Links/Rechts 26.1.14

.nato entwicklung

… „Oder wenn auch nur ein Volk in diesem heuchlerischen Europa das Rückgrat findet, seiner kriegslüsternen herrschenden Klasse in den Arm zu fallen.“ …

saker: Wie befürchtet…

… „Erstaunlich eigentlich: Wie kann ein Medium so offen und leicht nachweisbar lügen – und die Beweise für die Lüge gleich noch selbst mitliefern? Was ist das für ein Grad von Unverschämtheit?“ …

saker: Zum einem Ausschnitt aus einem Gespräch mit Strelkow

… „Der Hauptsitz des Hizb Ut-Tahrir ist nicht in Istanbul, wie man vielleicht denken könnte, sondern in London, wo es einen verstärkten Polizeischutz genießt, obwohl Premierminister Tony Blair es als Terrororganisation eingestuft hat.“ …

voltairenet: Die versteckte Geschichte der „Karikaturen von Mohamed“

… „Es ist denkbar, dass Angela Merkel die in der Öffentlichkeit aufkommende Kritik an dem islamischen Fundamentalisten-Staat dämpfen möchte“ …

DWN: Bundesregierung stoppt angeblich Waffen-Exporte nach Saudi-Arabien

… „Laut Oxfam haben 85 der reichsten Menschen der Welt so viel Vermögen angehäuft wie die Hälfte der Weltbevölkerung von 3,5 Milliarden. 2010 hätte es hierzu noch der 388 reichsten Menschen des Planeten bedurft.“ …

ASR: Enttäuscht: Die 1% besitzen nur die Hälfte der Welt

… „Ganz anders ist es im Falle der 19 Jahre alten deutschen Maria, welche jetzt von Türken in Berlin lebend verbrannt worden sein soll. Da schauen unsere Lügenmedien vereint weg, nennen jedenfalls nicht die Herkunft der Täter.“ …

TG: Multikulti in Berlin: Türke verbrennt 19-Jährige schwangere Deutsche

… „Dass die USA in Deutschland Atomwaffen stationiert hat und diese durch modernere Exemplare austauschen möchte, spielt hierbei offensichtlich keine Rolle.“ …

contramag: Drohgebärden – Nukleare Planungsgruppe der NATO trifft zusammen

… „Hier in Deutschland haben vor allem die Gerichte gezielt Haß auf die Moslems erzeugt.“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 26.1.

6 Gedanken zu „Links/Rechts 26.1.14

  1. Schutzerklärung im Namen und des Rechts des Deutschen Volkes:

    Auf dem Blog julius-hensel.ch sind Erklärungen zu den unveräußerlichen Rechten der natürlichen deutschen Rechtspersonen und des daraus gültigen und unmittelbaren Völkerrechtssubjekts veröffentlicht und dargestellt.
    Damit steht DIESER BLOG UNTER AUSDRÜCKLICHEN UND BESONDEREN SCHUTZ.
    Eine Konfrontation der BRD würde also eine Konfrontation mit den veröffentlichten Rechtserklärungen und den unveräußerlichen Rechten des deutschen Volkes darstellen und damit dem völkerrechtlichen Subjekt selbst.

  2. rechtsgültige Erklärung im Namen und des Rechts des Deutschen Volkes abgegeben in:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136740584/Der-Islam-gehoert-nicht-zu-Sachsen.html

    Tabor38 . • vor ein paar Sekunden Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Deutschland war noch nie auf Migration angewiesen und ist es jetzt auch nicht. Eine ungünstige Demographie erledigt sich innerhalb einer Generation von selbst, was jeder mathematisch nachvollziehen kann und die Argumentation zur OFFENKUNDIGEN LÜGE MACHT.

    Die BRD als Ordnung nach Völkerrecht, nach Maßgabe des Völkerrechts und laut und Nichtstaat hatten zu KEINER ZEIT DAS RECHT MIGRANTEN im größeren Umfange ins Land zu holen und als NICHTSTAAT auch NIE DIE MÖGLICHKEIT DER VERGABE EINER STAATSANGEHÖRIGKEIT.

    Dies gitl auch für die Zukunft, da das VÖLKERRECHTLICHE SUBJEKT EXISTIERT UND DURCH SEINE RECHTEINHABER UND RECHTENACHFOLGER GARANTIERT IST.

    Als NIchtstaat hätte die BRD nicht einmal die MÖGLICHKEIT DES ASYLGEWÄHRS GEHABT.

    Da die BRD keine Staatsangehörigkeiten vergeben kann sind auch HIER GEBORENE MIGRANTEN KEINE DEUTSCHEN STAATSANGEHÖRIGEN.

    Die BRD hat also, WEIL SIE ES WEDER KANN NOCH DARF, KEINEN GÜLTIGEN RECHTSSTAND MIT DER AUSLÄNDERPOLITIK GESCHAFFEN, SONDERN EINEN FAKT, DER GEGENSTAND DER STAATS-UND VÖLKERRECHTLICHEN BETRACHTUNG WIRD-DEMENTSPRECHEND ABGEARBEITET WIRD; was unumgänglich ist für die rechtliche Aufarbeitung und Rücküberführung in den Rechtsstaat.

    Dabei ist die Maßgabe echtes und geltendes Recht und die Rechte und Verpflichtungen hieraus und welcher Stand die natürliche Rechtsperson ist.

    Ich kann nur jedem raten, sich NICHT AUF WEITERE VERBRECHEN GEGEN DIE GÜLTIGEN DEUTSCHEN RECHTSPERSONEN EINZULASSEN, DENN JEDES EINZELNE WIRD AN RECHT GEMESSEN WERDEN.

    DIES WAR EINE RECHTSGÜLTIGE MITTEILUNG IM NAMEN UND DES RECHTS DER NATÜRLICHEN DEUTSCHEN RECHTSPERSONEN die ihre RECHTE UNMITTELBAR AUSÜBEN, im Namen IHRER UNVERÄUSSERLICHEN RECHTE.

    Diese Mitteilung gilt als öffentlich, SOWOHL BEI ZENSUR ODER ZURÜCKWEISUNG und ZUR KENNTNIS GENOMMEN!

    Mahnung: Ich kann nur mahnen sich nicht an Verbrechen gegen das Deutsche Volk die durch die BRD geschehen, zu beteiligen und sich solange es noch Zeit ist, von Diesen zu DISTANZIEREN UND ZWAR IN EINDEUTIGER UND OFFENKUNDIGER FORM um in den Rechtsraum zurück zu kehren.

  3. Mahnung: Ich kann nur mahnen sich nicht an Verbrechen gegen das Deutsche Volk die durch die BRD geschehen, zu beteiligen und sich solange es noch Zeit ist, von Diesen zu DISTANZIEREN UND ZWAR IN EINDEUTIGER UND OFFENKUNDIGER FORM um in den Rechtsraum zurück zu kehren…………..

    Gibt es für uns Kommentatoren/Blogbetreiber und andere Interessierte, dazu auch einen Vordruck oder eine offizielle Anleitung, oder sollte jeder für sich privat nur daran denken?.
    Gruß H. E.

    Antwort
    Arkor said

    25/01/2015 at 12:36
    ich mache was dazu fertig. Aber vorher und insbesondere ist wichtig, dass zuerst einmal wirklich ein größere Handvoll Leute begreifen, wie die Rechtsableitung läuft.

    Aber kurz und formlos könnte man dies so darstellen:

    ich distanziere mich hiermit in aller Deutlichkeit als natürliche deutsche Rechtsperson von allen Rechtsbrüchen, die aus der BRD und durch das Bestehen der BRD und der damit verbundenen natürlichen Nichtrechtsperson und juristischen Personen, gegen die unveräußerlichen Rechte der natürlichen deutschen Rechtspersonen, die das existierende gültige völkerrechtliche Subjekt darstellen, begangen wurden.
    So distanziere ich mich auch unter anderem von allen unwissentlich begangenen Rechtsbrüchen, meiner Person, die Resultat von Nichtwissen oder fehlender Information oder gefälschter Informationen waren, im Rahmen alliierter Politik durch die BRD.
    Des weiteren distanziere ich mich von sämtlichen Äußerungen und Taten, Regelungen, Planungen der BRD, die eine Beeinträchtigung oder Schädigung und Verletzung der Rechte der natürlichen deutschen Rechtspersonen und des völkerrechtlichen Subjektes darstellen und somit gegen das geltende Recht und das völkerrechtliche Subjekt selbst, verstoßen.

    Unterschrift, Ort, Datum

    Für das erste würde dies so reichen.

  4. Kurzer said

    25/01/2015 at 09:06
    “…Der Versuch, manche Verbrechen zu verharmlosen oder gar zu verschweigen….”

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/multikulti-in-berlin-tuerken-verbrennen-19-jaehrige-schwangere-deutsche.html

    Antwort
    Arkor said

    25/01/2015 at 19:04
    Durchführung von Sure 9.5 durch Korananhänger, an Frau und Kind. Aktive Beihilfe der Verbreitung von Sure 9.5 und der Ermöglichung der Töter diese Tat im völkerrechtlichen Subjekt durch zu führen durch die Politrepräsentanz BRD. Und alles durch die Tat und die Umstände völlig bewiesen.

    Fehlt nur noch das Urteil.

    Antwort
    Arkor said

    25/01/2015 at 19:09
    Des weiteren können wir bei den Tätern dies als Kriegsakt durch Nichtkombattanten nach Völkerrecht ahnen, wie bei jeder deutsche Person, die durch einen Nichtkombattanten der BRD zu Tode gebracht wird. Weißt Du, was das bedeutet?
    Auch muss bei solchen Taten die unabdingbare Frage gestellt werden? Gilt der WAFFENSTILLSTAND NOCH ODER HAT DIE BRD DURCH NICHTKOMBATTANTEN DEN AKTIVEN KRIEGSZUSTAND GEGEN DIE DEUTSCHEN UND DAS VÖLKERRECHTLICHE SUBJEKT WIEDER AUFGENOMMEN?

    Alles sauber und klar abgeleitet kurzer…und glaub mir…es wird nichts vergessen…wer einen Deutschen tötet oder verletzt handelt, als wenn er jeden Deutschen töten will.

    Antwort

  5. Zur Jahreswende 2014/2015 jedoch berichteten vereinzelte Mitglieder der nordrhein-westfälischen CDU gegenüber blu-News übereinstimmend, Giousouf habe auf dem Nominierungsparteitag in Münster einer Gruppe von verärgerten CDU-Frauen in der Pause vor der Abstimmung laut zugerufen: „Ihr könnt mir nichts! Ich bin Migrantin!” Am 12. Januar hat blu-News Giousouf schriftlich dazu befragt, ob diese Darstellung der Wahrheit entspricht. Aber auch zwei Wochen später ist noch immer keine Antwort von Cemile Giousouf eingegangen.
    http://www.blu-news.org/2015/01/26/ihr-koennt-mir-nichts-ich-bin-migrantin/

    Hihi, war das nicht die, die damals sagte: Das C in CDU stört mich nicht? Migrantin ist sie wohl. Eine, die „eine Delegation der vom Verfassungsschutz als antidemokratisch und antisemitisch eingestuften Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) in der CDU-Kreisgeschäftsstelle empfangen hat.“ Na, da hätten die CDU-Damen etwas zeitiger aufstehen sollen… statt nun zu jammern. Darüber, wer nun in ihrer schönen Geschäftsstelle ein und aus geht? – nein, über Listenplätze… Typisch – das ist es. Diese ganzen Bosbachs und Vize-Singhammers und wie sie alle heißen. Wer wies jüngst drauf hin? Vielleicht war´s im Efffenberger-Vortrag zur Weltlage, oder so: Da sind sie alle gegen Krieg, die ganzen treuen Seelen. Und stimmen regelmäßig dafür. Wenn einer sagt, das ist er, der Beweis, dass fremde Interessen in den BT getragen werden und den Ausschlag geben – dann nennen sie´s Verschwörungstheorie. Und selbst die mildesten dieser Kandidaten sagen, man hat das bloß nicht richtig verstanden. – Na ja, mag sein. Immer das eine wollen, das andere tun. Gut finden, schlecht entscheiden. Wer versteht das schon. Der Psychiater vielleicht. Oder der Vermögensberater.

    Ja wenn sie wenigstens Kopfschmerzen davon kriegten, dann hätt man einen Rat für sie.
    http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/natuerliches-heilen/jonathan-benson/sie-leiden-unter-schmerzen-versuchen-sie-statt-ibuprofen-diese-natuerlichen-alternativen.html
    Kriegen sie aber nicht. Den Vorschlag, aus einer so christlichen Partei auszutreten oder sie christlich zu machen, kann man sich also auch sparen. Wieso denn, sagen sie, tut doch gar nicht weh. Tja. Eben das versteht kein Mensch. Dass es ihnen keinen Schmerz bereitet, was sie tun, und nicht mal hinterher leid tut.

    Apropos Psychiater…
    Danke, Waffenstudent: Verlust der Väterlichkeit. Prädikat wertvoll.
    Und wer den Kreis zur CDU schlagen will: die ewige Abbitte.

    Ach so, klar: es tut ihnen ja doch was weh, und leid. Etwas, was sie gar nicht getan haben, wofür sie nichts können. Nicht mal im Traum würden sie an sowas denken, die herzensguten Seelen – ganz unnötig zu erwähnen… Aber es schmerzt sie, unendlich viel mehr als alles Leid und Unheil, das sie selbst anrichten. Und wenns der 3. Weltkrieg wär.

  6. https://buergerstimme.com/Design2/2015/01/war-pegida-chef-lutz-bachmann-moeglicherweise-nur-eine-marionette/comment-page-1/#comment-63279

    War PEGIDA-Chef Lutz Bachmann möglicherweise nur eine Marionette?

    „…

    Analysieren wir das einmal etwas genauer: Jemand möchte eine Organisation und ein Thema, in diesem Fall die Islamisierung Europas, mit wöchentlichen Demonstrationen groß aufziehen. Er ist diesbezüglich auf einem guten Weg und selbst die Medien, die PEGIDA ins rechte Lager rücken wollen, tragen letztlich zur immer größeren Bekanntheit bei. Dann folgt eine Morddrohung gegen den PEGIDA-Chef, und es gibt ein kurzfristiges Demonstrationsverbot. Unmittelbar darauf findet man auf der Facebook-Seite von Lutz Bachmann das besagte Hitler-Bild und nicht hinnehmbare Beschimpfungen gegen Ausländer.

    Ist es wirklich nachvollziehbar, dass jemand sich gerade in solch einer Situation so verhält? Sollte er sich wirklich nicht bewusst gewesen sein, dass er der Organisation, die er gegründet und aufgebaut hat, nach so kurzer Zeit unter Umständen den Todesstoß damit verpassen könnte? Und würde jemand, der derartige Einträge auf Facebook hat, sie nicht spätestens dann löschen, wenn es Morddrohungen gegen ihn gibt, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen und damit sein Leben zu riskieren? Jeder an seiner Stelle wäre doch, auch im Sinne der Organisation, viel eher bemüht gewesen, so wenig Angriffspunkte wie möglich zu bieten.

    Das Verhalten des PEGIDA-Chefs wäre selbst für einen medialen Laien nicht nachvollziehbar. Aber Lutz Bachmann ist kein medialer Laie. Er besitzt eine Foto- und PR-Agentur und beruft sich auf seiner Homepage auf „die enge Zusammenarbeit mit namhaften Medien aus aller Welt – vor allem mit dem Axel Springer Verlag.“ Demnach müsste man ihn also eher als Profi ansehen, der genau wissen müsste, wann er was, wie und wo platziert, um die größtmögliche PR daraus zu gewinnen. Doch er tut genau das Gegenteil und riskiert im Zuge dessen auch noch eine Anzeige wegen Volksverhetzung. Das alles wäre schließlich zu erwarten gewesen – passiert so etwas einem Profi?

    Könnte es sich bei Lutz Bachmann möglicherweise um eine gesteuerte Marionette handeln, die auf Anweisung handelt?

    …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.