Erpressermenuett mit Edathy

von H.-P. Schröder

.

Bittprozession  Anrufung der Heiligen II

.

Zu Edathy hab` ich nichts zu sagen,
ausser: Jongleur aus Tausendundeinertagen,
die Geschichten zu Geschichten flechten,
die Pointen, fast drei Ellen lang,
an uns verraten,
bis keiner mehr was wissen kann,
was wissen will,
ein Opfertäteropfermacher, –
das macht er fast charmant.
Ein gewiefter Einzelhund,
mit Skrupellos-Iq und Lebehand.

Er hat den Auftrag,
sich und SIE zu retten,
wobei er
die SPD versengt.
Er darf sich rächen wie er will,
im Lügentrauerräuberspiel.
Dann taucht er ab und es wird still.
And that`s the deal.
Der Fritsche pfeift, der Ziercke tanzt,
das feige Ferkel sitzet unter`m
Tisch, wo es den Gabriel bedrängt.
Und Ziercke mampft den Rentenkeks.
Und Wilhelm Busch sagt: Seht, so geht`s!

Ein guter Rat, sie zu enttarnen,
für gute Leut`:
Schaut sie euch an: Alle!
Und vergesst, das was ihr wisst,
kein Titel an und auch kein Ton,
und keine Vorgeschicht`,
schaut sie als Fremde an
und betrachtet sie genau,
ihre Mimik und ihr Zucken,
ihr Gespreize und ihr Ducken,
ihr Wimmern und ihr Droh`n
bis ihr genug gesehen habt
Und wenn ihr glaubt ihr wisst Bescheid,
dann dazu den Fernsehton,
denn erst dann seit ihr bereit.

15 Gedanken zu „Erpressermenuett mit Edathy

  1. Wer derartige Vorführungen in der Pfarrgemeinde, seiner Firma oder dem Familienkreis selbst erlebte, der hat sicherlich ein ganz eigenes Verhältnis zur Verteidigungslinie des Herrn Edathy! Hier geht es nicht um Aufklärung sondern um die ganz persönliche Rache, einer bloßgestellten Altherrenriege! – Ist es nicht merkwürdig, daß die Bilder des Anstoßes nirgendwo in den Besatzungsmedien auftauchen? – Aber das kennen wir ja von der Intrigeninsel: Deutsche begingen Massenmord um Massenmord! Aber leider weiß man auf der gesamten Intrigeninsel nicht, wann und wo es geschehen ist!

  2. Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass die BRD-Verwaltung kein Recht hat die deutsche Bevölkerung zu gefährden, noch überhaupt Konflikte aus dem Besatzungsgebiet zu unterstützen.

    Tabor38 . • a few seconds ago Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Dies ist eine Mitteilung im Namen und des Rechts der natürlichen deutschen Rechtspersonen und des völkerrechtlichen Subjektes, welche sich seit Beginn der Besatzung unmittelbar vertreten:
    DIE ESKALATION DER ALLIIERTEN BRD-VERWALTUNG MIT RUSSLAND FÜHRT ZU EINER ERHEBLICHEN GEFÄHRDUNG DER BEVÖLKERUNG DEUTSCHLANDS!
    DIE ALLIIERTE BRD-VERWALTUNG HAT DIES ZU UNTERLASSEN! Sie handelt NICHT im Namen des völkerrechtlichen Subjektes und ist NICHT LEGITIMIERT an Konflikten aus dem Besatzungsgebiet als Verwaltung teilzunehmen.
    DIES IST EINE OFFIZIELLE MITTEILUNG im NAMEN UND DES RECHTS DER DEUTSCHEN als VÖLKERRECHTLICHES SUBJEKT!


    Bearbeiten

    Teilen ›

  3. wie die aufgeklärtere Gemeinde unter den Menschen, im politisch-korrekten Fachjargon „Verschwörungstheoretiker“ genannt, inzwischen weiß, gibt es in eine einflussreiche Gruppe von Menschen, die furchtbarste und grausamste Rituale durch und die meinen (und wahrscheinlich ist es auch so) ihre Macht hieraus beziehen aus einem Bund den sie mit ihrem geistigen Herrn Satan eingegangen sind.
    Ob man persönlich daran glaubt oder nicht ist uninteressant, da es faktisch vollzogen wird. Betroffen sind insbesondere die unschuldigsten und schwächsten Menschen, die Kinder. Und sind insbesondere blonde, blauäugige Kinder unter den Satansjüngern gefragt.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article135544350/Merkel-haelt-Europaeer-in-der-Russland-Frage-auf-Linie.html

    Wir hören oft von Familientragödien, bei denen Mütter, Väter oder Eltern gemeinsam ihre Kinder umgebracht haben sollen und hinterher sich selbst. Aber wie sieht es aus, wenn dies fingierte Rituale der Satanisten sind? Tatsächlich werden diese Familientragödien immer sehr schnell abgeschlossen, weil die Todesursache klar scheint. Und die Medien liefern schnell die Erklärung.
    Verwunderlich, denn die Ermittlungsbehörden wissen um die Satanisten nur zu genau. Wie kann es da sein, dass diese Verfahren so schnell abgeschlossen werden? Und dies obwohl es unzählige Berichte gibt und die Alarmglocken sofort bei jedem Ermittler schrillen müssten? Oder kommt man bei der Polizei auf solche Ideen nicht?

    https://www.youtube.com/watch?v=KoP31LIm81s
    27 tote Zeugen im Fall Ductroux, oder das elitäre Netzwerk der Kindermörder
    https://www.youtube.com/watch?v=XMbmW9GCjeo
    https://www.youtube.com/watch?v=gQe2XDmePs0
    https://www.youtube.com/watch?v=mqW1dyuE38s

    Der Abgeordnete Laurent Lois versuchte das Verfahren im Falle Ductroux wieder in Gang setzen zu lassen.
    https://www.youtube.com/watch?v=07tnFzEDZZ8

    der Fall Kampusch und der Selbstmord des Chefermittlers
    https://guidograndt.wordpress.com/2014/11/19/staatsaffare-natascha-kampusch-chefermittler-franz-kroll-wurde-liquidiert/

    auch im Fall Heider hat sich der Chefermittler vergesebltmordet
    https://guidograndt.wordpress.com/2014/12/09/jorg-haider-attentat-der-verschwiegene-tod-des-chef-ermittlers-parallelen-zur-causa-kampusch/

  4. Suprerechtsrechte Naziherdplatte (Marke Pegida) entzündet Asylheim,
    Die Bayreuther Festspiele haben noch nicht begonnen, und doch brennt es schon wieder….
    und wieder ein NSU-Brandanschlag auf ein Asylheim in Bayreuth,durch einen BRD-Asylbewerber, den scheinbar Beate Z. (der Name wird aus rechtlichen Gründen nicht genannt) telepathisch gezwungen hat den Herd brennen zu lassen. Die Flüchtige wurde laut Zeugen in einem Münchener Gerichtssaal gesichtet, wo sie sich scheinbar zu verstecken scheint mit Hilfe einiger Helfershelfer:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Herdplatte-war-wohl-Brandursache-in-Fluechtlingsheim-id32380602.html

    Allerdings mal Spaß beiseite: Sieht das eher nach einer vorsätzlichen Inszenierung aus. Wurde ein Asylant angestiftet dies zu tun?
    Um einen sogenannten rechtsradikalen Anschlag vorzustäuschen?
    Was auffällt bei diesen sogenannten schwarzen Asylbewerbern, dass sie kaum angekommen, hier aktiv werden, politisch und medial. DIESE LEUTE KOMMEN HIER KLAR GEBRIEFT UND MIT INSTRUKTIONEN AN. Diese wurden in ihren Ländern bereits vorbereitet.
    Interessant hierbei ist ein seltsames Filmdokuprojekt, bei dem ein Filmteam vermeintlich vier Jahre begleitete.
    Meine Anfrage hierzu, wie dies finanziert, wurde nicht beantwortet.
    Hier wird also politisch die Asylflut vorbearbeitet und rein geleitet.

    Und noch eine Anmerkung zu der scheinbaren Lächerlichkeit der Telepathie als Urteilsbegründung:
    In den Nürnberger Prozessen, wurde eine telepathische (eine geistige )Übereinkunft der Deutschen, insbesondere der Angeklagten, anlässlich der fehlenden schriftlichen Vernichtungsbefehle, als Beweisführung angegeben und ist, nach dem Besatzungsrecht nach wie vor STAATSRÄSON der BRD und ist damit Teil der OFFENKUNDIGKEIT dieser Ereignisse. Das sollte man nie vergessen und das wird noch sehr bedeutsam werden.
    Unglaublich, mit welchen Begründungen diese Menschen hingerichtet wurden.

  5. LACHEN IST GESUND:

    Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Allianz-stimmt-Vergleich-nach-Amoklauf-von-Winnenden-zu-4092292

    STUTTGART (dpa-AFX) – Nach der Stadt will nun auch die Versicherung der Eltern des Amokläufers von Winnenden einen Kompromiss im Streit um Schadenersatz akzeptieren. Der Vergleichsvorschlag des Stuttgarter Landgerichts werde angenommen, erklärte eine Sprecherin der Allianz am Freitag. Demnach soll die Kommune im Rems-Murr-Kreis 400 000 Euro erhalten. Der Gemeinderat hatte dies bereits am Dienstagabend gebilligt. Ursprünglich hatte Winnenden mehr als fünf Millionen Euro gefordert, um den Schaden des Amoklaufs ersetzt zu bekommen. Im Jahr 2009 hatte der damals 17-jährige Tim K. in Winnenden und Wendlingen 15 Menschen und sich selbst erschossen./ols/DP/stb

    1. „Im Jahr 2009 hatte der damals 17-jährige Tim K. … sich selbst erschossen.“ … ja klar Kopfschuss und hat nicht mal geblutet

      Obduktion: Tim K. richtete sich mit Kopfschuss selbst – Die Zeit
      http://www.zeit.de › Politik › Deutschland
      17.03.2009 – Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis schoss sich Tim K. am vergangenen Mittwoch am Ende seiner Flucht in die Stirn. Es sei ein …

      Amoklauf Winnenden – der gemachte Täter? (+168 seitiger Beweis.Tim ist unschuldig!)

      Analyse
      zum Amoklauf Winnenden und Wendlingen
      Ungereimtheiten und Aufarbeitung des
      offiziellen Berichtes
      http://blog.hiphop.de/uploads/o/offbeat/Analyse-zum-Amoklauf-Winnenden-Wendlingen.pdf

      via

      http://www.wartower.de/forum/showthread.php?811561-Amoklauf-Winnenden-der-gemachte-T%E4ter-%28-168-seitiger-Beweis-Tim-ist-unschuldig!%29
      http://web.archive.org/web/20100103082637/http://www.wn1103.de.vu/
      http://web.archive.org/web/20100209010602if_/http://himbeere146.beepworld.de/analyseinfos.htm

      http://web.archive.org/web/20100209004948if_/http://himbeere146.beepworld.de/motiv.htm

      1. Zufällig schaute ich zu, als das Besatzungsfernsehen die letzten Sekunden im Leben das Tim K. zeigte: Er wurde getroffen, aber kein einziger der vielen anwesenden Notärzte kümmerte sich um Tim. Das war MORD!

        Und ich befragte viele Waffenexperten und Scharfschützen zum Hergang. Alle der Befragten, waren sich sicher, daß Tim niemals der Täter sein kann!

        Anmerkung: Bei den Olympischen Spielen trainieren Sportler jahrelang, das Schießen auf eine ruhende Scheibe im Liegen. Und trotzdem gehen Schüsse fehl. Bei dem Schüler und ungeübten Schützen Tim aber, war jeder Schuß auf wild herum irrende Kinder ein Meisterschuß, nämlich absolut tödlich.

    2. Wenn die Allianz-Unfallexperten das Schauermärchen glauben, welches man über den 17-jährigen Tim verbreitete, dann ist Deutschland, das ehemalige Land der Dichter und Denker, wirklich zum Land der Richter und Henker verkommen. Auf jeden Fall sollten mündige Bürger um die Allianz einen großen Bogen machen; denn deren Schadensermittler sind gemeine Betrüger!

    1. @ preusse1900

      Aufrichtigen Dank für den Hinweis zu den BRDDR-Amoklügen!

      Jeder konnte im Besatzungsfernseher sehen, daß Tim von Mister Unbekannt erst an den Beinen getroffen wurde. Ab da konnte er nur noch humpeln und nicht mehr wegrennen. Trotzdem gab Mister Unbekannt nach einer kurzen Pause einen weiteren Schuß ab, der wohl zum Tode von Tim führte! Als er umfiel, kümmerte sich kein Schwein um den Jungen! Man ließ ihn liegen, wie ein Stück Dreck, um das sich irgendwann, später Müllmänner zu kümmern haben! Und kein GEZ-Reporter stellte die Frage: „Wo bleibt der Notarzt?“

      Warum erfolgte bei Tim keinerlei medizinische Versorgung? Schließlich wird doch sonst bei jedem hergelaufenen BRDDR-Spitzbuben medienwirksam ein Rettungsaufwand betrieben? Bei Tim dagegen bewegte kein einziger vom Verein der Freunde und Helfer seinen Hintern, um dessen Verletzung zu begutachten. Dabei waren Ärzte, Sanitäter, Feuerwehrleute wie auch Bundesgrenzschutz und Bundeswehr dabei. – Das war eiskalter Mord!!! – Daß nun auch die Allianzversicherung die Existenz ihren Staatsvertrag mit der BRD-GmbH offenbart, beweist, daß der BRDDR-Laden nur noch per Repressionen zusammen gehalten wird.

      Da stellt sich doch die Frage: Wer in Deutschland hat eigentlich keinen Staatsvertrag mit der BRD-GmbH?

      Siehe auch:

      http://www.hans-pueschel.info/politik/peschawar-und-dresden.html

      Formulierung vom Allerfeinsten:

      So gesehen brauche in den Zustand der inneren Zerrissenheit, um nicht müde zu werden, meine Boshaftigkeit gegen dieses BRD Lügen und Verdummungs – System nicht zu verlieren. – Sagt Skeptiker

      1. PLAGIAT:

        (… gekürzt…) Und dann ist da noch der Punkt mit dem Waffenöl, dass post Tim Mortem noch im Pistolenlauf war.
        Das geht nur bei wenigen Schüssen, nach 100 Schüssen ist da nichts mehr übrig.

        “Das Waffen-Öl ist bei Großkaliberwaffen bereits beim 2. Schuß nicht mehr nachweisbar, denn die Temperaturen hinter dem Geschoß sind kein “Kindergeburtstag”, sondern haben an der Mündung einer Standard-Kurzwaffe immer noch um die 600°C und 1000 bar. Da verdunstet das Waffenöl sehr rapide schon mit dem 1. Schuß.

        Deshalb ist an der Mündung anhaftendes Waffenöl ein untrügliches Zeichen für die Nichtbenutzung einer Waffe. Tim K.s Waffe soll eine 9mm Luger (Parabellum) gewesen sein: Die macht 2650 bar Druck in der Kammer und sogar 800 bar beim Geschoßaustritt aus dem Lauf.
        Das wissen die Leute vom BKA aber auch. Die werden ihre Vorgesetzten schon richtig “gebrieft” haben. Wenn Tim K., wie behauptet, zwei Magazine á 15 Schuß durch die Waffe verschossen haben soll, wäre bei der Kürze der Zeit der Schußabgaben die Waffe regelrecht “heißgeschossen” (Lauftemperatur oberhalb 250°C). Da verbruzzelt jedes Waffenöl komplett außer bei einem Hersteller, wo Teflonspuren zurückbleiben, die sich als weiße Schlieren auf dem erhitzten Metall zeigen. (Cito-Öl).

        Nur allein diese Tatsache zeigt dem Fachmann, daß da “getürkt” wurde.

        Schöne Gruß vom Büchsenmacher”

        Quelle:

        http://www.hans-pueschel.info/politik/peschawar-und-dresden.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.