21 Gedanken zu „Hensel´s Sonntagsmatinée: in Zeiten wie diesen…

  1. ein wahres Bild – ich bin platt!

    eigentlich nicht mein Ding, aber heutzutage fragt man sich schon nach Lösungen, weil die Folgen der „Politik“ ziemlich klar werden…

    gemeinsam Hand in Hand ist die Devise – nur wer führt?

    Führer ist ja verboten.

    Danke an Jo, er versteht!

    Warum sind eigentlich die tollen Kommentare hier so zusammengebrochen? Da war doch ma viel los?

  2. Hier sieht man die zwei Möglichkeiten in der Politik:
    Selbst Hand anlegen und Arbeiten, oder aussitzen und nichts für das Volk tun!

  3. Neues Kinderpornografie-Gesetz Justizbehörde warnt vor „Amnestie-Gesetz“ für Edathy
    http://www.focus.de/politik/deutschland/neus-kinderpornografie-gesetz-justizbehoerde-warnt-vor-amnestie-gesetz-fuer-edathy_id_4127373.html

    Sebastian Edathiparambil, wähle keine *** ohne Panama !!!

    Die Präsidenten & Repräsentant(en) der neuen Demokratien müssten alle persönlich ungeeignet und zudem durch „irgend ein Panama“ in ihrer Vergangenheit erpressbar sein (Quelle: Protokolle der Weisen von Zion)

  4. @Johann
    „Warum sind eigentlich die tollen Kommentare hier so zusammengebrochen? Da war doch ma viel los?“
    Man weiß einfach nicht mehr, was man noch schreiben kann, ohne sich mehr und mehr zu wiederholen. Der Maulkorbparagraph sorgt überdies noch für die Einschränkung der Wortwahl. Also, was man man? Man wartet auf gute Nachrichten.

    Hier ist eine. Ich hoffe, sie ist wahr und ich hoffe, es ist „schlimmer“, als beschrieben. Wer Wind sät, soll Tornados ernten!
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/14/willkuer-staat-us-polizei-stoppt-autofahrer-und-nimmt-ihnen-das-bargeld-ab/

    1. Maulkorbparagraph? In Schland? Ein „freundliches“ Isch mach disch Messa! und anderes Kanak-Sprak ist doch höchst willkommen.

      „Ich mach dich Messer!“: Kiezdeutsch fasziniert … – N24
      http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/689964/kiezdeutsch-fasziniert-sprachforscher.html

      Kotz https://www.openpetition.de/images/petition/wir-moechten-ein-kotzendes-smiley-bei-whatsapp_1388001564_thumb.png

      http://img1.wikia.nocookie.net/__cb20120901154250/uncyclopedia/images/0/04/Testpilot01.jpg

  5. Tag, ich weiß schon, was uns das Sozialplakat hier sagen will und möchte danken dafür. Nämlich der heute vorherrschende Egoismus, betrügerisch und erpresst in jedem Fall, dessen, was als Politik vorgespielt wird,unnd nun schon ferneren Zeiten, als die meisten Deutschen mit Idealismus sich für andere. Kinder und Gemeinschaft einsetzten. Das war einmal ganz selbstverständlich, wurde aber systematisch von endlosen Verdrehungen und Lügen über unsere früheren Zeiten zu fälschen versucht- seit etwa nach dem Krieg. schönen Gruß an Euch und man muß das immer wieder gegenüberstellen.

  6. @ Wetecamp… das mit den Kommentaren kommt und geht. Es ist ja leicht sich immer zu wiederholen. Wenn die Linksammlung von den Kriegen kommt, da bleibt mir einfach oft die Spucke weg.

    Irgendwie ist dieser Eintrag heute interessant, denn gestern war ich auf einer Ausstellung unter dem Motto „menschliche Berührungen.“ Ich freute mich schon darauf und dachte da wäre was inspirierendes über menschliche Berührungen… Nähe… Intimität. Was aber war es wirklich? Es erschien wie eine Orwellsche Multikulti Ausstellung wo alle verschiedenen Menschen nicht wußten wer sie waren. Die Kinder aus evtl. „Mischehen“ schienen so verloren. Die Migranten aus den lateinamerikanischen Ländern waren in einsamen Zimmern mit ihren Drogen. Ein Gangbandenmitglied war in einem blutroten Zimmer mit spastischen Ganghandsymboliken, wütend und unendlich alleine im impressionistischen Blutrot aufgetragenen Farben eingebettet. Es gab eine Repto-Schlange die alle bunten Schmetterlinge auffraß und ein Schmetterling war außen und schaute zu. Eine Asiatin war alleine im kleinsten Detail zu sehen mit jeder Pore, jeden Mitesser und Pickel war sie wie durchsichtig. Ein Bild zeigte die chinesische Provinz Sichuan nach dem Erdbeben. Das Haus der Künstlerin war zerstört aber dahinter waren Hochhäuser die alle Fenster verloren hatten. Inmitten des Schutts baute sie mit den Restmöbeln ihre Wohnung auf und ihre Verwandten und Freunde zogen sich traditionelle Kleidung an und tanzten. Dieses Bild hat mir gefallen, weil es aussah als ob alle Kulturen im Chaos verschwinden sollen und sterben, nicht nur die Häuser… was ja eine Wahrheit ist in dieser Zeit. Multikulti zerstört ja die Kulturen und nur das nicht immer gesunde Essen darf bleiben. Ein andere Bild zeigte auf wie moderne Menschen mit den Kleidern der Romantik in einem Zimmer auf einer Couch saßen und dort so gar nicht reinpassten in diese Szene. Zu verstört, zu einsam sahen sie aus wie aus einer anderen Zeit und so als ob sie vergessen haben wer sie sind und was warum sie verkörpert sind.

    Ja die Ausstellung vermittelte eines: die Entbehrung der menschlichen Berührung in einer Orwellschen Gesellschaft, die wahnsinnige Einsamkeit. Alle Bilder erschienen so als ob die Leute total gestört waren, psychisch krank und irre.

    Die ganze Ausstellung zeigte den Verlust einer Identität und wie schwierig es ist für die heutige Menschheit irgendwie authentisch zu sein… oder ist ihre Einsamkeit authentisch?

    Es schien so als ob die Völker der Erde sich in einem Einheitsbrei verlieren und wir es nicht schaffen zueinander zu finden. Alle waren so getrennt so uneinig… und die menschliche Umarmung – die Berührung – sie gab es einfach nicht mehr.

    Schade… ich glaube diese Ausstellung passt in die Zeit und diese Art des Seins soll ja gefördert werden. Uneinige Menschen kann man viel leichter kontrollieren.

    Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll… wenn all die vermischten Menschen sich wenigstens unter, menschlichem, ethischen und ja auch „moralischen“ (?) Umständen treffen könnten, vielleicht wäre da noch was zu machen. Ich weiß es nicht. Sie alle zu trennen geht auch nicht… vieles was wertvoll war scheint vieles verloren gegangen zu sein.

    Es gab keine hellhäutigen Menschen in der Ausstellung abgebildet.

    Es passt halt in die Zeit. Vielfalt ist ja das Gesetz der Natur nur wir sollen trotz Vielfalt zu einem verlorenen Einheitsbrei umgeformt werden wo sogar unsere Gesanken kontrolliert werden. Die Freiheit der Gedanken, soweit es diese wirklich gibt, soll genommen werden.

    Warum erwähne ich das? Schau die Bilder oben an… Hitler, umgeben von Menschen… Angele Merkel – ein Kind der Isolation – sie soll Leitkuh sein – alleine, irgendwie kraftlos, gehorsam macht sie ihre Aufgabe für den fremdgesteuerten Orwellstaat. Sie passt in diese Ausstellung. Was für ein trauriges Leben hat sie als leitkuh ihrer Kultur den letzten Todesstoß versetzen zu wollen.

    http://www.youtube.com/watch?v=OKZ_kkOj3ws

    Human Touch Ausstellung war so ganz ohne Touch… trotzdem waren einige Bilder schon sehr gut.

    Die Repto-Schlange (Symbol für die Eliten) die die Schmetterlinge fraß (sie gingen freiwillig in den Schlund) kann ich leider im Internet nicht finden. Leider gab es nur einen aufgewachten Schmetterling.

    1. @ Fa, Johann, Wetekamp, kint & arkor
      Danke, ihr habt mir Freude gemacht heute…
      Das sind „menschliche Berührungen“ – geistige eben.
      Sitzen doch ein paar Schmetterlingehinter dem Maul…
      gute Woche allen

    2. ein schaurig-schöne Ausführung Fa. Wahrscheinlich bist du ein sehr intuitiver Mensch nehme ich an, dass du das so erfasst hast.
      Würden wir nun sagen, so ist die multikulturlose Welt, dann würden wir es uns zu einfach machen. Ebenso wenig, wenn wir sagen würden, dass uns die Idendität nach dem Krieg genommen wurde und früher alles ganz anders gewesen wäre.
      Ja es ist wahr, unsere Wurzeln wurden und werden zerstört und und ein Ende scheint nicht abzusehen. Die perfekte Bosheit dieses Plans, der übrigens nicht nur die Deutschen, wenn auch zu aller meist, betrifft, überdeckt mit einer Scheinwelt aus Lügen die Wirklichkeit.
      Aber es geht eben nicht erst seit dem verlorenen zweiten Teil des bis heute währenden Weltkriegs, sondern viel, viel länger.
      Wer einen Blick auf den wohl bedeutendsten Quellenforscher, Wilhelm Kammeier wirft, der muss sich eingestehen, dass dies, also die gigantische Geschichtslüge, wie es Kammeier in meisterlicher Detektivarbeit nach weist, schon im Mittelalter stattgefunden hat. Aber ob hier der gesamte Ursprung ist? Klar ist auf jeden Fall, dass selbst die Antike komplett umgeschrieben wurde und so wie wir es heute kennen, in keinster Weise statt gefunden hat. Auch wenn sehr viel Wahres erhalten blieb, da nur so eine geniale Lüge bestehen kann.
      Es wird ein Kampf gegen unsere Rasse geführt und so perfide und perfekt, dass der Großteil der Menschen es nicht einmal ahnt.
      Goethe drückte sich verschlüsselt aus, da auch zu dieser Zeit die Wahrheit schon lange nicht mehr gesagt werden durfte.
      Bringt das heute jemand zum grübeln, dass er Goethe nur noch zensiert zum kaufen bekommt?
      Verschlüsselt wurde die Wahrheit auch in Märchen. Man kann dazu gute Vorträge auf youtube von Chembuster33, Augenauf anhören. Auch hier wurde schon verschlüsselt, was Volk nicht sagen durfte.
      Noch besser kann man es erkennen, wenn man…..naja erkannt hat, dass beispielsweise manches aus der sogenannten Romantik gar nicht romatisch gemeint war, wie zum Beispiel mein Lieblingsgedicht, schon zeitlebens. Nur begriffen habe ich es erst viel viel später…

      Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
      Sind Schlüssel aller Kreaturen
      Wenn die, so singen oder küssen,
      Mehr als die Tiefgelehrten wissen,
      Wenn sich die Welt ins freye Leben
      Und in die Welt wird zurück begeben,
      Wenn dann sich wieder Licht und Schatten
      Zu ächter Klarheit werden gatten,
      Und man in Mährchen und Gedichten
      Erkennt die wahren Weltgeschichten,
      Dann fliegt vor Einem geheimen Wort

      Das ganze verkehrte Wesen fort. [2]

      Wenn man in Märchen und Gedichten erkennt die wahren Weltgeschichten…
      das war nicht romatisch gemeint von dem herausragenden Mathematikers Novalis.

      ….dann fliegt vor einem geheimen Wort, das ganze verkehrte Wesen fort.

      Fa, danke für den Thread und liebe Grüße an alle.

        1. Ich habe mal die Verlinkung etwas nachgebessert

          Link V1 Kammeier, Wilhelm – Die Faelschung der deutschen Geschichte (1935, 308 S., Scan, Fraktur).pdf

          Link V2 Kammeier, Wilhelm – Die Faelschung der deutschen Geschichte (1935, 308 S., Scan, Fraktur).pdf

          1935 – Wilhelm Kammeier – Die Faelschung der deutschen Geschichte (2010, 11h 22m)

  7. @Fa
    Wer Negatives sieht, schaut nur in die falsche Richtung! 😀

    Ich habe heute mit Freude in mehreren Zeitungen gelesen, dass das nationale Denken wieder im Vormarsch ist. Nationale Parteien sind im Kommen. Selbst bei uns können sie anscheinend die AfD nicht mehr unter den Tisch kehren. Oder es ist so geplant. Schaut man sich die immer krassere „Politik“ unserer Frohnherren an, scheint das eher wie die geplante Vorbereitung auf einen angeblichen Wechsel zu sein. Die Gaucklerin Merkel scheitert, die AfD übernimmt. Das ist wie Poroschenko und Klitschko in der Ukraine.

    Zum Hitler-Foto:
    Ist das echt? Das sieht mir eher nach einer Fotomontage aus, und obendrein einer recht ungeschickten. Wenn man draufschaut: links neben der Schaufel. Das sieht wie abgeschnitten aus. Die Leute hinter Hitler grinsen alle, die hinter dem Arbeiter sind ernst. Über dem Militär neben Hitler verläuft eine feine Linie. Also irgendwie merkwürdig ist das schon. Besonders, weil es sogar mir auffällt. Und das will was heißen :mrgreen:

    1. also dem Lichteinfall nach könnte es echt sein. Diese Rille ist ein Knick und die Gesichter sind nicht verändert. Möglich ist zwar alles, aber eher echt.
      Aber wer wirklich einen Haufen sicherer Bildfälschungen sehen will, der schaue sich doch die sogenannten Wehrmachtsausstellungsbilder, von Reemtsma an. Na wenigstens ist die Sache geplatzt. ABER wurden nun IRGEND JEMAND wegen DIESER FÄLSCHUNGEN JURISTISCH BELANGT?
      Meines Wissens nicht.
      Grübel: Warum mussten denn eigentlich extra Bilder gefälscht werden um Greueltaten Wehrmacht darzustellen…..tztz…da passt doch mal wieder war ganz und gar nicht zusammen.

  8. To whom it concerns

    Weil Ihr immer so begierig darauf seid, Abfallgruben zu durchwühlen und Verstöße gegen den 130er und den 86er zu finden und die zur Strecke gebrachten Verbrecher dann mit gnadenloser Härte zu ruinieren (kost´nix bringt viel), ihr scharfen Gerechtigkeitshunde, hier ein Hinweis in eigener Sache to whom it concerns:

    § 80
    Vorbereitung eines Angriffskrieges. Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

    Eindeutiger Text, eindeutige Aussage, da gibt es nichts daran herumzudeuteln. Eindeutig! Keine Interpretation, kein „erläuternder“ Gesetzeskommentar, keine Relativierung kann daran rütteln. EINDEUTIG !

    Stichworte: Vasallentum, Hochverrat, Verschwörung, Bildung einer kriminellen Staatsorganisation, Nichtigkeit der UNO GmbH und CoKG und von UNO-Beschlüssen, da selbsternanntes, von Gewaltmächten gesteuertes Tribunal, die Entscheidungen zu ihrem eigenen Vorteil erzwingen(Kanonenbootscheckbuch),unlegitimierte Privatbande, jede direkte und indirekte Teilnahme an Kriegsmissionen (Neusprech: Friedensmissionen)der NATO = Grundgesetzwidrig, Strafgesetzwidrig und Vergewaltigung des sittlichen Gerechtigkeitsempfindens = hochkriminell, NATO = Organisation zur Vorbereitung und Durchführung von Angriffskriegen, NATOmitgliedschaft= Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, siehe „Friedensmissionen“ ( man beachte den Ausdruck „Mission“ in so einem Zusammenhang, echt teuflisch, was?), „Auslandeinsätze“ (Einsatz- spielerisch wie beim Roulette ?), die von BRD- Cliquen, unter Anstiftung von Besatzercliquen in Jugoslavien, Libyen, Syrien, Afghanistan etc. begangenen Kriegsverbrechen….. .

    To whom it concerns.

    1. lieber, lieber Hans-Peter!
      (Fettungen Deines Kommentars stammen von mir/Moderator)

      Hast uns allen so viel Kraft und Genie geschenkt – DANKE – und dennoch sind wir nur (konstant in der Unterzahl) ein Verein von Bademützen. Aber auch Bade Mützen können sich organisieren. Und dazu ldae ich ein unter „anonyme Zeugen“ via „webmaster@julius-hensel-com“
      Diskretion siehe http://www.womöglichst.hihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.