. Aber die Existenz von Chemtrails wiederum ist nur EIN AUSDRUCK eines Beweises einer globalen Verschwörung gegen die Menschheit.
    Die Verschwörung ist damit offenkundig:

  16. https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=jSOX734LnD0

    Eine Mitteilung im Namen und der unveräußerlichen Rechte des Deutschen Volkes:
    zu dieser Mitteilung bin ich als Deutscher, völkerrechtlich, staatsrechtlich, verfassungsrechtlich und sogar nach dem alliierten Grundgesetz, verpflichtet:

    nun Free Speech, es ist OFFENKUNDIG, dass dies die Vernichtung des deutschen und dann auch der europäischen Völker wäre….
    ebenso offenkundig die VERANTWORTUNG, also ist die ILLEGALITÄT UND KRIMINALITÄT dieser Handlungen einer gezielten Völkerwanderung und der damit verbundenen Vernichtung, aber auch der damit verbundenen Verbrechen jedweder Art, für die
    wiederum auch OFFENKUNDIGKEIT ÜBER DIE SCHULD DER REPRÄSENTANTEN besteht,
    denn es ist OFFENKUNDIG
    dass hier Menschen aus Kreisen kommen, in der Vergewaltigung Normalität ist, also Zonen von 80 – 100 % Vergewaltigungsquote, (In Wirklichkeit sogar viel mehr, da viele Frauen da in ihrem Leben mehrfach vergewaltig werden, also im tausenden Prozentbereich)
    aber auch OFFENKUNDIG IST, das sich HAUFENWEISE VERBRECHER UND TERRORISTEN SO EINE ZUFLUCHT SUCHEN KÖNNEN und dies den REPRÄSENTANTEN BEWUSST UND BEKANNT IST und sie somit NICHT NUR KLARE TATBEIHILFEN LEISTEN, sondern auch noch SÄMTLICHE GRUNDGESETZRECHTLICHEN-VERFASSUNGSRECHTLICHEN RECHTE DER DEUTSCHEN UND EUROPÄER MISSACHTEN-
    was OFFENKUNDIG ist.
    Nun es wird IMMER SCHWIERIGER sein für die Verschwörer gegen die Deutschen und die Europäer; die Gefolgschaft der ausführenden kleinen Leute zu bekommen, da diese zunehmend wissen, dass sie an der VERNICHTUNG IHRER EIGENEN KINDER MITWIRKEN. Das ist inzwischen vielen klar, aber sie wissen keinen Ausweg.
    Die Lage verschärft sich also und die Spannung nimmt zu.
    Es passieren Verbrechen, für die die Politrepräsentanz also OFFENKUNDIG HAUPTSCHULD TRÄGT und es werden FAKTEN GESCHAFFEN, die aber NICHT RECHT SIND und auch nicht ZU RECHT WERDEN-
    SONDERN SIE WERDEN ZUM GEGENSTAND DER RECHTSBETRACHTUNG UND RECHTSAUFARBEITUNG.
    Alles free speech, was sie machen; WERDEN WIR GEGEN SIE SELBST ANFÜHREN und zwar aus UNVERÄUSSERLICHEN RECHT HERAUS.
    Und weil das RECHT AUF UNSERER SEITE IST, werden uns die meisten folgen.
    Die Rechtsträgerschaft ist zweifelsfrei und OFFENKUNDIG:

    http://www.politaia.org/allgemein/naturrecht-voelkerrecht-mensch/
    http://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    Aber das Recht ist das eine und das andere ist die göttliche Ordnung, die erhaltend und gesundend wirkt, überall wo es kränkt. Und der Zerfall und die Folgen multirassischer Ordnungen, die wider der göttlichen Ordnung sind zeigt sich überall und in der USA zumeist UND SIND BEKANNT-ALSO OFFENKUNDIG.
    Multiethnische Gesellschaften gehen nur zu einem ganz überschaubaren Anteil und müssen zueinander passen.
    Deshalb sehen wir schon heute, was für GEWALTIGE FREMDENERGIEN in diese Gesellschaften gepumpt werden müssen, dass sie nicht sofort auseinander fliegen. Aber das geht nicht auf Dauer und auch die Deutschen und Europäer werden sich nicht auf Dauer die Energie für ihre eigene Vernichtung von den KRIMINELLEN ENTZIEHEN lassen.
    Wie der Weg sein wird, hängt von der Erkenntnisfähigkeit der deutschen und der europäischen Gesellschaften ab.
    Wenn sie die Wahrheit nun klar und schnell erkennen, bleibt das Leid in einem überschaubaren Maß.
    Wenn sie es erst später erkennen müssen sie durch ein tiefes Tal des Leids und es wird größer sein.

  17. Startseite→Allgemein→Die letzte Schlacht (Teil 2)  krisenfrei.de
    Artikelnavigation
    ← News 27.03. 2015
    Die letzte Schlacht (Teil 2)
    27. März 2015
    Joerg Muenchhoff

    Tödliches Finale
    Der Gesandte des Kaisers stieg in seinen Wagen und die Fahrt ging durch Großberlin. Die Lichter der Großstadt ließen den Himmel erstrahlen und gutgelaunte Menschen liefen über die Straßen. Der Gesandte lächelte und griff nach einer Zigarette, doch er holte die Locke hervor. Die Haarlocke, die er vergessen hatte abzugeben, die Locke von Jonas Müller. Er öffnete den Plastikbeutel, griff nach den Haaren und roch daran. Im nächsten Moment war er Jonas, der durch die Straßen Berlins ging und Anweisungen gab. Er sah zu einer Uhr und erkannte das Datum, es war der 26.08.2015 nachmittags um 15:00 Uhr. Jonas fröstelte, doch eigentlich war es der Gesandte, denn das was er sah, machte ihm Angst.
    Pure Gewalt!
    Neben ihm lief eine verschleierte Frau fluchend und wild gestikulierend vorbei. Sie stürzte sich in eine Menschenmasse von marodierenden Deutschen und Arabern. Im nächsten Moment wurde Jonas gegen die Hauswand gewirbelt, der laute Knall der Detonation machte ihn beinahe gehörlos und dann flogen Gedärme und Gliedmaßen auf ihn hinunter. Überall war Blut und für einen Moment fragte er sich, was das denn alles nur für eine Bedeutung haben sollte.
    “Jonas? wo bist du?” Sein Walkie-Talkie meldete sich und unversehens wurde er aus seiner Schockstarre geweckt. “Wir stehen nun vor dem Reichstag und kommen nicht weiter, die schießen mit allem was sie haben.”
    Jonas griff nach der abgetrennten Hand auf seinem Hemd und stand auf. “Was ist mit den Helis?” Keine Antwort.
    Er schnaufte laut durch, änderte den Kanal und rief nach Peter Rauser. Während die Verbindung aufgebaut wurde, war Gefechtslärm zu hören und Jonas wurde nervös. “Bleib ruhig, alles okay. Hier haben sich ein paar Amis eingebuddelt und machen uns Probleme, aber Ramstein ist unser! Die Raketen sind auf London, Paris, Madrid justiert und für die großen Kaliber haben wir New York, Washington und die anderen Ziele auserkoren.”
    “Schön das zu hören, aber wir haben hier echte Probleme am Reichstag. Ich warte auf die Hubschrauber.” Jonas war sauer, richtig sauer, aber er konnte und durfte es nicht rauslassen. Peter Rauser und seine Truppen hatten vor sechs Stunden alle US-Stützpunkte gewaltsam übernommen und die Atomwaffen neu ausgerichtet. Die anderen Generäle des Stabes waren aber offensichtlich nicht ihren Verpflichtungen nachgekommen und ihre Einheiten zurückgehalten. Wie sonst war es zu erklären, das keine Kampfhubschrauber vor dem Reichstag waren? Nun war Rauser sauer und griff zum Telefon.

    Vor dem Reichstag waren Autos umgeworfen worden und Truppen des Grenzschutzes schossen auf alles, was sich bewegte. Hinter den Wagen waren die Widerständler, die vehement die Erstürmung versuchten. Überall lagen Leichen und Dave, einer der Führer des Widerstands, griff erneut zu seinem Walkie. “Jonas? Wir kommen nicht weiter, wir brauchen Hilfe!”

    In Bonn tagte der restliche Generalstab und die Herren Generäle kamen zu keinem gemeinsamen Konsens. Die Türen sprangen auf und Soldaten eröffneten das Feuer! Niemand überlebte und ein Hauptmann griff zu einem Telefon. “Herr General? Wir haben die Sache bereinigt. Sie sind nun der alleinige Oberbefehlshaber. Sie führen, wir folgen!”
    Rauser sank in sich und legte das Telefon beiseite. Endlich! “Führen Sie Plan C durch!”
    Der Hauptmann nickte und gab Befehle.
    In Köln gelang es einer Menschenmasse das Gebäude des WDR einzunehmen und die Polizei hielt sich zurück. In den Dienststellen waren die “Dienstherren” eingelocht worden und die unteren Dienstgrade hatten das SAGEN übernommen. Freie und ehrliche Journalisten gingen nun auf den Äther und verkündeten dem Volk den Bürgerkrieg gegen ein System, was niemand mehr verstand, einer demokratischen Diktatur! Im Radio und im TV waren plötzlich Berichte zu hören und zu sehen, die vorher nie gesendet wurden. Die Bürger wussten nicht, wie ihnen geschah, wussten nicht mehr, was sie noch glauben konnten, sahen sich ungläubig an und wandten sich an ihre Rathäuser, ihren Bürgermeistern zu. Doch sie bekamen keine Antworten, nur Zurückweisungen an sie als Kunden. “Kunden?” Sie dachten, sie seien Bürger, keine Kunden. Doch Ordnungskräfte prügelten ihnen das Synonym “Kunde” ein. In Siegburg aber meinte es ein “Verfassungsschützer” zu gut und er schlug mit seinem Knüppel immer wieder und heftiger auf ein kleines Mädchen ein. Bald war der Bürgersteig mit dem Hirn des Mädchens übersäht und der Mann hatte sichtlich Spaß an seiner Staatsmacht. Bis der Vater auftauchte.
    “Dave?”
    “Ja”
    “Die Helis sind unterwegs, halte noch ein bisschen durch!”
    “Was ist mit Hamburg?”
    “Keine Ahnung! Ich kann nicht alles. Max und Melanie sind dran, ich melde mich!”

    Springer-Zentrale in Hamburg wird von bewaffneten Kräften der Antifa verteidigt. “Was bitte? Die linken verteidigen ihren größten Feind?” Jonas konnte es nicht fassen. Völlig unter Ausschluss der Öffentlichkeit hatte der Hamburger Senat die linke Szene namens Antifa seit Jahren mit Geld und Waffen finanziert und nun zum Verteidiger des größten Lügenblattes Deutschlands gemacht. Doch Max Maier war ja kein dummer Mensch und infiltrierte das Gebäude von innen. Binnen sechzig Minuten hatte er mit den seinen alle wichtigen Positionen besetzt und nun fielen die Schüsse aus dem Gebäude heraus und das nicht gegen die Angreifer! Hamburg war gefallen! Tausende stürmten das Parlament und anwesende Senatoren waren die ersten Geschenke eines Galgens, der schnell gebaut wurde.
    Ulf Kotte, einer der letzten freien Journalisten ergriff in Köln das Mikro vor einer Kamera und erklärte den Menschen, was in den letzten 70 Jahren hier tatsächlich stattgefunden hatte und wer dahinter steckte. Vor den Bildschirmen konnten die Menschen nicht glauben, was sie hörten und sahen. Deutschland, eine Bananenrepublik? Nichts ist wahr? Keine gültigen Gesetze? Überall nur Kopfschütteln bis Schüsse fielen und die Polizei nirgends mehr eingriff.
    Dave duckte sich, denn über ihm horten sich Kampfhubschrauber und schossen den Eingang zum Reichstag frei. Geschrei, Gegröle und der unbändige Wille auf Freiheit schufen sich nun endlich Platz. Die Politiker hatten es nicht für möglich gehalten, doch das Volk, oder besser ein Teil des Volkes hatte es nicht mehr ausgehalten und waren sie an der Reihe.
    Ein paar Berliner hatten vorsorglich Latten und Bohlen gehortet und schnell waren Galgen gebaut. Galgen, an denen als erste Merkel, Gabriel und Schäuble hingen. Mitleid gab es für niemanden, denn all die Drecksäcke wussten was sie taten, sie hatten das Volk belogen, betrogen, versklavt, vergiftet und verkauft! Gerichte gab es auch nicht und somit waren dem Volk alle Möglichkeiten offen. Und das Volk wurde wach. Die Konzerne der großen Betriebe wurden überrannt und ihre Vorsitzenden fanden einen schnellen aber schmerzvollen Tod. Banker und Manager schwammen über die Flüsse, ihre Eigentümer wurden einbehalten.

    Max war auf dem Weg nach Berlin und kontaktierte Jonas, “bisher hat beinahe alles geklappt. Wie geht es weiter?” Jonas saß in einem Abgeordnetenbüro und lehnte sich angespannt zurück. “Jetzt kommen deine Stunden. Rufe Putin an und bitte um Waffenhilfe, erkläre dich zum vorübergehenden Präsidenten, rufe die gesamte Bundeswehr zurück, erkläre den Kriegszustand, besetze alle Grenzen. Jeder kommt raus, aber keiner mehr rein!”
    Max war konsterniert und legte den Hörer nieder. Ihm wurde jetzt erst bewusst, was gerade geschehen war. Deutschland war nun wieder im Kriegszustand und jederzeit angreifbar. Doch er wusste ja von den Atomraketen. Er wollte Gewissheit und rief General Rauser an. Danach lehnte er sich beruhigt zurück. Die Grenzen waren dicht, der Luftraum durch die Luftwaffe überwacht, alle Chemtrails ausgesetzt und die Banken wie die Börse geschlossen. Theoretisch konnte Deutschland nun souverän werden.
    Jonas ging an das Fenster und schaute nach draußen. Überall lagen Leichen und überall lachten Menschen über ihre neue Freiheit, eine Freiheit, die sich nicht einmal kannten, wussten sie doch nicht einmal, was Freiheit bedeutet. Die Russen schickten Einheiten und Max erklärte der Welt, das Deutschland nun wieder die Verfassung von 1881 einführen werde und somit zum Nachfolger des ersten deutschen Reiches werden würde. Eine Stunde später wurde auf Max geschossen und seine Frau tauchte unter.
    Jonas und Dave saßen in diesem Büro und schüttelten ihre Köpfe. “Waren das jetzt die Amis oder die Russen?” Jonas lächelte, stand auf und holte sich ein Bier. “Eher die Polen oder der Vatikan!” Dave schaute ihn ungläubig an, doch Jonas lächelte nur, während er sich am Fenster positionierte. “Denk mal drüber nach und fange ganz viel früher in der Geschichte an.” Ein leiser Knall unterbrach die Unterhaltung und Jonas brach zusammen. Knapp über seinem Herzen hatte eine Kugel ihr Ziel gefunden.
    Zwei Tage später standen Dave und General Rauser vor den internationalen Kameras und präsentierten Max als neuen Kaiser des neuen deutschen Reiches. Kein Staat hatte es gewagt, Deutschland anzugreifen und das Volk, das deutsche Volk, hatte voller Wut sich allem entsorgt was ihm wehtat. Dave und Max standen nun zur Wahl, doch zufälligerweise fiel Dave einem Flugzeugabsturz in den Alpen zum Opfer. Somit bat Max den Papst, ihn zum neuen deutschen Kaiser zu krönen. Während das geschah wurde Jonas operiert und drei Tage später verließ er mit seiner Frau das Land.
    So war die offizielle Stellung.

    Und jetzt!!!
    Schließt euch zusammen und kämpft!!!
    Für unsere Heimat!
    Für unsere Zukunft!!!

  18. https://www.youtube.com/watch?v=Pb-Q93u1AIo

    Mandy Kopp.

    Sie kam mit 16 Jahren ins Kinderbordell Jasmin
    und wurde gezwungen dort anzuschaffen.

    Nach knapp einem Jahr stürmte das SEK das Bordell
    und befreite die minderjährigen Mädchen.

    Zum Kundenkreis des Jasmin gehörten auch Juristen
    und Politiker.

    1993 kam Mandy ins Zeugenschutzprogramm, weil sie
    verfolgt und bedroht wurde.

    Sie sagte vor Gericht aus, aber kam es nicht zu
    weiteren Ermittlungen.

    Die mögliche Verstrickung ranghoher Persönlichkeiten
    aus Justiz und Politik wurde nie aufgedeckt.

    Mandy Kopp lebt heute an einem unbekannten Ort.

    Links:

    Ihr Buch: http://www.amazon.de/dp/3547711924

    Mehr zum “Sachsensumpf”:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sachsens…

  19. Michael Klonowsky bei ef:

    “Damit wir uns richtig verstehen: Ich halte es für mehr als eine Dummheit, nämlich für einen Fehler, mit dem Islam als Feindbild zu hantieren. Längst gibt es in allen europäischen Ländern eine etablierte Mittelschicht aus mehr oder weniger gläubigen Muslimen, die wir bei der Verteidigung der westlichen Zivilisation als Verbündete benötigen. Ein überaltertes und sukzessive verschwindendes Volk, das auf die Vorzüge seiner Kultur und Religion insistiert, hat etwas zutiefst Tragikomisches. Wer so argumentiert, erkennt die Lage nicht. Davon abgesehen, dass es mit der Religiosität und Kulturfähigkeit der meisten heutigen Biodeutschen nicht sonderlich weit her ist, geht es längst nicht mehr um die Erhaltung einer wie auch immer ge- oder entarteten deutschen Kultur – wir müssen uns vielmehr damit begnügen, diese Zivilisation zu retten, mit wem gemeinsam auch immer.”

    Kommentare gefunden:
    – „Nun stellt sich nur noch die Frage, was “diese Zivilisation” ist, die wir “mit wem auch immer” , für wen auch immer, denn wir verschwinden ja sukzessive, retten sollen – allerdings hat Klonowsky die ganz privat bereits beantwortet und recht offensichtlich sollen wir, wohl just die “Zivilisation” retten, die uns umbringt und was uns retten könnte verlachen .“
    – „Ich halte Islamkritik auch nicht für einen sinnvollen Weg, wenn auch aus ganz anderen Gründen. Allerdings vergisst Klonovsky, dass es keineswegs “eine Dummheit” ist, erst Moslems in ein Land einzuführen und dann die Einheimischen zur Islamkritik aufzuhetzen, sondern eine Perfidie sondergleichen.“

    Nehmen wir mal an, das Zitat stimmt – perfide kann man sagen. Ein Volk einfach als aussterbend zu bezeichnen, ohne es auf die rote Liste zu setzen. Jede Fledermaus hat´s ja besser. (Na ja… sie stellen Windräder auf, deren unbrauchbarer Strom bezahlt, aber gar nicht erst eingespeist wird, behauptet Wagandt – die lassen sie dann seltene Vögel zerhäckseln und tun die.. auf die rote Liste. Finden sie gut. Solarstrom ist gut, Tierschutz auch, sagen sie.) Menschenverachtend, grenzüberschreitend, das Wohl des Volkes mit Füßen tretend: beliebigen „Ersatz“ aus aller Herren Länder als Deutsche zu bezeichnen. Deutsche als Biodeutsche. Bemerkenswert, kein anderes Wort zu Hand, von ihnen zu verlangen, den „Ersatz“ für ihre Toten, für ungeborene Kinder und schwindende Generationen, bereichernd zu finden. Die seelenlosen Kreaturen behaupten, sie bestellten einfach Ersatzteile. Was sie geschworen haben, das wissen sie nicht. Sie können es nicht, haben keine Ahnung davon. Was sie selbst als Ersatzteil bestellen, sollen Altdeutsche, das Alteisen, als „Deutsche Plus“ anreden oder für gemeinnützig erklären. In ein überbevölkertes, unterbezahltes, fast arbeitsloses, halb entindustrialisiertes Land holen sie weitere Arbeitslose, in den 2. oder dritten Arbeitsmarkt. Würde Spötter Klonovsky da sagen: Sklavenmarkt? (Wobei Sklaven heutzutage ja nicht unbedingt mehr arbeiten müssen, sie machen andere auch mit Nichtstun reich. Zeichen und Wunder, im Zeitalter der Aufklärung). Perfide, wenn eine Regierung andere Länder zerbombt, verschuldet und aushungert, und der eigenen Bevölkerung sagt, sie müsse menschlicherweise Flüchtlinge aufnehmen. Und wenn Klonovsky nicht all das ganz ausdrücklich befürwortet, treibt er doch im gleichen Strom. Bequem oder kieloben? Klonovsky l ä s s t aussterben, kalt lächelnd, und kriegt´s als Ironie bezahlt. Wäre er demnach ein Bio-A… – nein, sehen wir´s positiv. Der Steinway bereitet wahre Freude, und die Rechnung ist beglichen. So ist wohl mancher Geist: eigentümlich frei.

    Kaufmann-Plan: Germany must perish, und Deutsche sterilisieren. Hooton-Plan: „Breed war strain out of Germans“ – Deutsche als Zwangsarbeiter ins Ausland, Fremde ins Land. Morganthau: 2T Kalorien sind zuviel für arbeitende Deutsche. Wohl wahr, sprach Rosevelt und korrigierte den Fehler. Eisenhower sowieso, der fand Kriegsgefangene nur zum Verrecken gut. Welch Zufall: Er hatte as Sagen in Deutschland, nicht patton. Grün-rot: Nie wieder Deutschland, Antifa: Bomber Harris, vom Himmel her komme. Schmidt-Schnauze mal zaghaft: Deutschland verträgt nicht 7 Mio. Türken. Regierung: Die Deutschen sterben aus – „wir“ brauchen Ersatz. Politikwissenschaftler Prof. Patzelt, Dresden: Deutschland durch Masseneinwanderung nazisicher machen.
    Sicher, es gibt gar keine Gründe, warum es geschieht. Das hat sich zufällig so ergeben, denn böse Absichten gibt´s nicht, bei den Guten. Jede ähnlichkeit mit realer Bosheit wäre rein zufällig. – Aber doch gut, dass es so geschieht… Alternativlos allemal. Wer von dem Weg abweicht, ist ein schlechter Mensch. Denn wer wollte Deutschland nicht nazisicher machen. Na also. Und wer hat schon was gegen Ausländer. Sind uns also vollständig einig, lieber Patzelt – alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall.
    Ich hab den Aufkleber gesehen, schon damals auf Ihrem Kofferraumdeckel.

    Sagt sich alles so leicht. Ungestraft.
    Wer nnent ein Gift schon perfide.
    Wenn kaum einer davon k… muss.

    Rein zufällig politisch notwendiger Rassismus, und schuld dran sind die Nazis? Grundgütiger. Das wäre ja…
    nichts für Klonovsky, da bleibt selbst dem die Spucke weg, und grundfalsch natürlich, wenn nicht politische Blasphemie. Schätze, man kann sich auch unbeliebt machen.
    Nun, um´s ehrlich zu sagen, es war… ein Scherz. Haha, denn die Deutschen sind nun mal Rassisten. Sieht man schon daran, dass sie nicht aussterben wollen. – Die ganze Welt ist eben Satire, ernsthaft. Und so landet man wieder beim guten Klonovsky, der Einschränkungen der mehr oder weniger eigentümlichen Meinungsfreiheit schon mal kurz und bündig mit „einem feurigen `Heil Hitler, meine Herren´“ gekontert haben soll. Steht ihm zu, und auch dass er sich dann erstmal ein ordentliches Klavier kauft – geschenkt, und nicht geneidet. – Tja, Klonovsky, so ist das, ganz nebenher. Mit manchem möchte, mit anderm muss man leben. ZB dass sich die Welt nicht um einen selbst dreht. Noch was. Freude ist nicht Schadenfreude – dürfen Sie in Ihre Bonmot-Sammlung aufnehmen. Aber erst müssen Sie rausfinden, was der Satz mit der Wahrheit zu tun hat. Und Kultur mit Zivilisation.

    P. S. Schwache brauchen Verbündete, hihi, Humor hat er auch? Das lustigste: er hat recht.

    Im Locus gehts um Geld: „Die Sparer sterben aus. … Es sind Horrorszenarien, die die großen Bankhäuser in aktuellen Analysen beschreiben. Von Schock ist die Rede: dem Finanzschock, dem Demografieschock. Glaubt man den Bankhäusern, könnte es finanziell eng werden, sowohl für die Alten als auch für die nachfolgende Generation. … Doch durch die Nullzinspolitik der EZB verlieren die Sparer diesen Puffer. Die Verluste sind enorm: „Die Deutschen in ihrer Gesamtheit verlieren im Vergleich zu den Zinsen vor Beginn der Krise knapp 70 Milliarden Euro – pro Jahr“, rechnet Sinn vor. … Auch der Immobilienmarkt könnte unter dem Verkaufsdruck der Rentner leiden. Deswegen ist auch bei der vermeintlich sicheren Geldanlage im eigenen Haus Vorsicht geboten. … Dafür haben die Finanzexperten eine andere Branche als Wachstumsmarkt ausgemacht: Biotech und Pharma. Denn mit der Lebenserwartung steigt auch das Gesundheitsbewusstsein der Deutschen – und damit auch die Nachfrage nach den Leistungen der Pharmaindustrie.“

    Gesundheitsstadt Berlin teilt mit: Kosten für Krebsmedikamente steigen bis 2016 um 17 Prozent auf über drei Milliarden Euro.
    http://www.gesundheitsstadt-berlin.de/kosten-fuer-krebsmedikamente-steigen-bis-2016-auf-325-milliarden-euro-5031/

    BERLIN. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hat sich dafür ausgesprochen, Rentner als Paten für Asylbewerber einzusetzen. … Die Betreuung von Asylbewerbern sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. „Es ist aber nicht nur die Politik gefragt, sondern auch der Bürger. Die Politik kann die Rahmenbedingungen schaffen. Aber damit ist noch keine Integration geleistet“, betonte der Ministerpräsident. … Ähnlich äußerte sich auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) zu den steigenden Flüchtlingszahlen. „Das Boot ist beileibe nicht voll. Wir müssen es nur etwas seefester machen“, forderte er gegenüber der Welt. „Wenn wir die Menschen klug integrieren, belasten sie nicht unseren Sozialstaat, sondern tragen zu unserem Wohlstand bei.“

    Die Asylbewerber könnten Deutschland bei „der Windenergie, der Gesundheitsversorgung, der Wissenschaft, im Handwerk oder auch beim Kohlanbau“ helfen, schwärmte der SPD-Politiker. Ein alterndes Land mit schrumpfender Bevölkerung bekäme so auf einmal ganz viele junge Menschen.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/haseloff-rentner-sollen-asylanten-betreuen/

    Wir sind alle eine Familie, also doch. Und wenn es erst im Alter ist. Die SPD macht´s möglich. Automat Schwesig, übernehmen Sie.

  20. W. Eggert, Schlussstrich. Einfach, logisch, richtig, fertig. Mehr kann man nicht tun. Es aufzuklären, dafür bedarf es entspechender Behörden. Dann wär´s natürlich kein Problem, falls das jemandem weiter hilft.
    Amoklauf eines Passagierflugzeugs

    Ein Passagierflugzeug läuft Amok, fährt einen Geisterflug, in dem es sich nicht mehr anfunken lässt. Militärjets steigen auf. Und gerade, als sie ihr Zielgebiet erreichen, macht es »Bumm-Bumm«. Zweimal. Die Mirages drehen ab. Zurück bleiben Kleinsttrümmer in weiter Strecke. Was ist hier wohl passiert? Die Frage ist simpel. Sie wirft sich uns inklusive der Antwort an den Hals wie eine Nutte auf Entzug.

    Dass es die Medienlandschaft tatsächlich schafft, hier wegzublenden und die Täter zu schützen, zeigt ihre Chuzpe, ihre Käuflichkeit, ihre Rolle im »System«. Dass die New York Times als Vorzeigeblatt »westlicher Medienkultur« aber auch noch die Frechheit besitzt, einem Vertreter aus der Rubrik »hauptverdächtig«, einem anonymen französischen Armeeangehörigen, ein Forum zu bieten, mit dem Finger auf jemand anderen zu zeigen, macht sprachlos.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/wolfgang-eggert/liebe-eingebettete-journalisten-liebe-schlapphuete-es-reicht-.html

    M. Vogt, Peter Heisenko, deutsch-russische Freundschaft, US-Panik.
    http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1283-panik-der-usa-vor-der-deutsch-russischen-freundschaft
    Nichts neues, beim halben Hinhören… die verstehen sich, lachen über die gleichen Dinge. Aber das hier ist gut: USA haben MLK und die schwarze Bürgerrechtsbewegung der dt. Besatzung zu verdanken, sagt Haisenko. Die schwarzen GIs lernten in Deutschland, dass man hier als Mensch, wie ein Mensch, behandelt wurde, schon gar nicht sich hinten in den Bus setzen musste. Wussten nicht, dass sowas möglich war. Haben wohl einige dazugelernt. Sogar Patton, der nicht mal Neger war, sondern General. Home of the Brave, Land of the Free.

    Deutschland wird nazisicher gemacht, Sparer sterben aus.
    Befehle sind alternativlos.
    Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage.
    Nicht an die Wut, nicht an die Sparer. An den Menschen.

    Und die Sicherheitsbehörden, die im verstorbenen Körper der Melissa M keine Anhaltspunkt für ihr Bedrohungsgefühl finden und an Pilotenjubel denken, wenn sie Konfetti sehen: die überlegen nun, ob Deutschland haisenkosicher gemacht werden muss. Oder etwa nicht?
    Wenn sie bloß wüssten, wo sie anfangen sollen. Die stehen im Millionenstau. Wie die GEZ. Vielleicht überlegen sie auch nur, ob sie langsam mal anfangen sollten, Sicherheit zu produzieren. Und wissen nicht wie.

    All Right Now.
    http://bigozine2.com/roio/?p=2256

    1. Doch noch mal zu Gw: Kommt davon – sowas kommt von sowas. Wenn man Erpressbare wählt. Die werden erpresst. Und sind dann noch mehr erpressbar. Und der Wähler wundert sich.
      Wenn ihr schon unbedingt da hin dackeln müsst, weil ihr meint, es wär ein Befehl: Schreibt wenigstens „Scheißer“ oder sowas drauf. Mit nem großen Edding. Macht doch nichts.
      Erklärungen für das Volk. Danke, Arkor. Sonst tut´s ja keiner.
      „Die letzte Schlacht“ – erinnert an Taylor Caldwell, oder wie die hieß, Anwalt des Teufels. Die sah sowas für das Land voraus, in dem sie Millionen bücher verkaufte – die keiner verstand.

  21. laut CBS wurde die Leiche des Co-Piloten tot in einem Fahrzeug in Barcelona gefunden und er war gar nicht an Bord:

    http://www.liveleak.com/view?i=cd8_1427666034#xAveMJ0xSA5ZOBFm.99

    http://internetz-zeitung.eu

    Eilmeldung:

    Unter Vorbehalt der Echtheit dieses bei Liveleak verlinkten CBS-US-TV Videos

    Co-Pilot der Germanwings 4U9252 Andreas Lubitz laut CBS tot im PKW in Barcelona aufgefunden

    mal sehen, was hierbei rauskommt, ist auf jeden Fall eine offizielle Meldung.

    1. das ist ja ne Vorstellung. Die Mörder wollen ihre eigenen Lügner fertigmachen?
      Unglaublich. Falls es stimmt, wird´s lustig.

  22. beim Kohlanbau“ helfen, schwärmte der SPD-Politiker.

    Nun, das mag doch mal ein SPD-Politiker vormachen.

    Vorbilder sind gefragt.
    Arschlöcher werden gewählt.

  23. AF 447: „Der unerfahrene Co-Pilot versucht verzweifelt, die Maschine zu stabilisieren, der andere, mittlerweile wieder erwachte Co-Pilot gibt Anweisungen. Erst als es zu spät ist, kommt der Kapitän hinzu. „Scheiße, wir sterben“, ist der Co-Pilot noch zu hören. Dann prallt die Maschine auf dem Wasser auf.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/scheisse-wir-sterben-zwei-piloten-schliefen-als-af447-in-den-ozean-stuerzte_id_4199327.html

    Der Link ist ne Spendenaktion. Für den pleitenen Focus. Denn manche sagen, die kriegen Geld fürs Anklicken.
    Für den Locus, von dem Markwort längst aufgestanden ist. Wie den Bayern weggelaufen, als Hoeness in den Knast kam.
    Früher hat er Mitarbeiter zusammengefaltet wie Speisekarten auseinander. Vielleicht hat er sich geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.