Links/Rechts 22.3.15

usa down daumen.

… „Und wieder, das Ziel der nächsten Wiederaufnahme der Feindseligkeiten wird nicht sein, gegen Noworossija zu „siegen“, und noch weniger gegen Russland, sondern so viel Gewalt, Chaos und Hysterie zu erzeugen, um die Aufmerksamkeit auf den grossen Schlagzeilen zu halten.“ …

saker: Ukraine SITREP Freitag, 20. März 2015

… „Allzu oft hat sich gezeigt, dass der Staat zuerst begann, tatsächlich unhaltbare Texte zu zensurieren, ohne eine Reaktion der Öffentlichkeit auszulösen, um sich eine Macht anzumaßen, die er später für politische Repression benützte.“ …

voltairenet: Der französische Staat nimmt sich das Recht einer Verwaltungszensur heraus

… „Bischof Williamson wurde wieder exkommuniziert. Er hat einen Priester zum Bischof geweiht, wozu er als Bischof durchaus berechtigt ist. Allerdings bedarf es dazu einer Erlaubnis aus Rom, und da Williamson diese nicht gehabt hatte, reagiert der Vatikan verstimmt. Ja, ja, Papa Franziskus weiß durchaus, wer der Papst ist und wer nicht…“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 22.3.

… „Kiew hat systematisch frühere Friedensbemühungen umgehend gebrochen. Es ignoriert auch die Bestimmungen von Minsk II. Es will die totale Kontrolle über den Donbass.“ …

einartysken: Biden gratuliert Poroschenko zur Verletzung von Minsk II

sputnik: Belgisches Studio bietet Online-Game „Schlacht um Donezk“ an

ARD: Neue Gefechte und Explosionen

Valkyrjar: US-Konvoi rollt durch NATO-Staaten Machtdemonstration auf der Straße

55 Gedanken zu „Links/Rechts 22.3.15

  1. http://stopesm.blogspot.de/2015/01/pegada-bald-der-staats-ffeind-nr-1.html

    „Wenn die Mainstreammedien nicht über PEGADA berichten, ist sogar zu vermuten, dass diese Bewegung auch noch nicht vom System gehijackt ist und sich als wirklich gefährlich für es erweisen könnte, denn das, was PEGADA schreibt, ist um Lichtjahre plausibler als die merkwürdigen Positionen der PEGIDA-Bewegung.“

    Am schweigen in den Mainstreammedien hat sich nichts geändert seit dem Freitag, 23. Januar 2015

  2. Es ist anhand der Schriften des Islam und das Handeln der BRD zweifelsfrei bewiesen, dass die BRD-Repräsentanten eine islamische Feindeskräfte ins Land geholt haben, wie auch in den anderen europäischen Nachbarländern.
    Da hierfür KEINERLEI LEGITMATION vorliegt, ist dies sowohl völkerrechtlich, wie staatsrechtlich-strafrechtlich ALS SCHWERSTE KRIMINELLE HANDLUNG zu ahnden.
    Die EXEKUTIVEN, obwohl DIES IHR HÖCHSTER AUFTRAG GEWESEN WÄRE, haben dies BISHER NICHT GEMACHT und dadurch die BRD-REPRÄSENTANZ IN IHREM ILLEGALEN KRIMINELLEN TREIBEN UNSTERSTÜTZT.

    Allerdings wird UNRECHT NIEMALS ZU RECHT, sondern bleibt bestenfalls PRAKTIZIERTES UNRECHT, bis zu dem ZEITPUNKT, AN DEM DIES GEAHNDET WIRD, DURCH DIE GÜTLIGEN RECHTSTRÄGER DES VÖLKERRECHTLICHEN DEUTSCHEN SUBJEKTES.

    Es muss dabei angemerkt werden, dass DER GANZE VORGANG AUCH NACH DER LEDIGLICH RECHTIMMANENTEN GRUNDGESETZORDNUNG, nach Maßgabe der HLKO, ILLEGAL UND KRIMINELL WAR.

    Heute erleben wir sogar ein VERSTÄRKTES TREIBEN DIESER ART ÜBER ILLEGALES ASYL und eine illegale Auslegung des Asylrechts:

    DENN ASYL KANN NIEMALS ZUM DAUERAUFENTHALT FÜHREN UND IST IMMER MIT DER RÜCKKEHRPFLICHT VERBUNDEN.
    Wir erleben also heute, dass die BRD-REPRÄSENTANZ in Scharen ausländische Kämpfer über das Asyl nach Deutschland anfüttert und somit GEGEN SÄMTLICHE RECHTE DER GÜLTIGEN RECHTSTRÄGER VERSTÖSST!

    Die Schutzmechanismen FÜR DIE GÜLTIGEN RECHTSTRÄGER STEHEN IMMER ZU ALLER OBERST UND JEDWESE REGLIIONSFREIHEIT ODER EIN ASYLRECHT IST IMMER NACHRANGIG.
    Eine Umdrehung ist EINE KRIMINELLE HANDLUNG OBERSTER ART!

    Und so hängt das Damoklesschwert des Rechts über den BRD-Repräsentanten und hat sich bereits in Bewegung gesetzt, gegen diese und alle, die ihnen Mithilfe leisten…..und das wird bitter.

    https://terraherz.wordpress.com/2015/03/22/dschihad-in-europa-compact-spezial-nr-5/comment-page-1/#comment-20426

  3. Legida und Versammlungsfreiheit
    endlich! Die Veranstaltung findet am Dienstag, 24. März 19:00 im Neuen Rathaus, Martin-Luther-Ring, Ratsplenarsaal statt.
    http://jule.linxxnet.de/index.php/2015/03/wir-muessen-reden-grundrechte-versammlungsfreiheit-legitimer-protest-gegen-rassistische-stimmungsmache/

    Wie wäre es mit der eigenen Medizin für diese rotlakierten Faschisten?
    Diese Oligarchenfreunde blockieren!
    ggf. mit einem „freundlichen „ZIONs verpisst euch“

  4. Alltäglich Unerträgliches, Beispiel Schweiz. Das Gesetz hört es nicht gern.

    „– was sich Mädchen in der Schweiz auf dem Pausenplatz anhören müssen, könnte aus einem Gewaltporno stammen. Die Worte kommen aber aus den Mündern von Nachwuchs-Machos, die damit täglich Frauen beschimpfen.

    Das erzählt Barbara Giason der «Sonntagszeitung». Sie unterrichtet seit fünf Jahren in der ganzen Deutschschweiz Selbstverteidigung an Schulen. Sie lasse die Mädchen, die ihren Kurs besuchen, aufschreiben, wogegen sie sich wehren möchten. Auf den Zetteln stehen Schimpfwörter – teils so grob, dass es ihr die Sprache verschlägt.

    Die Mädchen, so erzählt es Giason der «Sonntagszeitung», hören diese täglich. Sie würden gegen ihren Willen angefasst, zwischen den Beinen, am Hintern, an den Brüsten. Giason trichtert den Mädchen ein: «Ihr seid etwas wert.» Sie versucht den Schülerinnen begreiflich zu machen, dass sie sich wehren dürfen. Dass es nicht in Ordnung ist, wenn sie mit Schimpfwörtern eingedeckt werden.

    Die Lehrerin, gibt der Zeitung an, dass man es zwar nicht gerne höre… Der Schulleiter der Ostschweizer Schule bestätigt dies ebenfalls der «Sonntagszeitung»: «Dieses übersteigerte Macho-Gehabe ist bei uns Alltag.» … «Je tiefer das Niveau, desto ausgeprägter ist das patriarchale Denken.» …

    Mädchen, die in der Schule gedemütigt, bedroht und schikaniert werden, können sich nur selbst wehren – das Gesetz hilft ihnen dabei kaum. Laut Strafrechtler Martin Killias sei eine Anzeige wegen Drohung oder Tätlichkeit nicht lohnenswert, «weil ohnehin nichts passiert». “

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Teenie-Machos-demuetigen-Maedchen-in-der-Schule-13716878

    Das Gesetz findet´s in Ordnung – die Lehrerin nicht. Junge Mädchen sind irritiert, aber das waren sie schon vorher…
    Streikt das Gesetz, schweigt es nur? Hat es sein Gewaltmonopol abgetreten, an „Schuljungen“ mit sexuellen Gewaltphantasien? Die schon Anstalten machen, sie auf dem Schulhof wahr werden zu lassen? –
    Was mögen die Mädchen denken, wer kann sich ihre Verwirrung vorstellen. Ob die Lehrerin gegen das Gesetz verstößt, oder sie selbst, wenn…? Mit so niederer Entschlossenheit, Selbst“verständlich“keit, wie sie angegriffen werden, werden sie sich nicht verteidigen. Und wenn überhaupt – das Gesetz wird nicht mehr schweigen, wird seinen Streik beenden. Es wird gründlich prüfen, ob die Mädchen tun durften, was immer sie dann getan haben. Oder ihre Helfer.

    Es wird sorgfältig abwägen, ob es d a s tolerieren kann. Je sorgfältiger, desto rechtsstaatlicher.

    Schöne freie Welt, ihr liebes Gesetz. Es schweigt, streikt, verhaftet. Korrigiert seine Fehler nicht, denn es waren keine. Streiken UND verhaften. Ein und das selbe, es ist, was es ist – Gesetz. Heuchler und Lügner, ihre Gesetze und Verbrechen, gesetzlich(e) organisierte Kriminalität. Was sie aus dem Abendland gemacht haben, wagen sie, Europa zu nennen. Der Blitz soll sie beim Sch… treffen. Ein einziges mal.

    Nicht, dass das nicht geschehen wird. Aber schade um die Kinder, bis dahin. Wem opfern „wir“ sie eigentlich? Denen, die sagen, das soll kein Ende haben.

    Den Teufel gibt´s nicht, sagen die Gutesten, und prusten vor Lachen. Und das Böse ist besiegt, aber man muss es immer noch bekämpfen. Wo immer es sich rührt. – Die Evolution kennt keinen Teufel. Nur Zufall und Fortschritt. Krieg, Mord, Vergewaltigung – passiert. Hier und da ruft einer „Mord“ – die Karawane zieht weiter, Leichen pflastern ihren Weg. Keiner hört hin, blickt hin oder zurück, jeder Schritt Fortschritt.

    „Wir“ sollen also töten? Letztlich „uns“ selbst. Das könnte die Wahrheit des Fortschritts sein. Wir sollen, sie wollen. Teufelsbrut, nennt es Fortschritt, Europa und freie Welt. (Was zetert die Brut? Sich beschweren? Nutzt nichts. Sie sagt, es gäb sie gar nicht. Also ist´s Satire. Oder ein real klagendes Gespenst.) Responsibility to protect. Manche genießen ihre Freiheit, „wir“ sollen sie beschützen. Unsere Ordnung, unser Schutz – ist futsch. Nun sollen wir sagen, dass wir´s gut finden. Wer schweigt, macht sich verdächtig. Wer widerspricht – lebt noch.
    Wer sie f r e i gelassen hat, wer will´s denn sagen – ohne auf höhnisches Gelächter zu stoßen. Dachte man doch, die Zeit der Raubechsen sei vorbei. Nun scheints als hätten sie jede Sintflut überstanden… Zweifler ohne Glauben, ohne die Wahrheit. Ohne Ruhe? Hohn ist bequem.

    Die Welt ist nicht irre. Nur seltsam unerkannt. Die Sonne scheint hell, die Schule ist grau.

    Gespenster stellen Menschen vor die Wahl… haha, komische Vorstellung. 3x still gelacht. Spott den Gespenstern, in der Tat. Welt andersrum. Richtig rum.
    Sie werden sich dran gewöhnen müssen. Langsam, wütend, aber doch.

    Vermutlich kein Wunder, das mit den Polschwankungen.

    Haft für Nothelfer – oder: Justitia in Italia
    Rainer Liesing

    Helga Christian ist eine in Australien lebende Österreicherin. 1966 brachte die Tochter eines Wiener Industriellen große Teile ihres beachtlichen ererbten Vermögens in eine Stiftung ein und unterstützt seitdem aus den Erträgen bedürftige Menschen. Die Stifterin ist nicht nur Philantropin, sie hat auch ein Faible für Südtirol. …
    Was in erster Linie Begünstigten der deutsch-österreichischen und ladinischen Volksgruppe Südtirols frommt, ist anderen ein Dorn im Auge. Ein italienischer Oberstaatsanwalt ermittelte jahrelang gegen die Stiftung. Der Eifer des Dott(ore). Guido Rispoli war (und ist) hauptsächlich bestimmten Kuratoriumsmitgliedern geschuldet: Univ.-Prof. Dr. med. Erhard Hartung gehört dem Gremium an und Peter Kienesberger. …
    Das in Abwesenheit der Angeklagten ergangene Urteil ist bis heute höchst umstritten: In einem Verfahren in Österreich konnte die Verteidigung derart viele Zweifel am Sachverhalt aufwerfen, dass sie freigesprochen wurden. Hartung, vor der Pensionierung Anästhesie-Professor am Uni-Klinikum Düsseldorf, und der schwerkranke Kienesberger, der in Nürnberg lebt, beharren stets darauf, dass sie damit nichts zu tun hatten, sondern in die Sprengfalle eines italienischen Geheimdienstes gelockt werden sollten, in die schließlich die Carabinieri tappten. …
    Die düsteren Jahre Südtirols

    Der venezianische Untersuchungsrichter Felice Casson hatte 1990 nach Recherchen in Archiven des Militärgeheimdienstes SISMI »die Existenz einer geheimen komplexen Struktur innerhalb des italienischen Staates« aufgedeckt und herausgefunden, dass sowohl Mitarbeiter des SISMI respektive der Vorgängerorganisation SID, als auch neofaschistische Organisationen wie Avanguardia Nazionale und Ordine Nuovo sowie Teile des Gladio-Netzwerks von den 1960ern bis in die 1980er-Jahre »zahlreiche politisch motivierte Terroranschläge und Morde in Italien begangen« hatten.

    1991 war eine Untersuchungskommission des italienischen Parlaments zu dem Schluss gelangt, italienische Geheimdienste hätten »Aktivitäten des ›Befreiungsausschusses Südtirol‹ (BAS) durchdrungen«; Hartung, Kienesberger und Kufner bildeten einst eine von mehreren österreichischen BAS-Gruppen. Und der österreichische (Militär-)Historiker Hubert Speckner wies in seiner 2013 publizierten voluminösen Studie »›Zwischen Porze und Roßkarspitz …‹ Der ,Vorfall vom 25. Juni 1967 in den österreichischen sicherheitsdienstlichen Akten« zweifelsfrei nach, dass die Genannten die Tat nicht begangen haben konnten, daher gänzlich wahrheits- und rechtswidrig verurteilt und somit zu Mördern gestempelt worden sind. …

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/zeitgeschichte/rainer-liesing/haft-fuer-nothelfer-oder-justitia-in-italia.html

    14Versag dir nicht das Glück des heutigen Tages;

    an der Lust, die dir zusteht, geh nicht vorbei!

    1. Traumhaft – böse Jungs finden´s in Ordnung, allemal. Schlechte Menschen auch. Das Gesetz ohnehin. Manche finden die Ordnung göttlich, andere fortschrittlich. Nur wenige machen sie. Und zeigen den Menschen einen Vogel, wenn die drüber abstimmen wollen.

      Die Mädchen finden´s nicht in Ordnung. Eine einzige Lehrerin sagt ihnen: «Ihr seid etwas wert.» Nur was, und in welcher Ordnung sie was wert sind, das wissen sie nicht – erfahren sie nie?

      Mädchen, die vom Glück der Freiheit träumen. Unerreichbar scheinend. Und nachts nicht schlafen können, weil der Alltag gestern, heute und morgen sie auffrisst. Dass sie einem leid tun – geschenkt. (Fast) jedem tun sie leid. – Nein, das stimmt nicht. Sehr, sehr vielen tun sie eben nicht leid. Überhaupt nicht. Kein Mitleid.

      Wer ist es, der nein zur Abstimmung sagt? Egal. Es reden ja nur Vertreter. Aber wer´s akzeptiert und statt dessen zur Wahl geht, wenn dazu aufgerufen wird, der hat geurteilt. Verurteilt. Ohne Mitleid. Etwa „mit Mitleid“? Ein Extrakästchen dafür hat er nicht angekreuzt. Und wer´s dazuschreibt, hat ungültig gewählt.

      Traum und Albtraum. Teuflischer Alltag.

      Setzt euch zusammen in die Sonne, Mädels, und hofft das beste. Viel mehr könnt ihr wohl nicht tun.

    2. Tja Kint, da haben wohl die Schweizer für übles Gesox ins Land geholt, so wie in Deutschland eben auch. Dabei sollten Eltern eigentlich für den Schutz ihrer Kinder sorgen, aber nein, hier bei uns ist es rassistisch die eigenen Kinder vor Vergewaltigern, Mördern und Totschlägern zu schützen….sagen auf jeden Fall Medien und Pseudorepräsentanten…..na GOTT SEI DANK STEHT ES ANDERS IN DEN VERFASSUNGEN EUROPAS LÄNDERN UND SOGAR IM ALLIIERTEN GG UND ERST RECHT IN DER GÜLTIGEN DEUTSCHEN VERFASSUNG……und das ZÄHLT meine Damen und Herren,…..die Uhr tickt bereits……unerbittlich.

      1. Tja, Arkor, schätze, das glauben sie nicht, dass sie das getan haben.

        – Dabei sollten Eltern eigentlich für den Schutz ihrer Kinder sorgen, aber nein, hier bei uns ist es rassistisch die eigenen Kinder vor Vergewaltigern, Mördern und Totschlägern zu schützen –
        Wohl wahr. Wer sonst.
        Welche Tochter ahnt schon, dass ihre Eltern gewählt haben. Ein Urteil gesprochen.
        Ohne es zu ahnen? Sie werden sagen, sie hätten die Frage nicht verstanden.

        Angst essen Seele auf, oder so ähnlich hieß mal eine Doku. Ob den Schweizer Schulmädchen mal eine Doku gewidmet wird, den deutschen, den skandinavischen, wer weiß.
        Die Uhr tickt. Das ist schlecht. Sie tickt seit tausenden Jahren, jede Sekunde wird jemand aufgefressen. Auch die Seelen von Töchtern, früher oder später. Atlantis soll untergegangen sein. In Rom mussten sich die Nutten die Haare blond oder rot färben, weiß nicht, war nicht dabei. In xT Jahren. In x Jahren geht mal eine Geschichte um, es habe blonde Menschen gegeben. Die letzten Sklaven der Kranken müssen sich dann die Haare färben. Oder wenn sie keine mehr haben, eine Strohperücke.

        Die Uhr tickt, das ist wohl so. Mancher möcht denken, der nächste Weltuntergang, die nächste Sintflut wäre grausam. Wäre falsch, wenn Schweizer und sonstige Schulmädchen dadurch zu Tode kommen. man möcht sagen: nein, das ist falsch!
        Aber was soll die Natur denn machen, wennn die Menschen nicht hören wollen, nicht begreifen, die Gebote nicht achten, das Gute ablehnen. Über tausende Jahre. Wenn alle Warnungen, alle Wahrnehmungen in den Wind geschlagen werden. Ums höflich zu sagen. Rede sich keiner mit Zwang heraus. Mit Drohungen, denen man sich beugt.

        Also was soll sie machen.
        Als alles wegzuspülen.
        Wenn keiner da ist, den Mädchen zu sagen, wie es ist.
        Die Natur der Dinge, sie ist nicht grausam. Sondern sie zu missachten, zu verhöhnen, wie ihre missratene Schöpfung es tut, der eigenen Familie antut, es wählt, und das Gegenteil behauptet, die Ohren verschließt.

        Spannende Geschichte, wie´s aussieht. 2 Ergebnisse möglich, jede hat genau 1 Erklärung.

        Wir haben die Wahl. Papageien haben nicht die Wahl, zu Fleischfressern zu mutieren. Sie haben die Wahl nicht, sondern wir, sagt ein Mensch. Sagen vielleicht auch mehr als einer. Einer heißt Walter Veith, möcht man annehmen – „Schöpfung und Evolution“, oder so. Er ist Mensch, also hat er recht. Jedenfalls ist RECHT, was er sagt. Selbst wenn er sich irren mag – was Recht des Menschen ist.

        Der Rest muss entscheiden. Oder die Mehrheit bestimmt. Oder der Mensch. Oder Demokratie nur für Menschen? Keine Ahnung, und wenn schon. Die Pole schwanken, kippen. Die paar Menschen genügen, sie entscheiden, wohin es kippt. Wenn sie wollen. Die Uhr tickt, allerdings. Und Menschen, die welche werden könnten, sterben jede Sekunde, an Leib und Seele, vorher. Nun gut, gar viel mehr hält die Natur nicht aus. Und die Hoffnung der Menschen, dass die es regelt, in Ordnung bringt, die trifft zu. Sie wird es, gewiss, natürlich. Wenn es die Menschen nicht tun. DIE haben die Wahl. Die paar. Sonst niemand. Außer der Natur, und die ist ihr Ebenbild, wär es gern… Was denn sonst. Als Hoffnung oder Wahrheit? Jedem das Seine, der Natur das Ihre. Auch ihre Konsequenzen.

        Den jungen Damen in der Schweiz: „setzt Euch zusammen… mehr könnt Ihr nicht tun“.
        Entschuldigung – die kleine Anrede den Kreaturen – wie gehabt. Den missratenen, miserablen. Ordnung muss sein, sonst gäb´s ja keine Unterschiede. Wie man in der Zeitung lesen und wie mancher auch nachfühlen kann, gibt´s die aber nun mal. Nun ja. Schweizer Schulmädchen sollen das empfinden, angeblich. Und wer dafür „Beweise“ verlangt, den soll der Blitz treffen, soll der Teufel holen. Allein weil er sie nicht sieht, nicht sehen kann, will, schon allein deshalb wär er kein Mensch. Ist er kein Mensch. Und kein Tier.

        Die Uhr, die wir sehen, sie tickt, und sie geht falsch. Sie ist von Menschen gestellt, die sich für solche ausgeben. Nicht gegen die Erfinder der Uhr. Nichts gegen Uhrmacher. Und Du, bester Arkor, hast recht. Vollkommen, mit jedem Wort. Aber Du entscheidest nicht. Nicht, ob die Leser lesen können, was Du schreibst, ode rob sie es verstehen.

        Die Natur wird zeigen, was sie davon hält. Wie sie es verstanden hat. Und „wir“ werden es erleben. Die Konsequenzen. So oder so. Können es so haben oder anders, und werden es. Allen das Ihre. Und ob´s mit Demokratie zu tun hat – eh ein Mensch das entscheiden soll, mag die besch..euerte Frage der Blitz treffen. Nun, sie ist nicht bescheuert. Der der sie dafür hält, ist es. Und deshalb mag die Flut kommen. Die Natur. Inkl. Schweizer Schulmädchen. So leid es einem tut. Ging wohl nicht besser. Ging nicht gut. Ging nicht. Gar nicht. – oder doch? Die Hoffnung, nein, der Hoffende, kann ersaufen. Wenn er will, kann er auch schwimmen, und mehr. Zur Not lernen. Hoffen wir auf die Hoffnung, zur Not auf die Not. Die letzte Hoffnung ist die Flut, und die ist keine, die ist die letzte und einzige Gewissheit.
        Ach, kaufen Sie sich ne Zeitung. Oder hacken Sie einfach nen Baum ab. Oder beten? An die Natur etwa?
        Wer betet schon, wer nichts begriffen hat.

        1. „Rede sich keiner mit Zwang heraus. Mit Drohungen, denen man sich beugt. “
          Oder mit Demokratie der Mediokren. Der Miserablen. Denn sie herrschen nicht.

          Gute Nacht, allerseits.
          Gute Woche. Ist schon OK.

  5. Bischof Williamson, der mit seinem Verhalten nichts zu gewinnen in dieser Welt hatte, aber alles zu verlieren…..Respekt, Herr Williamson, das nenne ich Mut, das nenne ich unbeugsame Courage….Sie sind eine große Persönlichkeit, Herr Williamson….Hut ab.

  6. http://www.politaia.org/wichtiges/die-grosse-oligarchische-revolution-der-wuerde/

    Vorbemerkung: Igor Kolomojskij ist ein ukrainischer Multimilliardär und Oligarch. Er wurde Anfang März 2014 zum Gouverneur der Oblast Dnipropetrowsk ernannt. Kolomojskij wird seit dem Jahr 2006 als der zweit- bzw. drittreichste Mensch der Ukraine gelistet (hinter Rinat Achmetow und Wiktor Pintschuk). Kolomojskyj besitzt drei Staatsbürgerschaften: ukrainisch, israelisch und zypriotisch. Im Jahre 2010 wurde Kolomojskyj zum Vorsitzenden des Europäischen Rates der jüdischen Gemeinschaften gewählt…..

  7. In Schweden schon angefangen, in Italien schon lange, jetzt in Frankreich fängt es an. Das Limit für Bargeldzahlungen wird von 3000,00 Euro auf 1000,00 gesenkt. Wir sind nicht mal frei, selbst über unser Konto zu entscheiden. Jede Banküberweisung wird kontrolliert……. ich meine nun, der Euro ist am Ende…
    hier: http://www.welt.de/print/die_welt/finanzen/article134566502/Eliten-wollen-das-Bargeld-abschaffen.html
    Italien: http://www.iknews.de/2011/12/27/italien-bargeldverbot-begonnen/
    Schweden: http://www.merkur-online.de/wirtschaft/schweden-schafft-bargeld-2769638.html

  8. offenbar keine überlebenden

    https://www.google.com/search?q=offenbar+keine+%C3%BCberlebenden&ie=utf-8&oe=utf-8

    Flugzeug-Unglück: Offenbar keine Überlebenden bei Germanwings-Absturz
    DIE WELT‎ – vor 2 Tagen
    In Frankreich ist ein Germanwings-Flieger von Barcelona nach Düsseldorf abgestürzt.

    Keine Überlebenden bei Airbus-Absturz, viele … – Die Welt
    http://www.welt.de › Panorama
    vor 2 Tagen –
    In Frankreich ist ein Germanwings-Flieger von Barcelona nach Düsseldorf abgestürzt. Die 150 Menschen an Bord haben laut französischer …

    Flugzeugabsturz: Germanwings-Airbus 24.03.2014
    https://www.youtube.com/watch?v=354M8rGWLBo

    Geschäftsführer von Germanwings zum Flugzeugabsturz: 67 deutsche Staatsbürger unter den Toten und unerklärlich, wieso der Pilot einen so rapiden Sinkflug einleitete
    http://terragermania.com/2015/03/24/geschaftsfuhrer-von-germanwings-zum-flugzeugabsturz-67-deutsche-staatsburger-unter-den-toten-und-unerklarlich-wieso-der-pilot-einen-so-rapiden-sinkflug-einleitete/

    1. Spiegel – Vereiste Sensoren: Computerpanne schickte Lufthansa-Airbus in den Sturzflug – Freitag, 20.03.2015
      Beinahe wäre ein Airbus A321 der Lufthansa mit 109 Passagieren auf dem Flug von Bilbao nach München abgestürzt – irregeleitete Bordcomputer hatten die Kontrolle übernommen.

      Auslöser des Zwischenfalls am 5. November letzten Jahres waren Sensoren, die während des Steigflugs nach dem Start vereisten und das Computersystem des Flugzeugs mit falschen Daten fütterten. Daraufhin leiteten die Rechner einen steilen Sinkflug ein; die Maschine rauschte mit 1000 Metern pro Minute in die Tiefe. Minutenlang konnten die Piloten den Absturz mit eigenen Steuerimpulsen nicht stoppen. Erst durch Abschalten der Bordcomputer gelang es der Crew, das Flugzeug wieder unter Kontrolle zu bekommen und sicher in München zu landen. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

      „Zum Glück kannte sich der Kapitän in der komplexen Systemarchitektur aus“, sagte der Informatiker Peter Ladkin von der Universität Bielefeld dem SPIEGEL: „Weniger geschulte Piloten wären auf diese Idee vermutlich nicht gekommen.“

      Nach Informationen des SPIEGEL gibt es allein bei der Lufthansa mehr als ein Dutzend Fälle von vereisten oder blockierten Sensoren. Airbus hat Lufthansa den Austausch der Instrumente gegen die eines anderen Herstellers angeboten. Allerdings scheinen diese Sensoren ähnlich anfällig zu sein. Dem Beinahe-Absturz des Fluges LH 1829 von Bilbao nach München widmet sich jetzt ein Zwischenbericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig, der in diesen Tagen erscheint.

      Airbus hat die Software für die Flugcomputer aktualisiert und eine Notanweisung an Piloten und Wartungspersonal herausgegeben. Die Aufsichtsbehörden seien mit den Maßnahmen einverstanden, erklärte der Konzern gegenüber dem SPIEGEL.

      Vor 4 Monaten der Vorfall – vor 4 Tagen im Spiegel… Heute sollte wohl der U-Bericht veröffentlicht werden, abgesagt wg. GW. Leser weist auf problematische Pitotrohre hin statt „Sensor“.

      Notanweisung war raus, die GW-Piloten kannten den Ausschalt-Trick.
      Und seit wann kennt ihn der Informatiker? So lange wie jeder Pilot… Der Computer wird nicht resettet, sondern ausgeschaltet, damit der „Ofen“ in einen einfacheren Flugmodus geht, sagt einer im Flugzeugforum – also ausmachen, wenn das Ding durchdreht. Von wegen komplex.

      „Peter Bernard Ladkin ist Informatik-Professor an der Universität Bielefeld und leitet das Profit-Centre Causalis in der IIT GmbH sowie die britische Firma Causalis Limited, die in System Safety tätig sind. Er ist Mitglied des Informationstechnik-„Policy Panel“ des Institution of Engineering and Technology (IET, die Britischen Gesellschaft für Elektrotechnik), das die Meinung des IET bzg. Informationstechnik bestimmt. Das IET-IT-Policy-Panel hat dem britischen Intelligence and Security Committee des britischen Parliaments ihre Meinung zur Aufsicht der Aktivitäten der Nachrichten- und Geheimdienste in der Internet-Überwachung mitgeteilt. “

      „Was hat bitte ein Informatiker der Bielefelder Uni mit der Steuerung eines A321 zu tun? Hat der gerade neue Treiber in der Spiegel-Redaktion installiert, als sie einen Experten brauchten?“ fragt ein Kommentator beim Flugzeugforum.

      German W. 4U 9525

      Sinkflug mit oder ohne Schub? Kein Kurswechsel raus aus den Alpen. Absturz bei etwa 2T m Flughöhe.
      Angeblich stundenlang frühe Meldungen über Notrufe. Nun keine Notrufe mehr, oder erst einer bei Absturz, durch Flugaufsicht?
      Klar hätten die Piloten versucht, „Sinkflug“ samt Grund durchzufunken. Auch per Notrufsignal. Sie konnten es aber nicht.
      Kein Schnee auf Fotos.
      Merkel warnt vor Spekulationen.

      S. Flugzeugforum.de bzw. Kommentare bei Aviation Herald:
      http://avherald.com/h?article=483a5651&opt=0

      Der Bürgermeister der nahen Gemeinde Meolans Revel, Thierry Brown, sagt zur AFP-Reporterin Isabelle Malsang, dass zum mutmaßlichen Zeitpunkt des Absturzes drei Mirage-Kampfjets in der Region beobachtet wurden:

      „Das einzige, das uns auffiel, war der Überflug von drei Mirage-Kampfjets, die zum mutmaßlichen Zeitpunkt des Absturzes mindestens dreimal vorbeiflogen.“

      „Wir sind es gewohnt, täglich einen zu sehen, aber nie so viele gleichzeitig“, so Brown. Mirage-Kampfjets werden in Frankreich gebaut und von der französischen Luftwaffe geflogen. Sie werden von Frankreich aber auch in andere Länder exportiert. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Kampfjet-Sichtung und dem Absturz der Germanwings-Maschine gibt, ist unklar. AFP berichtete diese Zeugenaussage.

      Anwohner hörten „lauten Knall“

      Weitere Zeugen hörten laut Bild einen „lauten Knall“. Eine Anwohnerin berichtete der Tageszeitung „Le Parisienne“: „Ich habe plötzlich einen lauten Knall gehört.“ Das Flugzeug sei „tiefer geflogen als sonst üblich“, es sei aber „kein Rauch“ zu sehen gewesen.

      Ähnlicher Vorfall ging vor kurzem glimpflich aus

      Auffällig am Absturz von 4U 9525 ist, dass sich die Maschine offenbar im kontrollierten Sinkflug befand, bevor sie verunglückte.

      http://www.epochtimes.de/Germanwings-Absturz-in-Frankreich-Anwohner-beobachteten-drei-Kampfjets-a1228831.html

      1. wie auch immer … sehr unscharf der Zeitpunkt des letzten Kontakt zwischen Tower und Piloten

        Das Risiko fliegt mit. Nervengift im Cockpit gefährdet Piloten und Passagiere (swr.de/odysso) eine

        Ansonsten eher Fake da auch nach 16:15 Uhr noch kein Journaille Hubschrabb-Schrabb Bilder zeigte, daher eher 16 mal Schülerfrischfleich aus Haltern, ob als Menschenfleisch auf dem Teller oder für Snuff (Snuff-Film – Wikipedia) … pervers genug sind Einige von den 0,1%

      2. wie auch immer … sehr unscharf der Zeitpunkt des letzten Kontakt zwischen Tower und Piloten

        Das Risiko fliegt mit. Nervengift im Cockpit gefährdet Piloten und Passagiere (swr.de/odysso) eine Option wenn das Ereignis real

        Ansonsten eher Fake da auch nach 16:15 Uhr noch kein Journaille Hubschrabb-Schrabb Bilder vom Unfall zeigte, daher eher 16 mal Schülerfrischfleich aus Haltern, ob als Menschenfleisch auf dem Teller oder für Snuff (Snuff-Film – Wikipedia) … pervers genug sind Einige von den 0,1%

  9. Ich denke an die Angehörigen und spreche mein tiefes Beileid aus, Es ist schlimm, Eltern, Geschwister, Kinder, Vater oder Mutter, Verwandten, Freunde, etc. zu verlieren. Mir fehlen Wörter…..

  10. Niki Lauda: Piloten offenkundig handlungsunfähig
    7:02 Uhr: Nach Ansicht des Flugexperten Niki Lauda waren die Piloten der abgestürzten Maschine möglicherweise handlungsunfähig. „Acht Minuten sind in so einem Zustand irrsinnig lang. Deswegen wundert es mich, dass keiner der Piloten mit der Flugkontrolle geredet hat“, erklärt der ehemalige Airline-Chef am Dienstag in der ORF-Nachrichtensendung „Zib2“. „Das ist die große Frage: Warum die Piloten nicht mehr in der Lage waren, sich zu melden?“, meint Lauda, der selber erfahrener Pilot ist. Die beiden Piloten seien offenkundig von einem Problem überrascht worden, das sie handlungsunfähig gemacht habe.

  11. Dienstag, 24. März 2015
    Airbus A320 in französischen Alpen abgestürzt
    rhbl
    http://scusi.twoday.net/20150324/

    „Der in letzter Zeit häufiger vorkommende Ausfall der Kommunikationssysteme in Notsituationen an Bord von abstürzenden Passagiermaschinen gibt schwer zu denken. Das spurlose Verschwinden bzw. der (provozierte) Abschuss sowie der „Absturz“ von insgesamt drei malaysischen Passagiermaschinen innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums ist noch nicht allzu lange her. In allen drei Fällen gab es keinen Notruf (Mayday), weder von den Piloten noch von den automatischen Bordsystemen.

    Die deutsche Crew hätte bei der Einleitung des Sinkflugs der französischen Flugleitzentrale per Funk vorschriftsgemäß das Verlassen der Reiseflughöhe mitteilen müssen. Das ist nicht geschehen. Irgendetwas ist dazwischen gekommen. Wer hat die „Bordfunksysteme“ in Düsseldorf und ggf. in der „bunten und offenen Weltstadt“ Barcelona als Letzter / Letzte „gewartet“? Welche arkanen, funktechnischen Möglichkeiten zur „Lähmung“ der Bordfunkübertragung zwischen Flieger und Flugleitzentrale gibt es eigentlich weltweit bei unseren sogenannten „Spitzentechnologen“ ?“

  12. (Noch von gestern. Nur überflogen, Daten, Bilder nicht näher angeseehn.)
    Die Welt, 21:25
    Mirage-Kampfflugzeug suchte nach 4U9525
    Ein französisches Mirage-2000-Kampfflugzeug hat laut Medienberichten noch nach dem abgestürzten Airbus A320 gesucht, als der Kontakt mit der Germanwings-Maschine abgebrochen war. Das Militärflugzeug sei dem Reglement entsprechend in Orange aufgestiegen, berichtete der Sender BFMTV. Die Mirage 2000 habe aber keine Spur des gesuchten Flugzeugs gefunden.

    (Zeugen sahen 3 Jets, nicht einen „in Orange“)

    kommentare FlugzeugF:
    – Hinzukommt, dass der kleine Flugplatz in Barcelonette auch tatsächlich exakt angesteuert wurde.
    – Tags zuvor war das Flugzeug ja in DUS in der Wartung – dabei soll auch eine neue Software aufgespielt worden sein.
    – Auch wenn es alles tiefste Spekulation ist aber das sieht alles irgendwie schon ein wenig danach aus, das die letzte aktive Handlung der Crew das Anwählen von OP DES im Autopilot war. Irgendwie scheint danach nichts mehr auf eine Aktivität der Crew hinzudeuten.
    http://www.flugzeugforum.de/threads/80779-Germanwings-A320-in-Suedfrankreich-abgestuerzt?

    MILITARY INCIDENT?
    Some experts claim that an Italian military jet switched its transponder to the emergency code of #7700 at 10.35, near where flight 4U9525 began its final descent.

    German media reports say there is a wide field of debris visible.

    Pierre Polizzi, the owner of a nearby camping site told Al Jazeera: ‚The plane crashed just 2km from here, high on a mountain.

    ‚There was loud noise and then suddenly nothing. At first I thought it came from fighter jets that often hold drills in the area.‘
    FIRST FATAL CRASH IN HISTORY OF GERMANWINGS AIRLINE

    Lucille Polizzi, 18, said: ‚We were outside and then suddenly we heard this big noise.

    ‚I thought it was an earthquake. We have earthquakes fairly frequently here, just small ones. I wasn’t afraid. My father thought it was a fighter jet but we couldn’t see any.

    ‚The noise lasted probably seven or eight seconds. Then it stopped. There was nothing for maybe 15 to 30 seconds. Then a second noise.

    ‚The same as the first noise and it lasted about the same time. I wondered then if it was perhaps an avalanche.‘

    One eyewitness in the village of Le Vernet, where some wreckage has been sighted, told Le Parisien newspaper: ‚This morning I heard a massive thud and soon after saw several jets fly over.

    ‚The initial sound was like an avalanche or like the sound of the dynamite they use to cause an avalanche.

    ‚Then around noon I looked out of the window and saw a column of smoke rising into the air. We’re around 3km away, but also in the mountains and snow bound.‘

    One resident, called Rejane, told BBC News: ‘We heard a strange noise. It was a deep noise, not very nice, I thought at first it was a small earthquake.’

    Another witness, on the other side of the mountain in Pra Loup, Hervé Graf, of Chalet Hotel Les Blancs, told Mail Online: ‚ We are probably one of the nearest habitations but saw and heard nothing even though it apparently crashed into the other side of the mountain from us.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3009151/headlines-news-Germanwings-plane-crash-french-alps-crash-Airbus-A320-Barcelonnette-Barcelona-Dusseldorf-francois-hollande-Lufthansa-4U9525.html

    noch mal Aviation Herald (s. oben) „Radar contact with the aircraft was lost at about 6800 feet at approx. 10:45L (09:45Z) about 12nm southwest of Barcelonnette (France), 75nm northwest of Marseille.“ – Absturz selbst vom Radar nicht mehr erfasst…? R. zu langsam oder Teile zu klein?

  13. König von Schweden kniet vor saudischer Monarchie und Öl-Multis wie ein Vasall
    Von petrapez | Veröffentlicht: 23. März 2015
    https://www.radio-utopie.de/2015/03/23/koenig-von-schweden-kniet-vor-saudischer-monarchie-und-oel-multis-wie-ein-vasall/

    So sieht mam wer in den Mafia-Familien des Commonwealth höhersteht.

    „Elizabeth II., Königin seit dem 6. Januar 1952 des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nord-Irland, von Südafrika, von Antigua und Barbuda, Australien, den Bahamas, Barbados, Belize, Kanada, von Granada, den Salomonen, von Jamaika, Neuseelands, von Papua-Neu-Guinea, von Saint Kitts und Nevis, von Saint Vincent und den Grenadinen, von St. Lucia, und von Tuvalu.“
    http://www.voltairenet.org/article179428.html

    „Die Staatsoberhäupter und Regierungschefs der 20 Großmächte der Welt, haben in London am 2. April 2009, um Königin Elizabeth II. herum versammelt, in Erwägung gezogen, eine weltweite wirtschaftliche Direktion zu erstellen.“
    http://www.voltairenet.org/article178568.html

    Der Pate, die Patin (oder schreibt man die PatINNIN) natürlich in der Mitte.
    http://www.voltairenet.org/local/cache-vignettes/L400xH263/1-1090-e1b28-9f7b8.jpg
    Und wie in der Indischen Kronkolonie (Britisch-Indien) gibt es nur eine negativauswahl aus dem lokalen einheimischen „Adel“ auch in der sogenannten „Gänsefüßchen-BRD“

    Länder rufen um Hilfe für Flüchtlinge
    (gestern 24.03.2015 in der Mitteldeutsche Zeitung auf Seite 1

    Jch bin für Steuern auf Flüchtlinge, jede Provinz (alias Land) jede Kommune zahlt jeweis mindestens 1000 euro Steuern für jeden erworbenen Flüchtling, ist schließlich eine „Bereicherung“ gemäß Newspeak!

    http://www.mz-web.de/wirtschaft/zeitarbeitsfirma-buhlt-um-fluechtlinge,20642182,30214828.html

  14. Wars die Daily Mail? Experte will „Lockerbie“= Bombe ausscheiden, Streufeld sei zu klein. Über Lockerbie kam das Ding aus 10T m runter, hier aus 2T. Und das Streufeld scheint doch etwas größer als bloß „400 qm“, Teile sehen aus wie geschreddert.
    Explosion in der Luft scheidet also erstmal nicht aus. Erklärt das Verschwinden vom Radar, aber passt die Rauchsäule dazu? Was waren das für seltsame Geräusche?

    Wär die Kiste gegen oder auf den Berg geknallt, säh sie wohl nicht aus wie durch den Wolf gedreht. „Completly desintegrated“.

    Was die Maschine bis dahin gemacht hat, kann auf schon vorherige Dekompression zurückgehen. Automatischer Sinkflug vllt letzte Maßnahme der Piloten, oder durch sonstige automatische Übernahme. P. handlungsunfähig, oder Maschine hat keine Befehle mehr angenommen.

    Ob / Wie die M2000 „in Orange“?? da hingekommen sein soll in 5 Min. wär andere Frage. Und die anderen Jets? Und lang anhaltende „Explosionen“ wie bei Lawinenauslösung.

    Unfassbar miserable Berichterstattung der Medien wieder. Wer Fakt- und Timeline zusammenstellen will, findeet wohl bei hartgeld.com, flugzeugforum, Avherald Material (und Meinungen dazu)

    Vllt interessant auch die Reakton vom Spanier Rajoy (Telefonat-wann?, s Daily M). Und Merkel, Hollande, Gauck – prompt, ebenso die Reiseminister.
    Fleiß und Mitgefühl, damit man beruhigt denkt, sie kümmern sich drum? Wie Merkel sagt: keine Spekulationen bitte.
    Und hoffentlich Allianz versichert.

    So oder so, die armen Menschen.
    Ob Zubilligflieger oder Bombe. Menschen nichts wert oder Opfer. 150 Menschen ein Warnsignal, so oder so. Wie viele noch.

    1. „Unfassbar miserable Berichterstattung der Medien wieder. … Timeline …“

      Wie beim Charlie Hebdo Fake , auch hier ist die Timeline Müll!

      Aber einen Vorteil gegenüber dem Mysterium der MH-17, in den abgelegenen Bergen gibt es kein Weizenfeld wo Trampelpfade zu den abgelegten Schrotteilen führen!
      http://www.hist-chron.com/as/vermisste-flugzeuge-index.html
      Weizenfelds mit Trampelpfaden zur Objektablage
      http://www.hist-chron.com/as/asien-allg/2014-07-17-flug-MH17-Boeing777-teil002-zs-fassung-d/026-Luftaufnahme-wege-in-weizenfeld.jpg
      http://www.hist-chron.com/as/asien-allg/2014-07-17-flug-MH17-Boeing777-teil002-zs-fassung-d/027-Luftaufnahme-wege-in-weizenfeld-zoom.jpg

  15. König von Schweden kniet vor saudischer Monarchie und Öl-Multis wie ein Vasall
    Von petrapez | Veröffentlicht: 23. März 2015
    https://www.radio-utopie.de/2015/03/23/koenig-von-schweden-kniet-vor-saudischer-monarchie-und-oel-multis-wie-ein-vasall/

    So sieht mam wer in den Mafia-Familien des Commonwealth höhersteht.

    „Elizabeth II., Königin seit dem 6. Januar 1952 des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nord-Irland, von Südafrika, von Antigua und Barbuda, Australien, den Bahamas, Barbados, Belize, Kanada, von Granada, den Salomonen, von Jamaika, Neuseelands, von Papua-Neu-Guinea, von Saint Kitts und Nevis, von Saint Vincent und den Grenadinen, von St. Lucia, und von Tuvalu.“
    http://www.voltairenet.org/article179428.html

    „Die Staatsoberhäupter und Regierungschefs der 20 Großmächte der Welt, haben in London am 2. April 2009, um Königin Elizabeth II. herum versammelt, in Erwägung gezogen, eine weltweite wirtschaftliche Direktion zu erstellen.“
    http://www.voltairenet.org/article178568.html

    Der Pate, die Patin (oder schreibt man die PatINNIN) natürlich in der Mitte.
    http://www.voltairenet.org/local/cache-vignettes/L400xH263/1-1090-e1b28-9f7b8.jpg
    Und wie in der Indischen Kronkolonie (Britisch-Indien) gibt es nur eine Negativauswahl aus dem lokalen einheimischen „Adel“ auch in der sogenannten „Gänsefüßchen-BRD“

    Länder rufen um Hilfe für Flüchtlinge
    (gestern 24.03.2015 in der Mitteldeutsche Zeitung auf Seite 1

    Jch bin für Steuern auf Flüchtlinge, jede Provinz (alias Land) jede Kommune zahlt jeweis mindestens 1000 euro Steuern für jeden erworbenen Flüchtling, ist schließlich eine „Bereicherung“ gemäß Newspeak!

    http://www.mz-web.de/wirtschaft/zeitarbeitsfirma-buhlt-um-fluechtlinge,20642182,30214828.html

    Negativauswahl betreffend dem politischen Personal und Erfüllungsgehilfen.

    Aber auch lesenswert:
    Das Problem der Negativauswahl oder das Zitronen-Problem.
    http://www.dice.hhu.de/fileadmin/redaktion/Fakultaeten/Wirtschaftswissenschaftliche_Fakultaet/DICE/Downloads/SS12/akerlof.pdf

    http://www.bf.uzh.ch/financewiki/index.php/Negativauswahl

  16. Zeitarbeitsfirma buhlt um Flüchtlinge
    http://www.mz-web.de/wirtschaft/zeitarbeitsfirma-buhlt-um-fluechtlinge,20642182,30214828.html

    Alfred Neven DuM*** von der M*** Zeitung braucht Billigst Jobber auch für seinen Briefdienst.

    Da jubelt es sich leicht „Assad wegbomben“ und „Free Syria from Assad“ danach wird publikumswirksam um die Flüchtlinge geweint und „Everybody’s welcome“ gesungen.
    Everybody’s welcome, Hauptsache nicht an/in meiner Villa und auf meine Kosten.

  17. http://www.halle-gegen-rechts.de/index.php/113-07-m%C3%A4rz-in-dessau.html?tmpl=component&print=1&layout=default&page=

    Für formal 3€ vom Halle-Dessau und zurück und gratis Essen („veganes Essen wird gestellt“) … alles zur Finanzierung der ANTIfanten ist nur pöse Verschwörungstheorie. Hinke Solidarität mit dem Multi-Milliardär Warren Buffett als Klassenkämpfer & Netanjahu welcher das Ende der „Zwei-Staaten-Lösung“ verkündet.

    Am 07. März in Dessau – Mit Blockaden friedlich gegen den Naziaufmarsch! –
    Demotraining in Halle!

    Am 7. März wollen die „Freien Nationalisten Dessau“ ihren alljährlichen „Trauermarsch“ in Dessau abhalten und versuchen den deutschen Opfermythos öffentlich zu zelebrieren. Diverse Nazigruppierungen werden den Aufmarsch unterstützen. Letztes Jahr musste man sich neben dem Trauermarsch, auch mit einem abendlichen Marsch durch Dessau-Nord, bei dem mit rassistischen und faschistischen Parolen gegen Migranten gehetzt wurde, auseinandersetzen.
    Der martialische Aufzug durch den eher linksalternativen Stadtteil darf sich nicht wiederholen. Deshalb wird es auch von Halle aus eine Mobilisierung verschiedener Organisationen zu den Gegenprotesten geben.

    Wer Interesse hat, vormittags (zu den Protesten gegen den „Trauermarsch“) oder nachmittags (zu den Protesten gegen den abendlichen Naziaufmarsch) nach Dessau zu fahren, kann sich unter linksjugend.solid.halle@googlemail.com melden und Informationen für eine gemeinsame Anreise bekommen (es ist natürlich auch möglich von vormittags bis abends zu bleiben). Finanzieller Eigenbetrag wird nur 3 Euro sein.

    Zur Vorbereitung veranstaltet die Linksjugend Halle am 01.03. von 12:00-18:00 in Halle ein Demo- und Aktionstraining (die Teilnahme ist kostenlos und veganes Essen wird gestellt). Wer daran Interesse hat, kann sich bis zum 25.2. ebenfalls unter linksjugend.solid.halle@googlemail.com anmelden.

  18. Auch eine Option, militärische Spielerei, da nur geschredderter kleinteiliger Müll gezeigt wird

    US Laser Test Destroys Germanwings Airliner Killing 150 Innocent Civilians
    http://www.whatdoesitmean.com/index1852.htm

    US Laser-Test zerstört German Airliner Töten 150 unschuldige Zivilisten

    Und sich bewegende Personen und dann keine Überlebenden, passt zum Muster des Itavia-Flug 870

    „Es sollte keine Überlebenden geben, die hätten aussagen können, daß die DC 9 von einer Rakete getroffen wurde.

    Das Mailänder Nachrichtenmagazin Panorama berichtete 1989 unter Bezug auf einen anonymen Zeugen aus Militärkreisen, daß der Pilot die DC 9 auf dem Wasser aufgesetzt und diese sich noch eine Zeitlang über Wasser gehalten habe.

    Rumpfteile der Maschine seien von Froschmännern eines britischen U-Bootes gesprengt worden.

    Bis zu diesem Zeitpunkt habe es auch noch Überlebende gegeben.

    Erst nach der Sprengung seien die Rettungsmannschaften zu der Absturzstelle dirigiert worden.

    Zur Unterdrückung von Beweisen gehörte auch, daß eine Obduktion der geborgenen Leichen unterblieb, weil man sonst an ihnen Spuren des für militärische Raketen verwendeten Sprengstoffgemischs TNT und T4 hätte feststellen können.“ (Quelle: Ramstein Die Killerbiene sagt…
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/03/21/
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/03/21/ramstein/

  19. Das Trümmerfeld wirkt wie nach einer Explosion völlig pulverisiert und es sind nur Kleinteile des Airbus zu erkennen, die sich über eine Strecke der Größe von mehreren Fußballfeldern erstreckt.

    Die Wrackteile sähen aus wie Konfetti, berichten andere Rettungskräfte. Das größte Teil, das von der Germanwings-Maschine übrig geblieben sei, sei gerade mal so groß wie die Tür eines Autos. Die meisten Teile viel kleiner. Die Körperteile der Opfer, die bisher gesichtet wurden, seien nicht größer als eine Aktentasche, berichtete die Zeitschrift „Paris Match“. ..

    „Alles ist pulverisiert. Man kann nichts mehr auseinanderhalten.

    Man sieht nichts, man kann nicht einmal ein Flugzeug darin erkennen“, sagte Feuerwehr-Leutnant Éric Sapet der französischen Zeitung „Le Monde“ über den Anblick an der Absturzstelle in den französischen Alpen. Der Lokalpolitiker Richard Bertrand aus dem nahe gelegenen Dorf Vernet sagte: „Das Größte, das ich erkennen konnte, hatte die Größe eines Auto-Kotflügels, nicht größer.“ …

    http://internetz-zeitung.eu/index.php/3166-franz%C3%B6sische-regierung-schlie%C3%9Ft-attentat-auf-germanwings-flieger-nicht-mehr-aus

    Ungeheuerlich. Und, Mann, waren die auf Zack. Junge, sind die schnell in Stellung gegangen. In die Flieger gesetzt, die Fotografen einbestellt. Die haben auf der Stelle kapiert wer da wem ein Warnsignal gegeben hat. Vermutlich sogar, das haben vllt erst die „Assistenten“ den Idioten gesagt, worum es überhaupt geht. Heut früh im DLF soll ein „Luftfahrtjurist“?? erklärt haben, kein Pilot werde einen Notruf absetzen, bevor er nicht das Problem gelöst habe. Aha… sagt der Pilot. Informatiker, Politiker, Luftjuristen, und sonstige medien. Keine Bombe, kein Terrorismus, keine Spekulationen. Krokodilstränen, der Raubechsenvertreter, samt idiotischer Erklärungen. Für wie blöd halten sie Euch? Für so blöd wie sich selbst, ganz einfach.

    Verdammt früh dafür, diesmal. Und doch, alles spricht dafür, nichts dagegen. Ockhams Rasiermesser sagt: Alles Unwahrscheinliche kommt weg, was die wenigsten Unbekannten hat, bleibt. Das ist wahrscheinlich, und es ist allermeistens wahr. Und genau so ist es hier. German Wings fliegt und stürzt nicht außerhalb Fakten und Logik. Fertig ist der Brei.

    Wagandts TE, 71 auf bewusst.tv – wer befürchtet, völlig durchzudrehen. Vermutlich ohne GW, macht nichts. Es werden noch mehr geopfert.

    Aber bitte, keine Spekulationen. Die Regierung ist nicht reptil, nicht böse. Sie hat Mitgefühl, ist menschlich, bedauert, trauert, will das Beste und bekämpft das Böse. Herr Gauck ist GUT, Frau Merkel ist durch udn durch GUT, alle Minister sind von nichts als vom GUTEN beseelt. Seelen, treue, wahre, gute Seelen sind sie. Wenn Sie´s nicht glauben, fragen Sie ihre Sprecher. – Und falls 16 oder noch mehr Schulkinder nun kleiner als Aktentaschen sind, sind sie Opfer, zerkleinerte Opfer. – Opfer werden geopfert. So ist das nun mal. so ist das nun mal. So ist das nun mal.
    Das? nein, er, der Fortschritt.

    1. Nachdem es im weltweitem Netz in der Vergangenheit immer wieder Buh-Rufe & Buh-Pfiffe gegen die Hinterbliebenen-Darsteller gegeben hat, verzichtet man diesmal bislang auf „Crisis actors“

      Germanwings Dortmunder Grüner Lokalpolitiker unter den ofiziell Entsorgten, geBastiant und geKellyt?
      Hatte der Hirn, wurde der irgendwie störend?

  20. NYT / FAZ behaupten: „Anonyme Ermittler“ plappern den exakten Inhalt des Audiorekorders aus!

    „Eine Analyse des Sprachrekorders hat der „New York Times“ zufolge ergeben, dass sich während des Absturzes nur ein Pilot im Cockpit der Germanwings-Maschine befunden hat. Der andere soll vergeblich versucht haben, wieder hineinzukommen. Die Lufthansa hat den Bericht zunächst nicht bestätigt. “

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/absturz-in-den-alpen/germanwings-flugzeugabsturz-nur-ein-pilot-war-im-cockpit-13506539.html

    Der junge Copilot klopft leise, klopft laut – dann versucht er die Tür einzutreten. Was Zeitungen nicht alles wissen. Während die freie Welt trauert, rätselt, Politikern vertraut und auf Ermittlungsergebnisse hofft. NYT und FAZ wissen alles. Im voraus.
    Buchen wir nun ein Abo oder nehmen wir sie in U-haft?

    Quer-denken: Unglücksflug Germanwings – was geschah?

    … Die Flugroute gibt ebenfalls Rätsel auf. Warum wich sie so stark von der vorgeschriebenen Route ab? Hier einmal die dazugehörige Karte. …
    Wenn der Flieger technische Probleme gehabt haben sollte, die dann aus irgendwelchen Gründen den kontrollierten Sinkflug erforderten, warum sind die Piloten dann nicht nach Absetzen eines Notrufes zu dem Flughafen Marseille abgebogen, der genau auf der Höhe des beginnenden Sinkfluges liegt? Innerhalb von 5 Minuten wäre das Flugzeug dort gewesen. Das wäre sogar noch im Gleitflug machbar gewesen, sagen erfahrene Piloten. …
    Stattdessen rasen die Piloten ohne ein Wort der Meldung im Sinkflug in die Alpen hinein?

    Der Sinkflug muß außerdem absichtlich eingeleitet worden sein. Wären die Piloten aus irgendeinem Grund plötzlich handlungsunfähig geworden, wäre das Flugzeug einfach weiter geradeaus auf derselben Höhe mit den denselben Einstellungen weitergeflogen, bis wieder jemand den Autopiloten ausgestellt hätte. …
    Die Zeugen sagten gegenüber der französischen Luftwaffe auch aus, sie hätten eine Explosion gehört und Rauch aus der A320 kommen gesehen, kurz bevor sie in die Felswand krachte. Was kann da an Bord explodiert sein, und vor allem, WENN dort etwas explodierte, warum war das Flugzeug schon 10 Minuten vorher in den Sinkflug übergegangen?
    Und vor allem: Was machten die drei „Mirages“ der französischen Luftwaffe dort, die laut Zeugenaussagen die A320 „eskortierten“? Warum waren die da?

    Und woher wußten sie, daß da etwas mit dem Flugzeug war, wenn das doch angeblich keinen Mayday-Ruf abgesetzt hatte? Kann es sein, daß die Flugleitstellen bemerkten, daß die A320 stark an Höhe verlor und haben die Luftwaffe verständigt? Der Luftwaffenstützpunkt Orange, von wo die drei Mirages aufgestiegen sind ist zwar nicht weit weg. …

    Angeblich – so wollen einige alternative Webseiten wissen – sei in der A320 eine Entführungs-Fernsteuerung eingebaut, die bei einem Entführungs- oder Terrorfall unwiderruflich von außen die Kontrolle übernimmt und von niemandem in dem Flugzeug abgeschaltet werden kann. …

    http://quer-denken.tv/index.php/1286-ungluecksflug-germanwings-was-geschah

    richtig, sollte ja direkt nach Ddorf! die Angehörigen warteten ja schon. Grr, nicht aufgepasst…
    Und das Remote-Ding doch in Airbus, bei LH? Bislang dachte man doch, das gäbs nur bei Boeing. Oder LH hätte sich geweigert oder das Zeug wieder ausgebaut, oder sowas.

    1. Entschuldigung, mein Fehler. Andersrum, Copilot drin, Pilot kam nicht mehr ein.

      FAZ: „Unmittelbar vor dem Zerschellen der Maschine ist laut Robin auf der Aufzeichnung zu hören, wie der Airbus ein erstes Mal aufsetze – offenbar, weil das Flugzeug einen Berggipfel rammte.“
      Staatsanwalt hört Berggipfel. Nun, hätte er ein Geräusch gesehen – wär das eine Vision?

      Avionik-Experte hat das Wort: „Das Sicherheitssystem funktioniert mit einem Pin-Code, den die Piloten beim Betreten des Cockpits eingeben müssen. Hodel sagt, auch wenn dieses System aus irgendeinem Grund versagt habe, hätte der Pilot im Cockpit die Türe von innen manuell öffnen können. «Wenn die Auswertung der Blackbox richtig ist und dieses Szenario zutrifft, sieht es danach aus, als hätte der eine Pilot den anderen bewusst ausgesperrt», so Hodel. «Eine mögliche These spricht für ein Selbstmordattentat.»

      Ein medizinisches Problem schliesst Hodel zwar nicht aus: «Dennoch ist klar: Jemand muss die Türe von innen absichtlich verriegelt haben, sonst wäre der Pilot draussen via Pin-Code wieder ins Cockpit reingekommen.» Dass der Mann im Cockpit ohnmächtig geworden und gleichzeitig das Sicherheitssystem ausgestiegen sei, sei eher unwahrscheinlich, so der Experte. «Dies wäre ein riesiger Zufall.» Was genau in diesem Cockpit passiert sei, wüssten wir alle nicht.“

      http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Diese-These-spricht-fuer-ein-Selbstmordattentat–19346678

      Nun dann schließen wir mal messerscharf auf? einen 28jährigen Selbstmörder. Der vergessen hatte, letzte Nacht ein Röhrchen Schlaftabletten zu nehmen oder keine Lust hatte, damit bis zum Feierabend zu warten. Wir wissen es alle nicht, sagt der Experte, redet dem mündigen Bürger einen Massenlustmord ein und nennt das ganze „Selbstmord“.
      Alle plappern so, sagen so, nennen es so. Ist das nicht unglaublich?
      Was ist das, was soll das sein. Ein Selbstmordattentäter? Nee. Allah u Akhbar hat er nicht geschrien. Still und leise hat er sich mit seinen 149 verabschiedet von der schnöden Welt. Vielleicht war er der Ansicht, die Weltbevölkerung sei zu hoch. Oder die 2 Sänger im Flieger sollten den nächsten Tannhäuser nicht aufführen. Oder er hatte was gegen kreative Grüne, war ein Nazi. Wurde er auf Reiseflughöhe zum Menschenhasser?
      Unsäglich, was nun der Familie eines 28jährigen Opfers zusätzlich angetan wird. Wie kommt man auf so eine Idee.
      Dadurch, dass sie schon so oft funktioniert hat? Wir wissen es alle nicht.

  21. … „Er war ein echter Individualist. Wir mochten ihn gerne“, sagt eine seiner Studentinnen. Ein anderer ehemaliger Design-Student meint, „eine schreckliche Nachricht. Natürlich ist es vor allem für die Hinterbliebenen schlimm. Gleichzeitig aber rückt dadurch der Absturz noch näher. Es wird einem bewusst, dass so ein Flugzeugabsturz jeden von uns oder einen nahem Menschen treffen kann. Es ist wie eine Los-Trommel, aus der jederzeit das eigene Los gezogen werden kann.” … Seine Dortmunder Künstlerkollegin Rita-Maria Schwalgin kennt ihn schon seit über zwei Jahrzehnten, auch von gemeinsamen Ausstellungen: „Ich schätze nicht nur seine Kunst sehr, sondern auch ihn ganz persönlich. Man konnte mit ihm wunderbar ungewöhnliche Ideen aushecken. Neben seiner kreativen Arbeit und den unglaublich vielen Ehrenämtern, war ihm immer seine Familie sehr wichtig. Man merkte, wie glücklich Manfred in seiner Ehe war. Die Patchworkfamilie mit Sabines beiden Kindern war etwas, das ihn mit viel Zuversicht und Glück erfüllt hat.“ Die Kinder sind erst 18 und 19 Jahre alt. …

    Dass sich die Partei “Die Rechte” auf ihrer Online-Hetzplattform DortmundEcho über den Tod von Manfred Jockheck freut, ist widerwärtig. Auf der Seite werfen die Nazis unter dem Stichwort “Mitgliederverlust für die Grünen in Dortmund” mit Dreck um sich, ohne Rücksicht auf die Opfer und die Trauernden. …

    – ein Mensch, einer von 150. Ist tot.
    Als „Mitgliederverlust“ abgeschrieben, nicht als Mensch gesehen.
    Widerwärtig, kann man sagen. Wenn´s ein Mensch geschrieben hat, war er nicht bei Sinnen, und ist offenkundig noch nicht wieder zu Verstand gekommen. Ist wahrscheinlich über anderer Leute „klammheimliche Freude“ hellauf empört, und verlangt sie einzusperren. – Vermutlich ein Materialist – der eben das empört bestreitet. Ganz gewöhnliches schizophrenes A…l… halt. Möglicherweise genau das, was man landläufig unter einem Naziarschloch versteht, einem verkommenen, anstandslosen… na ja. Einem Unmenschen eben. Man könnte k… wenn man sowas liest. – Leider gehört genau das genau hierher. Mitten in Worte und Gedanken zu 150 Toten. Unfassbar. Genau das – ist aus Deutschland geworden. Haben sie wahrhaftig nicht verdient. Nicht 150, nicht alle andern.

    Ihr Scheißer in Dortmund da. Entschuldigt euch für den Dreck, den ihr da verbreitet. Und zwar etwas flott. Und haltet künftig die Fresse. Geht beten. Damit euch das Echo nicht umhaut.
    Ihr kaputten Vollpfosten.

    1. Kint, es war Selbstmord, der Co-Pilot Andreas Lubitz liess das Flugzeug absichtlich abstürzen. Sperrt ab, manipuliert den Autopiloten, ging in den Sinkflug und steuert das Flugzeug ins Verderben. Sein Atmen war ruhig, aber die Schreie der Passagiere war am Schluss zu hören. So die Version des Staatsanwalt Brice. Ein Massenmord, ob es stimmt oder ob man die Schuld ihm zuschieben will, damit man sauber raus kommt. So oder so, ich weiss es nicht. Nur eines, es tut mir echt sehr leid, um die toten Menschen. Was haben sie damit zu tun. Immer müssen Unschuldige sterben. Es ist echt schlimmm….. und nochmals mein Beileid für die Angehörigen!!!

      1. da sagst Du was, Yvonne. Ja, es tut einem leid.
        Und was geschehen ist, wer weiß es schon.
        Aber dass er die Maschine nicht durch den SChredder gedreht und als Konfetti runter hat regnen lassen, wissen wir alle. Nach dem Stand der Dinge redet der Franzose Bockmist. Er soll uns nicht psychische Probleme anderer Leute erklären, sondern wie ein Flieger komplett zu Kleinteilen verarbeitet wird. Wie in Lockerbie.
        Und dass diese Schw… uns nun einen angeblichen Massenmord als Selbstmord verkaufen wollen, das kriegen wir zu lesen.
        Sie sollen es sich rückwärtig selbst verabreichen.
        Dass dieser Massenmordscheiß so selbstverständlich hingenommen wird, liegt an der ewigen Wiederholung. Genau dieseer Dinge. Amoklauf hier, Batman da, Winnenden hier, Psycho und -pharmaka da. Immer der gleiche Scheiß – entschuldige bitte – ebenso die Opfer – ich habs nicht erfunden. Und keine einzige Geschichte hatte je Hand und Fuß. Die Masse machts. Geschieht so oft, wird so oft verabreicht, wird so oft geschluckt – fehlt nur noch, dass wir süchtig werden danach. Das hätten sie gern.

        Und man sieht´s ja, ist schon soweit. manche empfinden „klammheimliche Freude“. Mal wieder, ja. Sie sind die gleichen wie die anderen, und behaupten das Gegenteil.
        Die einen freuen sich, die andern heulen Krokodilstränen. Und alle übrigen kriegen Augen und Ohren mit ner wahren Flut an idiotischem Zeug vollgepappt, wie sie die Menschen gern hätten. So sind sie. Sie sollen zum Teufel gehen. Wo sie hingehören.

        Gut dass es noch sowas wie Mitgefühl gibt. Danke Yvonne.

        Hast schon recht. wer will den Bogen schon überspannen –
        150 Leute sind tot. Um wen trauert man. Um 150? 149? Auch den den man unerklärlich Selbstmörder nennt? Und als Massenmörder darstellt. Aber sich Spekulationen verbittet, er sei Terrorist. Ja, das hat schon weniger mit Mitgefühl zu tun.

        Ist recht. Die Toten sind Opfer. Und sie haben es nicht verdient. „Menschliches Versagen“? So oder so, wohl ja. in größerem Umfang, anderer Qualität als irgendwo die Rede davon ist. Jemand hören will.

        Nun, man kann ner Flasche Wein auch den Hals abhaun, um sie aufzumachen. Vielleicht probier ich das. Sinn machts kaum.

        Tut mir leid um die Opfer. Unzählige.
        Der kühle Ton, der Dich manchmal stört, drückt das nicht immer aus. Hat nichts mit Dir zu tun, gewiss nicht.

        Wünsch Dir nen ruhigen Abend.

        1. Kint, Achtung, ich habe nicht geschrieben, dass es so ist. Ich schrieb, ich weiss es nicht, ob es stimmt. Lubitz wurde sicher zum Sündenbock gemacht, damit die anderen wie die Lügner, Politiker, Fluggesellschaft fein raus sind. Die Piloten sind sicher nicht selbstmordgefährdet, sie fliegen gerne und tragen eine grosse Verantwortung für alle, für sich auch. Der Pilot auf dem WC, diese Geschichte glaube ich nicht, er wollte sicher nachzuschauen, was los ist. Den Rest erfunden und erlogen, so kann man dann in die Schublade legen, damit wir keine Angst haben müssen. Das heisst: keine Angst, liebe Leute, es war Selbstmord, steigt weiter ins Flugzeug, es passiert nicht jeden Tag, euch wird nichts passieren. So trösten uns die Politiker und Fluggesellschaft, bis zum nächsten Flugzeugabsturz. Was dann, wieder eine andere Ausrede. Es ist zum Kotzen, diese Lügner sind nicht mehr zu ertragen. Aber sterben müssen immer Unschuldige, im Flugzeug, vor allem im Krieg. Mir tun alle Menschen leid, die unschuldig sterben mussten, beim Flugzeugabsturz, Krieg, Terror unter falsche Flagge… Dann fliege ich nicht……


          1. im Moment gibts keine wirklichen Hinweise, dass die Version nicht stimmt, kint.

            Mein Problem mit der Not- und Krisenkommunikation ist das eine.

            Aber wie sieht die Unfallstelle aus?
            Man zeigt uns ja vorsätzlich (?) nur wenige schlechte detailarme Bilder.
            Wo soll da die Germanwings mit Tonnen von Kerosin aufgedetscht sein?

        2. … tschuldigung das mit der Tür … würg & unplausibel.

          Und in Echt dann NULL Notkomunikation für die restliche Manschaft, ob Piloten Gegenmeinung wagen?

          Ach ja, angeblich wurde schon zu 9/11 mit dem Handy gefunkt was wohl 2015 da nun fast alle Flugflotten real die Mobiltelefonate ermöglichten von 149 Leutz „vergessen“ wurde.

          „Ddorf! die Angehörigen warteten ja schon“ … habe ich voll verpasst, daß unsere Journaille sich um Angehörige bzw. um Angehörige spielende Crisis actors gekümmert hätte.
          Und man sage mir bitte nicht, daß in solchen Momenten keine mediengeilen Angehörige gäbe.

  22. Hätten sie die Wahrheit gesagt, zum Beispiel, die Französen haben es abgeschossen, dann haben die Menschen Angst, auch die Piloten, sie würden nicht mehr fliegen. Oder wenn wir in Boston die Wahrheit kennen, es war die Regierung selbst, was dann, keiner will mehr hingehen. Oder bei 9/11 sagt man die Wahrheit, Mossad steckt dahinter, auch die US-Regierung, was dann, keiner will mehr im Turm arbeiten. Sie lügen uns jeden Tag an, die Massenmedien auch, damit wir weiter sorgenlos konsumieren, fliegen, Zug fahren, Partys feiern, in die Disco gehen etc. dann kann man uns in Massen umbringen, mal dort, mal anderswo, immer mit der Ausrede, es war Terror oder Selbstmord, oder sie haben schon einen Sündenbock gefunden, vieles mehr. Es ist echt, schlimm, mehr kann ich nicht schreiben, sonst werde ich bös……
    Man hat Glück, oder auch nicht, es trifft mich, oder dich, man weiss nie, schlimm ist nur: Das wir eine Regierung haben, die lügen, töten, Kriege und Terror anzetteln, unter falsche Flagge Menschen umbringen, die Schuld aber andere zuschieben. Traue nie die Regierung, auch nicht die Presse. Hast du das Gefühl, es stimmt was nicht, dann steige nicht in das Flugzeug. Egal, auch wenn ich mich blamiere.
    Und sterben müssen immer unbeteiligte, unschuldige Menschen, es reicht. Schickt alle Psychopathen in die Irrenanstalt, und zwar für immer. Wir brauchen eine andere Regierung…..

  23. Liebe Leute, meine Meinung muss nicht stimmen, aber ich habe es satt, immer unschuldige, unbeteiligte Menschen mussten sterben, weil die Gesellschaft so geworden ist: kalt, gierig, herzlos, ohne Empathie, ohne Moral und Anstand….. jeder erpresst jeden, fast keiner kann mehr Nein sagen, jeder muss gehorchen, keiner hat mehr den Mut, die Wahrheit zu sagen. Ich sage den Politiker: ihr seid feige, ihr tut alles um den andern zu gefallen, ihr tut es nicht für das Volk, sondern für die wenige Reichen. Ihr Politiker, ihr seid bestechlich, korrupt, gierig, ihr regiert am Volk vorbei. Wir bezahlen Steuern, ihr nimmt es gerne, aber ihr tötet uns, lügt uns auch noch an. Warum seid ihr Politiker geworden, ihr wollt es und bitte tue was, damit diese Kriege, Lügen, Erpressung aufhört oder tretet zurück, weil ihr nicht den Mut habt, korrekt und ohne Lügen zu regieren. Ihr habt den Eid geschworen, was tut ihr, genau das Gegenteil…… Ich meine nicht euch, sondern unsere Regierung….

  24. Die Version des Franzosen stimmt nicht, weil irgend ein spekulierter Psychoscheiß des Copiloten nicht im Konfetti endet.

    Die Version der dt. Regierung stimmt nicht, weil Konfetti da ist. Sie aber Terror als unerwünschte Spekulation bezeichnet.

    Die Version der Medien stimmt nicht, weil sie einen Psychotiker spekuliert, einen Türeintretenden Piloten auch, und Geschredder nahe legt, dem gleich setzt. Völliger Blödsinn.

    Die offiziöse Version ist, man kann Kriege führen, wenn Terror geäußert wird. Wenn einer Allah und sonstwas schreit.
    Und man kann den Terror verleugnen, wenn einer nichts sagt. Dann behauptet man mal, er habe ein psychotisches Problem gehabt. Ganz einfach, es ist so, im Fortschritt, und es ist selbstverständlich. Eben dass es nun mal so ist. SO IST DAS EINFACH.

    Und genau so machen sie es auch. So geschiehts.

    Dabei ist die einzige Frage, was die seltsame informelle Reg. hier fals ch gemacht hat. Oder sich angeschickt hat, falsch zu machen. – Und was sie nun „richtig“ machen wird.

    Keiner wird´s erfahren. Weder was sie versucht oder unterlassen hat, noch was sie nun anders tun wird.
    sie hat einen Warnschuss gekriegt, und niemand wird kümmern, was sie nun anders macht.

    Niemand wird rausrücken mit der Wahrheit. Ihr könnt Abos bestellen. Aber ihr nehmt sie nicht in Untersuchungshaft. Und das gilt für alle. Für uns alle.
    Ihr tut es nicht. Wir tun es nicht. Niemand tut es. Wir alle gucken zu. Fertig ist der Brei.
    Wir hatten die Wahl.
    Das war´s. Bedauerlich.

    1. Die Version des Franzosen stimmt nicht, …

      Die Version der dt. Regierung stimmt nicht, …

      Die Version der Medien stimmt nicht, …

      so ist es!

      Rätselhafte Äußerung von Lufthansa-Vizepräsidentin zu Unglücksflug 4U9525
      http://de.euronews.com/2015/03/24/ratselhafte-auaeerung-von-lufthansa-vizeprasidentin-zu-unglucksflug-4u9525/

      Aber um den Freunden des zionistischen Muslim-Bashing eine Freude zu machen, der ISIS-CIA & ISIS-MOSSAD haben „Alles Makaber“ (oder so) gerufen und sich zur Tat bekannt.

      Isis, su Twitter i jihadisti esultano per la tragedia dell’Airbus 320
      http://www.ilgiornale.it/news/mondo/isis-su-twitter-i-jihadisti-esultano-tragedia-dellairbus-320-1109031.html

  25. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/germanwings-absturz-der-moerder-ist-wieder-mal-der-tote.html
    Der Mörder ist immer der Tote«, habe ich bereits bei anderer Gelegenheit geschrieben − so auch bei dem Absturz von Flug 4U 9525 der Germanwings am 24. März 2015 in den französischen Alpen. Der Co-Pilot soll die Maschine absichtlich zum Absturz gebracht haben. Befragen kann man ihn nicht mehr, verteidigen kann er sich auch nicht, und ein Gerichtsverfahren wird es gegen einen Toten natürlich auch nicht geben. Sprich: Trotz der vollmundigen Behauptungen der französischen Staatsanwaltschaft über den Inhalt des Cockpit-Voicerecorders (CVR) der Maschine sind Beweise für den angeblichen Hergang der Flugzeugkatastrophe bis jetzt nicht vorhanden.

    1. arkor, wir werden die Wahrheit nie erfahren, ausser jemand redet darüber…… in 10 Jahren wissen wir es vielleicht. Bis dahin ist viel passiert, immer mehr Flugzeugabstürze, Terror unter Falsche Flagge, Drohnenmord an Zivilisten, Kriege…… die Politiker, also die Auftraggeber diesen Massenmord sind total ausgerastet. Sie morden im vollen Tempo, schneller, ohne Pause. Sie sind so verzweifelt, der Hass der Massenmörder ist schrecklich.
      Immer mehr Mütter, Väter, Kinder, Verwandten, Freunde, Schulkameraden etc. mussten um ihre Liebsten trauern….Bald glaubt keiner mehr an diese Version der Lügner. Die Massenmörder sind am Ende, weil sie gemerkt haben, dass wir sie durchschaut haben. Nur eines, wir müssen uns zusammen tun und dagegen kämpfen. Hätten wir die Massenmedien auf unsere Seite, könnte es gehen. Aber leider gehören sie auch zu diesen Lügenverbrechern.
      Ich hoffe auf ein Wunder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.