Archiv für den Monat: Januar 2015

Links/Rechts 1.2.15

Ferkel  Pofaller Gröhefatz (2)Gröhfratzmerkelpofaller (2).

… „… Zusammenarbeit mit den Troika-Kontrolleuren für beendet. Und der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos schließlich überflog kurz nach seinem Amtsantritt einige Insel vor der türkischen Küste und löst einen Kampfjet-Einsatz beider Länder aus.

… Herr Abs, wenn Sie es schlecht machen, werden Sie an einem Birnbaum aufgehängt, und wenn Sie es gut machen, an einem Apfelbaum.“ …

Faz:Nach dem Troika-Rauswurf – Der große Kampf – oder die große Show?

… „“Seine frühere Ausbildung und Erfahrung haben der Terrorgruppe die Fachkenntnis gegeben, nach Chemiewaffen zu streben““ …

ARD: Luftangriff im IrakOffenbar IS-Giftgasexperte getötet

… „Die Reparaturwerke haben aus den sowjetischen Waffenvorräten alles, was man reparieren kann, herausgesucht und an die Front geschickt. Neuen Nachschub wird es NICHT MEHR GEBEN.“ …

saker: Novorossiya – Der Debalzewo-Bruch

saker: Gemeinsame Erklärung von DVR und LVR

… „What’s more, it has one of the biggest collections of books in Slavic languages in the country. The library, founded in 1918, also can boast the Russia’s most complete collection of documents of the League of Nations, the UN, and UNESCO, as well as parliamentarian reports of the United States (since 1789), the UK (since 1803), Italy (since 1897), and many others. “ …

RT: Massive blaze devastates Russian library housing unique documents, ancient texts (PHOTOS, VIDEO)

RT: Ukraine’s Aidar battalion fighters besiege military HQ in Kiev (PHOTOS, VIDEO)

… „Tja, ist das nicht goldig? ‚Glücksfall‘ nennt es die FR. Normalerweise nennt man so etwas ‚ordinären Betrug‘.“ …

einartysken: Griechenland half Deutschland – Deutschland trat Griechenland

 

Libyen: „Grüne Erklärung“ zu Genfer Gesprächen

Libia patria y dignidadvon Angelika Gutsche

.

Stellungnahme des Libyan Popular National Movement (LPNM) zu den Genfer Friedensgesprächen

.

 

Wie gemeldet fanden Mitte Januar unter der Schirmherrschaft der UN-Mission in Genf Verhandlungen zwischen sogenannten libyschen Konfliktparteien statt. Doch was ist unter „Konfliktparteien“ zu verstehen? Es waren nicht einmal Vertreter der international anerkannten „Tobruk“-Regierung anwesend oder Vertreter bewaffneter Gruppen wie zum Beispiel der Libyschen Fadschr (Morgenröte), die augenblicklich Tripolis kontrolliert. Beide Parteien sollen erst an einer nächsten Verhandlungsrunde teilnehmen. Einberufen hatte das Treffen der Sondergesandte der Vereinten Nationen für Libyen, Bernardino Léon, ein Mitglied der Bilderberger (http://ilaelamam.com/2014/08/15/new-un-special-envoy-to-libya-bernardino-leon-is-a-bilderberg-group-member/), den die meisten Libyer für einen Vertreter der Moslembruderschaft halten und keinesfalls als Vertreter der Interessen des libyschen Volkes sehen.

Libya childrenNoch schwerwiegender dürfte allerdings der Ausschluss der LPNM (Libyan Popular National Movement) von den Verhandlungen sein. Die LPNM ist der politische Arm des Grünen Widerstands und vertritt die Anhänger der Jamahirija, die wohl immer noch einen Großteil des libyschen Volkes ausmachen und zu denen die fast zwei Millionen im Exil lebenden Libyer zählen, die nach dem Sturz Gaddafis aus dem Land fliehen mussten und fast ein Drittel der libyschen Bevölkerung stellen.

Da die LPNM nicht direkt an den Genfer Gesprächen teilnehmen konnte, veröffentlichte sie die folgende Verlautbarung, in der sie zu den Gesprächen Stellung nimmt: https://www.facebook.com/Movement69/posts/633875496741501.

Libyen: „Grüne Erklärung“ zu Genfer Gesprächen weiterlesen