Plakat 3: „NSU“-Schwindel: die Ratten wissen Bescheid !

von H.-P. Schröder

 

„NSU“-Schwindel: die Ratten wissen Bescheid !

Die Ratten wissen Becheid...

*

Sicherungsblog

aktuell:

Als der Handwerker Rene Kaul bei Oma Erber klingelte, am 4.11.2011…

*

Professor Wittmann of Arbeitskreis NSU talks with muslim-markt.de

*

NSU: Die Linke kapituliert – der Film

*

HINTERGRUNDINFOS: GESTEUERTER TERRORISMUS IN DEUTSCHLAND TEIL 3: Rechter Terror

6 Gedanken zu „Plakat 3: „NSU“-Schwindel: die Ratten wissen Bescheid !

  1. Der verzweifelte Kampf gegen die -inzwischen- alles beherrschende Lüge verdient höchste Ehre und Anerkennung: Der offene Kampf gegen den großen Zauberer kostet sofort den Kopf.

    Deutschland ist und war sowieso „nur“ der Mittelpunkt des ursprünglichen Reiches, welches sich einst friedlich über die ganze Erde erstreckte und schaffend wirkte für alle.

    Deutschland selbst nun ist von der Lüge durchseucht und verhurt und verdorben . -Damit scheint alles verloren für alle?-

    Es könnte so sein.

    1. Mensch Igel, servus, sei nicht so traurig!
      noch ist der Kopf drauf´
      Schlamassel ist zwar real, doch naturrichtige Korrektur erfolgt zwangsläufig
      ob in unserer Lebzeit, wer weiss… deshalb Helm ab zum Gebet und weitermachen.

  2. komisch, niemand schämt sich, daß Frau Bärbel Kannemann von der Stiftung No Loverboys in JEDER Schule von mindestens einem Mädchen angesprochen wurde, weil es Opfer von Loverboys geworden war oder zumindest konkret gefährdet. Und das sind nicht alle, denn nicht wenige gehen nach einiger Zeit garnicht mehr zur Schule, weil sie gefangen gehalten werden und komplett in einer Privatwohnung oder ins Ausland verschwinden. In die Türkei wurden allein in den letzten fünf Jahren 200.000 Mädchen und Frauen illegal eingeschleust um sich dort zwangsweise zu prostituieren. Das berichtet die Journalistin und Menschenrechtlerin Lydia Cacho. Bei 40.000 Schulen in Deutschland macht das min. 40.000 Opfer von Loverboys, die meisten davon deutsche, bevorzugt blond und blauäugig, zwischen 11 und 13 Jahre alt. Verkauft werden sie in Privatwohnungen, wo sie mit pädophilen Freiern aus dem Shisha-Umfeld schlafen müssen.

    Nur selten schaffen es Mädchen, sich aus den Fängen der Menschenhändler zu befreien. Und wenn sie es geschafft haben, aber keine Familie und keine abgeschlossene Ausbildung haben, dann reicht das Geld zum leben nicht. Auch hierfür schämt sich niemand.

    Die Politik ignoriert das Problem – und dazu hat sie Gründe. Nur Christiane Merk (Justiz Bayern) sprach das Problem allgemein an. Doch ihr vorgesetzter ist Horst Seehofer ist ein Busenfreund von Bushido, ein Handlanger arabischer Zuhälter aus Berlin, die an der Kurfürstenstrasse Minderjährige anschaffen lassen und z.B. der Partei-Nutte von Stetten einen Geldkredit verschafft haben. Wofür wohl? Doch nicht etwa als verdecktes Bestechungsgeld? Und auch der CDU-Innenminister de Maiziere soll in den Sachsensumpf verstrickt sein, bei dem Minderjährige Mädchen zwangsprostituiert wurden. Er hätte aktiv Staatsanwälte geschützt, die eine Aufklärung des Sachsensumps massiv verhindert haben. Sogar Reporter der öffentlich-rechtlichen haben sich dabei die Finger verbrannt.

  3. Ich unterstütze seit Monaten Zschäpe und ich kämpfe für sie.
    Niemand, auch nicht Fatalist und sein neugegründeter Arbeitskreis unterstützt sie, alles Heuchler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.