Verbrecher und Verbrechen der RAFF

von H.-P. Schröder

.

Zeittafel a

.

Wenn Sie mich nach meiner persönlichen Ansicht fragen, so war es die RAFF. Das Geschehen wurde in ihrer Handschrift abgewickelt, die Taten tragen ihre Fingerabdrücke. In Präzision und Doppeldeutigkeiten wird die RAFF nur von den Wahren Herren übertroffen, – allerdings wenn sie einen RAFFER dazu befragen, dann streitet er deren Vorhandensein ab. Das ist übrigens ein sicheres Indiz dafür, daß der Befragte zur RAFF gehört.

Nun, Herrhausen und Rohwedder wurden von der RAFF ermordet, hingerichtet, zur Abschreckung hingerichtet. Man räumte zwei Stipendiaten der Wahren Herren aus dem Weg, deren Wirken begann, angelaufene Pläne zu durchkreuzen und ich meine, daß dies auf beiden Seiten in keinster Weise aus einer selbstgestrickten Religion heraus motiviert geschah, im Gegenteil. Man machte dadurch den Weg für RAFF-Vollzeitbeschäftigte frei, schob einen Täterfetisch vor die Augen der geblendeten Öffentlichkeit und blies ihr von morgens bis abends „Das war die RAF!“ in die Ohren, obwohl es die RAFF war und die auch ganz anders aussieht, als die RAF. Die substanzlose Fetischraf wurde als kleine ideologisch, verblendete, verwildert aussehende „Terror“-Bande entworfen, – wobei man sich keine Mühe gab, – weder eine Idiotologie dazu zu basteln, noch irgendetwas an Beweisen zu liefern, ausser Hollywoodfilmchen für Mattscheiben. Die waren irgendwie „für das Volk“ und wollten irgendwie „volksbedrohende Bonzen“ aus dem Weg räumen.

Zu dem sinnverwirrenden Faktum, daß weder Alfred Herrhausen noch Carsten Rohwedder „gegen“ das Volk arbeiteten, somit auch keine Bedrohung „für das Volk“ darstellten, sollte bei der Einordnung der Taten auch deren Ausführung, deren Aufführung, Beachtung finden. Im einen Fall eine hochspezialisierte Präzisionsladung, im anderen Fall ein hochspezialisierter Präzisionsschütze.

Wäre ich in der Lage, ihnen einige Passagen aus dem Alltagsleben der KunstRAF-undkonsumterroristentrottel vorzuspielen, wären Sie kuriert von der RAF, sie wären schockiert ob der Banalität dieser halbpubertär traumtanzenden Aktionskunstpalaverer (V, wie V-Leute oder Versager) und danach umso eher geneigt, der „These“ von der Existenz UND der Täterschaft der RAFFER Plausibilität zuzubilligen

Die RAFFER liefern stets einen Alias ihrer Wahl mit. Kommando Holger Meins (!), Schwarzer September, 2. Juni usw. Demnächst kommt – keine Frage der Ehre, sondern eine der Eitelkeit – „Absalom zu den drei Weltkugeln“ zum Einsatz, sobald die Massenverblödung es erlaubt.

Detlev Rohweder und Alfred Herrhausen entstammen einer Schicht unserer Gesellschaft, die nicht unter Machtlosigkeit leidet. Gerade bei ihnen hätte man erwartet, daß die Verbrechen nicht ungesühnt bleiben. Doch die Aufklärung blieb und bleibt auf der Strecke. Sie wurde von der RAFF professionell in`s Nichts abgewickelt,  Ermittlungsansätze, die in die richtige Richtung wiesen, wurden abgebrochen oder zersplittert.

Wo bleiben in diesen beiden Fällen die „Rächer“ ?

Wo bleibt das „Kommando Detlev Rohwedder“, wo steckt die „Brigade Alfred Herrhausen“, die beide Verbrechen  sühnen, so  sühnen, daß damit eine Demaskierung des RAFF-Schwindels eintritt? Nach Rohwedder kam kein „Kommando Detlev Rohwedder“, nach Rohwedder kam die Dame Birgit Breuel, geborene Münchmeyer.*

Ich sehe Ihnen an, Sie sind immer noch nicht zufrieden, dabei geht es hier nicht nur um Herrhausen oder Rohwedder, sondern gerade um Sie und um Ihr Schicksal. Ich kann Ihnen die eigene Denkarbeit nicht abnehmen, nur erleichtern.

*Breuel, Birgit, Familie und Umfeld
http://de.wikipedia.org/wiki/Birgit_Breuel

http://de.wikipedia.org/wiki/Alwin_M%C3%BCnchmeyer_d.J.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schr%C3%B6der,_M%C3%BCnchmeyer,_Hengst_%26_Co.

.*

*

Sicherungsblog

aktuell:

.

Ruß in den Augen der Redakteure, Teil 1

*

Wie die Mediengleichschaltung funktioniert, die es angeblich gar nicht gibt.

*

Der Mord am kurdischen Blumenhändler im Oktober 2011: Welche Tatwaffe?

*

Spätkultur und Fetzenschädel-Paranoia

*

GEZ-Verweigerung wegen Blog-Zensur, und die Helden von “eigentümlich frei”

.

3 Gedanken zu „Verbrecher und Verbrechen der RAFF

  1. Ja, so solls gewesen sein. …und immer wieder Goldmän Sucks!
    Aber nicht nur Herr Herrhausen und Rohwedder mussten dran „glauben“. Auch die unaufgeklärte (gedeckelte) Causa Buback ist bezeichnend. Oder die unaufgeklärten Morde wie die an: Von Braunmühl, von Mirbach(Milit.-Attachee in Stockholm) etc…
    Oder Kirsten Heisig, Möllemann, Heider.

    RAF? Märchen.. Mindestens seit der 2+3 „Generation“ der RAF.

  2. Auch wenn es heute lächerlich gemacht klingt und wir es nun erst wissen. Als der damalige BRD-Kanzler Kohl von blühenden Landschaften sprach, in Mitteldeutschland, hatte er völlig recht, denn er stützte sich auf die Planungen Rohwedders.
    Hiernach wäre Mitteldeutschland zum zentralen Wirtschaftsfaktor in Richtung Osten und Europa geworden. Heute wissen wir, dass dies möglich gewesen wäre und Ausreden, wie der Zusammenbruch des Ostblocks oder die vermeintlich unrentable mitteldeutsche Industrie ein reiner Schwindel waren.
    Rohwedder starb, weil Mitteldeutschland und damit aber auch die Ostländer nicht blühen sollten, denn hier wäre eine Inititalzündung ausgegangen. Alles war da. Das KnowHow, Kapital, gut ausgebildete Menschen die nach Wohlstand lechzten, alles im Überfluss, tja aber selbst Russland wäre wahrscheinlich nicht in diesem Umfange wirtschaftlich eingebrochen und dementsprechend hätte sich das Ausland auch nicht den russischen Reichtum krallen können.
    Also musste Rohwedder als zentrale Planungsfigur sterben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.