Links 13.9.14

Interessantes vom Tage

.

saker: Kleinigkeiten vom Tage, 12. September


.

… „hat das Auftauchen von Militärangehörigen an oder hinter gegnerischen Linien in Zivil weitreichende Konsequenzen. Nach den Regelungen des Kriegsvölkerrechts gelten sie damit als Spione, selbst dann, wenn ihnen aktuell keinerlei Spionagetätigkeit nachgewiesen werden kann. Sie schnell abzuurteilen und zu erschiessen ist kein Kriegsverbrechen.“ …

saker: Oberst Schneider und der General im Exil

… „winkt den Investoren bei Auslaufen der Papiere der volle 100er-Nennwert (was bei einem Kaufpreis von 30 eine nominale Rendite von fast 250 Prozent ergibt).“ …

ARD: Milliarden an Hedgefonds verschenkt?

… „“Der israelische Staat verweigert Dir eine Behandlung oder sie lassen Dich sterben, wenn Du zum Beispiel nichts über Deinen Cousin sagst, den sie gerade suchen.““ …

ARD: Israels Elite-Reservisten verweigern

… „Wer kann ihn stoppen, den Autoritären Staat?
Nur die Bürger.
Wer schweigt macht sich schuldig.“ …

fatalist: Pumpgun-Selbstmord-Hülsen: Erstunken und erlogen!

4 Gedanken zu „Links 13.9.14

  1. Pumpgun-Selbstmord-Hülsen: Erstunken und erlogen!

    wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/pumpgun-selbstmord-hulsen-erstunken-und.html

    Wie man volle Patronen zu leeren Hülsen umdeklarierte.
    Veröffentlichung nie vorgesehen. MEGA GAU für die NSU-Macher.

  2. Schon erschütternde „Kleinigkeiten“. Gehts nur mir so?
    Hut ab vor der Autorin beim Vineyardsaker, „Oberst und General“. Fakten – und Hypothese, Theorie, Spekulation. So ist es, und sauberre Arbeit. So kann es durchaus laufen, es entspricht dem Muster. Wie 9-11, wie JFK, wie NSU. Die wahre Macht reicht durch alle offiziellen Hierarchien, an allen Ämtern oder Dienstvorschriften vorbei. Der Deep State, wie er leibt und lebt, die Strippen, nach denen man sucht, wie Diestelbeisser. Col. Fletcher Prouty, ne Menge seiner Schriften sind frei verfügbar, hat immer wieder beschrieben, wie „es“ funktioniert – dieses System, bei dem es auf Personen und Ausführende nicht ankommt. Man denke an den Offizier im US-Nationalen Sicherheitsrat, der vor ein paar Jahren noch berichtete, dass der Privatmann H. Kissinger jeden, was weiß ich, Dienstag oder so angerollt kam und „seine Instruktionen“ durchgab. So weit geht das. Oder Hilary Clinton, die sich freute, dass das CFR in die Nähe des Außenministeriums umzog oder so. Wie praktisch fand sie das – die Kommandowege würden viel kürzer. Der Rockefeller-Staat? Namen sind Schall und Rauch. Die westlichen Staaten werden regiert nach einer Art „Rockefeller-Prinzip“. Und es ist egal, wie die Rumpelstilzchen heißen, ob es ein „Komittee“ ist oder ob es 300 sind – „sie“, „die“ herrschen. Der Staat funktioniert nach ihrem Willen. Es ist ihr Staat, Punktum. Die sichtbaren Strukturen sind nur zweierlei: eine Fassade, um uns den teuren Schein demokratischer Funktionen zu geben – und um uns tatsächlich zu verwalten.
    Wenn ein paar externe Mechaniker oder Spezial-Militärs – wo ist denn der Unterschied? – aus der dreckigsten Drecksarbeit aussteigen – gut. Und wann steigen welche aus den missbrauchten, völlig überforderten KSK aus? Wir werden es kaum erfahren. Wenn ein paar von denen nicht zurückkommen, kann das eben diesen oder jenen Grund haben. Wie die Bin-Laden-Fänger, deren Hubschrauber dann in Afghanistan abstürzte. Und MH17 – wenn´s ein schneller Jäger war, lebt wohl sein Pilot noch? So ein Leben in so einem System ist viel gefährlicher als jeder Job, den man darin zu tun hat.
    Das ist überall so. Gesundheitsbehörden empfehlen, Gift zu essen. Richter urteilen herum, behaupten aber, sie wüssten nicht mal was Geld ist. Wissenschaft und Forschung? Die gibt es, klar. Aber nicht für uns. Nicht mal der Bundestag erfährt ansatzweise, was die Reg. über UFOs weiß. Für uns gibts Märchen vom Mond und über Pyramiden und Soziologen und Juraprofessorinnen, die Kindersexlehre und Beschneidung empfehlen. Letztlich kann kein Beamter, Gutachter, Behördenleiter aus dem, was unausgesprochen gewünscht wird, da irgendwo ausscheren. Die wissen alle, wie der Hase läuft – um alle Objektivitiät und Dienstvorschriften herum. Nähmen sie die beim Wort – sie wären erledigt. Sie wissen alle, dass es so IST.
    Abgründe an Landesverrat – selbstverständlich.

    Seltsam unangenehm heute. Vielleicht geh ich Pilze suchen. Schönes WE!

    Wer in dem Dreck gerade nicht weiter stöbern mag, auch nicht Pilze oder nach dem weltlichen Vermächtnis des Col. Prouty suchen, vielleicht ist das was:

    Armin Risi:
    http://haunebu7.wordpress.com/2014/09/10/menschheitsgeschichte-jenseits-von-darwinismus-und-kreationismusus/

    Die Rückgewinnung unserer spirituellen Symbole, die uns geraubt und gegen uns verwendet wurden
    http://sommers-sonntag.de/?p=14816
    – s. rechts: „Geht der Mond falsch?“ –

    Chembuster33, der Märchenversteher: Runen.

    1. Kint
      Das Gespräch mit Armin Risi ist große Klasse. Wem das Video zu lang ist, sollte auf jeden Fall ab ca. 1:03 reinhören, wo er sinngemäß sagt:
      „Wenn man sich von der Quelle des Lichts trennt, und in die Illusion einer „besseren“ Welt fällt, bekommt man keine Energie mehr aus der Quelle. Dieses Problem lösen die ins Dunkle gefallenen damit, dass sie sich die Energie von anderen Lebewesen holen, die diese Energie noch haben…“
      Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.