Faschismus, ein Symptom

johnmccainjoker1von Kint

Warum, warum, warum. Weil der beschissene “Faschismus” eben, nur, das Instrument, die Methode, das KENNZEICHEN des Weltgeldes ist. Völkermord. Erniedrigung. Plünderung. Kennzeichen der Herren des Schuldgeldes, das gar kein Geld ist. Die verfluchte FED, diese Filiale des Weltschulden”geldes”, das sind Faschisten. Denen Menschen nichts wert sind. Wenn sie ihnen nichts geben wollen. Die all das hervorrufen, weil sie all das selbst sind. Nein, nicht die wirklichen, das sind die Rumpelstilzchen, zuviel der Ehre, die fiesen Zwerge, denen die FED gehört, und noch viel mehr.

Die ganzen anderen Filialen. Die BIZ. Der IWF. Die Weltbank. Weiß der Himmel, was die noch für Mafiabüros, Hochglanzraubmordweltverschwörungsbuden haben. Überall, steuerfrei, immun, unantastbar. Scheißegal. Die, dies betreiben, diese Dreckshalbwelt, Faschisten. Das ist ihr wahres Kennzeichen. Sie tragen es auf der Stirn, bloß keiner guckt hin. Keiner wills sehen. Wär ja ungerecht. Die Wahrheit zu sehen, sie zu erwähnen. Könnt ja jemanden kränken. Die Gezeichneten, gezeichnet von dem was sie jahrhundertelang tun.

Und die eigenen Kinder? Die merkens schon nicht. Die lernen rechtzeitig in der Schule, niemanden zu kränken. Na, und sobald sie das gelernt haben – brauchen wirs ja auch nicht mehr. Puh. Glück gehabt.

Und doch. Um die gehts, denen die Filialen gehören, auch die Konzerne, inkl. Banken, ohne dass selbst eine Schweizer Hochschule die wirklichen Eigentümer ermitteln kann. Bzw. sich traut, Namen zu nennen. – Kann man ja verstehen. Heute wär selbst JFK schlauer. Armer Kerl. Vom halb-richtigen, halb-durchgedrehten Papa zum Thronfolger ernannnt. Nachdem der 1. im Krieg geblieben ist. Aber so halb-und-halb er groß geworden ist, so gings weiter. Nicht unklug war er. Und Marilyn ein hübsches Ding. Gar nicht dumm, übrigens. Hätten zueinander gepasst. Aber einer hat sich nicht getraut. Ehrlich zu sein. Bedauerlich. Für ihn, für sie. Für die Welt. Für uns. – Tut man eben nicht. Das andere schon, das eine nicht.

Aber manchmal bricht das wahre Wesen eben durch die Fassade. Nur ein Wesen regiert noch, und es wird deutlich. Schade, dass man das erwähnen muss. Nach dem, was hätte sein können. Aber es tut es, allein, noch, immer noch, immer mehr. Zum Test. Aus Übermut. Warum auch immer. Der Faschismus ist ein Symptom. Ein Kennzeichen. Na immerhin: in den USA, und in der Ukraine, kann man das bewundern. Feststellen, und beweisen. Lächerlich, gewiss. Anzubieten, Offenkundiges zu beweisen. Die Absurdität schlechthin.

Wahrscheinlich ist´s inzwischen strafbar.

9 Gedanken zu „Faschismus, ein Symptom

  1. Das Gedicht past sehr schön zu dem Text.

    H.-P. Schröder sagt

    An die Aufgewachten
    Keine Wahl mehr haben die Aufgewachten.
    Unumstößlich sind die Beweise,
    die Schwindler
    mit der Kasse ertappt.
    Sturmglocken läuten bronzehell,
    seit mehr als 60 Jahren.
    Du musst dich jetzt entscheiden,
    jetzt reden oder schweigen.
    Sturmglocken läuten bronzehell,
    seit mehr als 60 Jahren.
    Sturmglocken läuten bronzehell,
    seit mehr als 60 Jahren.

    Hörst du sie,
    hörst sie im Innenohr?
    Lies und höre und sie
    machen deine Nacht zu ihrem Tag.
    Ihr Klang,
    ein heiliges Versprechen,
    vergessen das Vergessen,
    kein Weg zurück führt
    in das schattenhafte Vorher, und
    nie mehr senkt sich dein Lid.
    Es ist so einfach. Vorbei.

    Schlaflos gespreizt
    verweigert das Auge,
    den Dienst der Dienstkalender,
    ewig bleibt es der Sonne zugewandt,
    unerträglich, nichts trifft mehr,
    Flucht ist zwecklos geworden,
    alle Spiegel zeigen dasselbe Bild,
    alle Hände deuten auf dich,
    kein Mittelmaß hilft,
    die Entscheidung ist gefallen.

    Bereit steht das Gewehr bei Fuß
    und lauert auf den ersten der Patrone.
    Gespräche schmecken schal,
    von der Qual, das Wichtigste
    noch nicht teilen zu dürfen,
    denn glücklich überwunden
    sind die Tage des Nichtwissens,
    als gut gemachter Glaube dazu zwang,
    die Scheiben blindzuputzen.
    Jetzt sieht alles anders aus.
    Scharf im harten Licht,
    siehst du ihr Gesicht.

    Die Maskenträger brechen durch die Wand,
    Sturm ist ihr Gepäck,
    Betrug ihr letztes Aufgebot.
    Auf ihre einstmals roten Wangen
    schreibst du
    ihren Grabgesang,
    mit schnellen tiefen Schnitten,
    -das allerletzte Wörtchen:
    „Ihrseidalletot“.

    Eines meiner Lieblingsgedichte.

    1. An Kint:
      …. Deine Buchempfehlung „200 Jahre zusammen…..“ passt IMMER. Besonders in Deutschland, wo es eigentlich heißen müsste „~1.200 Jahre zusammen“. Zusammen, d.h. WIR hier zusammen mit dem Geistigen Pöbel dieser Welt, eingewandert/eingeschlichen in unser schöner Land in unschöner Zeit…. gekrochen kamen sie aus Kasarien und Judea, infiltrierten jedes Land und leben seither schmarozernd von „ihren“ Wirtsvölkern – hüben wie drüben.
      Danke Kint für diesen Buchtipp, auch wenn ihn vermutlich nur Wenige für sich wahrnehmen werden.

      1. Hm, ja, die Empfehlung gilt.
        Hab allerdings nur damals in ein paar Kapitel reingeguckt. Als die in einem englischen Übersetzungsprojekt verfügbar waren. Die Khasaren-These zB hat er ja nicht erfunden, und sie bleibtz heftig umstritten.
        Kräftiger Lesestoff, nicht für alle verdaulich. Aber wer die Welt mit offenen Augen sehen will, muss immer drauf gefasst sein, erstmal schlucken zu müssen. Da liegt er bei Solschenizyn nicht falsch…

        Will aber eigentlich nicht in die Kerbe irgendwelcher Schlussfolgerungen schlagen, bzw. Beschuldigungen. Die herrschenden Systeme sind das Problem, nicht personen. Es geht ja darum, was man damit anfängt.
        Wer zufrieden ist, bei wem der Weg zum persönlichen Glück führt – da ist ja alles gut.
        Falls nicht, na klar: wo hakts? – Und dann: wie gehts auf die richtige Spur?
        Das A und O – wo solls denn hingehen?

        Wie soll die Zukunft aussehen, wenns in der Gegenwart hapert? Wie machen wir das? Das wird ja bei Diskussionen über Schuldige gern vergessen… „einfach“, aber nicht produktiv. Man versinkt im Strudel von Schuld und Problemen, und der geht abwärts, das ist es ja, ist so destruktiv wie die, die die Welt so problematisch machen. Schlechte Laune gibts gratis… Wie soll es sein? – Dahin soll der Blick gehen. Zur strahlenden Sonne! 🙂 Beschäftigen wir uns mit positiven Dingen – unseren natürlich, dann sind wir im positiven Bereich. In dem Sinne würd ich mich freuen, wenn wir die gemeinsame Empfehlung vielleicht so gemeinsam verstehen können.

        Vielleicht ist der Punkt auch eine Erklärung für die Passivität vieler Menschen, auch für ihr Desinteresse. Sie wissen nicht, was sie wollen. Demo gegen Krieg? Schön und gut. Aber wo f ü r ? Mit dem Abschaffen von irgendwas, selbst wenns zur Abwechslung mal was Schlechtes ist, wird noch nichts besser… Und da haben nur wenige Leute Vorschläge. Wenns ums Geld geht, zB andreas Popp, oder Prof. Hörmann, und viele andere. Hörmann behauptet doch glatt, das sei alles nur eine Frage der Buchhaltung. Da sei irgendwo ein Fehler drin. (Der das ganze wohl schlecht statt gut macht – so versteht man ihn wohl.) Da müsste bloß irgendwas anders gebucht werden – dann seis wieder OK. Aber wer versteht das schon… Angeblich schreiben ja auch Richter laufend (falsche) Urteile, in der Annahme, es ginge um richtiges Geld statt Luft(„geld“). Man muss annehmen, die meisten wüsstens nicht besser… wie jeder Dusselbürger auch. Sogar wie jeder Wirtschaftsstudent. Nun, man müsste es ihnen sagen. Ähnlich wie beim NSU. Warum nicht weitergeben an den ganzen Dunstkreis? Wiederholt nd wiederholt? Wenn schon nicht die ganze Öffentlichkeit? Es würd sich schon was tun… Gut, das wär, und ersetzt, kein Programm für die Zukunft. Aber mit kleinen Schritten, die gar nicht so schwer sein dürften, kommt man dem auch näher. Statt auf der Stelle zu treten, oder rückwärts zu gucken. Nicht besser als ne Demo? Nicht unbedingt… direkte Ansprache, statt in der Tagesschau zu hören, dass ein paar Verrückte unterwegs sind. Ein Papier in der Hand, mit klaren Fakten. Der eine oder andere wirds schon lesen… Wie gesagt. Damit soll niemandem auf den Fuß getreten sein. Im Gegenteil. Ob mans wohl so gemeinsam sehen kann?

        Tut mir leid – so lang wie unausgegoren. Es soll nicht Info und Probleme mit der Realität oder dem Ziel in einen Topf geworfen werden. Kriegs jetzt nicht vernünftiger hin… Aber der Sinn kommt hoffentlich durch. Positiv. 🙂

          1. die Herrschenden vor der Kulisse? oder die wirklich Herrschenden hinter den Kulissen?
            Demonstrieren? Wieso soll ich demonstrieren, wenn ich in Wirklichkeit die wahre Macht bin und diese Macht nur zu vollziehen brauche?
            Wieso sollte ich vor illegalen Gestalten mit Transparenten rumwedeln, statt MEINE RECHTE ZU VOLLZIEHEN?
            ….die UNVERÄUSSERLICHEN RECHTE DER NATÜRLICHEN RECHTSPERSON?
            …oder Petitionen an ILLEGALE GESTALTEN UND INSTITUTIONEN RICHTEN?

            Es ist nur eine Frage des Bewusstseins…dem Bewusstsein, dass der Bürger die alleinige gültige ALLGEWALT IST, wie es sogar das unmittelbare Besatzungsrecht GG der BRD in Artikel 20 darstellt.
            Die Allgewalt die lediglich an REPRÄSENTANZEN geteilt zum Vollzug vergeben wird.

            Wieso also nicht die INSTITUTIONEN VOR DIE ULITAMA RATIO STELLEN, OB SIE IM NAMEN UND DES RECHTES DER BÜRGER ODER ANDERER HANDELN-ALSO DIE ULTIMA RATIO DER FRAGE DER LEGTIMITÄT ODER ILLEGIMITÄT?

            Der Bürger? …fühlt sich MACHTLOS?….schaut zu dem illegalen Treiben, illegaler Gesetzgebung, der Zerstörung seiner Lebensumstände und der seiner Kinder und Kindeskinder…..und denkt er wäre MACHTLOS?

            WAS DENN DU BÜRGER MEINST DU TRITT IN KRAFT, WENN DIE REPRÄSENTANZEN NICHT IN DEINEM NAMEN UND DEINEM RECHT VOLLZIEHEN?

            Meinst du die Repräsentanzen wären dann noch GÜLTIG?

            Die Eliten wünschen sich den sich machtlos fühlenden Bürger, den resignierten Bürger, den sie mit immer neuen Scharlatanerien, Rechtsentartungen und -verdrehungen malträtieren….glauben ihn so irre machen zu können, von allen Seiten, dass er nichts mehr richtig wahr nimmt….dass er nicht mehr weiß ob er selber Männlein oder Weiblein ist, oder wie seine Kinder zu schützen sind, vor krankperversen Zugriff, dass er glaubt, die illegalen auf Unrecht geschaffenen Institutionen könnten wirklich rechtmäßig über ihn entscheiden, dass er sich dem aus dem UNRECHT GESCHAFFENEN UNRECHT UNTERWIRFT,….FREIWILLIG, damit sie, das glauben sie, EINE RECHTSABLEITUNG ZU HABEN—–DOCH DAS HABEN SIE NICHT!
            …sie wollen, dass er nicht einmal mehr weiß, welcher Rasse er selbst angehört, ja ….nicht einmal mehr wahrnimmt oder glaubt, dass es Rassen gibt, oder besser, seine eigenen Rasse gibt, obwohl er sie selbst vor Augen hat als Ergebnis von Generationen und Generationen und Generationen….seine Ahnen….seinem Blut….sie wollen, dass er so verwirrt ist, dass er tatsächlich glaubt, dass die Vernichtung seiner EIGENEN RASSE ANTIRASSISMUS WÄRE und der ERHALT SEINER EIGENEN RASSE RASSISTISCH WÄRE….und viele glauben das sogar, glauben, dass das FREMDE BESSER WÄRE ALS SIE SELBST, mehr Wert als das eigene Blut….doch wer sich selbst nicht wert schätzt, kann auch niemanden anderen wirklich wert schätzen…zu glauben, dass es besser wäre das Land, dass er ANVERTRAUT BEKAM, besser an FREMDE vergibt, ALS ES FÜR DIE ZUKÜNFTIGEN GENERATIONEN ZU ERHALTEN……wie es seine Pflicht ist…so verwirrt gemacht werden, dass er im NAMEN DER TOLERANZ DIE LEBENSGRUNDLAGEN DES EIGENEN VOLKES ZERSTÖRT, dass Erbe seiner Kinder und Kinderskinder besser an Fremde vergibt…wie krank gemacht muss man sein um dies zu glauben, dass dies Toleranz wäre?
            Wieviele …du Bürger, Deutsche sind deiner Art der Toleranz zum Opfer gefallen? Getötet, erschlagen, erstochen, verletzt, entüwrdigt, vergewaltigt worden im eigenen Land? …die BRD, die der faktische Kriegszustand gegen Deutschland ist, gegen DICH ist
            du DEUTSCHER,
            DU NATÜRLICHE RECHTSPERSON
            DU RECHTEINHABER
            DU GARANT DES VÖLKERRECHTLICHEN SUBJEKTES
            sie verschweigt es aus GUTEN GRUND!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.