„NSU“-Schwindel: Führt der Mief nach …. …. ??????

von H.-P. Schröder

 

mörderwerkzeug

15. November 2014 Wer die Tatwaffe hat, der ist der Täter ?

 

Die Ermittlungen der BAO TRIO des BKA, auf denen die Anklage gegen Zschäpe fusst, folgten dieser These: Wer die Mordwaffe hatte, der ist der Mörder. Und wenn das immer so ist, warum war Verena Becker nicht die Mörderin von Generalbundesanwalt Buback, obwohl die Mordwaffe nur 4 Wochen nach dem 3-fach Mord bei ihr gefunden wurde? 1977 war das. V-Frau Becker…

http://www.arbeitskreis-nsu.tk/

15. November 2014 Unterwanderung und Übersteuerung von Informantennetzen durch „befreundete Dienste“

Hat das LKA Berlin, die Staatsschutz-Abteilung, konkret der KHK Michael Einsiedel angeordnet, dass die Schreiben aus Jena mit Briefbomben-Attrappen damals zum Jahreswechsel 1996/97 mit den Tarnnamen seiner Spitzel unterzeichnet waren? ….

http://www.arbeitskreis-nsu.tk/

15.November 2014 Der Sonderermittler des Parlamentarischen Kontrollgremiums antwortet dem Arbeitskreis antwortet dem Arbeitskreis NSU

Wir haben Jerzy Montag vor Kurzem Material zur Verfügung gestellt, vor Allem zum Thema V-Leute. Schwerpunkt Holger Gerlach etc., und Corelli.

Hier seine Antwort:…..

http://www.arbeitskreis-nsu.tk/

16. November 2014 Die „Neonazispur“ bei den Killern von Brabant ist NSU-induziert

Rund 30 Jahre nach 28 Morden in Belgien, die nächstes Jahr verjähren, ist die Neonazi-Spur offenbar sehr aktuell: …..

http://www.arbeitskreis-nsu.tk/

.

4 Gedanken zu „„NSU“-Schwindel: Führt der Mief nach …. …. ??????

  1. Wir müssen sie bei ihren eigenen Widersprüchen packen!

    Gleiches wird völlig ungleich behandelt, je nach Interessenlage des Staates. Das muss thematisiert werden!

    Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe kennt das StGB nicht? Beweisfälschung!

    sicherungsblog.wordpress.com/2014/11/16/die-staatsanwaltschaft-karlsruhe-kennt-%c2%a7-269-stgb-nicht-beweisfalschung-heisst-der/

    1. Du legst die falschen Fakten zugrunde. Es handelt sich hier um keinen Staat.
      Am besten übrigens wurde dies durch die Weiterführung des Grundgesetzes nach Aufhebung des Artikel 23 bestätigt, mit dem die räumliche Beschreibung aufgehoben wurde.
      Eine VERFASSUNG HÄTTE dies RECHTSUNGÜLTIG gemacht. EIN GRUNDGESETZ ABER EBEN NICHT!

      Also hat die BRD mit der Aufhebung des Artikel 23 ihre NICHTSTAATLICHKEIT bestätigt.

      Das was später rein geschrieben wurde, ist sowieso ein Witz in der Rechtsgeschichte.

      Wenn wir über das Grundgesetz reden, als NICHTVERFASSUNG, das auch KEINE WERDEN KANN, reden wir um das Zeugnis von Besatzung NICHTSOUVERÄNITÄT UND DEN BESTEHENDEN KRIEGSZUSTAND GEGEN DEUTSCHLAND ALS VÖLKERRECHTSUBJEKT UND JEDEM DEUTSCHEN ALS NATÜRLICHE RECHTSPERSON.

      Das Dumme ist, dass sich die BRD-Funktionsträger teilweise nicht bewußt sind,dass sie Aufgaben ausführen, die zwar eine Besatzungsmacht ausführen kann, aber eben nicht die natürlichen Rechtsträger selbst.

      Hierin findest du die Ursache für das ganze Maleur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.