Links 30.8.14

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

.


.

… „Wenn Putin zu dickköpfig ist um zu akzeptieren, dass seine Zeit abgelaufen ist, und die einzige Methode, ihn aus dem Kreml zu bekommen, die mit den Füßen voran und einem Einschussloch im Hinterkopf – das wäre für uns genauso ok.

Wir würden auch nicht protestieren gegen ein bisschen poetische Justiz … beispielsweise wenn er das nächste Mal von einem weiteren Treffen mit seinen guten Freunden in Kuba, oder Venezuela, oder Iran zurückkommt, sein Flugzeug von irgendeiner seltsamen paramilitärischen Gruppe vom Himmel geholt wird, welche irgendwoher, unerklärbar, eine Boden-Luft-Rakete bekommen hat.“ …

Saker: Ukrainischer SITREP vom 29. August

… „Oberst in Pension Wiktor Litowkin äußerte die Meinung, dass der Plan Kolomojskijs die Talsperre in die Luft zu jagen ein Selbstmord sei. „Eine Sprengung von DniproHES würde die Ukraine und ein Teil Russlands hinweg spülen. Kein Krieg ist dieses Opfer wert“ – so der Experte. “ …

donbassfront: Kolomojskijs Plan B.

… „Sogar westliche Experten schreiben bereits davon, dass die ukrainische Regierung den Krieg dazu benutzt, die freiwilligen Bataillone los zu werden. “ … (ironische Grüße an ZA)

donbassfront: Kiews vielschichtiger Krieg

… „Laut der Mitteilung wurden die Botschaftsmitarbeiter beim Verlassen eines Cafés unter dem Vorwand, sie hätten Handgranaten bei sich,  festgenommen, obwohl sie ihre Diplomatenpässe zeigten.
“ …

Ria: Moskau fordert von Kiew Freilassung festgenommener russischer Botschaftsmitarbeiter

… „„Die ersten zwei Maschinen wurden zerstört, als sie versuchten, einen Bombenangriff auf Positionen der Volkswehr im Raum der Siedlung Nowokaterinowka zu fliegen. Die anderen zwei wurden bei Woikowo im Raum von Charzyssk und bei Mereschki im Kreis Amwrossijewo abgeschossen““ …

Ria: Volkswehr meldet Abschuss von vier ukrainischen Erdkampfflugzeugen bei Donezk

… „Andrej Lyssenko, am Freitag in Kiew.

… „Die Ukraine ist nicht bereit, die Waffen niederzulegen. Wir werden nicht zulassen, uns in die Knie zu zwingen, wir werden bis zum Ende kämpfen“, erklärte er.“ …

Ria: Kiew lehnt Korridor für Abzug eingekesselter Soldaten ab – „Kämpfen bis zum Ende“

… „Prodan zufolge soll der Preis auf der Grundlage der Gaspreise in europäischen Hubs errechnet und um die Gebühr für den Gastransport von der Grenze Russlands in die EU verringert werden.“ …

Ria: Ukraine lehnt russischen 100-Dollar-Gasrabatt ab

… „Zehn russische Soldaten auf Patrouille sind auf ukrainischem Gebiet festgenommen worden. Das ukrainische (und das deutsche) Fernsehen, das sich zuvor scheinheilig über die Vorführung von gefangenen ukrainischen Eindringlingen in Donezk ereiferte, verbreitete Videos der Gefangenen. “ …

HdF: ARD-Lielischkies und Gesthuysen: „Der arme Poroschenko!“

 … „Bei den jungen Franzosen im Alter von 18 bis 24 Jahren liegt der Anteil der IS-Sympathisanten sogar bei 27 Prozent.

Doch bei den Briten und Deutschen gibt es wesentlich weniger IS-Sympathisanten. In Großbritannien liegt der Anteil bei 7 Prozent und in Deutschland bei 3 bis 4 Prozent.“ …

DWN: Junge Franzosen sympathisieren mit dem Islamischen Staat

 

2 Gedanken zu „Links 30.8.14

  1. *gekürzt

    osimandia

    Jedem hier dürfte klar sein, wie sehr die Wahrheit aus der Bahn wirft.
    Genaugenommen aber bringt sie die Entgleisten erst auf die richtige Spur.

    Ich habe ein Filmchen bei youtube gesehen, wie ein kleiner Hamster im hohen Bogen aus seinem Hamsterrad fliegt und dann erstmal verdattert sitzenbleibt und blöd guckt. Genauso habe ich mich gefühlt. Bei der ersten langsamen und vorsichtigen Erkundung merkt man: “Aha, ich bin in einem Käfig”. Das ist keine angenehme Erkenntnis. Schließlich waren vorher – im freiesten Rad, das je in einem Hamsterkäfig existiert hat – die Gitterstäbe nicht erkennbar, man konnte rennen, soviel man will, ohne je daran zu stoßen.

    Ja, es ist wichtig, ohne schlechtes Gewissen zurückzublicken, das hilft auch dabei, die noch im Rad rennenden Landsleute nicht zu verachten. Natürlich bleibt der Gedanke: “Was war ich bloß für ein Idiot?” oder gegenüber den anderen “Oh nein, merken diese Idioten dann gar nichts!” – aber wenn man sich selber verzeiht und langsam auch der Stolz kommt, dann kann man sie mit liebevollem Humor sehen anstatt mit Bitterkeit und Verachtung oder wie manche gar mit ätzendem Hass. Natürlich nur die Ahnungslosen, nicht die Vorsätzlichen, und – was die Bitterkeit und Verachtung angeht – klappt es auch nur meistens (nicht immer).

    Aber ich denke, es wird immer leichter, aus dem Hamsterrad rauszufliegen, weil die Argumentation der Gegenseite immer haarsträubender und absurder wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.