Links/Rechts 26.2.15

.kanone7

… „„Warum sollen wir das tun? Die ukrainischen Militärs haben heute erklärt, dass sie nicht gewillt sind, die Stationierungsorte ihrer Verbände preiszugeben. Warum sollten wir?“, fragte Sachartschenko.“ …

sputnik: Donezk verweigert Daten zur Stationierung abgezogener Technik

… „Um einen Durchbruch unserer Front oder einen ernsthaften Angriff der Junta mit dem Ziel einer kardinalen Änderung der Frontlinie geht es dabei bisher nicht – beim Gegner gibt es nach den blutigen Januarkämpfen hier wie auch bei uns ernsthafte Lücken bei Menschen und Material, daher werden im Verlauf des März die Seiten hier die Abteilungen wieder auffüllen und die augenblicklichen Positionen mit Hinblick auf die Frühjahrskampagne befestigen.“ …

saker: Grimassen des “Waffenstillstands”

… „“die US-Armee ist voller Lügner, die gewohnheitsmäßig lügen als Teil einer Lügen-Kultur, die das Lügen internalisiert und normalisiert hat bis zum Punkt der Unkenntlichkeit. Endlich eine Behauptung über die Armee, die ich ernst nehme.“ schreibt Swanson.“ …

einartysken: US-ARMEE – voller Lügner; OBAMA schmuggelt Waffen in die Ukraine; US/NATO provoziert in Estland

… „Wer hätte je gedacht, als ich noch Präsident der Ukraine war, dass Janukowytsch die Ruhestandszahlungen den Rentner der westlichen Regionen wegnehmen würde. Wie kann man die sozialen Garantien wegnehmen, die in der Verfassung geschrieben stehen?“ …

ASR: Interview mit Wiktor Janukowytsch

… „Findet ein Maidan 2.0 bald statt?

Sobald die Menschen Hunger leiden geht’s los!“ …

ASR: Heftige Proteste in Kiew gegen das Regime

… „Waffenexport-Gegner hatten von Anfang an die Bundesstaatsklausel als unrealistisch bezeichnet.“ …

ard: Studentenmorde in Mexiko Entschuldigung für deutsche Waffen

voltairenet: Obama verpasst seinen Staatsstreich in Venezuela

… „während der ersten Phase eines konventionellen Konflikts, durch die Zerstörung der sehr tief im Feindesland liegenden Schlüsselziele den Sieg davontragen, ab den frühesten Momenten des Krieges, und schnell das feindliche Territorium durch den Vorstoß des Heeres erobern.“ …

voltairenet: Die Balkanisierung der Ukraine

… „betrachten wir stattdessen den UNO-Traum von Angela Merkel, wenn man den verschiedenen Gerüchten Glauben schenken darf. Diese Ambitionen, bald Generalsekretär der Vereinten Nationen zu werden…

… Washington wird die Ukraine bewaffnen, ohne sich Gedanken darüber zu machen, was Brüssel denkt.“ …

voltairenet: Die Minsk 2 Abkommen werden keine Wunder vollbringen

RT: Saudi Arabia to allow Israel use of its airspace to strike Iran – report

10 Gedanken zu „Links/Rechts 26.2.15

  1. Voltairenet, Balkanisierung: Sehr anregender Artikel, danke.

    Nun, um nicht bei 1812, zu beginnen, zunächst einmal ist ja das ohnehin bröckelnde Österreich zertrümmert worden.
    Nicht unbedingt „nebenher“, immerhin hatte die Geldwelt, 1913 wohl, ein halbes Jahr vor Gründung der FED, die großen Monarchien nun mal für ausgedient erklärt, zugunsten eines künftig herrschenden Geldadels. Dem Treiben gegen Ö., der russischen Unterstützung der Serben, sah die Westallianz gern zu. Den Krieg bereitete man ja längst vor, hat die Pläne im wesentlichen über lange Jahre den eigenen „Parlamenten“ verschwiegen. Die Amis, mit Panzern und Wilsons Lügen, und die Deutschen, mit Absetzung des Kaisers und Zustimmung zum Waffenstillstand, obwohl Wilsons Verrat da schon klar war, haben (gegen D.) den Rest erledigt.
    Legende oder nicht- vielleicht interessant: https://kopfschuss911.wordpress.com/2014/11/13/der-dolchstos-keine-legende/
    1990 ist auch Jugoslawien, kleiner Nachfolger Österreichs, balkanisiert worden. Mit Fischers Lügen und Parlament und Öffentlichkeit verschwiegenen Zusatz-Geheimbedingungen an Belgrad, und ebenso mit erlogenen Gräueltaten ( hier auch in Strohms beachtlicher Stellungnahme: http://quer-denken.tv/index.php/1228-gestatten-holger-strohm-putinversteher)
    Bzw. weil die USA angeblich einen „historischen Fehler“ Eisenhowers korrigiert und Truppen auf dem Balkan haben wollten – so ihre einfache „interne“ Begründung.
    – Die seltsamen Griechen, die von größerer Bedeutung zu sein scheinen, als man so annehmen mag, hatte man ja schon genügend durchgerüttelt,
    https://cernunninsel.wordpress.com/2015/01/25/die-griechische-krise-verstehen-teil-1/, und die Türkei als Torwächter zum Nahen Osten in die Nato bugsiert. –
    Nun, und Jugo-serbien musste eben sterbien, weil 1. ein EU-unabhängiges, gesundes, in der Weltwährungspolitik nur unwillig mitschwimmendes Land unerwünscht ist, 2. statt dessen korrupte, kriminelle Nester auf dem Balkan als Umschlagplatz für gewisse Waren bevorzugt wurden. 3. ohnehin Flüchtlingsströme nach Europa sollten. Und wer weiß was manche noch für Ideen hatten bei ihrem wunderbaren transformatorischen Zerstörungswerk an ganz Europa und der lieben Welt.

    Nun also die Ukraine – und da soll es in erster Linie um deren Zerlegung gehen? Man möcht doch leise zweifeln. Eher darum, dem (vermutlich außerplanmäßig – das ist aber egal) genesenden russischen Bären auf den Pelz zu rücken. Dass man dafür die in der Ukraine längst korrupte, menschenverachtende Ober- bzw. Unterst-Schicht benutzt, ist ja klar – nebenbei. Und kein Wunder, dass solche Plünderer, Massenmörder sich typischerweise aufspielen wie die Retter, Verteidiger und Vorredner der freien Welt. Sind ja … sagen wir, mindestens so schlimm wie die bestimmenden USA-Kreise auch – mit dem Vorteil, dass sie sich nun auf ihrem geliebten ukrainischen Heimatboden ganz offen austoben können. Speerspitze der Freien Welt, außer Rand und Band, sozusagen. Dass die Ukraine dabei in Stücke fliegt – was denn sonst… zwangsläufiges Nebenprodukt, kleine Kollateralerheiterung für die planmäßigen Weltzerstörer.

    „Das politische Europa“ ist für das ukrainische Desaster verantwortlich, meint er hier also. Und „… die Kroaten haben sich auf die Seite der Ukraine gestellt und die Serben, laut Freiwilligen, auf die Seite des Donbass.
    Man hat die Ukraine balkanisiert. Man führt den Krieg, den wir in 1945 gestoppt haben, weiter…“ – Hm. Wird was dran sein. Außer dass Hr. Lazansky den 2. WK wohl nicht beendet hat.
    Und dass die USA den Putsch in der Ukraine inszeniert haben, wohl kaum im eigenen, eigennützigen Interesse, mit Hilfe der EU (hier „politisches Europa“ genannt).

    Vermutlich will das US-Volk, was immer das ist außer exzeptionell, nicht unbedingt Krieg. Die europäischen Völker werden hier gar nicht mehr erwähnt, aber sie wollen ihn auch nicht, die Ukrainer nicht, die Russen nicht. Keines hätte was davon, so viel steht fest. Und ob „die Kroaten“ sich zur „Ukraine“(?), „die Serben“ sich auf Russlands Seite geschlagen haben – von Volksabstimmungen ist wenig bekannt.
    Hat sich wenig geändert in über 100 Jahren, wie´s scheint. Nicht mal, in der Tat, wenn „wir“ zwischendurch mal einen Krieg „gestoppt“ haben. Und wenn´s 1945 war.
    Nicht zuletzt die alte Frage: Wer sind WIR? Das fragen sich wohl manchmal nicht nur Serben und Kroaten.
    Und was beileibe nicht nur Tolstoi, Solschenizyn, auch viele andere zur jetzigen Lage zu sagen (gehabt) hätten, dass wüsst mancher auch zu gern. Nützt aber nichts, man muss sich an die Lebenden halten, und auch für die braucht man seinen eigenen Kopf. Erweckte man die Toten zum Leben, würd man ihnen ja auch nicht unbedingt glauben. Im übrigen – wann hat „man“ denn schon auf kluge Leute gehört. Oder sie gar verstanden. Zu Lebzeiten will man nichts von ihnen wissen, und kaum sind sie tot, geht das Gejammer los.

    Wie gesagt – anregender Artikel, möcht man meinen. Aber vielleicht sind einem wieder nur Flausen dabei eingefallen, und man hätt´s lieber bei den Fakten und Gedanken des Autors hier belassen. Wer weiß.

    Der Sidor ist ein typisch russischer Artikel. Er ist einfach, praktisch und leicht. Entwicklungsauftrag war diesen Rucksack so zu gestalten, daß beim Tragen der schweren Ausrüstung nichts kaputt geht. Vor allem die Tragegurte durften nicht abreißen. Diese anspruchsvolle Aufgabe wurde von heldenhaft schaffenden russischen Wissenschaftlern, Konstrukteuren und Werktätigen vorbildlich erfüllt. Seit dem großen Vaterländischen Krieg ist dieser sagenhafte Rucksack in der Sowjetarmee bis zum heutigen Tag im Einsatz.
    Sidor ist ein Armee-Rucksack, der sich für jede Aufgabe ideal anpaßt. Er eignet sich zum Wandern, für die Himmelfahrtstour, zum Jagen, Angeln, und Äpfel stehlen. Was nicht in den Rucksack passt, kann außen angeschnallt werden. In Rußland ist dieses Produkt unangefochtener Technologieführer unter den Outdoor Rucksäcken. Es ist Pflicht für jeden Sowjetmenschen einen Sidor zu besitzen.
    http://www.armeeverkauf.com/russenrucksack.html

    Ein bisschen Spaß muss sein, ist doch so. – Wer´s unbedingt ernst meinen will: Schwerter zu Pflugscharen.

  2. Starker Männerüberschuß: Zahl afrikanischer Asylbewerber wächst rasant…
    Ein ähnliches Bild bot sich bei den Asylbewerbern aus Asien. Hier stieg die Zahl der männlichen Flüchtlinge von 28.592 im Jahr 2013 auf 52.079, was einem Plus von 82 Prozent entspricht… Hingegen hält sich das Geschlechterverhältnis unter den Asylbewerbern aus Europa weitgehend die Waage. … überwog 2014 der Anteil der Männer unter den Asylbewerbern deutlich. So waren fast drei Viertel (74,6 Prozent) der Asylbewerber zwischen 18 und 35 Jahren männlich.

    Zufall, Gleichberechtigung…? Wollen etwa die Frauen in Afrika und Asien ihre Ruhe haben, oder freuen sich die deutschen? Oder geht´s diesmal um die Männer, afrikanische, um speziallogisch die diskriminierende Bevorzugung der hiesigen Männer auszugleichen? Oder um „europäische“ Transformation, um die Balkanisierung der Nationen, um Unruhe oder Aufruhr?
    Worte zählen längst nicht mehr. Was dann. Was zählt denn dann noch.
    Das, was geschieht. Manche tun, was sie wollen. Andere wissen gar nicht, was sie wollen. Und wenn sie an sowas nur denken, fragen sie sich, ob´s erlaubt oder verboten ist – und wissen´s nicht genau.

    Die Jagdszenen unter verfeindeten Migranten, die sich in der Nacht zu Donnerstag auf mehreren Straßen in der Mannheimer Innenstadt ereigneten, glichen Zeugenaussagen zufolge in Teilen bürgerkriegsähnlichen Zuständen und versetzten Restaurantbesucher und Anwohner der Gegend in Angst und Schrecken.

    Anschließend wurden Teile der Innenstadt von mitunter schwerbewaffneten Polizisten mit Schutzwesten abgesperrt.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/tuerkischer-bandenkrieg-in-mannheim-medien-verschweigen-migrationshintergrund-der-beteiligten.html

    Kostet nichts, gar nichts, im Gegenteil. Wir steigern das Bruttosozialprodukt.

    Und da redet er von Bürgerkrieg…

    Immerhin. Manche tun, was sie wollen – und er sagt, was er davon hält.
    Besser als nichts? Ändern tut´s nichts – außer es macht anderen etwas Mut.
    Die gute alte Geschichte von Ziegen und Schafen könnt einem in den Sinn kommen, wer kennt sie noch, wer kennt sie nicht? Und was hat sie nur mit Demokratie zu tun. Oder die Demokratie mit den Menschen… Kommt´s auf die Schafe an? Auf die Ziegen? Oder auf einen Schäferhund statt Ziegen? Oder eben doch auf den Schäfer? Man weiß es nicht. Vielleicht läufts auf die Frage raus, was die Menschen mit Schafen zu tun haben. Nun, so ganz exakt dasselbe werden sie wohl nicht sein. – Wie tröstlich.

    Schönes WE.
    Den Rucksack nicht vergessen, für den Ausflug im Schnee. Bleibt die Frage was man reintut, und warum. Wer ratlos vor der Auswahl steht, frage Sokrates. Der ist noch nicht verboten.

  3. Nochmal „Das Licht der hohen Götter und die schwarzen Männer.“
    http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1198-das-irrenhaus-des-westens-und-seine-vasallen
    Alles drin, was manchen je interessiert haben mag… von der Entstehung bis zur geplant durchgeführten Rückentwicklung des Menschen – und noch viel mehr.

    und nochmal Strohm: Keine deutsche Geschichte, keine Zukunft, ohne Erinnern?
    http://quer-denken.tv/index.php/1228-gestatten-holger-strohm-putinversteher
    Holger Strohm tut´s – Bericht und Analyse zur Lage der Nation. Georgien unter US-Herrschaft, der Schlips- und Russenfresser hat US-Pass. Ukraine unter Oligarchendiktatur, mit US-Ministern, nach US-Putsch. Der russische Bär hat ihnen den Rücken gekehrt, kümmert sich um seinen eigenen Kram. –
    Und Deutschland, die BRD, etwa nicht Zerstörer der letzten freien Länder in Europa, willenlos in der Hand irgendwelcher plündernden Oligarchen? „Mafia“ hat Strohm sie längst genannt. Recht so – es geht auch höflich.

    – Die BRD ist „faschistisch“, so wie sie selbst das lehrt, bei Merkels ukrainischen Freunden ist „Hitler“ en vogue, ganz genau so wie die BRD ihn lehrt, in aller Offenheit, in Uniform, – ganz offen auch in ARD und ZDF – während sie Ukrainer abschlachten. Und die Griechen, sie malen ihr Hitlerbärtchen – o weh o weh. Na wenigstens machen sie aus ihrem Herzen keine Mördergrube, ist doch auch was – anscheinend das, was sie denken. Na warum denn wohl – weil sie so gemein und bescheuert sind? Während Charlie Hebdo das Banner der freien Verunglimpfungswelt trägt, bis ins Grab sogar – und Jesus oder Papst, Propheten, Rabbis oder sonstwen, scheint ihnen völlig egal zu sein, auf abartigste Weise darstellt, auf so abartige Weise, wie es offensichtlich in ihrem Kopf umhergeht, denn da kommt´s ja raus – und Frau Merkel steht in der ersten Trauerreihe, wenn einer nicht mehr frei abartig verunglimpfen kann. Die Trauerfeiern denen sie beiwohnt – und alle anderen – auch interessant. Und mit dem Zweiten – sieht man auch nichts. Außer ner GEZ-Rechnung für frei Haus gesendete ukrainische Nazi-Uniformen. So sieht´s eben aus, in der freien Welt. Manche Wesen sind gleicher als andere. Und manche Nazis sind freier als andere. An ihren Freunden sollt ihr sie erkennen. –

    Wer Vogts Worte von menschlichem Bewusstsein, denkbarer Kooperation und möglichen „Synergien“ auch nur im allermindesten nachvollziehen kann: der wundert sich nicht mehr über die von Strohm aufgeworfene Frage „Was für eine Rolle hat Frau Merkel?“ – der wird sie aus dem Handgelenk beantworten können. Konfrontieren, zerstören will sie. Alle denkbaren Gemeinsamkeiten verhindern, vernichten will sie, damit „Synergien“, auch nur erste Gedanken daran, gar nicht erst entstehen können – damit die Menschen wieder im Kriege, im gegenseitigen – eigenen – Zerstören, vorher stecken bleiben – schon wieder, und nun vielleicht zum letzten, endgültigen mal.

    Das, Frau Merkel, bleiben wir höflich, tun nur die grausigsten aller Wesen. Und bei dieser Konfrontation, die für alle Nicht-so-Grausigen mal wieder anberaumt wird, da mache ich nicht mit, um keinen Preis, niemals. Da verweigere ich den letzten, allerletzten „Gehorsam“, endgültig.

    2 Videos, Prädikat wertvoll. „Großartig, verdienstvoll“ – wie es Michael Vogt da so lobend zusammenfasst, das gilt ihm selbst, und Holger Strohm genau so.

    FAZ: +++ Kinderpornographie: Kampf gegen Täter überfordert Justiz +++

    man überlegte noch zu fragen, wieso der Kampf gegen Nazis so leicht fällt (wenns nicht gerad befreundete sind) …
    Aber daneben FAZ-Kommentar
    Panzer gegen Panzer
    Von Reinhard Müller
    Panzer sind wieder in. Putin nutzt sie zur Annektion. Deshalb braucht Deutschland auch wieder welche.

    – muss jetzt endgültig kotzen. Worte zählen ja eh nicht mehr.

    Rucksack hin oder her. Wenn nicht alle einen haben, WEIL sie sich aufeinander verlassen können, ist´s rausgeschmissenes Geld – selbst wenns´nur 13fuffzig sind. Dann kann man ihn auch als Kotzbeutel nehmen. Auch wenn er dafür nicht gemacht ist, natürlich.

  4. Mord in Moskau: Attentäter erschießt Putin-Kritiker Nemzow

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-mord-an-putin-kritiker-nemzow-a-1021051.html

    Wieso wurde der zur völliger Bedeutungslosigkeit herabgesunkene Nemzow erschossen?
    In dem Spiegelbericht wird die US-raelische Marionette mit den für Marionetten gewohnten Attributen versehen und zu einer gewaltigen Oppositionsfigur hochstilisiert.
    Aber der Spiegel weiß ja auch, dass der Mord vermutlich nie aufgeklärt werden wird. Woher denn bitte? Nun klar ist diese Mutmaßung eine klarer Hinweis auf die vermeintlich Hauptverdächtigen an der Macht. Putin und der Kreml, in dessen Nähe Nemzow auch gleich umgebracht wurde.

    Schaut man aber näher, dann handelt es sich bei Nemzow um eine Figur die zur völligen Bedeutungslosigkeit herabgesunken ist. Weder stellte er für Putin irgendeine Bedrohung und nicht einmal eine geringfügige Herausforderung dar.
    Für den Westen aber hatte seine Matronette Nemzow damit jeden Wert verloren. Also, wieso starb Nemzow?
    Putin und der Kreml hätten sicher kein Interesse aus dem bedeutungslosen Nemzow noch eine gewisse Bedeutung durch einen gewaltsamen Tod zu verschaffen. Auch wären sie sicher in der Lage, so wie es in anderen „demokratischen“ Ländern üblich ist, ihn zu vergeseblstmorden oder aber zum „Töter“ einer Famlientragödie zu machen, oder man hätte sonst was inszenieren können und dies auch gemacht.
    Aber für seine Puppenspieler hatte Nemzow jeden Wert verloren und war bestenfalls noch Kostenstelle. Er konnte also eigentlich nur noch einen Zweck erfüllen……einen vermeintlichen Mordverdacht auf den Kreml richten.

    1. Wenn Tote gebraucht werden, wird über sie berichtet – Vorsicht, wenn Tote im „korrekten“ Trend liegen. Oft angebliche Massenmorde, um einen Krieg anzuzetteln, s. Libyen. Erfundene Babies aus Brutkästen, islamische Gräuel-„Hinrichtungen“. Oder sie interessieren so lange nicht, bzw. liegen sogar im eigenen Interesse, bis man sie als Grund für einen gewünschten Krieg verwendet (Syrien). Oder ein totes Kind wird den Masern zugeschoben, um die Impfwut zu fördern. Immer werden die Tränendrüsen zum Gehirn, wird Mitleid zum Verständnis für die nächste große gewünschte Gewalt.
      Für unerwünschte Personen gilt das gleiche. Sie kommen weg und der Mord wird vertuscht, als Selbstmord mit 3 Einschüssen im Hinterkopf, oder andern untergeschoben. Per Bekennerschreiben, von dem die Zeitungen schreiben, es wär eins, damit man auf die nächsten einschlagen kann. Rote Brigaden, RAF, und getroffen hat´s – alle natürlich, und sie freuen sich noch über die Einschränkungen, die sie erleiden. – Masern, Ebola-, Unfall- oder Mordopfer: Cui bono?

      „Das wahrscheinlichste ist, dass die drei Todesfälle nicht in einem direkten Zusammenhang stehen und einer zufälligen zeitlichen Verkettung geschuldet sind.

      Nichtsdestotrotz bekommen die drei Todesfälle eine gewisse Brisanz, angesichts der Berichte und Recherchen von RT, dass alle drei betroffenen Journalisten einen gemeinsamen Dokumentarfilm über die Anschläge von 9/11 und mögliche Verwicklungen von US-Regierungsstellen planten.“

      http://www.rtdeutsch.com/13291/headline/zufall-innerhalb-von-24h-sterben-drei-journalisten-sie-planten-dokumentarfilm-ueber-911/

      Wie wahrscheinlich ist es , dass 3 Leute, die am gleichen unerwünschten Thema arbeiten, binnen 24 h sterben? Gar nicht, so wahrscheinlich wie ein Lottotreffer mit Zusatzzahl. Wahrscheinlich ist dann nur, dass eben Leute sterben, die an einem unerwünschten Thema arbeiten. Und doch tun manche das gleiche und leben.
      https://terraherz.wordpress.com/2015/02/24/us-militar-insider-dr-sabroski911mossad-involvierung/
      Niemand weiß, warum… Es gibt keine rationalen Wahrscheinlichkeiten mehr, der Grund ist einfach. Die Welt wird von Verrückten regiert – die zur Erreichung ihres verrückten Zieles rational handeln. Es bleibt nichts weiter übrig, als das Ergebnis abzuwarten, und das ist jedem klar, oder zum Verstand zurückzukehren.

      Cui bono. So weit haben sie unsere Welt gebracht. Man muss sich fragen, wem es „nutzt“, dass Menschen zu Tode kommen… Völlig verrückt, unglaublich, aber (irgendwie, scheinbar) wahr.

      Wer kann (oder will) sich schon immer fragen: Dient es einem verrückten Ziel? Und wie wollte man beweisen, dass es so war. Man kann sich wohl nur noch an die groben Muster halten. Die Irren, von denen die Rede ist, handeln immer ähnlich.
      Kann es gelogen sein?
      Kann es sein, dass es schädlich ist?
      Kann es sein, dass jemand das für seine bösen Absichten notwendig hält?
      3 Siebe in der verrückten Welt. Orwell kommt hinzu, die Herrscher über die Sprache haben das Bewusstsein gestohlen, den Verstand, und das Herz mit falschem Mitleid.

      Wie schade, dass man mit so unangenehmen Dingen beschäftigt ist, statt mit der Sonne. Der letzte Verstand scheint vollauf damit beschäftigt, richtig und falsch, gut und böse zu unterscheiden. Das Leben als Reaktion… Schafe marschieren, Ziegen reagieren. Nur wenige tun mehr – nämlich etwas.

      Früher waren die Leute froh, wenn sie ein Fahrrad hatten, und dachten nicht im Traum dran, es abzuschließen. Kein Märchen, kein Traum. Aber wer tut schon was dafür.

    2. Sieht man auch an Dominique Strauss-Kahn 2011, relativ gütlich abserviert.
      Oder der gute Sebastian Edathiparambil, alias Sebastian Edathy welcher bereits bei seiner Kürung mit Panama-(skandal) zum späteren Abschuss behaftet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.