die letzte Warnung war gestern

von H.-P. Schröder
.

Das Credo, das für alle gilt, die sich nicht benehmen können oder die uns seit 70 Jahren anlügen, um uns besser bestehlen zu können (ihr wisst schon, wer gemeint ist).

.

Sickingen und Hutten
.
Unter den hervorragenden Kommentaren zu dem Artikel „Pegida – Angst trifft Selbstverleugnung“ ragt einer besonders hervor:

http://le-bohemien.net/2015/01/03/pegida-angst-trifft-selbstverleugnung/

Der Kommentar, der (fast) alles sagt:

Die Warheit über Pegida sagt:

Der Grund für Pegida ist in diesem Text sehr gut erklärt.
Das ist keine Glaubensfrage sondern bittere Wahrheit !

.
Liebe Ausländer ,
Ihr lebt hier in einem Land, das Deutschland heißt, gewesen ist und wieder sein wird. Der Fremde war und ist hier immer willkommen, sei es als durchreisender Gast, oder um hier zu bleiben und Seite an Seite mit uns Deutschen aufzubauen. Nur Räuber, Plünderer und Eroberer haben wir wieder aus dem Land geworfen, und das werden wir auch in Zukunft tun. Sucht Euch Eure Rolle aus, ihr habt die Wahl dazu. Aber wählt weise, denkt an die Zukunft, nicht an das, was Euch in der Gegenwart scheinbare Vorteile bietet.
.
Die Stämme unseres Volkes haben hier schon gelebt, bevor es den Islam gegeben hat. Beglückt uns also bitte nicht mit einer Religion, die für die Weite des Wüstensandes gedacht ist, nicht für unsere blühenden Felder und rauschenden Wälder. Wir haben hier unsere Städte und Kathedralen gebaut, lange bevor der erste Türke die griechischen Städte der heutigen Türkei betreten hat.
.
Die großartige arabische Kultur, die es vor tausend Jahren gegeben hat, war das Erbe des christlichen Byzanz, das Erbe der Antike, das Ihr nicht bewahren konntet. Ja, auch wir haben Rom zerstört, sind als Barbaren eingedrungen, ohne zu verstehen, was uns da in den Schoß gefallen ist. Doch wir haben die Lektion gelernt, uns die einstige Höhe wieder erarbeitet und sie übertroffen. Ihr hingegen seid abgestiegen. Nicht durch unsere Kreuzritter, sondern durch Euer eigenes Unvermögen, Eure eigenen Streitereien, Eure eigene Weigerung, für den Erhalt des Erbes zu arbeiten.
.
Kairo, Damaskus, Bagdad, Samarkand – das waren für uns Träume, deren Namen wir mit Ehrfurcht ausgesprochen haben, Metropolen der Welt. Ihr habt sie zu einer Ansammlung staubiger Hütten verkommen lassen. Wo Ihr reich geworden seid, ist das nicht durch Eurer Hände Arbeit oder Eurer kreativen Köpfe Geist geschehen, sondern durch das Öl in Eurem Boden, das unsere Ingenieure dort fördern.
.
Ihr seid in dieses Land gekommen, weil es Euch zu Hause schlecht ergangen ist. Dann stünde Euch Demut und Dankbarkeit an, anstatt zu versuchen, dieses Land in jene Hölle zu verwandeln, der Ihr angeblich entflohen seid. Ihr wollt hier alle Rechte als Bürger ausüben, doch für den Notfall Eure alte Staatsbürgerschaft beibehalten? Wenn Ihr abhauen wollt, wenn harte Zeiten kommen, dann geht lieber gleich, denn wir können keine Mitbürger gebrauchen, die uns dann im Stich lassen, wenn wir auf ihre Loyalität und den Zusammenhalt angewiesen sind.
.
Ihr mögt keine Hunde? Hunde sind bei uns empfindungsfähige Lebewesen, die niemand aus einer Laune, einer Mode oder einer religiösen Vorschrift heraus verstümmeln darf. Wir behandeln unsere Hunde also besser als Ihr Eure Kinder. Wundert Euch also nicht, daß uns der Sinn für diese blutige Quälerei abgeht.
.
Wenn Ihr den Koran als Verfassung und die Scharia als Gesetzbuch so wunderbar findet, warum geht Ihr nicht in ein Land, das beides bereits heute praktiziert? Die islamische Welt ist groß, über tüchtige, glaubensfeste Menschen freuen sich viele Länder. Dort findet Ihr alles vor, was Ihr in Deutschland vermißt, und vor allem seid Ihr eingebettet in der Umma, in der Gemeinschaft der Gläubigen, in der Reinheit des Islam. Dort braucht Ihr die Gebräuche von uns Ungläubigen nicht zu ertragen.
.
Es gehört zur Gastfreundschaft, daß der Gastgeber mit dem Gast teilt. Aber es widerspricht jeglicher Gastfreundschaft, wenn der Gast dem Gastgeber seine Sitten aufzwingen und sein Hab und Gut stehlen will. Gäste und Fische fangen nach drei Tagen an zu stinken, heißt es bei uns, und das hat seine Berechtigung. Gäste, die sich nur aushalten lassen und keinerlei Gegenleistung erbringen, sind keine Gäste, sondern Schmarotzer. Parasiten, die dem Wirt das Blut aus den Adern saugen, werden überall auf der Welt bekämpft.
.
Es ist völlig in Ordnung, wenn Ihr zu uns kommt, um ein besseres Leben zu haben. Doch das bessere Leben wird hier keinem geschenkt, jeder muß es sich im Schweiße seines Angesichts verdienen. Dies ist nicht das von der Sonne verwöhnte Afrika, wo schon die Natur für reiche Ernten sorgt, dies ist Deutschland, wo die Ernte und das Auskommen der Natur abgerungen werden muß. Die Natur schreibt uns vor, wann wir säen müssen und wann wir ernten dürfen, und wenn wir diese Zeit verpassen, drohen uns Not und Hunger. Wenn ein Haus vor der Kälte des Winters schützen soll, muß es fertig sein, bevor der Winter hereinbricht, deshalb gibt es bei uns Uhren und feste Arbeitszeiten. Es ist selbstverständlich, daß die Arbeiter auch morgen pünktlich erscheinen, jeden Morgen.
.
Wenn unsere Touristen alles gerne so hätten wie in der Heimat, dann ist das in Ordnung, denn sie bezahlen dafür. Was aber bezahlt ihr, daß die Dinge so werden wie in Eurer Heimat? Womit wollt Ihr dieses Entgegenkommen verdienen? Die Kirchen stehen hier seit Jahrhunderten, und ihre Glocken läuten, seit sie erbaut worden sind. Wenn Ihr Minarette bevorzugt und den Ruf des Muezzins, dann geht bitte dorthin, wo seit Jahrhunderten Minarette stehen und Muezzine zum Gebet rufen.
.
An wen würdet Ihr Euch zu Hause wenden? An den Dorfältesten oder an den Dorftrottel? Bei uns haben gerade die Dorftrottel die Macht, doch das geht vorüber. Dann sind alle, die sich an unsere Dorftrottel von Politikern gehalten haben, selbst die Trottel. Wir sind friedliebende Leute, fleißig und kreativ, doch wir haben schon gezeigt, daß wir erbitterte Krieger sein können. Also reizt uns besser nicht, wenn Ihr nicht die Deutschen als Kämpfer kennenlernen wollt. Betrachtet die Filme, die uns dauernd vorführen, wie böse doch unsere Großeltern gewesen sind, und dann fragt Euch, wie böse wir werden können, wenn Ihr unsere Geduld überreizt.
.
1529 und 1683 standen die Heere des Islams vor Wien, mit großer Übermacht. Beide Male schien die Stadt verloren, schon am nächsten Tag drohte sie zu fallen, doch dann waren es die Heere des Islam, die geschlagen die Flucht antraten. Glaubt Ihr wirklich, daß es diesmal anders sein wird? Feiglinge und Verräter gab es auch in Wien, doch nicht sie, sondern die Aufrechten, die Standhaften, die Ehrlichen haben gesiegt. Auch wenn Ihr Euch noch so stark fühlen mögt, Europa habt Ihr damals unterschätzt und Ihr unterschätzt es auch heute.
.
Ihr bereichert uns kulturell, sagen die Dorftrottel unter den Volldemokraten. Zeigt mir doch eine einzige kulturelle Leistung, die Türken in den 50 Jahren zustande gebracht haben, die sie bereits hier in Deutschland leben. Malerei, Literatur, Musik – oder auch Ingenieure, Architekten, Mediziner – nichts ragt heraus, nichts versetzt uns in Erstaunen oder gar Entzücken. Das imposanteste Bauwerk in Istanbul ist die Hagia Sophia, gebaut von Christen, die Ihr mit vier Minaretten verziert habt.
.
Was dieses Land für Euch tut, seht Ihr an den Wohnungen, an der Kleidung, am Geld auf Euren Konten und in Euren Taschen. Aber was tut Ihr für dieses Land? Ihr habt es nicht aufgebaut, das behaupten bei uns nur die Dorftrottel. Ihr habt gearbeitet, ja, und ich gebe zu, daß Euch die Drecksarbeit überlassen wurde, damals, vor 50 Jahren. Aber heute? Heute arbeiten viele nicht mehr, sondern lassen sich von denen bezahlen, die noch Arbeit haben. Eure Leute, die Arbeit haben, sind zu wenige, um jene Eurer Leute zu ernähren, die keine Arbeit haben, ohne uns ginge es nicht.
.
Ja, doch, eines habt Ihr getan, in diesem Land: Jene, die heute kommen, aus Osteuropa, die “Rotationseuropäer”, die früher einfach Zigeuner genannt worden sind, versuchen Euch an Anspruch und Nichtarbeit zu übertreffen. Sie versuchen, noch viel mehr aus uns herauszupressen, sie verdrängen sogar Euch noch vom Futtertrog.
Bei uns leben alteingesessene Zigeunersippen, seit Generationen. Sie sind längst Deutsche geworden, gehören zu uns und haben sich ihren Platz in unserer Mitte verdient. Doch was jetzt kommt, zum Betteln und Stehlen, zum Abgreifen dessen, was wir für unsere Bedürftigen erarbeitet haben, ist nicht willkommen. Kein Land kann als Sozialamt der ganzen Welt dienen, auch wir nicht. Das werdet Ihr einsehen müssen, und wenn Ihr es nicht einsehen wollt, wird das eine bittere, eine harte Lektion.
.
Deutschland wird ungemütlich, es ist nicht die bequeme Hängematte. Wir werden Eure Rechte respektieren, vor allem das Recht, Deutschland zu verlassen. Ihr habt das Recht, so zu leben, wie es Euch gefällt, aber dort, wo Ihr hingehört. Ihr hattet in Deutschland alle Chancen gehabt, Ihr hättet von uns lernen können. Ihr habt unsere Schulen besucht, Euch standen Ausbildungsplätze zur Verfügung. Wir haben sogar Rücksicht darauf genommen, daß Ihr Schwierigkeiten mit unserer Sprache habt, und Euch besser benotet.
.
Wenn Ihr das Land verlaßt und vor dem Nichts steht, ist das nicht unsere Schuld. Lest nach, warum die Menschen aus dem Paradies vertrieben worden sind, es steht auch im Koran: Sie haben das einzige Gebot übertreten, das ihnen Gott auferlegt hat. Und Ihr? Ihr habt ebenfalls ein einziges Gebot übertreten: Die Menschen im Paradies wollten sein wie Gott, und Ihr wolltet als unsere Herren zu uns kommen. Ihr wolltet nicht mit uns nach unserer Art leben, sondern uns Eure Art aufzwingen.
.
Liebe Ausländer, das zentrale Gebot der Ethik, auf dem alle gerechten Gesetze der Welt beruhen, lautet: Was du nicht willst, daß man dir tu, das füg auch keinem Andern zu. Ihr habt mit uns das tun wollen, was Ihr in Eurer Heimat keinesfalls zugelassen hättet. Deshalb, kehrt heim. Lebt wohl, nicht auf Wiedersehen, denn die Lektion, die Ihr mitnehmt, benötigt Generationen. Und nehmt diesen einen Satz mit, den bei uns sogar die Kinder begreifen. Nach Eurer zweiten Lektion vor Wien habt Ihr fast 300 Jahre gebraucht, um es das dritte Mal zu versuchen. Wir geben Euch gerne weitere 300 Jahre.“
.

15 Gedanken zu „die letzte Warnung war gestern

    1. pflichte Dir bei – jedoch sehr gut in der Formulierung. Michael Winkler hatte etwas sehr ähnliches in einem Pranger. Vielleicht wurde der hier ausgearbeitet…

      Im Fazit muß man darauf abstellen, daß wir uns nicht spalten bzw. aufhetzen, sondern nur weiter abschleifen lassen dürfen. Keine Kernspaltung eben. Die permanente Präsenz von Provokateuren muß als gegeben hingenommen werden. Gruß ins ferne Land.

  1. ja ist gut formuliert.
    bleibt hinzuzufügen, dass speziell die Migration, die durch die BRD als Besatzungsverwaltung ins völkerrechtliche Subjekt betrieben wurde gänzlich illegal ist. Was ein gewisser Vorteil für die Deutschen mit dem Besatzungsstatus ist, da hierdurch das Problem durch die Deutschen auf Basis echten Rechts gelöst werden kann.
    Unsere Nachbarn haben da ein gewisses Problemchem mehr…

    1. wobei in jeder europäischen Verfassung ein Lösungsansatz enthalten ist, allerdings dann in Verbindung mit dem Strafrecht, der eine Migration bestimmter Kulturen illegaler Art ist.
      Wenn denn die Leute endlich kapieren, wo ihre Rechte verankert sind….

  2. Ich fühle mich provoziert, weil ich nicht in Frieden leben kann. Weil mich Gewaltmenschen versuchen zu terrorisieren.
    Ich möchte mein junges, frisches, optimistisches Deutschland wiederhaben. Solange ich das nicht bekomme, verwirkliche ich es in mir. Der Türke im Land , Europa durch die Nomenklatura in Brüssel besudelt und das achtungsvolle Miteinander der europäischen Völker auf das schäbigste behindert. Durch wen ? Und wer fühlt sich provoziert ? Die Patrones von Kreuzberg etwa, alte Männer denen grell geschminkte, ehrenwerte Dämchen( Mädchen) auf offener Straße die Hand küssen, in einer Umgebung, die überall hin passen würde, nur nicht in die deutsche Hauptstadt ? Wie unterscheidet man eine gutgemeinte Warnung, aus prophetischem Instinkt geboren, weil „denen da oben“ jewedes Gespür für Ordnung und Schicklichkeit und vor allem für das , was förderlich ist und das was zerstörerisch ist, abhanden gekommen ist, von einem Fall von agent provocateur ? Soweit ich das beurteilen kann, stimmen die historischen Zusammenhänge und auch die Reihenfolge. Die offene Sprache ist zu loben. Verbuchen wir es unter Volksaufklärung, von Gewalt ist keine Rede, nur vom Insichgehen, von Besinnung und von Umkehr.

    Es fehlt in dem Schriftsatz allerdings der Part, der sich deutlich mit den Verursachern, den Kriegstreibern und mit dem Einfluß der Besatzungstruppen aus ihren Enklaven
    heraus befasst und der Part, der das Treiben der Partei-, der Stiftungs- und anderer Hetzer und der „Kaufleute“, der Asylindustriegewinnler, unter die Lupe nimmt, – Schlepper, Nepper, Asylantenfänger, Miethaie, korrupte Bürgermeister die „Wohlfahrtsverbände, Amnesty (!!! Was haben sich die gewunden bei der einfachen Frage: Welche deutschen politischen Gefangenen werden von Amnesty in Deutschland betreut ?- Originalauskunft auf mehrmaliges Nachbohren: „Keine. Wir betreuen ausschließlich Ausländer, in Asylverfahren.“ Reichlich provokant, oder ? ), Human Rights Watch (!!!, selbes Kaliber, andauernder Verrat der Meschenrechte, um Staaten oder Gruppen zu knechten, man schaue sich ihre Funktionärsriege an. Wo kommen die her ? ) die Christusverräter, die unter der Tarnbezeichnung „Christliche Kirchen“ firmieren usw. , usw…… eine endlose Kette kleiner Lichter, die weder Wärme spenden, noch die Welt erhellen. Im Gegenteil, im Gegenteil…. . Verdunkelung ist das Ziel ihrer Verführer. Die Gründe sind allseits bekannt.

    1. Wer den Clash der Kulturen will, muss die Kulturen auch erst einmal zusammenbringen. Wer die lachenden Dritten sind, wenn Moslems und Christen sich bekriegen, dürfte den Helleren klar sein.

      DIE LÖSUNG:
      liegt im RECHT, da wo unsere RECHTE verankert sind und dem faktischen Stand der BRD, was Deutschland betrifft, was die europäischen Länder betrifft so sind es ihre Verfassungen, also die darin liegenden Schutzklauseln für die Bevölkerung in Verbindung mit dem Strafrecht.

      Es ergibt sich daraus VÖLLIG OFFENKUNDIG, dass es NIEMALS EINEN ZUZUG DER ISLAMISCHEN KULTUR HÄTTE GEBEN DÜRFEN UND DIESE SELBST ALSO DEN STRAFSTAND VÖLLIG BEWEIST.
      Und damit sind sie um aburteilen.

      Es ist eine Sache des RECHTSBEWUSSTSEINS der Bürger. Wir haben nicht mit den BRD-Behörden zu verhandeln oder um etwas zu bitten, so wie auch die europäischen Bürger nichts zu erbitten haben, sondern den RECHTSSTAND EINFORDERN.

      Allerdings müssen wir einen Weg finden DIES FRIEDLICH UND EINVERNEHMLICH nach besten Kräften zu lösen, da wir ansonsten genau DIESER DRITTEN Seite in die Hände spielen.

  3. Was die Menschen wirklich beunruhigt, ist die Masse an Einwanderung und mit dieser einhergehend die kulturfremde in Besitznahme ganzer Stadtteile in deutschen und europäischen Städten, sowie der Einfluss der demographischen Entwicklung auf den eigenen Kultur- und Lebensraum.

    Es wird zunehmend realisiert, dass hier eine Entwicklung voran schreitet, welche über die Köpfe der Bürger hinweg tiefgreifende, existenzielle Veränderungen bzw. Negierung ihres Selbstbestimmungsrechts und Souveränität zum Ziel hat.

    http://rotefahne.eu/2010/10/neues-deutschland-und-einwanderungspolitik-pseudo-linke-verteidigt-imperiale-mythen/

    das ist der Punkt. exakt darum geht es. nicht in die Islamfalle rennen, kulturell nicht zu uns passende Menschenmassen wollen wir nicht in unserem Land. Basta.

    1. wenn wir uns vor Augen halten, dass damit damit die gesamte deutsche Kulturentwicklung unterbunden, verändert, verhindert, zerstört wurde, wird das eigentliche Ausmaß des Verbrechens offenkundig, aber auch die dahinterliegende Boshaftigkeit, die sich genau ALS FEIND dieser deutschen und europäischen Kulturen, offenbart.
      Hier hat wohl eine Kultur, die weißen europäischen Völker zu ihrem Feind erklärt und die Weißen merken es nicht.

  4. Konsens. Der Islam ist nicht DAS Problem. Die Sache stellt sich viel Schlimmer dar. Und es ist kein Umdenken, im Sinne eines Um-Handelns festzustellen. Die Arbeitgeber der Volksverräter sind immer noch am Zuge und es wäre realitätsfern, anzunehmen, daß das Versagergesindel, welches uns die Suppe einbrockt, sich plötzlich geläutert aus dem Schlamm erhebt, mea culpa ruft und sich anschließend daran macht, die von ihm verursachte Schweinerei vom Boden aufzuwischen. Sie glauben und der „NSU“-Schwindel ist ein gutes Beispiel dafür, daß sie straflos davonkommen werden, wenn sie immer weitermachen, ein Verbrechen auf das andere setzen, indem sie, wie in der Liturgie (alte Leier, rezitative Monoton-Wiederholung)oder wie bei den Wilden ( Tabu, Bannfluch, gemeinsames Blutsaufen) die alten Lügen verstärken und das Volk mit Placebolust-Nebensächlichkeiten verführen ( Ventil). Die Gehirnwäschemaschinen laufen weiterhin auf Hochtouren. Das was wir als „Masseneinwanderung Kulturfremder ( z. T. Kulturfeindlicher)“ bezeichnen, ist die willkommene Frucht der Besatzungspolitik. Verantwortliche sind neben den Amigaunern , deren Motto lautet „Neger“ zur Arbeit,für uns, Mexikaner zu Arbeit,für uns, Islam ( -isten oder -nichtisten) für Europa,- was im Falle Frankreichs ja noch mit kolonial-regressiver Wurzelpolitik erklärbar wäre, aber im Fall Deutschlands eindeutig einen kriegerischen Akt territorialer und kultureller Unterwanderung darstellt,Verantwortliche dafür sind als ein Netzwerk von Verschwörern anzusehen,denen kein Mittel zu schäbig ist, die eigene Haut zu retten und die sich als ausserhalb der von ihnen verbrochenen Gesetze stehend ansehen. Stichwort „NSU“-Schwindel.
    Es handelt sich bei der dafür verantwortlichen Gruppe um am Geist verkrüppelte Parias ( man muß ihnen nur zuschauen und ihnen zuhören, 60 Sekunden genügen), die es in jeder menschlichen Gemeinschaft gibt und die normalerweise in Quarantäne unter ihresgleichen gehören und nicht an die Spitze eines Staates ( einer Religion, der Wissenschaft, der Kunst), denn das führt entweder zum Untergang der Parias oder zum Untergang des Staates. Die Parias sind geistig nicht in der Lage, dies zu erkennen und , da charakterlos, nicht in der Lage, selbst wenn die Erkenntnis dämmern würde, sich aus dem Geflecht zu befreien. Jede Hoffnung, die auf sie setzt, ist verlorene Hoffnung. Stimmt`s Herr Bosbach? Habe ich recht, Feuerwehrmannn Montag?

    1. H.P. man kann dir nur beipflichten insbesondere, da die emotionale Empörung die Du zum Ausdruck bringst, es am allerbesten auf den Punkt bringt. Du, wie wir alle …verraten und verkauft….
      oder sagen wir, sie versuchen es…
      deshalb betone ich ja die wahren Rechtsgrundlagen, die wir haben, die JENEN allerdings fehlen. Nur begriffen muss es werden, bei den Menschen, der Polizei, Bundeswehr, eben allen Deutschen…

      SIE MÜSSEN BEI ALLEM WAS SIE GEGEN UNS UNTERNEHMEN GEGEN BESTEHENDES RECHT ARBEITEN, also ein ständiger Rechtsbruch.
      Das gibt uns die Möglichkeit IHNEN DIE BRD-BEHÖRDEN ZU ENTZIEHEN und in den RECHTSTAAT WIEDER ZURÜCK.

      Auf BASIS des RECHTS alles EINEN.

      Der Islam ist ALLERDINGS EIN UND DAS PROBLEM. Der einzelne Moslem ist NICHT DAS PROBLEM, solange er den ISLAM NICHT VOLLZIEHT.
      Denken wir nur an den Aufruf zu unser aller Ermordung in Sure 9.5, wie in vielen anderen Teilen des Koran. Für den Koran gilt, dass die jüngeren Verse, die im Widerspruch stehen, gelten. Die jüngeren Verse sind die Gewaltverse. Also die Friedensbekundungen ist reine Tarqyua, das Gebot zur Lüge um den Islam zu verbreiten.
      ALLERDINGS HABEN WIR EBEN DADURCH DEN TATBESTAND DER EUROPÄISCHEN REGIERUNGEN UND DER BRD-Politkaste zur VERBREITUNG UND UNTERSTÜTZUNG VON SURE 9.5 (und all den anderen Gewaltaufrufen)

      Das meinte ich mit der Verbindung der Schutzklauseln in den europäischen Verfassungen mit dem Strafrecht – um tätig zu werden.
      Und WIEDER ist es das RECHT, dass auf unser Seite ist, und das EIGENTLICH DIE EXEKUTIVE HÄTTE VOLLZIEHEN MÜSSEN.

      Für die BRD MUSS ALLES AUS DEN FAKTEN GESEHEN WERDEN, die ich immer wiederhole: DIE FEINDESHALTUNG DER BRD GEGEN DAS VÖLKERRECHTLICHE SUBJEKT UND JEDEN DEUTSCHEN UND DER FAKTISCHE KRIEGSZUSTAND; den die BRD DARSTELLT!

      Alles hat zwei Seiten und alles was die BRD gegen uns unternimmt, KANN UND WIRD GEGEN SIE SELBST ZURÜCKSCHLAGEN, aber verstärkt, da die BRD NICHT MIT RECHT UNTERLEGT IST.

      So ist beispielsweise klar, dass das Völkerrecht gilt für die Besatzungszone und dem ensprechend der DAUERHAFTE ZUZUG FREMDER EINEN VÖLKERRECHTBRUCH DARSTELLT UND WOMÖGLICH-ODER SEHR WAHRSCHEINLICH EINEN AKTIVEN KRIEGSAKT gegen das völkerrechtliche Subjekt-ALSO DIE AUFHEBUNG DES WAFFENSTILLSTANDES DARSTELLT.

      Das ist NICHT ABSTRAKT, nicht HERBEIGEZOGEN, nicht FADENSCHEINIG FABULIERT, sondern direkt von den BESTEHENDEN RECHTSRAHMEN ABGELEITET.

      Es klingt nur ungewöhnlich für den Menschen, den man das BRD-Scheinrecht als Gesetze verkaufte.

      Ich glaube ich muss nicht näher darlegen, wie unangenehm es für die BRD-Repräsentanz wird, wenn bekannt wird, dass sie möglicherweise einen aktiven Kriegsakt durchgeführt hat. Und die Einschränkung „möglicherweise“ nütze ich hier nur um diesen Leuten noch eine Hintertür zurück ins RECHT aufzulassen.

      SO SIND DIE FAKTEN. Schlicht und einfach…Es ist ALLES ganz klar, wenn denn SEHEN WILL.

  5. Zur ZION-Merkels Neujahrs-Hassrede

    Die Rechnungen für den Wiederaufbau des Gaza-Streifens pp. und die Unterbringung und Versorgung der syrischen, irakischen, afghanischen und afrikanischen Flüchtlinge schicken wir an die Verursacher der Zerstörungs- und Vertreibungswellen, nach Tel Aviv, London und Washington.

    Quelle: „Merkels Neujahrsansprache: Folgen Sie der nicht!“
    http://scusi.twoday.net/stories/1022382703/

    schlussendlich ist es aber die Clique welcher ein Merkel zugehörig welche voller Hass gegen Syrien Krieg führt.

    PS: Das Merkel & more —> lesenswert https://antilobby.wordpress.com/2013/05/05/2013-merkel-doch-stasi-im/

  6. das Schlimmste was unseren Feinden (und damit meine speziell im Innern) passieren kann ist, wenn sich die europäischen Nationen als weiterhin bestehende Nationen einen und zusammenarbeiten.
    Das wäre die Basis für eine Welt, von der man bisher bestenfalls träumen kann.
    Schon geschickt, wie man ein Europa vorgab und Einigkeit aber in Wirklichkeit DAS TRENNENDE zu Oberst stellte: Die unterschiedliche Wirtschaftskraft beispielsweise.
    ANSTATT auf den RECHTEN der Bürger von UNTEN NACH OBEN aufzubauen und darüber dann eben auf RECHTEN fußendes europäisches Haus zu errichten, hat man lieber, gänzlich illegal und kriminell, versucht einfach alle RECHTE abzuschaffen.
    Aber warum das?
    Stellt jemand die Gretchenfrage: Was ist die Rechtsgrundlage DIESES von den Eliten geschaffenen Europas? Dann lautet die schlichte Antwort:
    Es GIBT KEINE!
    Das ganze Gebilde ist illegal und kriminell.

  7. Die normative Kraft des Faktischen wird auch arcor nicht abschaffen, sorry, ist einfach so.

    Die BRD ist ein völkerrechtliches Subjekt, und die Deutschen müssen sich die volle Souveränität nehmen; niemand wird sie uns schenken oder gewähren. So läuft das nicht.

    1. Die BRD ist absolut kein völkerrechtliches Subjekt, wie auch das Bundesverfassungsgericht 1973 richtig bestätigt hat. Nicht entschieden, denn das kann es nicht. Bestätigt. Röumliche Teilidendität aber keine Rechtsnachfolge, das Deutsche Reich bestand und besteht weiterhin.
      Ich beziehe mich auf DAS FAKTISCHE. Ansonsten würde ich es lassen. Es wäre sinnlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.