Links 25.8.14

PALESTINAInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “Nach Ansicht des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu kämpft Israel jedoch längst an einer einzigen Front, was nun auch westliche Regierungen begriffen. „Hamas ist der Islamische Staat und der Islamische Staat ist Hamas. Sie verhalten sich auf die gleiche Weise, sagte er am Sonntag.“ …

FAZ: Gaza-Konflikt – Israel droht ein Dreifrontenkrieg

… „Die Terrorgruppe hatte nach tagelangen heftigen Kämpfen den Flughafen eingenommen. Er war die letzte Bastion des syrischen Regimes in der Provinz Al Rakka.“ …

ARD: IS nimmt syrischen Flughafen ein

… „Der Mann aus Brandenburg soll im Juni für eine „substanzielle Gegenleistung“ freigelassen worden sein, wie die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete.“ …

FAZ: Syrien – Entführter amerikanischer Reporter freigelassen

… „Der Hauptverdächtige am Vorzeigemord ist Abdel-Majed Abdel Bary. Es ist festgestellt worden, dass der junge Mann vor einem Jahr in einer vornehmen Stadtvilla im Werte von einer Million Pfund Sterling im Westen von London gewohnt hat. Unter den bewaffneten Radikalen des ‚Islamischen Staates’ ist er unter dem Pseudonym ‚Dshichadi John’ bekannt.“ …

SR: Mörder des amerikanischen Journalisten vom britischen Geheimdienst erkannt

… „Die öffentliche Zurschaustellung von Kriegsgefangenen ist weithin geächtet und wird in der Genfer Konvention von 1949 ausdrücklich verboten. Zuvor hatten die Aufständischen bereits zerstörtes Militärgerät der Regierungssoldaten im Zentrum von Donezk ausgestellt und damit ihre Gegenveranstaltung zu den Feiern in Kiew eingeläutet.“ …

DWN: Ukraine: Rebellen führen ukrainische Gefangene in einer „Parade“ vor


.

… „Die Schotten stimmen am 18. September über ihre Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich ab. Die Zustimmung für eine Abspaltung von Großbritannien wächst “ …

DWN: Schottland darf auch bei Unabhängigkeit EU-Mitglied bleiben

… „Zudem wird das Wasser  in vielen Teilen Venezuelas bereits wegen anhaltender Dürre rationiert. In Caracas bleibt die Leitung seit Monaten trocken, Tankwagen verteilen stattdessen das Trink-Wasser.

… Derzeit gilt Venezuela als eines der unsichersten Länder der Welt.“ …

DWN: Venezuela rationiert Lebensmittel: Nahrungs-Ausgabe nur mit Fingerabdruck

… „Meinungsfreiheit war einmal. Linke haben die Schaltstellen unserer Demokratie besetzt und kontrollieren jede politische Äußerung nach ihrem Gutdünken. Wer nicht denkt wie sie, wird zum Nazi abgestempelt. Wir haben längst Zustände wie in der Ex-DDR.“ …

MM: Über linken Hass und Intoleranz am Beispiel einer politisch inkorrekten Anwältin Deutschlands

 … „Wie vielen Ländern will Berlin noch deren Sicherheit zur deutschen Staatsraison machen? Daraus kann eine Kettenreaktion entstehen und so fangen Kriege an, wie die Geschichte des I. Weltkrieg zeigt.“ …

ASR: Europa stirbt mit Amerika oder es lebt mit Russland.

… „Der Vorhang ist gefallen. Die Zeit läuft. “ …
.
… „Der Kommandostab von DVR geht davon aus, dass die beiden eingekesselten Gruppen vollständig eliminiert werden.“ …
.
… „Nach der „Parade“ wurde der Asphalt entlang der Marschroute demonstrativ gewaschen.“ …

13 Gedanken zu „Links 25.8.14

  1. Im Jahre 1973 finanzierte der amerikanische CIA den Streik der Lastwagenfahrer in Chile und legte damit das ganze Land lahm. Es wurde so schlimm, dass Menschen in Santiago (unter anderem meine Frau und ihre Schwestern) um 4 Uhr morgens früh aufstehen mussten um VIELLEICHT ein Huhn, oder `nen Liter Milch zu bekommen, nachdem sie einige Stunden vor den Geschäften standen. Es schaut aus, als ob dasselbe in Venezuela passiert. Auch Venezuela hat nur Kuba als Freund, wie damals das Allende-Chile. Als Hugo Chavez mit Castro gemeinsame Sache machte, dachte ich mir das kann nicht gut ausgehen. Gerry Frederics

  2. *gekürzt

    Baumstaub

    Solche, oft gebildeten Leute, haben sich irgendwann mal das Ziel in den Kopf gesetzt, dass der Umstand -weiß=reich, nichtweiß=arm- nichts mit der Hautfarbe zu tun haben darf und haben sich über Jahrzehnte wilde Erklärungen, Theorien und Regeln sowie tausende Ausnahmen, warum nun das eine Land reich und das andere arm ist, zusammen gestrickt, bis alles irgendwie passt. Stellt man diese Theorien in Frage, stellt man ihr in Jahren aufgebautes Weltbild in Frage.
    Die Frage ist, kann man gegen solche Linken keine Totschlagargumente finden?:

    R: Simbabwe wurde arm, als es schwarz wurde.
    L: Nein, als es einen Diktator bekam, um im Auftrag des Westens sein Volk zu unterdrücken.
    R: Warum sollte der Westen denn sowas tun?
    L: Damit man an die Rohstoffe kommt.
    R: Aber die Rohstoffexporte sind wegen der schlechten Infrastruktur und Management zurückgegangen.
    L: Ja, das haben die Weißen so gemacht, um das Land arm zu halten.
    R: Der Diktator darf aber in die meisten weißen Länder gar nicht mehr einreisen, wegen seines Regimes.
    L: Das ist scheinheilig, die Weißen haben ihm zur Macht verholfen.
    R: Es waren doch Linke, die ihn unterstützten, endlich gegen die weißen Herren zu kämpfen.
    L: Aber nun steht er im Auftrag der Rechten.
    R: Was ist mit Südafrika, die werden doch auch arm, ganz ohne Diktatur.
    L: Das ist wieder die Elite, die alles in ihre eigene Tasche steckt, während die Bevölkerung verhungert.
    R: Die Bevölkerung verhungert doch gar nicht, es sind wieder die schwarzen die arm sind.
    L: Da sieht man wieder die Unterdrückung der vielen Farmarbeiter durch wenige reiche Weiße.
    R: Aber als es komplett weiß war, gab es solche Armut noch nicht. Die Menschen sind entweder weiß, oder arm. Die Armutsprobleme scheinen nur dann aufzutauchen, wenn es Schwarze gibt.
    L: Weil die Weißen den Schwarzen keine Möglichkeit geben, sich zu entwickeln.
    R: Sie bekommen doch sogar Farmen geschenkt.
    L: Nur die Parteibonzen, die keine Ahnung von Farmen haben.
    R: Die normale Bevölkerung hätte Ahnung?
    L: Wenn wir es ihnen beibringen schon.
    R: Warum wählen die armen Schwarzen dann immer ihre für den Westen arbeitenden Regierungen?
    L: Weil die Parteibonzen genug Werbung für Propaganda haben.
    R: Und warum sind die Schwarzen dann in Detroit arm?
    L: Weil die Automobilindustrie nach Asien verlegt wurde.

    Was macht man da?
    Gibt man auf, weil der Herr eher das von Weißen zerstörte Wetter beschuldigt, als einmal einem Dunkelhäutigen Selbstverantwortung zu geben oder lohnt es sich da noch nachzuhacken? Irgendwann müssten sie doch darauf kommen.

  3. Michael Mannheimer … ist mutmaßlich nicht authentisch, was soll uns das:

    „Machen aber Rechtsradikale Ähnliches mit z. B. Moscheen oder gar Allah dem Allmächtigen ähnlich, rückt gleich eine Hundertschaft der Staatsgewalt an.“

    Guckt irgendeiner einen Zionisten z.B. wegen der Menschenschlachtung im Gaza auch nur schief an, dann ist fast die Staatsräson in Gefahr.

    Hat der Pro-Zionist Michael Mannheimer die „Ehrenvolle“ Hauptaufgabe Christen gegen Moslems zu hetzen?

  4. Sabotage der Ermittlungen in Heilbronn durch KHK Hoppenstein schon 1 Tag nach dem Polizistenmord.

    Totale Desinformation nach dem 4.11.2011 durch den Focus & Co.

    Es bleibt spannend!
    wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

  5. Ich bin stolz, … dass Irre Deutschland hassen.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/thomas-de-maiziere-innenminister-erklaert-ich-bin-stolz-dass-die-terroristen-deutschland-hassen_id_4081149.html

    Ob ehrlich oder nicht – verrückt, schlimmstenfalls aus voller „Überzeugung“. Was ist das? Ein Überzeugungstäter?

    Die deutsche Heuchelei in der neuen Weltunordnung

    Das Problem deutscher Sicherheitspolitik besteht darin, dass sie weder selbst fragt, worin Deutschlands Interessen bestehen, noch der Bevölkerung diese Interessen klarmacht. Gegenwärtig etwa werden Waffenlieferungen an die Kurden vorbereitet, die gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) kämpfen. Viel ist von der Verfolgung der Christen und Jesiden im Irak die Rede; wenig vom Öl. Als wäre es nicht legitim, die irakischen Ölfelder vor dem Zugriff erklärter Feinde des Westens zu sichern.
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article131537096/Die-deutsche-Heuchelei-in-der-neuen-Weltunordnung.html

    „von Alan Posener“ – nichts anderes vermutet.

    Haben die Amis nicht den „Islamismus“ rund um die SU erst erfunden und hochgepäppelt? Die Nato, wie Kautz-Vella meint, als Privatarmee der Hochfinanz, nicht die Aufmüpfigen der Welt zerbomben lassen?
    Im zerstörten Irak soll Frau Merkel das Werk fortführen, endlich Mittäter, nachdem man sich vorher frecherweise rausgehalten hat… in der Ukraine schon dazugelernt – immerhin. Statt zu sagen „doch nicht Deutschland hat den Irak zerstört“ , kippt sie, auftragsgemäß, weiter Öl ins Feuer, und die Reste des guten Rufs Deutschlands über Bord.
    Also deutsche Waffen für Kurden. Gegen ISlamisten, die von den USA ausgerüstet werden. Um ein (Mossad?-) Kalifat zu verhindern, und den Kurden doch keinen Staat zu ermöglichen. Während in D. der Islamismus fröhliche Urständ feiert und mit H4 bezahlt wird. Worauf man „stolz“ sein kann. Was hat das mit deutschen Interessen an „Öl“ zu tun, Herr Posener? Deutsche Truppen werden nicht den Irak, nicht mal ein Ölfeld besetzen, deutsche Verbündete werden kein Öl an Deutschland liefern.
    „Interesse“ an ukrainischem Gas? Keineswegs. Die Lieferungen aus Russland waren sicher. Bis man den ukrainischen Zwischenstopp einlegte, der nun am Hebel sitzt. Und der zig oder hunderte dt. Milliarden „benötigt“, um „Europa“ weiter zu versorgen. DAS sind deutsche Interessen, Marke Posener – die „deutsche“ Verantwortung, dass Europa nicht im nächsten Winter versinkt. Schon recht, Deutschland. Bist deiner Verantwortung nachgekommen, aus einem Morast ein schwarzes Loch zu machen, soweit, so gut. Und nun – mach den Oligarchen die Taschen voll. Denn wenn die nun den Hahn abdrehen, bist DU mal wieder schuld. So ist das – in der freien Welt. Wer das Schutzgeld nicht zahlt, ist schuld, wenn das ganze Viertel brennt. Zahl endlich, du Brandstifter, sagen die Schlagzeilen, du Heuchler, sagt Posener, und das Viertel nickt… denn es will leben. Prinzip Karstadt – international? Ein Schuft wer so böses sagte. Also höflicher – auf staatsmännisch: von außen einhegen, im Innern „heterogenisieren“ – und möglichst viel Geld herausziehen. so höflich, staatsmännisch wie die Worte, die schon den letzten Krieg in Europa herbeigelogen haben. Worte und Geld, aus dem Land, das am besten aus der Grenze zwischen Frankreich und Polen bestehen sollte, nicht wahr, liebe Grüne? (Na wie gut, dass Deutschland „Polen“ wieder erschaffen hat. Sonst ständen sie ja blöd da… und je größer die Angst vor der Wahrheit, desto größer der Hass, natürlich.) So. So ist immerhin der Brutalität und Endgültigkeit des beschlossenen deutschen Schicksals, das schon Rathenau genau beschrieb, wie auch der staatsmännischen Höflichkeit Genüge getan. Entgegen Rathenau übrigens, der verlangte klare Worte – aber der ist ja aus der Mode. Und mausetot noch dazu.

    – Armer Rathenau. Vaterlandsverräter, Verschwörer, sagen seine Mörder, bis heute – die RAF von gestern. Ein kluger Mann – also einer von uns, sagen die Scheinheiligen, tiefbewegt – und vergraben seine Worte mit ihm. –

    Aber wo waren wir stehengeblieben? Beim Schutzgeld. Bei den guten Seiten des „Rechts“ des Stärkeren. Und wie gut man´s hat, wenn man auf der „richtigen“ Seite steht. Merkel, Steinmeyer und Posener wissen das alles, ganz genau. Gauck auch, und Gill sagt´s ihm jeden Tag. Und so ist es doch wohl – na selbstverständlich, alternativlos, meinen sie – im „deutschen“ Interesse, dass nicht Deutschland mitsamt Nachbarschaft „erneut“ abbrennt. Abgefackelt wird – könnten sie natürlich auch sagen. Wahnsinn wär das doch, meinen sie – und wo sie recht haben, da haben sie recht. Spinner sind´s, die´s so nennen, sind wohl auf der „falschen“ Seite, sagt der Bräsigent, höflich wie er ist. Und er meint, wie Steinmeyer auch: solche Leute sind es doch, die die Irren dazu treiben, ernst zu machen! Also genießen wir gemeinsam die Freuden der langsamen Verwesung – wer sagte es: Klonovsky? – ansonsten ginge alles viel schneller. Und dann wäre es ja vorbei – mit euch, den vielen Blödmännern, und mit unseren Vorzügen der Amtsführung. Also trinkt den Schierlingsbecher – oder sterbt. Seid doch erwachsene Menschen – entscheidet euch! Ein guter Rat: nehmt euch ein Beispiel an uns – wir haben uns entschieden, zwischen richtig und falsch.

    Die Brandstifter sind nun mal da, beherrschen die Welt und alle Kriege, sagt selbst der Papst – und die Regierungen an deren Zügel hätten´s leichter, wenn die Völker sich damit abfinden. „Albern“, das ständige Volksgemurre, liest der Bräsident von Gills Zettel ab – haha, das wär ja noch dümmer, Verzeihung: päpstlicher als der Papst! Populistisch, in der Tat, rechtsrandlerisch, welch ein Quatsch, wer dem Grummeln im Bauch, dem vereinzelten Demonatrationsmurren Ausdruck gibt, Worte verleiht. Inkl. Ausländer, zu aller Not, ob sie nun Pirincci oder Naidoo heißen. Spinnert bis gefährlich, solche Leute. Gefährlich? wohl schon – und für wen – keine Frage. Gefährlich… leben sie übrigens auch selbst, solche Leute.

    Ist doch ein Scheißvolk – kapiert´s einfach nie. Ach was solls. Wir kippen ihnen Dreck auf den Kopf, stopfen ihn ihnen rein, dann merken sie nichts mehr. Sollen sie doch zum Arzt gehen… der hat das richtige parat. Tüchtig Handystrahlung dazu und Mikrowelle an, ist gut für die Nerven – haha, schau mal, wie blöd sie gucken, wenn die Tagesschau kommt.

    Und die Moral von der Geschicht? Die kennt man, bloß das Ende nicht.

    Ein Mann, ein Land – Deutschland tot wie Rathenau? Man könnt´s annehmen, auf den ersten Blick. Andererseits: wer wollt schon drauf wetten, auf nur eins von beiden? Die angsterfüllten Hassprediger? – sie wären die letzten.

    P. S. Haha, „as many as possible“ (Truman). Feigling. Alle sind das Problem, und jeder weiß es. Vielleicht könnten sie alle umbringen, und sie müssten es tun, um das Problem zu beseitigen. Trauen sie sich aber nicht. Feiglinge. Was nützt es, den englischen Rasen kurz zu halten, und Unkraut zu zupfen. Ein Sommer ohne Gärtner, ohne Gift – schon wird wieder ne bunte Wiese draus. – Und jede Karte grün. –

    Dumm wie er ist schlägt sich ein Bekloppter die linke Hand ab – und aus Wut darüber auch die rechte? Hahaha. Es reicht doch, wenn er das selber glaubt.

      1. Psyops Fake-Alarm auch bei Kajieme Powell

        Powell Shooting (Cell Phone Camera)
        https://www.youtube.com/watch?v=j-P54MZVxMU&bpctr=1409061442
        youtube.com/watch?v=j-P54MZVxMU&bpctr=1409061442

        Powell Shooting Cell Phone Camera
        https://www.youtube.com/watch?v=qTBPtWUJqPM
        youtube.com/watch?v=qTBPtWUJqPM

        Zur Erinnerung
        WOOLWICH MASSACRE DECEPTION EXPOSED Part 1 bis 4
        https://www.youtube.com/watch?v=LN6TehxdvfM&bpctr=1409062040

        (NEW) Woolwich Attacker Michael Adebowale Is 7/7 Bomber Germaine Lindsay!!!

  6. The Guardian view on child abuse in Rotherham: beyond belief
    More than a thousand children were abused over a 16-year period in perhaps the most shameful mass betrayal of young people in the history of children’s safeguarding
    The Guardian, Tuesday 26 August 2014 19.24 BST

    The report by Professor Alexis Jay into the sexual abuse of children in Rotherham over a 16-year period from 1997 is almost beyond belief. She finds, on a “conservative” estimate, that there were 1,400 victims. A third of them were already known to child protection services. They endured a terrible and prolonged nightmare of gang rape, trafficking and abduction. They were forced to watch extreme brutality. The convictions of nine perpetrators in the town in 2010 for grooming and predatory behaviour seems not to have halted the abuse. Last year there were 157 cases – three a week. There have been no further prosecutions.

    If anything could be worse than what they have suffered, it is the knowledge that it could have been prevented. Professor Jay itemises what was known and ignored, suppressed or dismissed by a council that was notorious for its macho culture, hostile to women and contemptuous of victims. Despite the entreaties of operational staff, senior managers failed to act. South Yorkshire police gave no priority to investigating allegations. Finally, in 2009, the Department for Education acted, sending support into Rotherham’s safeguarding services. …

    … the first thing that must happen is to put proper, long-term support in place for the victims who have been so damaged by childhood traumas from which they could and should have been protected. Financial compensation must be considered, and of course there should be energetic pursuit of the abusers. But this goes much wider than Rotherham, and much wider than a gang of abusers of Pakistani heritage who may have been partly protected by officials who feared appearing racist. …

    http://www.theguardian.com/commentisfree/2014/aug/26/guardian-view-child-abuse-rotherham
    „Beyond belief“ – jedes, jedes, jedes Mal. Wie jüngst dieser englische Richter, der dem missbrauchten Jugendlichen „nicht glaubte“. Und ihm? – glaubt niemand, dass er Richter ist.
    Alter Rotherham-Skandal hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Rotherham_sex_grooming_case
    Wers genauer wissen will – amtliche Vertuschung nur zwischen den Zeilen – der neue Report http://www.rotherham.gov.uk/downloads/file/1407/independent_inquiry_cse_in_rotherham

    Das gute dran? Hier gibt´s sowas (bestimmt) nicht…

    Vertuschung, durch wen, nur durch ungläubige Richter und Jugend-Beamte? Und warum erfahren die Hells angels hier immer vorher, was die Polizei vorhat – etwa weil eine gute Seele an ihre Unschuld glaubt? Nun, auch in England dürften schon einige Ämter „erobert“ worden sein, wie es der Erzengel hier empfiehlt. Eine jesidische Familienangehörige fragte einfach die Einwohnermelderegister ab, gab die neue Adresse durch – prompt gab´s einen Ehrenmord mehr. Natürlich nur in der Presse, die sowas erfindet, – meint der Kurdenchef.

    „Herr Aktas, wie häufig passieren solche Fälle in Deutschland wie zum Beispiel im November 2011 in Detmold?

    Also, so häufig, wie es in den Medien steht, passiert so ein Ehrenmord nicht, wir sind der Meinung alle 5 Jahre oder alle 10 Jahre passiert so etwas in den Familien, aber nicht so häufig wie es in den Medien steht, ja.

    Herr Aktas, wo liegt Ihrer Meinung nach die Lösung des Problems, wie soll man vorgehen um solche Taten zu verhindern, was sollte der Staat tun um so etwas zu verhindern?

    Also die Gesellschaft sollte sich positiv verändern…

    Herr Aktas, ich danke Ihnen für das Interview.

    Ich danke auch.“

    http://german.ruvr.ru/2013_02_11/Warum-sind-in-Deutschland-Ehrenmorde-moglich/

  7. Eine weitere Forderung der Palästinenser ist: Die Israelis sollen alle Siedlungen im Westjordanland aufgeben und sich auf die Waffenstillstandslinien von 1948 zurückziehen. Diesen kompletten Rückzug wird es nie und nimmer geben.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article131611601/Drei-unangenehme-Wahrheiten-zum-Nahost-Konflikt.html

    Hat da einer versucht, über den eigenen Schatten zu springen? Also nur kurz: was ist das – komplett, kompletter, am komplettesten? Und, Mensch, sag niemals nie – der liebe Gott könnt´s hören.

  8. Karlfried
    Die Getreideernte war am 22. August 2013 beendet, die Rapsaussaat zur Ernte 2014 ist jetzt auch beendet. Gestern war ich geschäftlich wegen meiner Hackschnitzelheizungen in Mannheim-Käfertal. Das ist ein Industriearbeiter-Stadtteil. In der Ortsmitte war eine Engstelle/Baustelle. Ich fuhr rechts ran und fragte eine Frau nach dem Weg. Die Frau erklärte es mir wortreich, mehrmals nacheinander, weil die Wegbeschreibung schwierig war und weil ich von meinem Gesichtsausdruck her damit überfordert war. Das ist aber nur die „offizielle“ Ebene. In Wirklichkeit hätte die auch eine halbe Stunde lang erklären können und ich hätte eine halbe Stunde lang zugehört. Sie hat gesehen, daß ich ein normaler Deutscher bin und ich habe gesehen, daß sie eine normale Deutsche ist. Das genügt. Wir haben beide gewußt, warum sie ihren Satz mehrfach wiederholte und ausschmückte. Für uns Beide waren diese wenigen Sekunden das reine Vergnügen. – Ich hatte den Durchgangsverkehr behindert. Ein Polizeiauto kam und der Beamte fragte mich durch das Fenster: Wo wollen sie denn hin? Ich: Zur Turbinenstraße: Er: Fahren sie mir einfach nach! Die Frau: Da kommen sie ja jetzt sogar mit Blaulicht hin. Ich: Das ist prima. Ihnen dankesehr (und ein aufgereckter Daumen). Der Polizist hat mich dann durch Käfertal gelotst und am Schluß hat er auf die Turbinenstraße hingewiesen. Ich bin ihm noch einige Meter weit nachgefahren und habe mich mit ausgestrecktem winkenden Arm bedankt. —
    Die Mannheimer sind im Hessenland für ihre Freundlichkeit und ihre „Mannemer“ Art bekannt. Ich schicke hiermit einen Gruß an die schöne Stadt Mannheim und ihre Bewohner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.