Links/Rechts 15.2.15

.


(deutsche Untertitel)

saker: “Die Minsker Abkommen, wie wir sie verstehen”

… „Diesen sei laut Kriwenko unlängst nach Übungen auf einem Schießplatz mitgeteilt worden, dass man sie in die südrussische Region Rostow schicke. Es sei möglich, dass sie dort die Grenze zur Ukraine überschreiten würden, um „Kampfbefehle“ auszuführen. “ …

ard: Hält sie oder hält sie nicht?

… „Demnach werden die zurückgeschobenen Flüchtlinge in der Ukraine dann bis zu einem Jahr lang inhaftiert – in speziellen Haftanstalten, die von der EU mitfinanziert werden. Zurzeit befinde sich eine weitere solche Haftanstalt für Migranten im ukrainischen Martiniwske kurz vor der Eröffnung.“ …

ard: Bericht von Report Mainz Illegale „Pushbacks“ an EU-Ostgrenzen?

… „Falls Sie unter „Holocaust“ etwas anderes verstehen – die wörtliche Übersetzung lautet „Totalverbrennung“. Warum die Juden diesen Begriff gekapert haben und ihm eine andere Bedeutung zuordnen, vermag ich nicht zu entscheiden. Es scheint eine Eigenart zu sein, Begriffe zu verwirren. Der „Antisemitismus“ ist ein weiteres Beispiel dafür. Antisemitismus ist, wenn Israel gegen die Palästinenser vorgeht, denn diese sind einheimische Semiten. Die meisten Juden hingegen sind keine Semiten, und fast alle Semiten sind keine Juden. Und die angeblichen Antisemiten sind Leute, die von den Juden nicht gemocht werden, nicht etwa Leute, die keine Juden mögen. Die pseudoseriösen Historiker stufen in Dresden alle Augenzeugenberichte als unglaubwürdig ein, da Augenzeugen bekanntermaßen vor Gericht der schwächste Beweis sind. Augenzeugen können sich irren, können Täuschungen unterliegen, vor allem, wenn über einen Vorgang ausführlich berichtet wird. Deshalb bevorzugen die Gerichte sachliche, naturwissenschaftlich nachvollziehbare Beweise. Nur im Fall des fälschlicherweise so genannten Holocausts werden alle Anträge auf sachliche Beweise mit der Begründung abgelehnt, daß dies angesichts der Augenzeugen nicht nötig sei. “ …

Michael Winkler: Tageskommentar 13.2.

… „Nach 6-jähriger Forschung hatte TERI den Ölzapper (Ölfresser) entwickelt. Er enthält vier natürlich vorkommende Bakterien-Arten, die sich von Öl und Schlamm ernähren. Für Mensch und Tier ungefährlich. In der Natur kann der Ölzapper nur von Erdöl, Ölschlamm und reinen Kohlenwasserstoffen leben. Wenn die Kohlenwasserstoffe abgebaut sind, sterben die Mikroben und das Land hat seine ursprüngliche saubere Eigenschaft zurückerhalten. Die Lagerbeständigkeit dieser Mikroben beträgt 6 Monate bei 4 °C, zwei Monate bei 30 °, 20 Tage bei 42° und sieben Monate bei 45 °C.“ …

einartysken: Revolutionäre Entdeckung: Öl-Fresser stellen verseuchtes Gelände wieder her

… „Um die positiven Wirkungen zu erzielen, müssen die Laboranten von THC Pharm mittlerweile nicht einmal mehr Hanfpflanzen verwenden. Mit den Cannabinoiden sei es wie mit Vitamin C, sagt Rönitz. Wo sie herkämen, sei egal. „Die Grundstoffe für Dronabinol kann man auch aus Orangenschalen herstellen.“ Wie genau, das ist Geschäftsgeheimnis.“ …

Faz: Cannabis aus der Orangenschale

 

2 Gedanken zu „Links/Rechts 15.2.15

  1. Schon kess. Die Welt behauptet es gäbe deutsche IS-Terroristen und stellt dabei lediglich illegale Migrantenimporte der BRD vor, die KEINE DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGKEIT BESITZEN und dies auch nicht erwerben können. Und dies obwohl ich die Springermedien über den Sachverhalt bereits informierte und zwar im Namen und des Rechts, des unveräu?erlichen Rechts der Deutschen.
    Also noch einmal Welt, unterlasst in Zukunft die Bezeichnung Deutsche für Nichtdeutsche zu benutzen und nehmt den korrekten Terminus: ILLEGALE BRD-MIGRANTEN DER Alliierten BRD IM DEUTSCHEN VÖLKERRECHTLICHEN SUBJEKT!

    http://www.welt.de/politik/ausland/article137469138/FBI-setzte-Agentin-auf-deutschen-IS-Terroristen-an.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.