Links/Rechts 4.2.15

MarleneMortler - Bild: wiki
MarleneMortler – Bild: wiki

.

… „Die Kosten für die Einnahme der schmerzlindernden Pflanze sollen die Krankenkassen übernehmen.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler“ … (BRAVO!!!)

ARD: Bundesregierung plant Reform Mehr Cannabis für Schwerkranke

… „In Kiew haben mehrere Demonstranten laut Medienberichten versucht, die Administration des ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko zu stürmen. Die Nationalgarde konnte den Angriff vorerst abwehren.“ … (VIDEO)

sputnik: Ukraine: Nationalgarde verhindert Sturm auf Poroschenkos Präsidialamt in Kiew

… „„Bei uns findet ein Genozid statt. Das zu vergessen und — selbst als eine Autonomie — in die Ukraine zurückzukehren, sieht jetzt unrealistisch aus.““ …

sputnik: „Donezker Republik“: Rückkehr in Ukraine unmöglich

sputnik: Lugansk strebt nicht nach „Sieg um jeden Preis“ über ukrainische Armee (Anm.: gute Arbeit SPUTNIK! Maßvoll & angemessen! erträgliche Propaganda unter Vermeidung von Lügen, danke!)

… „Der ostukrainische Separatistenführer Alexander Sachartschenko hat die Regierung in Kiew mit offenkundig antisemitischen Parolen verhöhnt. Die proeuropäischen Politiker in Kiew seien „armselige Vertreter des großen jüdischen Volkes““ …

HB: Sachartschenko verhöhnt Kiew – „Armselige Vertreter des jüdischen Volkes“

… „Nachdem Israel den Chef der Untersuchungskommission als parteiisch abgelehnt hat, ist dieser nun zurückgetreten. Israels Ministerpräsident Netanjahu fordert ein Ende der Ermittlungen.“ …

Judäa: Krieg in Gaza Netanjahu will UN-Ermittlungen stoppen

fb:: https://www.facebook.com/video.php?v=1445911832357377&set=vb.100008157221034&type=2&theater

.


 


.

… „Beginnen wir mit einem genaueren Blick auf das, was in der Ukraine passiert. Dem russischen Geheimdienst zu Folge ist der richtige Name vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroshenko „Valshman“. Die Russen sagen unter Berufung auf New Yorker Gerichtsakten, er ist von rumänischer Abstammung mit einer Doppelstaatsangehörigkeit von Israel und den USA, der den Namen seiner Frau übernahm, um in der Ukraine aufzutauchen. Er wurde durch die nazionistische Söldnerarmee im Rahmen eines Projekts durch eine Fraktion von Aschkenasim-Juden(?) an die Macht gebracht, um ihre khasarische Heimat zurück zu fordern, heißt es in der Times of Israel“ …
TG: Fulford´s Nebel (manchmal glaub ich, Bennyboy meint´s schon gut mit der Wahrheit… aber von leidlichem Interesse ist immer nur der Kern, die Kompaßnadel der Ereignisse… sobald es in Details geht, kackt Bennyboy stets elend ab. Hensel-Schluß: er kennt ein paar kluge Leute und versucht aus deren honorigen Mutmaßungen ebensolche Schlüsse zu ziehen. Leider nur verschwommene Sofortbilder, keine Perspektiven..)

 

20 Gedanken zu „Links/Rechts 4.2.15

  1. mein Weg zur Sperrung in der Welt:
    Die Frage nach der offiziellen Offenkundigkeit als Grundlage der Verurteilungen nach Artikel 130.

    Arkor said

    03/02/2015 at 09:44
    es wurde etwas zur juristischen Offenkundigkeit erklärt, doch wo ist das Dokument, dass jedem klar ersichtlich vorliegen muss, von DIESER EINEN UNVERÄNDERBAREN für jeden NACHVOLLZIEHBAREN OFFENKUNDIGKEIT, die man NICHT BEZWEIFELN ALSO GLAUBEN MUSS und deren ZWEIFEL ZUR GEFÄNGNIS FÜHRT?
    NIemand will mir mitteilen,was doch jeder wissen muss, damit er es nicht bezweifeln kann: Die genauen und unveränderlichen Fakten zur Offenkundigkeit, die zur Verurteilung zahlreicher Menschen und der totalen Zerstörung ihres Lebens führten.

    http://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article137022646/Tausende-SS-Taeter-und-wie-sie-verschwanden.html

    Tabor38 . • vor 5 Minuten Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Leider wollte mir Herr Kellerhof nicht meiner Bitte nachkommen, deswegen also noch einmal die Aufforderung: Die BRD hat jurisitsche Offenkundigkeit bekundet. Wenn sie dies tut, dann muss es eine Dokumentation geben, die vorliegt, vor dem Bedunden der Offenkundigkeit, die dann zur OFFENKUNDIGKEIT wurde und zur Grundlage unzähliger verurteiler Menschen, die von ihrer Meinungsfreiheit gebrauch machten und mit jener Offenkundigkeit die Meinungsfreiheit immerhin abgeschafft wurde, denn eine eingeschränkte Meinungsfreiheit gibt es nicht.
    DIESES DOKUMENT MUSS KLAR ERSICHTLICH FÜR JEDEN VORLIEGEN, denn ansonsten wüsste man ja nicht, was man nicht BEZWEIFELN darf, DA OFFENKUNDIG.
    Also deswegen noch einmal meine Bitte, der Herausgabe der Dokumentation, auf der die Richter und Staatsanwälte der BRD die Offenkundigkeit dieses Ereignisses angewendet haben. Sie verstehen, dies muss für jeden Bundesbürger klar ersichtlich sein. Ich habe gesucht aber nichts gefunden. In welchen Medien und wann wurde es veröffentlicht, die genaue Dokumentation der Offenkundgikeit? Kleiner Link reicht, also Arbeitszeit weniger als eine halbe Minute und wir wissen alle Bescheid.
    Vielen Dank im Voraus.

    Tabor38 . JG54 • vor 15 Stunden

    es gibt noch verschlossene Archive? Zu einem offenkundigen Zustand?


    Bearbeiten

    Antworten

    Teilen ›

    Tabor38 . WELT-Zeitgeschichte • vor 15 Stunden

    Eine Frage: Durfte Bernhard Dörner alle Archive in Augenschein nehmen? Können wir davon ausgehen, dass er wirklich den gesamten Kenntnisstand inne hatte? Eine kurze Garantieerklärung wäre hilfreich. Danke vorab her Kellerhof.

    3

    Bearbeiten

    Antworten

    Teilen ›

    Tabor38 . WELT-Zeitgeschichte • vor 14 Stunden

    Herr Kellerhof. Weiter unten behauptete ein Fiorist es gäbe noch verschlossene Archive zur Offenkundigkeit des Holocaust. Sie verstehen das Problem? Diese kann es angesichts erklärter juristischer Offenkundigkeit nicht geben. Also widersprechen Sie bitte hier öffentlich der Behauptung es gäbe noch verschlossene Archive, die während und nach der Zeit einer ersten Offenkundigkeitsbekundung nicht für jedermann sichtbar waren. Sie verstehen sicher, dass Sie hier gezwungen sind eine juristische Mussfrage zu beantworten:
    Schließlich geht es hier um unzählige Verurteilungen. Und bei dieser Gelegenheit: Wieviel Menschen wurden dafür verurteilt oder verklagt bisher?

    2

    Bearbeiten

    Antworten

    Teilen ›

    Avatar
    Tabor38 . • vor 15 Stunden

    Der Begriff der Offenkundigkeit beschreibt einen Zustand, der für jeden nachvollziehbar ist und eine unumstößliche Wahrheit, die klar und unumstößlich fessteht. So gibt es also zu einer Offenkundigkeit keine alternativen Offenkundigkeiten. Jede weitere Offenkundigkeit, also jede Abweichung der einen Offenkundigkeiten würde eine falsche frühere Offenkundigkeit darstellen. Juristisch gesehen wäre jede andere Offenkundigkeit ein Zweifel der einen Offenkundigkeit.
    Beispielsweise der Sonnenaufgang der jeden Morgen statt findet ist offenkundig und für die Vergangenheit,wie auch die Zukunft nachvollziehbar.

    2

    Bearbeiten

    Antworten

    Teilen ›

    Tabor38 . WELT-Zeitgeschichte vor 14 Stunden Removed

    Was ich mich frage ist, wieso heute dies hier auf einem europäischen Server ist und in welchem Land genau? Sonst ist die Welt doch immer auf einem amerikansichen Server? Ah ja ist beantwortet. Deutschland.

    _______

    Wohlgemerkt zensiert: Das die BRD juristische Offenkundigkeit bekundet hat!

    Tabor38 . WELT-Zeitgeschichte vor 16 Stunden Removed

    Die BRD hat juristische Offenkundigkeit bekundet Herr Kellerhof.

    Na dann warte ich doch mal auf die genaue Dokumentation, die jedem Bundesbürger vor der Bekundung des Offenkundigkeit vorliegen musste.

    Übrigens die Frage, warum man allein in Dachau drei Generationen von Menschen drei verschiedene Versionen der Gaskammern darlegte, hat man mir nicht nur zensiert, sondern gleich noch aus dem Ordner raus gelöscht.
    Tja aber welche der drei Versionen ist denn nun die OFFENKUNDIGKEIT?

    Beachtet bitte: Es macht in der BRD KEINEN SINN MEHR SELBST AUSSAGEN zu diesen geschichtlichen Ereignissen treffen, da dies in GENÜGENDER UND JURISTISCH GEAHNDETER WEISE GESCHAH.
    Jetzt geht es darum, was die BRD mit den FAKTEN, die sie schuf, zu KONFRONTIEREN- MIT DEM RECHT ZU KONFRONTIEREN-
    und dann?
    Wie sagte ein berühmter italienischer Bayerntrainer? Ich habe fertig, Flasche leer.

    Antwort

    Arkor said

    03/02/2015 at 16:15
    danke für die Seite. Aber mal ganz dumm gefragt, dass wird nicht die offizielle Erklärung zur Offenkundigkeit die ich von Herrn Kellerhof anforderte, wenn ich mich mich nicht irre oder ?
    Auf jeden Fall hat mir Herr Kellerhof nicht die Dokumentation verlinkt, die die offizielle genaue Darstellung der Fakten und Grundlage für die Verurteilung der sogenannten in BRD-scheinbehördendeutsch “Holocaustleugner”, ist. Böse Sache…..wirlich böse Sache..

    Antwort
    Arkor said

    03/02/2015 at 16:23
    Tabor38 . • vor ein paar Sekunden Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Herr Kellerhof. Ich möchte Ihnen zuerst noch einmal danken, dass Sie direkt im Forum antworteten und in meinem Falle auch NICHT ANTWORTETEN UND KEINE OFFIZIELLE UND GENAUE DARSTELLUNG VERLINKTEN, DIE FÜR JEDEN SICHTBAR DIE OFFIZIELLE GRUNDLAGE FÜR DIE VERURTEILUNG DER SOGENANNTEN “HOLOCAUSLEUGNER” war.
    Anworten Sie also bitte mit einem klaren JA oder NEIN für jeden erkennbar, wie es sich rechtstaatlich klar gehört: Gibt und gab es eine solche GENAUE UND DA OFFENKUNDIG UNVERÄNDERBARE DOKUMENTATION, die die Grundlage FÜR DIE VERURTEILUNG NACH ART 130, zu Grunde liegt?
    Und wenn ja, wo?


    Bearbeiten

    Teilen ›

    Antwort
    Arkor said

    03/02/2015 at 16:32
    so und dann gleich noch mal die völkerrechtliche Erklärung dazu, dann haben wir da eine runde und zur juristischen Abarbeitung durch das völkerrechtliche Subjekt fertige Geschichte:

    Tabor38 . • vor ein paar Sekunden Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Herr Kellerhof. Ich möchte Ihnen zuerst noch einmal danken, dass Sie direkt im Forum antworteten und in meinem Falle auch NICHT ANTWORTETEN UND KEINE OFFIZIELLE UND GENAUE DARSTELLUNG VERLINKTEN, DIE FÜR JEDEN SICHTBAR DIE OFFIZIELLE GRUNDLAGE FÜR DIE VERURTEILUNG DER SOGENANNTEN “HOLOCAUSLEUGNER” war.
    Anworten Sie also bitte mit einem klaren JA oder NEIN für jeden erkennbar, wie es sich rechtstaatlich klar gehört: Gibt und gab es eine solche GENAUE UND DA OFFENKUNDIG UNVERÄNDERBARE DOKUMENTATION, die die Grundlage FÜR DIE VERURTEILUNG NACH ART 130, zu Grunde liegt?
    Und wenn ja, wo?


    Bearbeiten

    Teilen ›

    Antwort
    Arkor said

    03/02/2015 at 16:33
    So hier die völkerrechtliche Erklärung:

    Tabor38 . • vor 3 Minuten Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Das völkerrechtlicht Subjekt existierte und existiert durch seine natürlichen legitimen Rechtspersonen und in der Nachfolge, wie auch die Diese ihre UNVERÄUSSERLICHEN UND UNAUFLÖSLICHEN RECHTE aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.
    Wie auch die PFLICHTEN der DEUTCHEN NATÜRLICHEN RECHTSPERSONEN UNAUFLÖSLICH SIND UND ZU OBERST STEHEN.
    Das völkerrechtliche Subjekt wird nicht mittelbar, aber UNMITTELBAR VERTRETEN:

    Dies war eine ERKLÄRUNG UNMITTELBAR und IM NAMEN UND DER UNAUFLÖSLICHEN RECHTE DER DEUTSCHEN NATÜRLICHER RECHTSPERSON und gilt sowohl bei Zurückweisung, wie auch bei Zensur als öffentlich.

    Arkor said

    03/02/2015 at 17:07
    so und das ist dann der Abschluß: Für das völkerrechtliche Subjekt aufgenommen und im Namen und der unveräußerlichen Rechte der Deutschen festgehalten:

    Wir sind nicht in der Lage, Ihren Kommentar zu posten, weil Sie von DIE WELT blockiert wurden. Erfahren Sie mehr.

    Arkor said

    Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
    03/02/2015 at 17:10
    eine Antwort erhielt ich übrigens noch vor der Sperrung, immerhin der Sperrung völkerrechtlicher Mitteilungen im Namen und des Rechts der Deutschen:
    die ich hier weitergebe:

    WELT-Zeitgeschichte Tabor38 . • vor 7 Stunden

    Sehr geehrter “Tabor 38″,

    wenn ich Ihre Frage richtig verstehe, so möchten Sie wissen, ob bzw., von mir ein Dementi hören, dass es noch nennenswerte Bestände geheimgehaltener Akten zum Holocaust gebe, richtig? Nun, differenziert kann ich dazu folgendes sagen:

    1. Die Bestände des ITS in Bad Arolsen, die zwar nie verschlossen waren, aber besonderen Datenschutzregeln unterlagen, weil es sich um Opferdaten handelt, werden inzwischen sukzessive digitalisiert. Vor Ort waren sie, unter Berücksichtigung des deutschen Datenschutzrechtes, schon immer einsehbar, für Gerichte und Behörden sowieso, aber auch für Wissenschaftler.

    2. Dann gibt es die Akten des früheren BDC, die inzwischen in der Obhut des Bundesarchivs liegen. Auch hier gilt deutschen Datenschutzrecht, so dass man bei noch lebenden Personen oder solchen, die noch nicht 30 Jahre tot sind bzw. deren Geburt nicht 110 Jahre zurückliegt, dass sie in Berlin NICHT benutzt werden können. In solchen Fällen weicht man nach Washington aus, wo eine vollständige Filmkopie in den National Archives der USA in College Park frei zugänglich sind.

    3. Die Bestände in Yad Vashem und der Gedenkstätte Oswiecim sind meines Wissens vollständig benutzbar, und das schon seit vielen Jahren.

    4. Die für die Zeit 1939 bis 1945 grundsätzlich noch immer nicht geöffneten Vatikanischen Archive sind bereits Mitte der 1960er-Jahre auf Dokumente zum Holocaust hin durchgesehen worden; daraus ist eine elfbändige Auswahledition erschienen (Actes et documents du Saint Siège relatifs à la Seconde Guerre Mondiale), die man im netz abrufen kann http://www.vatican.va/archive/… .

    5. Ebenfalls noch verschlossne sind die Unterlagen des britischen MI6; es ist aber nicht davon auszugehen, dass hier relevante Akten zum Holocaust zu finden sind. Andererseits: Aus einem solchen Bestand stammt das spektakuläre Höfle-Telegramm, das die Opferzahlen der Aktion Reinhard belegte. VGl. Sie den guten engliscehn Wikipedia-Eintrag: http://en.wikipedia.org/wiki/H…

    6. Völlig offen ist natürlich, was sich noch in russischen Archiven befindet. Tatsächlich fehlen viele Unterlagen aus Auschwitz zum Beispiel, aber auch aus anderen KZs, die von der Roten Armee befreit wurden. Ob sie vernichtet wurden oder in die Sowjetunion verbracht, wissen wir nicht.

    7. Weitere möglicherweise noch unzugängliche Bestände sind mir nicht bekannt.

    Ihre Frage nach den Verurteilten in Sachen Völkermord kann ich im Moment nicht beantworten, weil ich dafür Zugriff auf meine Bibliothek brauche; ich bin aber nicht daheim, sondern im Büro. Es gibt genau Zahlen für die Bundesrepublik, und es gibt sogar zwei Sammlungen der Urteile in solchen Prozessen, herausgegeben von C. F. Rüther, einem holländischen Strafrechtler, wenn ich das richtig erinnere. Da besteht kein zusätzlich Aufklärungsbedarf, ist alles in juristischen und / oder zeithistorischen Fachbibliotheken zu bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sven Felix Kellerhoff


    Antworten

    Teilen ›

    1. so und nun hat die Welt die wenigen von mir veröffentlichten Threads auch noch rausgelöscht also halten wir als Fazit fest:
      Die BRD-MEDIEN haben nicht nur die Frage, nach der genauen Offenkundigkeit, die die BRD zu geschichtlichen Ereignissen Deutschlands bekundet und deren Bezweiflung unter Strafe gestellt hat, nicht beantworten können, auch keine Dokumentation verlinken oder vorlegen können, was diese genaue Offenkundigkeit ist, was, welche Ereignisse in der genauen Darstellung zu welchem Zeitpunkt sie genau umfasst und zwar im Detail bewiesen und für jeden nachvollziehbar dargestellt ohne die Möglichkeit des Schatten eines Zweifels, auf deren Grundlage die BRD-Justiz die Menschen verurteilt hat.
      Nein sie hat auch noch die sich daraus ergebende MUSSFRAGE SELBST ZENSIERT: Sprich, die BRD-Medien zensieren die Frage nach der Offenkunkdigkeit, die zu Gefängnis führt.
      Ich denke es muss nicht näher erläutert werden, dass eine diffuse geschichtliche Darstellung nie zur Offenkundigkeit erklärt werden kann?
      Des weiteren muss ich denke ich nicht näher darlegen, was es bedeutet, wenn sogenannte Richter und Staatsanwälte ohne eine entsprechende detailgenaue Darstellung der Offenkundigkeit als Grundlage ihrer Urteile, Urteile fällen.
      Damit ist diese Sache für die Zukunft juristisch absolut fertig und abarbeitbar und dies ohne dass irgendeine eigene Meinungsäußerung dazu nötig ist.

    1. wichtig ist, dass man sich nicht als politische Regierung darstellt, sondern rein im Namen und des Rechts der legitimen natürlichen Rechtspersonen spricht. Denn dies kann man unmittelbar aus den bestehenden Rechten, denn das ist legitim und völlig ausreichend.

    1. die abgetrennte Hand beim Oktoberfestattentat, welche nicht zugeordnet werden konnte.
      Ein junger Mann mit abgetrennter Hand wird in einem Krankenhaus behandelt , verweigert die Auskunft, wie es passierte, wird von mehreren Männern besucht und verschwindet dann spurlos.
      Klar ist, dass solche Verletzungen sofort an die Behörden gemeldet werden und es sich dementsprechend um Behördenmitarbeiter gehandelt haben muss, noch auffälliger, wenn nicht offiziell die Polizei direkt und als erste anwesend gewesen sind, denn dann ist dies klar auf Anweisungsebene.

      Gundolf Köhler? Attentäter oder präsentierte Attentäter-Attrappe?
      Der Augenzeuge der Köhler identifizierte ordnete ihn praktisch im nachhinein als Puzzle zu, wenn man seine Aussagen anhört. Er sah einen Mann, der mit anderen in einem Auto lebhaft diskutierte.
      Köhler war durch seine Vergangenheit das ideale Täteropfer um einen rechtsextremen Anschlag vorzutäuschen.
      Komischerweise oder besser gesagt BEZEICHNENDERWEISE reden nun die MEDIEN WIEDER VON RECHTSEXTREMEN ANSCHLÄGEN- und dies trotz der klaren Zuordnung zum Staatsterrorismus….oder bei der BRD um SCHEINSTAATSTERRORISMUS.

        1. ja, das ideale Wort. Da ist alles drin und das sollten wir weiter benutzen.

          Fassen wir zusammen:
          Die Feindstaatenmedien der BRD lenken also den Blickwinkel wieder auf einen rechtsextremen Hintergrund.
          Nun können Terroristen Beweismittel vernichten?
          Können Rechtsterroristen verhindern, dass ordnungsgemäß die Polizei anrückt im Krankenhaus und den Verletzten (Handlosen) verhaftet?
          Wer in den Behörden hat davon gewusst und dies bereits im Vorfeld verhindert?
          Ob Köhler ahnungsloser instrumentalisierter Täter oder Täteropfer ist, wissen wir heute nicht. Klar ist jedoch, dass er nicht die Möglichkeiten hatte die oberen Punkte zu beeinflussen, wie keine Gruppierung von außen, sondern eben nur die BRD-behörden(ähnlichen) Strukturen.
          Setzen wir nun bei den Mitarbeitern der BRD-Feindmedien (UN-Mitglied, alliierte Lizenz) nun wenigstens durchschnittliche Intelligenz voraus, dann muss dies auch diesen klar sein auf den ersten Blick.

          1. Ergänzung: Ob Köhler Täter, Täteropfer, oder aber nur Opfer ist. Ob der Mann irgend was damit zu tun hat wissen wir heute nicht im Geringsten. Im Gegenteil scheinen diese Briege in kindlicher Handschrift gefaked, oder aber lächerliche Darstellungen, die Köhler als kleines Kind mit Spielzeugwaffen zeigen.
            Auch die weiteren Zurodnungen, sind ja bis heute reine BRD-Spekulation.

            Sagen wir einmal einmal: Ein junger Mann mit gewissen Idealen sucht Kontakte. Er findet sie auch: Allerdings sind sie nicht das, als was sie sich nach außen darstellen, nämlich rechte Gruppierungen, sondern in Wirklichkeit Teil der allierten paramilitärischen Kommandostruktur GLADIO.
            In dem jungen Mann finden sie das ideale Opfer, welches sie zu gewünschter Zeit am gewünschten Ort, plazieren.

  2. Verrückt und geisteskrank degeneriert? I wo. Wer die Sonne nicht auch mal lachen hört, der sieht sie nicht.

    Uli Dönch, Focus: „Perfide Doppelstrategie: So heimtückisch spaltet Putin Europa“
    Russland hofiert sowohl die Linksradikalen im Tsipras-Griechenland als auch die Rechtsausleger im Le-Pen-Frankreich. Und was tut Europa? Wir schwächen uns gerade selbst – durch ein erbärmliches Euro-Endspiel. … Der russische Staatspräsident muss fast gar nichts mehr selbst zu tun. … Isoliert wie nie: Deutschland mitsamt seiner wankelmütigen Kanzlerin. … Und so dürfte Griechenland abermals davon kommen. Leider. Denn die Furcht vor einer stärkeren Einflussnahme Russlands ist mindestens ebenso groß wie der politische Druck der USA. Der immer recht Amerika-nahe „Financial Times“-Kolumnist Gideon Rachmann fühlt sich gar schon zurückversetzt an den Beginn des „Kalten Krieges“: „Historiker sollten sich daran erinnern, dass die Truman-Doktrin zur Eindämmung der Sowjetunion in 1947 ausgerollt wurde, weil Washington alles dafür tat, dass Griechenland nicht in Moskaus Machtbereich fiel.“
    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/perfide-doppelstrategie-so-heimtueckisch-spaltet-putin-europa_id_4450185.html

    Keine Sorge. Dönch will nicht spalten. Er hat nichts kapiert. Bloß wo man Artikel abschreiben und mit ein bisschen kleinbürgerlicher Beschränktheit versetzt – als eigene dem Focus verkaufen kann.

    Der Focus und seine Radfahrernaturen. Nach oben buckeln, nach unten treten. Nun sin deben die Griechen dran. Die Brise pfeift steif vom Atlantik, klar.
    Amerikanisches Geld hat recht – denn es hat ja gewonnen, so einfach ist das für Uli Dönch. Und Merkel isoliert Deutschland, warum nur. Nur Putin, der spaltet Europa, indem er nichts tut. Denn „wir schwächen uns gerade selbst“. Tut´s weh, Herr Dönch, in der Kniekehle? Putin ist schuld, dass Sie ihren Pfeil da rausziehen müssen. Denn gäb´s ihn nicht und die Griechen auch nicht – dann hätten sie den blöden Artikel nicht schreiben müssen.

    Also in welche Rubrik… „Nebel im Focus“ – geht ja schlecht, naturgemäß. Rubrik Dagobert Duck und die Panzerknacker auch nicht, da geht´s um richtiges Geld. Also „Endspiel“. Tja, Dönch, so ist das. Wer ein Spiel anfängt, hat auch mal Endspiel. Und wenn´s schiefgeht, haben die andern schuld. Denn man ist ja als Gewinner angetreten, nicht wahr? Wie hätte ein Redakteur für „Geld und Karriere“ ahnen können, dass die Welt nicht von erfundenem Geld leben kann. Fuck the EU, spricht die Demokratie. Na, erzählen Sie zuhause, wie schön es war. Und nächsten Winter nicht vergessen, den Ofen anzuwärmen, für die Lieben daheim. Mit erfundener Kohle. Funktioniert relativ real, fragen Sie mal Fücks, der erklärt´s Ihnen gern. Und wenn Ihnen richtig schön warm ist, denken Sie mal in aller Ruhe über erfundene Siege nach.

    PS – war nur Spaß nebenbei… keine Sorge, heut ist nicht Focus-Tag.

    Die Gedanken sind bei denen, die längst was tun.

    Ein italienisches Gericht hat ein bislang klassifiziertes Dokument veröffentlicht, das beweist, dass Impfstoffe zum Tod führen können – und dass Impfstoffhersteller nicht wollen, dass Sie dies erfahren.

    90 Prozent der Tode, 60 an der Zahl, passierten innerhalb von fünf Tagen nach der Spritze. Und 75 Prozent innerhalb von drei Tagen nach der Impfung.

    http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/jonathan-benson/von-big-pharma-unterdruecktes-dokument-beweist-impfstoffe-verantwortlich-fuer-ploetzlichen-tod.html

    Legen Sie´s dem Arzt vor – nachdem Sie ihn gefragt haben, warum er Sie nicht über die Inhaltsstoffe und Gefahren für Ihr Kind aufgeklärt hat. Lassen Sie ihn Garantieerklärungen unterschreiben über INhalt und Ungefährlichkeit. Wenn er´s nicht tut, zeigen Sie ihn und GSK an. Bei der Ärztekammer und Gesundheitsamt, bei der Polizei. Und wenn´s ne Versicherung bezahlt – verklagen sie sie – inkl. Ärztekammer und Gesundheitsamt. Vllt sogar in USA. Zeigen Sie´s wenigstens anderen Eltern, legen Sie´s beim Kinderarzt und in der Krabbelstube aus. Vielleicht tun andere das, was Sie sich nicht trauen. Es wär genau so gut.

    Jedes Kind, das nicht so zu Tode kommt, ist es wert, und noch viel mehr. Man kann ja schlecht sagen, das Kleine wär nicht wert zu leben – wenn es diese Spritze nicht übersteht.

    Lugansker Miliz meldet ersten Luftangriff auf Armeeeinheiten Kiews

    „Unsere Su-25 ist überraschend am Himmel über der Straße von Artjomowsk nach Debalzewo aufgetaucht und hat eine Fahrzeugkolonne der ukrainischen Armee angegriffen, die die in Debalzewo eingekesselten Kräfte verstärken sollte“, hieß es. „Angegriffen wurden gepanzerte Kampffahrzeuge und Lkws mit Soldaten. Angaben über die Verluste der Streitkräfte liegen vorerst nicht vor.“

    http://de.sputniknews.com/politik/20150204/300938287.html

    Ham Se gehört, die Damen? Fr. Merkel und Fr. VDL? Scheint gut gewartet zu werden, das alte Knatterding. Und die Putschisten, die haben so langsam keine mehr. Erstaunlich, nicht? – Auch mitgekriegt, Kameraden der Speerspitze? Oder hat Euch die Freiheit schon die Nachrichten abgeklemmt?

    Wir schreiben hier so oft, dass Wissenschaft dem Erkenntnisfortschritt dient. Dabei setzen wir stillschweigend voraus, dass jeder weiß, was mit wissenschaftlicher Erkenntnis gemeint ist.

    Katharina hat herausgefunden, dass Design nicht gendersensibel ausgebildet wird.

    Das ist keine wissenschaftliche Erkenntnis.

    Tanja hat sich multisensorisch an High Heels angenähert.

    http://sciencefiles.org/2015/02/03/einsichten-in-genderforschung-da-tun-sich-abgrunde-auf/

    Wissenschaft, Wissenschaft… Mal ehrlich, warum soll man sich High Heels nicht mal multisensorisch annähern. Keine üble Idee. Ob Tanja, ob Katharina – wenn sie wüssten, wie recht sie haben. Der Spaß kommt mit der Freud. Kommt schon noch. Man muss es bloß tun.

    Natürlich – genau so ist es.

  3. Simple Man, in Hamburg.
    http://www.bigozine2.com/TRKS3/LShamburg/LShamburg108.mp3
    Eigentlich tot, aber ziemlich laut.

    Noch mehr einfache Leute, noch mehr Tote – steht zu befürchten.
    https://wissennichtglauben.files.wordpress.com/2015/02/flugzeugcrash-taiwan.jpg
    “TransAsia” – Unfall?

    Statisten für Nato-Training gesucht, 1.900 EUR.
    https://wirsindeins.files.wordpress.com/2015/01/bild-36.png
    Schwarz auf die Hand, wie Gegendemonstranten aus der öffentlichen Kasse? Schmerzensgeld gibts obendruff. US Army übt schon mal befreundete Heere im „Umgang mit Zivilisten in Krisengebieten“. Naheliegend. Warum in die Ferne schweifen.

    Unglaublich, es tut sich was. Erst Özdemir?, jetzt Gabriel: Linkspflicht aufgehoben.
    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/es-gibt-ein-demokratisches-recht-darauf-rechts-zu-sein/

    15.000 gehen mal spazieren, den Rest erledigt Arkor im Alleingang. Oder wie? Kann doch wohl nicht (wahr) sein.

    Ach, hast ja schon, Jo, Taiwan… Sieht ja völlig irre aus. Schwere Last verschoben? Steuerung verrückt geworden? Hoffentlich kriegt man da noch Leute lebendig raus.

    1. Armeen bereiten sich auf Zivilisten vor. Und umgekehrt – Widerstand ist Terror – oder Widerstand? Wie es Euch gefällt.

      „Der Berner Major Hans von Dach verfasste 1957 das Buch «Der totale Widerstand», um die Schweiz auf eine sowjetische Invasion vorzubereiten. Von der Armeeführung geringgeschätzt, avancierte es weltweit zu einer «Bibel» für Terroristen.

      … Aus diesem Grund steht in Deutschland «Der totale Widerstand» seit 1988 auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien – als erstes und bisher einziges Buch aus der Schweiz. Es sei «geeignet, Kinder und Jugendliche sozialethisch zu verwirren und ihre Neigung zur Gewaltanwendung zu fördern», heisst es im beleuchtenden Bericht. … Hans von Dach hätte das kaum aus der Ruhe gebracht. … Er habe sich nichts zuschulden kommen lassen, sondern lediglich die verschiedenen militärischen und zivilen Widerstandsformen im Falle einer Besetzung zusammengestellt, liess er ausrichten.“

      http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/terror-rezepte-fuer-guerilleros-1.18123000

      Sagen wir: „dual use“. Sonst müsst Gauck ja auf den Index.

  4. “Putin warnt! Nato-Staaten erhalten atomare Antwort ”
    (https://www.youtube.com/watch?v=rFdF1MZVFu8)

    “..bevor sich hier die Slawen für eine Neubesiedelung abschlachten ….wird Berlin und Washington eingeäschert..”
    http://terragermania.com/2015/02/04/%e2%9a%a1%ef%b8%8f-blitz-nachrichten-%e2%9a%a1%ef%b8%8f-sowie-infos-%f0%9f%93-von-lesern-gefunden-28/comment-page-1/#comment-155682

    Polens Außenminister: “Warum akzeptieren wir, dass Moskau der Ort sein soll, an dem wir über das Ende des Krieges nachdenken sollen. Warum ist es nicht London oder Berlin? Es ist unnatürlich, das Ende eines Krieges an dem Ort zu feiern, von dem er [der Zweite Weltkrieg] gestartet wurde.”
    http://www.rtdeutsch.com/10968/international/polnischer-aussenminister-sowjetunion-hat-den-zweiten-weltkrieg-angefangen/

    In Moskau will er nicht gedenken, weil von da der Krieg kam. Und bittet dorthin, wo der Moskauer Weltkrieg gewiss NICHT gestartet wurde: London, Berlin, wahlweise.

    Hm, polnische Logik, streng nach der Geschichte – dann ist Stalin wohl als erster in Polen einmarschiert. Und hat Deutschland angegriffen.
    Und England hat Polen gegen die Russen angestachelt, im Stich gelassen – aber den Deutschen den Weltkrieg erklärt. Weil die die Russen nicht wieder verjagt haben. So könnt´s gewesen sein, nach dem Schulbuch, nach der Erinnerung des Außenministers.

    Was ist los mit dem, warum sagt er das? Dem ist´s doch völlig egal, wo seines Wirrwarrs nun „gedacht“ wird. Sollen die Engländer und Deutschen den 2. WK doch unter sich ausmachen, denkt er sich, ich weiß ja, was dabei rauskommt. Hauptsache die Gedenkheinis reisen nicht nach Moskau ( – oder Warschau – nein, kleiner Scherz).

    Mal im Ernst, käm er mit den Russen klar – wär doch kein Wort davon gefallen. Ist´s nicht so? Aber wenn er „Moskau“ hört, wird ihm ganz anders, und wenn er hin muss, platzt ihm fast die Carotis – oder bricht der Angstschweiß aus. Moskau, Russland ist´s, was dem Polen gerad auf den Magen schlägt. Es ist, also bedroht es, nicht wahr? Und ich bin – also werde ich bedroht. Auch die jetzige und künftige Größe Polens. Die es zu verteidigen gilt. Gegen die Existenz des anderen. Woran erinnert einen das nur. Und damit die Bedrohung jeder kapiert, relativieren wir mal flott die Gegenwart mit dem 2. WK. Dann erinnern sich alle ganz schnell dran, wie schlimm die Gegenwart is . So heißts in Polen – dem Lande so groß, dass es ganz großen Schutz braucht – um das zu sein und zu werden, was ihm nun mal zusteht. Berlin… ferner liefen. Und London, na… da fährt man doch alle Tage hin.
    Ein Simpel? Wer weiß. Aber wegen so einfacher Dinge – krempelt man mal eben die Welt um, die letzten 100 Jahre, einen ganzen Weltkrieg, mit einem Satz. Nur um nicht zu sagen, was man denkt, sich aber nicht zu sagen traut. Wovon man träumt – und auch wovon einem übel wird. Ach, Polen. Bist Du´s? – oder nur Dein armer Minister. Oder wessen sonst? Nun sag doch was, Polen…

    Tja, bester Mann, ist was dran, an dem Gedanken: wär´s bei Engländern und Deutschen geblieben – dann wären Sie kaum in die Verlegenheit geraten, derart Ihren Gemütszustand kundtun zu müssen. Gewiss nicht als Außenminister.

    Woran das gerade erinnert hat? Hm. An die ebenso unausgesprochene, seltsame Achse Berlin-Warschau-Kiew – vielleicht. Plus den einen oder anderen Balten-Riesen… Was nicht viel mit den Bevölkerungen zu tun haben muss… Ums jemandem, zugegeben, aus dem Zusammenhang zu reißen: Manche Freundschaft ist eben – ein Eliten-Projekt.

    Soooo ist das also. In der Ukraine gehen die Lichter aus, da zuerst. Eine deutsche Speerspitze – auch wenn sie nicht gerade aussieht wie die Hl. Lanze daselbst – ist näher dran als so mancher Groß(t)raumpole.
    Und anders, größer, besser… – Transrapid, Peking-Moskau-Berlin? Hahaha. 3x laut gelacht. Wenn nicht ein Schreckgespenst. Gibts nicht, 3x nicht, nicht mal umgekehrt. Muttis Antwort ist NEIN, es bleibt dabei. – Eine Dame von Prinzipien. Soweit, so gut.

    „Wir haben gesehen, dass in den vergangenen Wochen Hunderte Ausrüstungsgegenstände von Russland in die Ukraine transferiert wurden“, sagte Nato-Sprecherin Oana Lungescu am Dienstag in Brüssel.

    Erschütternd. – Klar haben sie gesehen. Von Brüssel aus. Oder von Kiew, wie der CIA-Typ, der die MH17-Rakete von dort! als Augenzeuge hat aufsteigen sehen. Wie sie die BUK 312 von Russland und zurück haben fahren sehen. Ganze Panzerarmeen haben sie einrücken sehen. Haben ALLES Material über MH17. Zeigen tun sie nichts, und was nicht dazupasst, falsche Leichen, oder runtergefallener Schrott, von ganz anderen Flugzeugen – das lassen sie überwintern. Sie sehen immer und alles, aber nur das richtige. Was kein Mensch sehen kann.

    Lügen wie gedruckt, und (manche) glauben sich selbst. Wie Uli Mönchdönch glaubt, dass WIR er sind. Er WIR, wir die EU, oder gleich der EUR, also fremdes Geld, fremde Schuld. Oder predigt, wie schön er´s findet, von ner Demokratienudel kräftig ne Lektion verpasst zu kriegen, bevor er nach Hause geht. Nur schade, dass er´s nicht sehen kann. Was in der Natur der Sache liegt.

    Und klar: Jeder weiß, dass die grünen Männer auf der Krim – nun ja, keine Krim-Russen waren. Und wie sollen die Widerständler ohne Unterstützung auskommen.
    Aber was jammert NATO-Kiew: Die Ostukrainer haben ihnen ein Flugzeug geklaut, ne olle Kiste, können damit umgehen, und verraten nicht, wie sie´s instandhalten. Hihi. Warum auch. Die gleichen Kisten von Kiew holen sie reihenweise vom Himmel, bis keine mehr da sind. Trotz ausländischem Ersatz, übrigens. Panzer verliert man dutzendweise. Alle kaputtgeschossen, gar keine geklaut? Gewiss nicht, hunderte verloren – aber alle Panzerwagen, die anderen haben, kommen, garantiert die Nato, direkt aus Russland. Logisch. Und mit erbeuteten leichten Waffen, Munition kann die Volksarmee, nennen wir sie so, die Welt inzwischen totschmeißen. Mit dem ganzen Kram, den die türmenden Ukies liegenlassen. Bloß mit Verpflegung nicht. Die hatten ja nichts zu fressen. Also schlimmstenfalls – liefern die Konvois das, was die Russen sagen – was zu fressen – und die Bewaffneten kriegen auch was. Schrecklich. Und der Westen kriegt Heulkrämpfe. Putin füttert seine Rebellen. Wenn ncht gar die Rote Armee. Na dann bombardiert doch die Konvois. Los, probiert´s doch.

    Also was. Die Nato putscht in Kiew. Nennt sich EU, CIA, OSZE oder sonstwas. Und liefert Waffen und Söldner, was der EU-Beutel hergibt. Lügen, was das Zeug hält. Freuen sich, dass faschistische Oligarchen da Privatarmeen unterhalten. Nun, pseudomilitärisch organisierte Killertrupps sind es, natürlich. Freuen sich, dass mit schwersten Waffen ortschaften, gezielt öffentliche Gebäude, unter Feuer genommen werden. Wenns kracht, warens die andern.

    Und die Menschen in der Welt wollen sie beeindrucken mit Märchen, dass da in der Ostukraine praktisch die russische Armee steht.
    Quatsch, alle Welt weiß es. Obwohl man, im ersten Moment, denken möchte, es wär besser, wenn. Scheißsituation. Wird nicht besser, indem man sie schlimmer macht. An der Westgrenze einer russischen Ukraine wartet, spätestens, der nächste Konflikt, ganz direkt. Dann wird zurückgeschossen. Schlicht und einfach der nächste Konflikt, sprach Barbarossa. Unvermeidlich. Und das wär auch nicht schön.

    Also – die russische Armee ist da nicht. Nur 1 Punkt, falls jemand in die Not kommt, es einem Dummdumm zu erklären: Wär es so, auch nur ansatzweise – das verputschte, verkommene, völlig heruntergekommene, verfallene, ausgesaugte Kiew wär längst eingenommen, schlicht und einfach eingesackt. Und zwar zu Lande, binnen kurzer Tage. Wie jedem sonnenklar sein sollte. Spätestens wenn er sich die Situation ansieht. Sprich die Augen aufmacht.
    Aber vielleicht macht es die Volksmiliz auch selbst. Dauert ein bisschen länger. Und etwas kürzer, wenn die in Kiew es genauso tun.

    Unabhängige, völlig neutrale Ukraine. Selbst wenn sie es gern anders hätte – warum denn, und es gehörten 2 dazu. 🙂 Welch eine Brücke zwischen den künstlichen Welten – das könnte sie sein. Ein prachtvolles Land. Und wenn alles blühen sollte, dann schau´n wir mal. Dann – wenn. Und bis dahin wird´s noch gewaltig krachen. Geht nicht anders, leider.

    Nun, wir werden schon sehen, was wir alle tun, was vorher und ob nachher.

    Der Herr ist nicht dran schuld, keineswegs. Er steh uns bei. Und wer wollte dran zweifeln.

    1. Sorry, an 1, falls er sich betroffen fühlte :
      War nicht „so“ gemeint. Du weißt es.

      Im übrigen einen Geburtstagsgruß – warum nicht noch einen.
      Ach wie gut dass niemand weiß – niemand versteht. Außer euch – pissern. Die Ihr nicht nicht seitd. Manche schmunzeln, die die wissen – + damit klarkommen. Warum nicht.
      Nacht, allerseits.

      1. natürlich waren die allüberallen Lauscher gemeint. Die wissen, und ein paar von denen, möcht man man doch annehmen, müssen grinsen.
        Entschuldigung allen übrigen.
        + allen gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.